Age of Trinity - Das Licht des Ozeans
 - Nalini Singh - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Lyx
Romantische Fantasy
524 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0392-8
Ersterscheinung: 31.01.2019

Age of Trinity - Das Licht des Ozeans

Übersetzt von Patricia Woitynek

(9)

Für die Liebe lohnt es sich zu kämpfen 
Von einem Attentäter in den Rücken geschossen und dem Tod nur knapp entronnen, erwacht der Anführer des Menschenbundes Bowen Knight aus dem Koma. Doch statt in einem Krankenhaus befindet er sich auf dem Grunde des Ozeans, mitten in einer Stadt der geheimnisvollen BlackSea-Gemeinschaft. Nur ein riskanter und experimenteller Eingriff konnte ihn retten – und noch ist unklar, ob er nicht doch sterben wird. Aber durch seine Nähe zu der Gestaltwandlerin Kaia, die ihn vom ersten Augenblick an in ihren Bann zieht, merkt Bowen, dass es sich lohnt zu kämpfen – nicht nur für die Zukunft der Menschen, sondern auch für sein eigenes Glück.
"SILBERNES SCHWEIGEN packt einen von der ersten Seite und lässt einen nicht mehr los!" FRESH FICTION 
Der zweite Band in der AGE-OF-TRINITY-Serie von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Nalini Singh

Rezensionen aus der Lesejury (9)

MarieLedoux MarieLedoux

Veröffentlicht am 09.02.2019

Ab in die Tiefen des Meeres

Bowen Knight erwacht nach dem Anschlag aus einem 8wöchigen Koma. Eigentlich sollte er tot sein, aber wie durch ein Wunder geht es ihm unerwartet gut. Er befindet sich in einer Unterwasseranlage der BlackSea ... …mehr

Bowen Knight erwacht nach dem Anschlag aus einem 8wöchigen Koma. Eigentlich sollte er tot sein, aber wie durch ein Wunder geht es ihm unerwartet gut. Er befindet sich in einer Unterwasseranlage der BlackSea Gestaltwandler.


Sein Überleben hat er einem außergewöhnlichen Experiment von Dr. Kahananui zu verdanken. Sie forscht auch an einer Lösung rund um den Chip, der in Bowens Kopf implantiert wurde, um als Abwehrschild gegen die Medialen zu fungieren. Die Lebensdauer geht dem Ende zu. Die hochschwangere Ärztin und Forscherin des Rudels unterbreitet ihm einen hochriskanten Vorschlag, der ihn vor eine extrem schwere Entscheidung stellt.

Um sein leibliches Wohl sorgt sich Kaia. Ihren Argwohn versteckt sie nicht. Für sie gehört Bowen Knight zu den gefährlichsten Menschen der Welt. Sie verdächtigt ihn und die menschliche Rasse an unglaublichen Verbrechen gegen die Meeresgestaltwandler beteiligt zu sein. Je mehr Zeit sie mit Bowen verbringt, umso mehr geraten ihre Vorsätze, ihm nicht zu vertrauen, ins Schwanken.

Wie hat es mir gefallen?

Ich bin ein langjähriger Nalini Singh Fan und vor allem die Psy/Changeling Reihe hat es mir angetan. Jedes Jahr fiebere ich der Veröffentlichung des neues Buches entgehen und lese es immer im englischen Original. Ich nehme mir auch immer vor, langsam zu lesen und scheitere kläglich!

Dieses Buch ist komplett anders als die anderen. Die Geschichte spielt zum großen Teil in der Anlage der BlackSea Gemeinschaft. Nalini Singh ist bekannt für ihre genaue Weltenbildung. Bisher fanden wir uns immer in einer Welt wieder, die unserer ähnelt. Aber dieses Mal erschafft die Autorin eine für mich völlig neue Welt. Als Mensch scheint es recht unbequem zu sein, sich in solcher einer hermetisch abgeriegelten Station aufzuhalten. Natürlich überkommt den Leser hin und wieder ein beklemmendes Gefühl. Die Details, der liebevoll gestalteten Anlage lassen ein heimeliges Gefühl aufkommen. Ich erwähne hier nur die großen Fenster zum Ozean.

