Someone Else
 - Laura Kneidl - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
415 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1140-4
Ersterscheinung: 27.01.2020

Someone Else

(132)

Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?
Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby – die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen kleinen, aber engen Freundeskreis. Doch je mehr Zeit vergeht und je stärker ihre Gefühle für Auri werden, desto größer ist ihre Angst, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt ...
"Ein so wichtiges, ehrliches und authentisches Buch, das ich am liebsten jedem ans Herz legen würde." FOXY BOOKS über SOMEONE NEW
Die SOMEONE-Reihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Laura Kneidl:
1. Someone New
2. Someone Else

Rezensionen aus der Lesejury (132)

Marysa_99 Marysa_99

Veröffentlicht am 19.06.2020

New Adult ohne viel Klischee, dafür mit ruhiger Atmosphäre

In Band zwei der „Someone-Trilogie“ geht es um Cassie und Auri, die Mitbewohner von Julian. Cassie und Auri sind beste Freunde und teilen das gemeinsame Hobby der Fantasyliteratur. Doch sie könnten unterschiedlicher ... …mehr

In Band zwei der „Someone-Trilogie“ geht es um Cassie und Auri, die Mitbewohner von Julian. Cassie und Auri sind beste Freunde und teilen das gemeinsame Hobby der Fantasyliteratur. Doch sie könnten unterschiedlicher nicht sein: Auri, der gerne auf Menschen zugeht und viele Bekanntschaften hat und Cassie, die lieber ihre Zeit zu Hause verbringt und einen kleinen Freundeskreis hat.

Auch hier finde ich das Cover wieder wunderschön. Es passt perfekt zu Teil eins und verspricht auch hier wieder, eine locker leichte Liebesgeschichte.
Da ich Auri und Cassie bereits in „Someone New“ sehr toll fand, habe ich mich sehr auf ihre Geschichte gefreut. Mit Cassie konnte ich mich sehr gut identifizieren. Sie ist zurückhaltend, zweifelt oft an sich selbst und stellt ihr Wohl hinter das von anderen. Außerdem hat sie Angst, ihre Freundschaft zu Auri für die Liebe zu ihm aufzugeben, da er einer der wichtigsten Menschen in ihrem Leben ist. Auri hat auf mich einen sehr extrovertierten Eindruck gemacht. Auch seine Leidenschaft fürs Football spielen und für die Fantasyliteratur ist deutlich spürbar.
Generell geht es in diesem Buch sehr ruhig zu. Wer eine Geschichte mit Dramatik und vielen Handlungen erwartet, der wird hier sicher enttäuscht sein. Die Story plätschert ein wenig vor sich hin. Dennoch empfand ich die angesprochenen Themen als gut gewählt und tiefgründig ausgearbeitet. Der Fokus liegt hier auf den inneren Werten, was ich sehr gut finde. So konnte man den Prozess, den Auri und Cassie in diesem Buch durchlebt haben, sehr gut verfolgen. Außerdem wurde deutlich, dass Reden manchmal sogar Probleme lösen kann. Das wird, meiner Meinung nach, oftmals vergessen.
Der Schreibstil hat mit auch hier besonders gut gefallen, da ich zu fast jedem Charakter eine Beziehung aufbauen konnte. Auch die Gefühle wurden sehr gut rübergebracht.

Laura Kneidl hat in diesem Buch nicht die typischen New Adult Klischees angewendet, das hat mir gut gefallen. Es ist mal eine etwas andere Story gewesen, die man auch nicht mit „Someone New“ vergleichen kann. Auch hier wurde wieder eine wichtige Thematik angesprochen: Rassismus. Momentan ist dieses Thema auch wieder in aller Munde. Ich finde, dass dieses Buch einen ein wenig aufzeigt, welche Probleme dunkelhäutige Menschen in der heutigen Zeit ausgesetzt sind. Wie bereits erwähnt, zählen in diesem Buch die inneren Werte und das sollte auch in der realen Welt so sein.

Für mich eine gelungene Fortsetzung, die trotzdem ganz anders ist, als Band eins. Jedoch sollte man sich bewusst sein, dass dies ein eher ruhiges Buch ist. Und genau deshalb hat es mir auch so gut gefallen. Klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booktorias_secret booktorias_secret

Veröffentlicht am 19.06.2020

Schöne Geschichte mit kleinen Hängern

Die Geschichte von Cassie und Auri hat mir die meiste Zeit sehr gut gefallen. Generell sind die "Friends to Lovers" Geschichten meiner Meinung nach immer ein bisschen realistischer. Das sich die beiden ... …mehr

Die Geschichte von Cassie und Auri hat mir die meiste Zeit sehr gut gefallen. Generell sind die "Friends to Lovers" Geschichten meiner Meinung nach immer ein bisschen realistischer. Das sich die beiden so für die gleichen Spiele, Filme, Bücher etc. begeistern finde ich super. Leider haben mir einige Entwicklungen bzw. Handlungen nicht gefallen. Ich konnte teilweise gar nicht nachvollziehen, wie Cassie manche Aktionen von Auri einfach so "akzeptiert" hat bzw. irgendwann einfach abgetan hat.
Insgesamt war es aber eine schöne Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

selina2606 selina2606

Veröffentlicht am 18.06.2020

Schöne Geschichte mit wichtigen Botschaften, die mich leider nicht packen konnte

Achtung, Spoilerwarnung!



Inhalt:

Im zweiten Teil geht es um Auri und Cassie, die beste Freunde sind und ein gemeinsames Hobby teilen. Ansonsten könnten die beiden nicht unterschiedlicher sein. Während ... …mehr

Achtung, Spoilerwarnung!



Inhalt:

Im zweiten Teil geht es um Auri und Cassie, die beste Freunde sind und ein gemeinsames Hobby teilen. Ansonsten könnten die beiden nicht unterschiedlicher sein. Während Cassie eher introvertiert ist, sich in Menschenmassen unwohl fühlt und ihre Zeit lieber zuhause verbringt, ist Auri ein bekannter Footballstar und ständig unter Leuten. Als die beiden sich zueinander hingezogen fühlen, stellt sich die Frage, ob die Liebe stark genug ist, diese Unterschiede zu überwinden?



Meinung:

Ich muss zugeben, das ich relativ hohe Erwartungen an den zweiten Teil hatte, nachdem ich "Someone New" beendet habe.

Das Cover finde ich wunderschön wie beim ersten Teil auch. Es passt farblich auch sehr gut zusammen.

Die Idee hinter der Geschichte finde ich interessant, da Auri und Cassie schon im ersten Teil als Nebencharaktere vorkamen und somit quasi ihre eigene Geschichte bekommen haben. Die Spannung auf deren Geschichte war also schon ab dem ersten Teil da.

Der Schreibstil war sehr flüssig zum lesen. Man konnte sich dadurch in die Charaktere hineinversetzen, allerdings konnte ich nicht immer alle Emotionen nachvollziehen.

Was die Spannung anbetrifft, die fand ich eher mau. Ich glaube, die ersten 300 Seiten ist fast gar nichts erwähnenswertes passiert. Auri und Cassie kamen sich ein bisschen näher, dann haben sich beide distanziert, immer wieder. Es waren sehr viele Missverständnisse zwischen den beiden. Die Missverständnisse waren nicht mein Problem. Der Prozess, bis etwas passiert ist, war mir persönlich zu langwierig.

Teilweise konnten die Emotionen gut rübergebracht werden, aber oft habe ich die Gedanken und Gefühle von Cassie nicht verstehen können. Auf der einen Seite war sie verletzt und sauer, dass Auri nicht zu ihr stehen konnte. Dann hat sie ihn verstanden und dann plötzlich wieder nicht. Das war für mich sehr verwirrend und konnte dem Geschehen dann nicht so ganz folgen.

Auri und Cassie fand ich als Charaktere super interessant. Gerade die Unterschiedlichkeit, die beide zueinander haben, hat mich so fasziniert und die Geschichte für mich spannend gemacht, sodass ich sie lesen wollte. Als Leser kann man sich daher auch gut mit diesen identifizieren. Allerdings hat mir die Dynamik und die Spannung in der Geschichte etwas gefehlt. Die Entwicklung die Auri in der Geschichte durchlebt, fand ich sehr gut. Er steht für die Dinge, die er liebt ein und lässt sich nicht beeinflussen von anderen Meinungen.
Ich fand es sehr gut, dass die Themen Vorurteile und Diskriminierung in der Gesellschaft angeschnitten wurden. Ich denke, dass war nicht der Hauptaspekt des Buches, deswegen wurden diese nicht tiefer behandelt.

Das Ende fand ich vorhersehbar, aber schön. Allerdings war es wie im ersten Teil auch, dass anfangs gar nichts passiert ist und am Schluss kam dann alles zusammen.

Alles in allem fand ich es eine süße Geschichte mit einigen wichtigen Themen wie Vorurteile in der Gesellschaft, Diskriminierung, Selbstakzeptanz und auch einigen wichtigen Botschaften. Man sollte für die Dinge, die man liebt kämpfen und sich niemals von anderen beeinflussen lassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Theres Theres

Veröffentlicht am 16.06.2020

Süße Geschichte mit kleinen Kritikpunkten

Nach „Someone New“ habe ich direkt den Folgeband „Someone Else“ von Laura Kneidl gelesen. Hier spielt sich alles um die ehemaligen Mitbewohner von Julian, die man bereits im ersten Teil kennenlernen durften.

