Hidden Legacy - Das Erbe der Magie
 - Ilona Andrews - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Lyx
Romantische Fantasy
507 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0845-9
Ersterscheinung: 05.04.2018

Hidden Legacy - Das Erbe der Magie

Übersetzt von Marcel Aubron-Bülles

(52)

Wenn Vertrauen zur Feuerprobe wird
In einer Welt, in der Magie alles bedeutet – Reichtum, Macht und Ansehen.
Eine Welt, in der Familiendynastien das Schicksal der Menschen bestimmen, Kriege führen und Politik beeinflussen.
Seit dem Tod ihres Vaters ist Nevada Baylor die Hauptverdienerin in ihrer Familie. Als Privatdetektivin übernimmt sie jeden Fall, um alle über Wasser zu halten – sie lässt sich sogar auf einen Auftrag ein, der sie in Lebensgefahr bringt. Nevada soll einen mächtigen Feuermagier dingfest machen, als ihr Weg den von Connor "Mad" Rogan kreuzt. Rogan ist tödlich, sexy, eiskalt und auf der Suche nach demselben Verdächtigen wie Nevada. Um am Leben zu bleiben, muss sie mit ihm zusammenarbeiten – hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch zu fliehen und der Leidenschaft, die zwischen ihnen beiden brennt. Denn Rogan geht ihr unter die Haut … aber Liebe ist in dieser Welt so gefährlich wie der Tod!
"Ilona Andrews' Name auf dem Buch ist die bombensichere Garantie auf ein überragendes Leseerlebnis!" Romantic Times
Der Auftakt zur Hidden-Legacy-Reihe!


Rezensionen aus der Lesejury (52)

Dorothea84 Dorothea84

Veröffentlicht am 10.04.2019

Suchtgefahr

Nevada sorgt für ihre Familie als Privatdetektivin. Der Auftrag den sie gerade angenommen hat könnte sie in Lebensgefahr bringen. Sie soll einen Feuermagier festsetzten. Dabei läuft ihr Connor "Mad" ... …mehr

Nevada sorgt für ihre Familie als Privatdetektivin. Der Auftrag den sie gerade angenommen hat könnte sie in Lebensgefahr bringen. Sie soll einen Feuermagier festsetzten. Dabei läuft ihr Connor "Mad" Rogan über den Weg. Er ist nicht nur mächtig, sondern auch tödlich und auf der Suche nach dem gleichen Mann.Ja, eine neue Reihe von Ilona Andrews. Das muss ich lesen und wurde nicht enttäuscht. Einfach der Wahnsinn. Es beginnt so harmlos und einfach. Ohne es zu merken ist man in einer Welt gefangen, die voller Magie, Macht, Liebe und Intrigen ist. Man weiß nie was einen auf der anderen Seite des Buches erwartet. Action, Magie, Wortgefecht zwischen Nevada und Mad, Spannung oder Leidenschaft. Eine Welt die einen in ihrem Bann zieht. Nevada ist auch nicht ohne, sie hat vieles zu verbergen und lässt niemanden an sich heran. Mad ist auch nicht gerade besser dran. Zwei sehr faszinierende Charaktere, die allein einen schon begeistern. Doch die Story ist auch nicht ohne, Sackgasse, Hinterhalte und Wendungen die einen dem Atmen rauben. Ich habe nicht genug bekommen und freue mich auf die weiteren Bänder, der Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Pfannix Pfannix

Veröffentlicht am 08.04.2019

Ein gelungener Serienauftakt!

Nevada hat aufgrund der Krankheit ihres Vaters eine Hypothek beim Haus Montgomery aufgenommen. Aufgrund dieses Vertrages ist sie verpflichtet jeden Auftrag von den Montgomerys anzunehmen. Als Augustin ... …mehr

Nevada hat aufgrund der Krankheit ihres Vaters eine Hypothek beim Haus Montgomery aufgenommen. Aufgrund dieses Vertrages ist sie verpflichtet jeden Auftrag von den Montgomerys anzunehmen. Als Augustin sie dazu auffordert den Sohn Adam seines Kunden (Haus Pierce) ist ihr noch nicht klar, welche Folgen das für sie hat.

