Heartbreaker
 - Avery Flynn - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
346 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1110-7
Ersterscheinung: 31.01.2020

Heartbreaker

Band 1 der Reihe "Harbor City"
Übersetzt von Stephanie Pannen

(96)

Sein Unternehmen ist seine Welt – bis ein Kuss alles verändert ...
Sawyer Carlyle regiert sein Unternehmen mit eiserner Hand. Ein Privatleben kennt er nicht, und für die Liebe hat er keine Zeit – für ihn zählt nur der nächste Deal. Umso mehr nervt es ihn, dass seine Familie alles daransetzt, ihn zu verkuppeln und ihm eine potenzielle Freundin nach der anderen präsentiert. Um dem einen Riegel vorzuschieben, engagiert der CEO Clover Lee. Die junge Frau soll seine Verlobte spielen und ihm die heiratswilligen Damen – und seine Familie – vom Hals halten. Doch dann stellt ein heißer Kuss zwischen Clover und Sawyer seine Welt auf den Kopf, und aus dem Spiel wird schnell etwas ganz anderes …
"Von der ersten Seite an ein echter Hit. Frisch, witzig und sexy – ich will mehr davon!" BOOKS I LOVE A LATTE
Auftakt der charmanten und prickelnden HARBOR-CITY-Serie von Bestseller-Autorin Avery Flynn

Rezensionen aus der Lesejury (96)

fatimaa_el fatimaa_el

Veröffentlicht am 13.02.2021

Für Zwischendurch ist das Buch ganz in Ordnung.

Als ich mir das Cover angesehen habe, dachte ich WOW. Auch der Titel hat mich sehr angesprochen. Heute hab ich das Buch beendet und leider wurde ich etwas enttäuscht. Wenn ich "Heart Breaker" lese, dann ... …mehr

Als ich mir das Cover angesehen habe, dachte ich WOW. Auch der Titel hat mich sehr angesprochen. Heute hab ich das Buch beendet und leider wurde ich etwas enttäuscht. Wenn ich "Heart Breaker" lese, dann gehe ich davon aus, dass Sawyer ein bad boy ist. Er lebt und liebt seine Arbeit, aber gleichzeitig lebt er auch sein Leben und geht gerne aus. Obwohl ich Sawyer ganz sympathisch finde - vor allem kann ich ihn mir wirklich nicht mit einer Brille vorstellen (im positiven Sinne) bin ich etwas enttäuscht. Denn mir kam es so rüber, dass er leicht umzustimmen ist. Er lässt sich schnell auf Clover ein und ist nicht wirklich ein heart breaker, sondern kann einfach nicht mit Frauen umgehen. Er ist schnell überfordert und weiß nicht wirklich was er will. Somit finde ich den Titel ungünstig gewählt. Kommen wir nun zu Clover. Ich weiß nicht genau, was es ist, aber etwas hat mich gestört. Ich konnte mich nicht wirklich mit ihr anfreunden. Aber dennoch empfand ich sie nicht als komplett unangenehm. Kommen wir nun zum Deal, auf den sich Sawyer und Clover einigten. Am Anfang fand ich den Deal echt cool. Mit der Zeit habe ich aber gemerkt, dass es nicht wirklich ein Deal war. Sie waren immer nur zu Hause und haben gefühlt nur miteinander geschlafen. Zum Ende hin wurde es mir auch etwas zu schnell mit den Handlungen.
Trotz allem hat mich das Buch gefesselt und ich weiß nicht warum. Ich mochte die Idee und ich mochte Sawyer ganz gerne - kann sein, dass es daran lag. Zusammenfassend kann ich sagen, dass es ein Buch ist, das man lesen kann, aber nicht unbedingt muss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Marrojeanne Marrojeanne

Veröffentlicht am 01.02.2021

Witzige Unterhaltung

Wie gut, dass ich nen ganzen Bücherschrank voll Bücher habe, somit ist für jede Stimmungslage was dabei und für was leichtes mit Witz war der Heartbreaker von Avery Flynn eine gute Wahl.

