Dear Enemy
 - Kristen Callihan - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
512 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1481-8
Ersterscheinung: 28.05.2021

Dear Enemy

Band 1 der Reihe "Between Us"
Übersetzt von Anika Klüver

(107)

Liebe und Hass – zwei Seiten der selben Medaille …
In der Highschool waren sie Erzfeinde – zehn Jahre später hassen sie sich noch immer. Delilah Baker und Macon Saint sind wie Hund und Katz, doch als Delilahs Schwester den erfolgreichen Schauspieler bestiehlt und dieser Samantha anzeigen will, muss Delilah alles tun, um ihre Familie zu beschützen. Sie bietet Saint an, ein Jahr als persönliche Assistentin für ihn zu arbeiten. Und während sie ihre Feindschaft weiter pflegen, stellen sie fest, dass Hass und Liebe sehr dicht beieinander liegen ...
„Von erbitterter Feindschaft zu tiefer Liebe – dieser Roman zeigt Kristen Callihans Talent auf ganzer Linie!“ KIRKUS REVIEWS
Band 1 der BETWEEN-US-Serie von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Kristen Callihan

Rezensionen aus der Lesejury (107)

Yvib00kl0ve Yvib00kl0ve

Veröffentlicht am 25.11.2021

Dear enemy

Vor ab, dieses Buch hat meine Erwartungen übertroffen.
Die Geschichte ist ja Mal genial.
In manchen teilen konnte ich mich sowas von hineinversetzen.
Ein "Bad Boy" in der Schule?
Oh ja. Wer hatte den nicht ... …mehr

Vor ab, dieses Buch hat meine Erwartungen übertroffen.
Die Geschichte ist ja Mal genial.
In manchen teilen konnte ich mich sowas von hineinversetzen.
Ein "Bad Boy" in der Schule?
Oh ja. Wer hatte den nicht 🙈.
Und Delilah ist so eine starke Frau. Unfassbar.
Dann kommt noch ihre Schwester die ich am liebsten geohrfeigt hätte.
Warum? Das müsst ihr selber nach lesen 😁.
Macon hat sich super toll entwickelt und ich konnte die Gefühle sowas von nachvollziehen.

Aber auch der Schreibstil hat viel dazu beigetragen das man die Geschichte gerne gelesen hat.
Man flog quasi einfach nur so durch die Seiten und man wollte jede Seite inhalieren.

Das einzige, was ich bemängel wäre, dass es mir etwas zu lang war.
Aber das liegt daran, dass ich 400 Seiten optimal finde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

emmabooks emmabooks

Veröffentlicht am 20.11.2021

Ein absolutes Jahreshighlight!

Ich habe Dear Enemy letztens gelesen und bin immer noch hin und weg von dem Buch. Die ersten hundert Seiten habe ich so verschlungen, dass ich mich irgendwann gewundert habe, wie weit ich doch schon bin. ... …mehr

Ich habe Dear Enemy letztens gelesen und bin immer noch hin und weg von dem Buch. Die ersten hundert Seiten habe ich so verschlungen, dass ich mich irgendwann gewundert habe, wie weit ich doch schon bin. An dem Buch hat einfach alles gestimmt, von den Protagonisten bis hin zum Schreibstil. Durch den wunderschönen und locker geschriebenen Schreibstil, ließ sich das Buch einfach so gut lesen und bei den Protagonisten hat es einfach so Spaß gemacht mit anzusehen, wie sie sich von Feinden zu Freunden und dann vielleicht doch zu etwas mehr entwickelt haben. Dieses Buch war das erste Buch, welches mich seit langem mal wieder so richtig umgehauen hat. Es bekommt von mir
5+/5✨.
Ich habe das Buch geliebt und verschlungen. Es war definitiv ein Jahreshighlight und ich kann es wirklich nur weiterempfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CallieWonderwood CallieWonderwood

Veröffentlicht am 12.11.2021

Dear Enemy - Kristen Callihan

Liebe und Hass - zwei Seiten der selben Medaille ...
In der Highschool waren sie Erzfeinde - zehn Jahre später hassen sie sich noch immer. Delilah Baker und Macon Saint sind wie Hund und Katz, doch als ... …mehr