Charaktere/Handlung:
Nevada Baylor ist eine Wahrheitssucherin. Besser gesagt ein lebendiger Lügendetektor. Sie führt die Detektei ihres Vaters weiter. Dieser ist an Krebs verstorben und sie möchte sein Erbe weiterführen. Dazu kommt, dass sie die Familie ernährt.
Mutter Penelope Baylor ehemals Sergeant Baylor beim Militär. Verletzt ausgeschieden und deshalb arbeitsunfähig. Geniale Scharfschützin, die ein „Ausguck“ hat und dort das Haus und die Bewohner verteidigen kann.
Erste Schwester: Catalina, Begabung wird nicht erwähnt ist aber da. Sie geht zur Schule und passt auf die Jüngeren auf. Eine sehr nette Siebzehnjährige die hinter Nevada steht.
Zweite Schwester: Arabella, auch begabt. Jedoch mit fünfzehn eher in dramatischen Aussagen verstrickt. Und doch haltet die Familie Baylor zusammen.
Erster Cousin: Bernard „Bern“, Computergenie mit siebzehn sehr verantwortungsvoll und unterstützt Nevada bei der Hintergrundrecherche.
Zweiter Cousin: Leon, Begabung komplett unbekannt. Mit fünfzehn möchte er gerne schon weiter Entwickelt sein und wartet verzweifelt auf einen Wachstumsschub oder seine Gabe. Beides wäre Willkommen.
Oma Frida schraubt an Autos und ist eine geniale Mechanikerin. Ihr liebstes Fahrzeug ist „Romeo“. Mit dem macht sie alles platt!
Connor „Mad“ Rogan ein Hochbegabter der als Geißel von Mexiko bekannt ist. Im Krieg war er sehr effektiv und hat alles platt gemacht. Auf den ersten Blick erscheint er arrogant, eiskalt und er gibt das Arschloch so überzeugend, dass man nicht mal hinter die Fassade blickt.

Nevada bleibt nichts anderes übrig wie den Auftrag von Augustin anzunehmen. Sie tut dies für ihre Familie und weil sie weiß, dass bei ihrem Tod die Familie durch eine gute Lebensversicherung abgesichert ist. Was sie nicht ahn was so alles auf sie zukommt! Denn gerade mit Connor Mad Rogan hat sie nicht gerechnet!

Mein Fazit:
Ich habe das Buch schon lange auf meinem Reader, aber da ich bei Stadt der Finsternis jedes Mal ein Jahr auf die Fortsetzung warten musste, habe ich abgewartet und siehe da: Ilona Andrews hat es wieder geschafft! Ein absolut cooles Setting mit einer starken Protagonistin die sich gegen die Hochbegabten zur Wehr setzen kann! Die Dialoge waren wieder spritzig, zum Lachen und manchmal sehr emotional. Es kommen wieder Wahrheiten geschickt verpackt und wohldosiert ans Licht. Die roten Fäden laufen im Hintergrund mit und kommen am Ende zusammen. Aber da es sich ja um einen Mehrteiler handelt geht es in Band zwei „Tanz des Feuers“ gleich weiter!
Die Familie rund um Nevada ist ein sehr exzentrischer, liebenswerter Haufen! Sie kümmern sich umeinander und man merkt in allem was sie tun die Liebe unter den Familienmitgliedern.
Ich bin wieder begeistert und freue mich gleich den zweiten Band zu inhalieren!
Vielen Dank an das Autorenehepaar: Es war wieder ein Vergnügen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NikasLesewahnsinn NikasLesewahnsinn

Veröffentlicht am 27.02.2019

Hidden legacy 1

Ilona Andrews- Hidden Legacy

Klappentext

Wenn Vertrauen zur Feuerprobe wird

In einer Welt, in der Magie alles bedeutet – Reichtum, Macht und Ansehen.
Eine Welt, in der Familiendynastien das Schicksal ... …mehr

Ilona Andrews- Hidden Legacy

Klappentext

Wenn Vertrauen zur Feuerprobe wird

In einer Welt, in der Magie alles bedeutet – Reichtum, Macht und Ansehen.
Eine Welt, in der Familiendynastien das Schicksal der Menschen bestimmen, Kriege führen und Politik beeinflussen.

Seit dem Tod ihres Vaters ist Nevada Baylor die Hauptverdienerin in ihrer Familie. Als Privatdetektivin übernimmt sie jeden Fall, um alle über Wasser zu halten – sie lässt sich sogar auf einen Auftrag ein, der sie in Lebensgefahr bringt. Nevada soll einen mächtigen Feuermagier dingfest machen, als ihr Weg den von Connor "Mad" Rogan kreuzt. Rogan ist tödlich, sexy, eiskalt und auf der Suche nach demselben Verdächtigen wie Nevada. Um am Leben zu bleiben, muss sie mit ihm zusammenarbeiten – hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch zu fliehen und der Leidenschaft, die zwischen ihnen beiden brennt. Denn Rogan geht ihr unter die Haut … aber Liebe ist in dieser Welt so gefährlich wie der Tod!
_
Mein Fazit

Ich sitze hier und frage mich, wie ich am besten anfangen soll.
Was macht ihr, wenn ihr nach dem Klappentext und dem Cover eine Vorstellung im Kopf habt, dann das Buch anfangt zu lesen und es irgendwie ganz anders ist?
Tja genau so geht es mir gerade.