Wer „Silver Silence“ gelesen und gemocht hat, kann sich sicherlich an den Wortwitz und den Humor erinnern. Bären eben! Es fehlt des Wassergestaltwandlner nicht an Witz oder Liebenswürdigkeit. Die Ausgangssituation ist eine komplett andere.

Bowen war für mich bisher eine Figur, die ich ganz schwer fassen konnte. Seinem Einsatz für die menschliche Rasse zollte ich natürlich Respekt. Als Mann fehlten mir zu viele Informationen, um ihn einordnen zu können. Nun erfahren wir mehr über ihn.
Kaia war mir sofort sympathisch. In ihr und ihrem Verhalten zu lesen, fällt nicht schwer. Sie zeigt die Emotionen oder auch ihr Missfallen ganz offen.

Die Zeit tickt und deshalb bleibt Kaia und Bowen nur wenig Zeit, um sich über ihr Verhältnis klar zu werden. Vielleicht entwickelt sich dieses anfangs zu schnell, aber da vor allem Kaia so liebenswert ist, akzeptiere ich das gerne.

Neben der sehr spannenden Geschichte rund um Bowens Gesundheitszustand gibt es einen weiteren interessanten Handlungsstrang, der sich bis zum Ende hin zieht und für zusätzlichen Zündstoff sorgt.

Highlights hier waren auf jeden Fall auch die Beschreibungen der BlackSea Gemeinschaft. Sowohl die menschlichen Seiten als auch die tierischen zeugen davon, dass Nalini Singh gut und viel über die Unterwassertierwelt recherchiert hat.

Zu erwähnen bleibt noch, dass sich gegen Ende hin, ein paar bekannte Gesichter blicken lassen. Tja, die Welt ist klein.

Wie üblich bleiben ein paar Fragen unbeantwortet. Wie sollte es auch anders sein? Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht, welches Paar im nächsten Buch im Mittelpunkt stehen wird. (Ergänzung: das nächste Buch wird "Wolf Rain" heißen!)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elchi130 Elchi130

Veröffentlicht am 06.02.2019

Eine wunderschöne Liebesgeschichte

Nachdem Bowen Knight am Ende des ersten Buches der Age of Trinity Reihe Opfer eines Anschlages geworden ist, kommt er nun Mitten in der BlackSea Gemeinschaft wieder zu sich. Hier lernt er die Gestaltwandlerin ... …mehr

Nachdem Bowen Knight am Ende des ersten Buches der Age of Trinity Reihe Opfer eines Anschlages geworden ist, kommt er nun Mitten in der BlackSea Gemeinschaft wieder zu sich. Hier lernt er die Gestaltwandlerin Kaia kennen und lieben…

Im letzten Band stand die neue Welt und ihre Probleme, nachdem Silentium gefallen ist, im Mittelpunkt des Buches. Die Liebesgeschichte ist dabei für mein Gefühl etwas zu kurz gekommen. Das ist in diesem Band wieder ganz anders, hier steht die Liebesgeschichte zwischen Bowen Knight und Kaia Luna im Vordergrund des Geschehens. Und das ist in meinen Augen auch die Stärke dieses Buches. Denn diese Liebesgeschichte ist einfach wunderschön.

Das Buch hat allerdings auch zwei kleine Minuspunkte. Zum einen gab es unter der BlackSea Gemeinschaft zu viele Verräter. Das passt nicht zu dem was, Nalini Singh uns in den letzten 16 Bänden über die Gestaltwandler und ihren Zusammenhalt gelehrt hat. Zum anderen hat das Buch die eine oder andere Länge. Bei 524 Seiten hätte das Buch locker ein wenig gestrafft werden können. Denn es passiert ja nicht so viel, sodass wirklich so viele Seiten für die Geschichte benötigt werden.