Liebe und Hass - zwei Seiten der selben Medaille ...
In der Highschool waren sie Erzfeinde - zehn Jahre später hassen sie sich noch immer. Delilah Baker und Macon Saint sind wie Hund und Katz, doch als Delilahs Schwester den erfolgreichen Schauspieler bestiehlt und dieser Samantha anzeigen will, muss Delilah alles tun, um ihre Familie zu beschützen. Sie bietet Saint an, ein Jahr als persönliche Assistentin für ihn zu arbeiten. Und während sie ihre Feindschaft weiter pflegen, stellen sie fest, dass Hass und Liebe sehr dicht beieinander liegen ...
(Klappentext)


Ich durfte das Buch im #Weltbildleseclub lesen, ich habe mich darauf gefreut, weil ich Enemies-to-Lovers-Liebesgeschichten super gerne mag und das Buch wurde für mich zu einem Jahreshighlight.
Als Kinder und Jugendliche konnten sich Macon und Delilah nicht nur nicht ausstehen, sie haben einander gehasst. Delilah war froh nach ihrem Highschool-Abschluss Macon losgeworden zu sein und dass sie durch eine idiotische Aktion ihrer Schwester Sam wieder mit ihm Kontakt kommt, schockiert sie erstmal.
Delilah liegt es sehr am Herzen ihre Familie zu beschützen und ihr ungewöhnliches und verrücktes Angebot nimmt Macon tatsächlich an. Dabei ahnt sie nicht, warum er das wirklich getan hat und wie bei der Begegnung mit ihr nach so langer Zeit empfunden hat.
Zitat Macon : "Selbst jetzt bringt sie den unreifen Idioten in mir hervor. Doch in der Sekunde in der sie in mein Leben zurückkehrte, wurden mir zwei unangenehme, aber nicht zu leugnende Tatsachen bewusst : Ich bin verflucht einsam, und Delilah Baker fühlt sich wie ein Zuhause an."
Wie früher geraten die beiden schnell und oft aneinander. Sie halten sich nicht zurück und sind brutal ehrlich und gleichzeitig ist es anders als damals. Es entstehen Gefühle, die sie eigentlich nicht fühlen und aus Sturheit auch nicht zugeben wollen. Vor allem als sie bemerken, dass sie sich durch die Gegenwart des anderen nicht mehr einsam fühlen.
Zitat Delilah : "Ich muss ignorieren, dass ich es auch liebe, mich mit ihm zu streiten. Nun ja, »lieben« ist nicht das richtige Wort. Zutreffender wäre wohl zu sagen, dass es mir eine seltsame Form der Befriedigung verschafft."
Ich fand es super interessant und toll gemacht, dass das Buch aus Delilahs und Macons Perspektive erzählt wurde. Auf Anhieb waren mir sie als Hauptcharaktere sympathisch und mir hat die Spannung zwischen ihnen und ihre Streitereien sehr gut gefallen. Dagegen war mir Sam extrem unsympathisch und ihre Person lässt sich nicht anders als schrecklich beschreiben.
Macons Arbeit und Leben als Schauspieler und Delilahs Leidenschaft für Kochen und Essen gehörten auch zu der Geschichte, gut gemachte Aspekte und die Handlung konnte mich insgesamt komplett begeistern.
Auch damit wie realistisch die Liebesgeschichte gemacht war. Die Vergangenheit lässt sich nicht einfach vergessen und genau deswegen war die Entwicklung und deren Geschwindigkeit der Liebesbeziehung so gut gewählt. Ich wollte das Buch kaum aus der Hand legen und mit den knapp über 500 Seiten es mich total in den Bann gezogen. Kristen Callihan hat ein großartiges New-Adult-Werk geschaffen und aufgezeigt, dass zwischen Hass und Liebe (manchmal) nur ein schmaler Grad ist.

Fazit :
Unglaublich tolle Hass-Liebesgeschichte mit einer realistischen Entwicklung. Große Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mellyszeilen mellyszeilen

Veröffentlicht am 06.11.2021

Wow 🥰

𝐌𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠:
𝐂𝐨𝐯𝐞𝐫: Das Cover find ich schon süß und ich finde die Farben echt schön 🥰

𝐒𝐜𝐡𝐫𝐞𝐢𝐛𝐬𝐭𝐢𝐥:
Ich fand ihn sehr schön. Das Buch lässt sich leicht lesen und man fliegt nur durch die Seiten hindurch. ... …mehr

𝐌𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠:
𝐂𝐨𝐯𝐞𝐫: Das Cover find ich schon süß und ich finde die Farben echt schön 🥰