Zum einen passt die Frau auf den Cover für mich null zu Nevada, denn diese hat im Buch blonde Haare.
Zum zweiten finde ich die ganzen Genres die hier greifen teilweise zu viel.

Der Schreibstil war okay, aber ich kam einfach nicht in der Story an.
Vllt kommt es daher, das ich etwas anderes erwartet hab. Vllt aber auch, weil mir die Story zu oberflächlich blieb.

Nevada möchte für ihre Familie kämpfen und tut alles dafür, auch wenn dieses alles für mich teilweise zu überspitzt ist .
Mit Mad an ihrer Seite wird alles nicht viel einfacher, denn er hat dasselbe Ziel wie sie und ihre Gefühle kommen ihr in die Quere.
Wie wird das alles wohl ausgehen ?

Ein Buch welches mich nicht überzeugen konnte. Leider. Dennoch sind Geschmäcker verschieden. Dies ist nur meine Meinung zum Buch.

2 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Romanticbookfan Romanticbookfan

Veröffentlicht am 23.10.2018

Großartige Urban Fantasy

Nevada führt zusammen mit ihrer Familie eine kleine Privatdetektei und hält damit ihre Familie gerade so über Wasser. Doch als ihr Mutterkonzern sie zwingt, einen ausweglosen Fall anzunehmen, wird Nevada ... …mehr

Nevada führt zusammen mit ihrer Familie eine kleine Privatdetektei und hält damit ihre Familie gerade so über Wasser. Doch als ihr Mutterkonzern sie zwingt, einen ausweglosen Fall anzunehmen, wird Nevada richtig sauer. Ausgerechnet sie, die über kaum Magie verfügt, soll einen der mächtigsten Feuermagier überreden, freiwillig zu seiner Familie zurückzukehren, nachdem er ausgerechnet wegen Polizistenmordes gesucht wird.

Und als wäre das alles nicht schon schlimm genug, scheint sich ausgerechnet Connor “Mad” Rogan für den Fall zu interessieren, der eine eigene Magierkategorie für sich ist….

Nevada ist eine Privatdetektivin aus Leidenschaft, doch für sie ist es alles andere als einfach, Fälle zu übernehmen, in denen mächtige Magier involviert sind. Diese versucht sie rigoros zu vermeiden und hält so die Erfolgsquote ihrer Detektei hoch. Das ist auch bitter nötig, denn die etwas spleenige Familie kommt mehr schlecht als recht über die Runden.

Nevadas Familie ist echt eine Klasse für sich: Die Mutter war Soldatin und nimmt auch jetzt ohne Probleme ein Zielfernrohr in die Hand. Oma schraubt gerne an Panzern rum in ihrer Werkstatt und die beiden jüngeren Schwestern sind absolute Zicken und streiten sich wegen jeder Kleinigkeit.

Connor “Mad” Rogan ist ein außergewöhnlicher Magier und sprengt jede Skala. Ausgerechnet seine Verwandte bittet ihn, sich ebenfalls auf die Suche nach dem gefährlichen Feuermagier zu machen und recht schnell wird er auf Nevada aufmerksam und ihre Wege kreuzen sich eher unschön.

Was mir bei Ilona Andrews wirklich gut gefällt, ist der kreative Weltenaufbau der Autorin mit sehr unterschiedlichen Magieren und mächtigen Magierfamilien, die um die Macht kämpfen. Die Welt wirkt absolut lebendig und wirklich auf keiner Seite wird es langweilig.

Ilona Andrews Heldinnen sind taff, aber keinesfalls unbesiegbar und haben ihr Herz am rechten Fleck, genau wie Nevada. Es gibt auch einiges an Flirterei und erste Andeutungen für eine Lovestory und ich bin sehr gespannt, wie sich das im Laufe der Serie weiter entwickelt.


Großartige Urban Fantasy mit einer taffen, aber keinesfalls unbesiegbaren Heldin, die es mit einigen sehr mächtigen Magiern zu tun bekommt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MelanieT MelanieT

Veröffentlicht am 18.10.2018

Wahnsinns Auftakt - einfach magisch!

Nevada Baylor ist Privatdetektivin und ist seit dem Tod ihres Vaters Hauptverdienerin ihrer Familie. Sie gehört zum "Haus" Montgomery und dieser hat nun einen "Job" für sie. Eher ein Selbstmordkommando, ... …mehr

Nevada Baylor ist Privatdetektivin und ist seit dem Tod ihres Vaters Hauptverdienerin ihrer Familie. Sie gehört zum "Haus" Montgomery und dieser hat nun einen "Job" für sie. Eher ein Selbstmordkommando, denn sie soll den Hochbegabten Feuermagier Adam Pierce aufspüren und zu seiner Familie nach Hause bringen.