Schon auf den ... …mehr

Wie gut, dass ich nen ganzen Bücherschrank voll Bücher habe, somit ist für jede Stimmungslage was dabei und für was leichtes mit Witz war der Heartbreaker von Avery Flynn eine gute Wahl.

Schon auf den ersten paar Seiten hab ich fast lachend am Boden gelegen, da ich mich köstlich amüsiert habe. Clover (eigentlich Jane) tritt bei ihrem ersten Zusammentreffen mit Sawyer so richtig ins Fettnäpfchen, quasi noch mit Anlauf und mal will es irgendwie verhindern, aber es geht ja nicht.
Tja und so an sich könnten die beiden Protagonisten nicht unterschiedlicher sein. Er der alles durchgeplant hat und sie die sich spontan dazu entschließt ihren Job an den Nagel zu hängen um das nächste Abenteuer zu suchen.
Spontan trifft auf Struktur.

Sawyser sieht sich selbst als einen Menschen, der sehr gut verhandeln kann, nur hat er quasi seinen Gegenpol in Clover gefunden, die ihn bei weitem aussticht, dennoch bilden die beiden ein gutes Team und können zusammen einiges erreichen.
Auch wenn die beiden nur vorerst zusammen kommen, damit Sawyers Mutter nicht länger versucht, Sawyer zu verkuppeln, entwickelt sich zwischen dne beiden mehr, auch wenn beide es aus verschiedenen Gründen nicht wahrhaben wollen.

Die Geschichte hat sich gut weggelesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecherpinguin_ buecherpinguin_

Veröffentlicht am 09.01.2021

durchschnittlich

Für Sawyer Carlyle zählt nur eins: sein Unternehmen. Dies regiert er mit eiserner Hand. Privatleben und Beziehungen sind für ihn Fremdwörter - er will nur den nächsten Deal abschließen. Umso schlimmer, ... …mehr

Für Sawyer Carlyle zählt nur eins: sein Unternehmen. Dies regiert er mit eiserner Hand. Privatleben und Beziehungen sind für ihn Fremdwörter - er will nur den nächsten Deal abschließen. Umso schlimmer, dass seine Familie alles daransetzt, ihn zu verkuppeln und ihm eine Single-Lady nach der anderen vorzustellen. Um endlich Ruhe davon zu bekommen, engagiert er Clover Lee. Sie soll eine gewisse Zeit lang, seine Verlobte spielen um ihn die ganzen Ladys von Hals zu halten, dafür bekommt sie eine ordentliche Summe Geld von Sawyer. Doch so leicht bleibt es für die beiden nicht - es kommt zum Kuss und nun merkt Sawyer, dass Clover seine Welt ganz schön auf den Kopf stellt...

Die Geschichte ist nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben sondern aus der Erzähler-Perspektive, womit ich leider häufig meine Probleme habe. Meiner Meinung nach, kann man so die Gefühle der Protagonisten nicht richtig greifen. Ich mag dieses Buch deshalb so gerne, da hier die weibliche Protagonistin sehr stark ist und oft klar wird, dass sie ihren eigenen Willen hat, sie versteckt sich nicht hinter dem reichen Geschäftsmann. Sawyer ist so ein Mittelding, nicht wirklich wow aber auch nicht schlimm. Die Handlung war auch eher durchschnittlich und in Ordnung. Deshalb gebe ich dem Buch 3 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booklife Booklife

Veröffentlicht am 03.01.2021

Überraschend gut

Ich hatte nicht ganz so große Erwartungen an das Buch, obwohl mir die Beschreibung des Buches sehr gut gefallen hat. Jedoch ist es in der Er/Sie-Perspektive geschrieben ist, was mir meistens nicht soo ... …mehr

Ich hatte nicht ganz so große Erwartungen an das Buch, obwohl mir die Beschreibung des Buches sehr gut gefallen hat. Jedoch ist es in der Er/Sie-Perspektive geschrieben ist, was mir meistens nicht soo gut gefällt, da man den Charakteren so oft, nicht sehr nahe kommt.