𝐒𝐜𝐡𝐫𝐞𝐢𝐛𝐬𝐭𝐢𝐥:
Ich fand ihn sehr schön. Das Buch lässt sich leicht lesen und man fliegt nur durch die Seiten hindurch. Es war mega emphatisch und ich kann es wirklich nur loben 🥰

𝐇𝐚𝐧𝐝𝐥𝐮𝐧𝐠:
Die Story ist soo toll. Das ist WIRKLICH eine 𝐄𝐧𝐞𝐦𝐢𝐞𝐬 𝐭𝐨 𝐋𝐨𝐯𝐞𝐫𝐬 𝐒𝐭𝐨𝐫𝐲. Es ist spannend und traurig (nur manchmal) Ich hatte schon im Prolog dieses ziehen und kribbeln im Bauch, was meine Emotionalität immer ankündigt 🥺
Also wirklich Wow.

𝐂𝐡𝐚𝐫𝐚𝐤𝐭𝐞𝐫𝐞:
𝐃𝐚𝐥𝐢𝐥𝐚𝐡 ist mega sympatisch. Stark und sympathisch. Zum Ende war sie eine starke Frau die vieles durchmachen musste! Ich liebe sie 🥰💭 𝐌𝐚𝐜𝐨𝐧 war natürlich nicht sofort sympathisch, doch als ENDLICH mal aus seiner Sicht geschrieben wurde, hab ich ihn liebgewonnen!
𝐒𝐚𝐦𝐚𝐧𝐭𝐡𝐚 ist mir leider nicht so sympa. Doch erst durch ihr, sind sie sich näher gekommen, also... 🙈 Die Mutter von Dalilah und Sam ist einfach nur 🤍🤍🤍🥺

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ronja_reads_books ronja_reads_books

Veröffentlicht am 22.10.2021

Bekommen was ich wollte

Dieses Buch symbolisiert, warum ich den Enemies-to-Lovers Trop so liebe und es nie langweilig wird. Bisher hatte ich nur ein Buch von Kristen Callihan gelesen und schon da hat mich ihr Humor gepackt. Bei ... …mehr

Dieses Buch symbolisiert, warum ich den Enemies-to-Lovers Trop so liebe und es nie langweilig wird. Bisher hatte ich nur ein Buch von Kristen Callihan gelesen und schon da hat mich ihr Humor gepackt. Bei "Dear Enemy" musste ich auch oft schmunzeln, aber irgendwo haben sich manche Passagen etwas gezogen. Nicht so toll fand ich, dass die eigentliche Haupthandlung und das Problem mit Sam, der Schwester, zwar im Hintergrund präsent war, aber die ganze Sache letztlich nur da war, um Delilah und Macon's Beziehung näher zubringen.

Andererseits war ich dann wiederum überrascht, dass das Buch keine Triggerwarnung für Mobbing und Traumata hatte. Also ich hab mich zumindest sehr unwohl gefühlt und mit ihr mitgelitten, als Delilah's Kindheitstrauma ans Licht kam. Und das Macon seine Vergangenheit und den Unfall so "schnell" überwinden konnte. Da waren schon manche Stränge im roten Faden, die man hätte besser verknüpfen könnte.

Was mir wiederum gefiel, war natürlich die Wechselwirkung zwischen Macon u. Delilah (dafür war ich ja hier) und aber auch die Tiefe Bedeutung, die sie für einander hatten. Und wie realistisch es ist, dass man gerade das viel zu spät erkennt. Ach und wenn du etwas noch dramatischer und bedeutungsvoller präsentieren willst, schreib einen Brief, das funktioniert. Mit Delilah's Kochkünsten habe ich anfangs übrigens gar nicht gerechnet, aber war dann schon happy, die ganze Zeit über leckeres Essen und Menüs zu lesen. Schön, dass die Autorin sich an ihren Charakteren so festgehalten hat.

An sich habe ich alles bekommen was ich wollte. Ein Kräftemessen zwischen Hund und Katz und eine locker leichte Liebesgeschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kristen Callihan

Kristen Callihan - Autor
© Kristen Callihan

Kristen Callihan hat sich bisher vor allem mit Romantic Fantasy einen Namen gemacht. Game On ist ihr erster Ausflug in das Genre der zeitgenössischen Liebesromane. Der erste Band der Reihe wurde aus dem Stand ein Bestseller. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Nähe von Washington D.C.

Mehr erfahren
Alle Verlage