Hierbei kreuzt ihr Weg von dem ebenfalls Hochbegabten Connor Rogan, der als "Mad Rogan, der Schlächter von Merida" bekannt ist. Rogan ist tödlich, eiskalt und sexy und ist auch auf der Suche nach Adam Pierce. Hin und hergerissen, ob Nevada eher fliehen oder sich ihrer Leidenschaft hingeben soll, muss sie sich mit Rogan zusammentun um zu überleben.

Wow, ein toller neuer Serienauftakt der Autorin Ilona Andrews! Bis jetzt habe ich nur ein Buch von ihr gelesen, doch dieses hat mir wahnsinnig gut gefallen, sodass ich die neue Serie gleich beginnen musste! Wieder ist es ein Fantasy-Romance-Roman, was mir sehr zusagt.

Schon das Cover hat etwas leicht Magisches an sich. Mir gefällt irrsinnig gut, wie sich das Feuer im Haar der Frau fängt und es gleichzeitig so wirkt, als ob die Stadt brennen würde. Schön gemacht. Der Schreibstil war sehr gut, locker, leicht und flink zu lesen. Es wird hauptsächlich aus der Sicht von Nevada erzählt, bis auf den Epilog, welcher für Connor "Mad" Rogan reserviert ist.

Eigentlich bin ich recht gut in die Geschichte hineingekommen, die "Welt" wurde recht gut erklärt, sodass man zu Anfang schon einen tollen Einblick erhält. Das Ganze mit den "Häusern", dem "Osiris Serum" und allem Drum und Dran.

Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen, sie waren super ausgearbeitet und haben jeder seine eigenen speziellen, liebevollen oder schlechten Details erhalten. So zum Beispiel Nevadas große Familie. Ihre Schwestern halten zusammen, streiten sich aber immer um Make-Up und so ein Zeug. Ihre Mutter mit einem Hang zu beschützerisch zu sein und vor allem ihre Großmutter Frida ist echt zum Schießen komisch, doch auch grenzgenial. Alle und noch andere, sind mir sehr ans Herz gewachsen.

Nevada selbst ist eine taffe, junge Frau, welche sich nichts bieten lässt. Sie ist selbstbewusst und weiß sich zu helfen. Unsicher in Bezug auf ihre wachsenden Kräfte und sie hat zwar panische Angst vor diesem Auftrag - und auch vor Rogan - doch sie hält immer an ihrem Standpunkt und ihren Idealen fest. Nevada ist eine super Frau und einen sofort sympathisch.

Connor ist ein Fall für sich. Eiskalt, mehr als mächtig, selbstbewusst und tötet Menschen wie Fliegen. Wenn er auf eine "Mission" geht, dann ohne auf Verluste zu achten. Er wirkt arrogant und rückt Nevada sehr auf die "Pelle". Da denkt man sich zuerst, na Halleluja, wie soll das denn bitte funktionieren?

Man erfährt, dass er in jungen Jahren zum Militär ging, und er dort in eine "Waffe" verwandelt wurde. Seitdem fürchtet man ihn. Hinter seinem kalten Gesicht verbirgt sich sicher mehr, doch kommt man in diesem Band nicht hinter seine Maske.

Die Geschichte war mega fantasievoll gestaltet, richtig aufregend und spannend, voller Gefahren und man musste immer auf der Hut sein. Zwischendurch immer wieder lustig, vor allem durch Nevadas Familie, doch auch durch Rogan kam der ein oder andere Grinser zustande. (Auszug Buch: Vielen Dank, dass du das Eichhörnchen nicht getötet hast. - Gern geschehen, allerdings möchte ich jetzt gerne umkehren und es erwürgen.) Oh man, diese Szene war echt genial...

Jedenfalls hat mich die Story und die Menschen darin vollkommen umgehauen und auch sehr gut unterhalten. Es war gefühlvoll, prickelnd, frustrierend, immer gefährlich, humorvoll, leidenschaftlich und einfach ein großartiges Buch. Der kleine aber gemeine Cliffhanger ist wirklich fies. Da ich aber den zweiten Band gleichzeitig erhalten habe, kann ich sofort weiterlesen! Ich freue mich schon darauf!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Ilona Andrews

Ilona Andrews ist das Pseudonym des Autorenehepaars Ilona und Andrew Gordon. Während Ilona in Russland geboren wurde und in den USA Biochemie studiert hat, besitzt Andrew einen Abschluss in Geschichte. Mit ihrer Urban-Fantasy-Serie Stadt der Finsternis landeten sie einen internationalen Bestseller.

Mehr erfahren
Alle Verlage