Cassie ... …mehr

Nach „Someone New“ habe ich direkt den Folgeband „Someone Else“ von Laura Kneidl gelesen. Hier spielt sich alles um die ehemaligen Mitbewohner von Julian, die man bereits im ersten Teil kennenlernen durften.

Cassie und Auri sind beste Freunde und Mitbewohner. Sie teilen sich das gleiche Hobby und können stundenlang miteinander reden. Je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto stärker werden die Gefühle zueinander. Doch sollten sie ihre Freundschaft dafür aufs Spiel setzen?

Das komplette Buch wird aus der Sicht von Cassie beschrieben. Wie auch bei „Someone New“ kann man den Roman dank des Schreibstils gut und flüssig lesen. Auf den Teil habe ich mich besonders gefreut, weil mir Auri und Cassie bereits im ersten Band so wahnsinnig sympathisch waren und ich mich dort schon gefragt habe, was die beiden davon abhält, ein Paar zu sein.
Auch die anderen Charaktere vom ersten Teil hat man wiedergesehen, sodass der Einstieg in die Handlung sehr leicht war.
Die Beziehung zwischen Auri und Cassie finde ich sehr gut beschrieben, wobei ich mir jedoch einen Rückblick über die Momente beim LARP gewünscht hätte. Für mich war deshalb der Beginn der Handlung zeitlich etwas zu spät angesetzt, da die ersten Funken ja schon geflogen sind.
Die beiden sind für mich wirklich das perfekte Paar, weil sie sich so wunderbar ergänzen. Cassie ist zwar schüchtern und ruhig, doch steht zu sich selbst und ihren besonderen Hobbies. Auri ist der Shootingstar im Footballteam, verbringt jedoch am liebsten Zeit in der WG. Er tut alles für Cassie, aber manche Aktionen von ihm konnte ich dann leider nicht ganz verstehen.
Leider hat es sich zum Ende hin etwas gezogen, weil man als Leser nicht mehr nachvollziehen konnte, warum die beiden denn nicht einfach zusammenkommen. Das war mir etwas zu viel Hin und Her. Trotzdem fiebert man bis zu den letzten Seiten mit.
Das Buch ist zurzeit besonders aktuell, weil auch Auri rassistisch angefeindet wird. Es führt einem vor Augen, wie häufig people of color auch in der heutigen Zeit noch mit Hass konfrontiert werden. Daher empfehle ich das Buch auf jeden Fall.
Insgesamt bekommt es von mir 4 von 5 Sterne ⭐️, da es sich eben zwischenzeitlich leider ein bisschen gezogen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

reading_collection reading_collection

Veröffentlicht am 15.06.2020

Hin und Her zwischen zwei Protagonisten...

Worum es geht:
Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?

Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr ... …mehr

Worum es geht:
Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?

Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby - die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen kleinen, aber engen Freundeskreis. Doch je mehr Zeit vergeht und je stärker ihre Gefühle für Auri werden, desto größer ist ihre Angst, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt ...


Quelle: Lovelybooks.de





Meine Meinung:
Also ich bin so wahnsinnig enttäuscht, dass kann ich gar nicht in Wort fassen. Der erste Band war letztes Jahr eins meiner Jahreshighlights, aber der zweite Band. Hmm. Also damit bin ich absolut nicht zufrieden. Die 3 Sterne gibt es auch aufgrund des Schreibstils, der wie bereits im ersten Band, super schön war und echt angenehm zu lesen. Ohne diese Bewertung wären es nur 2.
Aber der Inhalt es Buchs, war super langweilig. Es ist einfach nichts passiert. Cassie war mir auch einfach viel zu navi und weinerlich. Bei jeder Kleinigkeit, die Aurie nicht nach ihrem Gefallen getan hat, ist sie gleich komplett am Boden zerstört gewesen und eine richtige Zicke. Das war mir einfach echt zu viel. Kein Mann muss jedem Menschen in seinem Umfeld sein komplettes Ich zeigen. Manche Dinge behält man vor der ein oder anderen Person einfach zurück. Aber für Cassie war das wohl ein absolutes Unding. Dieses ewige hin und her zwischen ihr und Aurie, war auch nicht in diesem Ausmaß nötig. Klar tastet man sich am Anfang ab und schaut, was die Freundschaft an weiteren Gefühlen ertragen kann und was nicht.
Das war mir echt zu anstregend. Zudem hat die Autorin auch noch viel über Filme, Bücher und Hörbücher geschrieben, die ich teilweise nicht kannte, bzw. die Charaketere aus den besagten Medien. Dies erschwerte es dem ganzen zu folgen und zu verstehen, was genau gemeint ist.
Also alles in allem, war es kein Buch was mich total vom Hocker gerissen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich …

Mehr erfahren
Alle Verlage