Und trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die Charaktere sind toll und sind mir ans Herz gewachsen. Der Schreibstil ist humorvoll und fließend, was mich darüber hinweg getröstet hat, dass das Buch nicht in der Ich-Perspektive geschrieben wurde.

Inhalt:
Crover ist eine selbstbewusste junge Frau, die ständig das Abendteuer sucht. Was sie auf gar keinen Fall will: Sesshaft werden und ihre Entscheidungen irgendwann bereuen.
Sawyer hat das Unternehmen seines Vaters übernommen und zum großen Leid seiner Mutter immer noch nicht verheiratet. Um sich vor seiner Mutter und ihren Verkupplungsversuchen zu schützen, sucht Sawyer nach einem persönlichen Puffer.
Und wer wäre dafür besser geeignet, als Crover, die nicht vorhat sich jemals zu verlieben und sich in 6 Wochen schon wieder ins neue Abenteuer stürzen will?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

angies_bookworld angies_bookworld

Veröffentlicht am 12.09.2020

Eine tolle Geschichte

Die Geschichte von Clover und Sawyer wird aus der dritten Person erzählt. Mal konzentriert sie sich dabei auf Clover, mal auf Sawyer. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht und sie hat mich ... …mehr

Die Geschichte von Clover und Sawyer wird aus der dritten Person erzählt. Mal konzentriert sie sich dabei auf Clover, mal auf Sawyer. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht und sie hat mich oft zum Lachen gebracht.
Sawyer Carlyle lebt nur für sein Unternehmen und ist genervt davon, dass seine Mutter ihn ständig verkuppeln will. Als sein Bruder zum Spaß eine Stellenanzeige aufgibt, in der ein persönlicher Puffer zwischen Sawyer und seiner Mutter gesucht wird, trifft er auf Clover. Die beiden lernen sich kennen und Clover macht auf ihn relativ schnell Eindruck, da sie seiner Mutter die Stirn bietet und dabei den Puffer spielt, für dessen Stelle sie sich bewerben will.
Sie möchte damit genug Geld verdienen, damit sie ein neues Abenteuer in Australien erleben kann, er braucht sie, damit sie sich als seine Verlobte ausgibt und so seine Mutter von ihm fernhält. Es scheint für beide eine gute Idee zu sein, bis es zu einem Kuss zwischen ihnen kommt, der so ziemlich alles verändert.
Ich mochte Clover und wie sie Sawyer mit Worten und Schlagfertigkeit austrickste und mit frechen Kommentaren auf alles antwortete, was er von sich gab. Sie ist anders als alles in seiner Umgebung. Sie ist lebensfroh und natürlich. Sie ist frech, witzig und sexy auf eine andere Art als die Heiratskandidatinnen, die seine Mutter ständig anschleppt. Und sie bringt ihn dazu, auch mal an etwas anderes zu denken als seine Firma. Das hat mir an dem Buch wirklich gut gefallen.
Es war vorauszusehen, dass sie Gefühle füreinander entwickeln und die Liebe ihrem Deal einen Strich durch die Rechnung macht. Und es war auch klar, dass es Tränen und unerwiderte Liebe geben würde. Aber das störte mich nicht weiter, denn ich mochte, wie Sawyer und Clover miteinander umgehen. Sie sind füreinander da
Die Nebenfiguren haben mir auch gut gefallen. Clovers beste Freundin und Sawyers Mutter und Bruder. Ich bin gespannt wie es mit Hudson weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Avery Flynn

Avery Flynn - Autor
© Annie Ray

Avery Flynn ist eine USA-Today-Bestseller-Autorin und schreibt über Männer, denen die Welt gehört, und Frauen, die sie in die Knie zwingen. Sie liebt ihre drei Kinder und ihren Eishockey fanatischen Ehemann. Weitere Informationen unter: www.averyflynn.com

Mehr erfahren
Alle Verlage