Aber insgesamt war Das Licht des Ozeans ein tolles Buch und hat eine wunderschöne Liebesgeschichte erzählt. Ich freue mich schon auf den nächsten Band der Gestaltwandler-Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tigerbaer tigerbaer

Veröffentlicht am 04.02.2019

Das Licht des Ozeans

Das lange Warten hatte nun endlich ein Ende…die „Age of Trinity“-Reihe von Nalini Singh geht mit „Das Licht des Ozeans“ in die 2. Runde. Das Buch markiert gleichzeitig aber auch den 17. Band der Psy Changeling-Reihe.

Keine ... …mehr

Das lange Warten hatte nun endlich ein Ende…die „Age of Trinity“-Reihe von Nalini Singh geht mit „Das Licht des Ozeans“ in die 2. Runde. Das Buch markiert gleichzeitig aber auch den 17. Band der Psy Changeling-Reihe.

Keine Angst, ich will keine unnötige Verwirrung stiften…die Psy Changeling-Reihe und die Age of Trinity-Reihe gehören unmittelbar zusammen und spielen im gleichen Universum. Die Age of Trinity-Reihe erweitert das bekannte Universum um weitere Gestaltwandlergruppen und ist – wie die Autorin es auch selbst nennt – die 2. Staffel ihrer Gestaltwandlerreihe (Psy Changeling).

Einen Quereinstieg mit diesem Band in die umfangreiche Reihe und das inzwischen komplex miteinander verflochtene Universum halte ich für keine gute Idee und würde deshalb jedem einen Einstieg mit dem ersten Band empfehlen.

Nun aber zu „Das Licht des Ozeans“ ;-)

Am Ende des ersten Bandes „Silbernes Schweigen“ gelingt es Bowen Knight, dem Anführer des Menschenbundes in letzter Sekunde einen tödlichen Anschlag auf seine Schwester zu verhindern. Dem Schuss in den Rücken bzw. mitten ins Herz und damit dem sicheren Tod entgeht er nur um Haaresbreite.

Wochen später erwacht Bowen aus dem Koma und findet sich auf einer Stadt der Black Sea-Gemeinschaft am Grund des Ozeans wieder. Sein Leben verdankt er einem hochriskanten und experimentellen Eingriff und es ist noch nicht sicher, ob er dauerhaft überleben wird.

Seine Pflichten gegenüber dem Menschenbund hat Bowen immer über alles gestellt und nie Zweifel daran gehabt, dass er im schlimmsten Fall sogar sein Leben für seine Schutzbefohlenen geben würde.

Auf der Tiefseestation trifft er auf die Gestaltwandlerin Kaia und diese ist neben ihrer Arbeit als Köchin auf der Station auch die Schwester von Bowens Ärztin. Obgleich von Anfang Vorurteile spürbar sind, wachsen doch auch schnell Gefühle und Beide müssen sich diesen stellen.

Aber kann man sich auf eine Liebe einlassen, wenn man nur noch zwei Wochen zu leben hat?

Es hat mich sehr gefreut, dass Bowen in „Das Licht des Ozeans“ seine eigene Geschichte bekommt und ich war auf ihn als Charakter sehr gespannt. In den vorherigen Bänden ist Bowen immer mal wieder in Erscheinung getreten und war dabei ein harter, rauer Mann, der vor nicht viel zurückschreckt. In seinem Auftreten und seiner Erscheinung konnte er schon immer mit den Alphatieren der Gestaltwandler mithalten.
In seiner eigenen Geschichte darf er nun auch sanfte Gefühle, Ängste und Zweifel zulassen und diese Facetten hat die Autorin glaubhaft beschrieben.

Kaia musste als Gestaltwandlerin schon einige Verluste verkraften und diese haben sie tief geprägt. Dem Land und seinen Bewohnern, allen voran den Menschen steht sie skeptisch bis ablehnend gegenüber. Das Zusammentreffen mit Bowen und die Gefühle, die er in ihr weckt, zwingen Kaia sich ihren tiefsten Ängsten zu stellen und ihren Mut zu finden.
Ich habe mich Kaia sehr verbunden gefühlt, da auch ich mich derzeit immer wieder aufs Neue einer für mich ungeheuren Herausforderung stellen muss und um die damit verbundenen Kämpfe weiß.

Das Setting mitten im Ozean unter Meeresgestaltwandlern hat mich unglaublich fasziniert. Von Anfang an, als die Black Sea-Gemeinschaft das erste Mal aufgetreten ist, wollte ich mehr über diese Art der Gestaltwandler lesen und wissen. Es hat mich unglaublich gefreut, dass sich nun endlich ein Buch der Reihe mit den Meeresbewohnern beschäftigt hat. Ich hoffe, dass es auch in Zukunft immer mal wieder Geschichten von dieser Gruppe zu lesen geben wird.

Eine Verschwörung soll Zwietracht zwischen den Menschen und Gestaltwandlern säen und das neu entstehende Bündnis zerstören. Dieser Aspekt der Handlung bringt Spannung in die Geschichte und für mich war bis zum Ende nicht so ganz klar, in welche Richtung das Ganze geht. Das Ende lässt in dieser Hinsicht auch noch einige Handlungsfäden offen und so sind die ersten spannenden Brotkrumen für zukünftigen Lesestoff schon ausgestreut.

Mich hat „Das Licht des Ozeans“ – wie eigentlich alle Bände der Reihe – bestens unterhalten und für den Moment kann ich nur sehnsüchtig auf den nächsten Teil warten.

5 Bewertungssterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schneemarie Schneemarie

Veröffentlicht am 03.02.2019

Das Licht des Ozeans

Inhalt: Von einem Attentäter in den Rücken geschossen und dem Tod nur knapp entronnen, erwacht der Anführer des Menschenbundes Bowen Knight aus dem Koma. Doch statt in einem Krankenhaus befindet er sich ... …mehr

Inhalt: Von einem Attentäter in den Rücken geschossen und dem Tod nur knapp entronnen, erwacht der Anführer des Menschenbundes Bowen Knight aus dem Koma. Doch statt in einem Krankenhaus befindet er sich auf dem Grunde des Ozeans, mitten in einer Stadt der geheimnisvollen BlackSea-Gemeinschaft. Nur ein riskanter und experimenteller Eingriff konnte ihn retten - und noch ist unklar, ob er nicht doch sterben wird. Aber durch seine Nähe zu der Gestaltwandlerin Kaia, die ihn vom ersten Augenblick an in ihren Bann zieht, merkt Bowen, dass es sich lohnt zu kämpfen - nicht nur für die Zukunft der Menschen, sondern auch für sein eigenes Glück.

Meinung: Als Bowen bei dem Vorgänger Buch angeschossen wurde und dann nicht weiter darauf eingegangen wurde habe ich echt gedacht das mich die Autorin versch... will. Das geht doch so nicht. Aber zum Glück gibt es gleich ein ganzes Buch mit Bowen als Wiedergutmachung. Es wurde aber auch Zeit. Seitdem er das erste Mal aufgetaucht ist, habe ich darauf gewartet, dass er auch sein Glück findet. Und endlich ist es soweit.

Ich liebe den Gedanken an eine Bindung wie sie in den Büchern von Nalini Singh beschrieben wird. Man sieht sich in die Augen und weiß sofort das man zusammen gehört. Das man alles schaffen kann wenn man nur mit dem einen Partner zusammen ist. Der Grundgedanke dahinter ist einfach toll.

Nalini Singh beschreibt die Charaktere einfach wunderbar. Ich hätte gern eine Freundin wie Kaia. Sie ist toll. Sie hat in ihrem Leben schon viel durchgemacht hat aber ihren Lebenswillen nicht verloren. In ihrer kleinen "Blase" ist sie sehr zufrieden. Aber dann verschwindet ihr bester Freund und es sieht so aus als wenn Bowen dafür verantwortlich ist.

Bowen kennt man schon aus unzähligen anderen Büchern immer als der Harte Kerl der alles zusammenhält und der für seine Leute da ist. In diesem Buch erleben wir auch die "weiche" Seite von ihm.

Ich möchte hier nicht weiter darauf eingehen, da ich sonst zu viel verrate und ihr müsst das Buch doch noch lesen. Es wird wie immer ein Genuss sein.

Ich konnte das Buch jedenfalls nicht aus der Hand legen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage