Bunburry - Der heilige Sünder
 - Helena Marchmont - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (MP3-CD)
Krimis
224 Minuten
1 CD
ISBN: 978-3-7857-8380-1
Ersterscheinung: 23.12.2021

Bunburry - Der heilige Sünder

Ein Idyll zum Sterben - Teil 10
Ungekürzt
Teil 10 der Serie "Ein englischer Cosy-Krimi"
Gelesen von Uve Teschner
Übersetzt von Sabine Schilasky

(5)

Frische Luft, herrliche Natur und weit weg von London! Das denkt sich Alfie McAlister, als er das Cottage seiner Tante in den Cotswolds erbt. Und packt kurzerhand die Gelegenheit beim Schopfe, um der Hauptstadt für einige Zeit den Rücken zu kehren. Kaum im malerischen Bunburry angekommen, trifft er auf Liz und Marge, zwei alte Ladys, die es faustdick hinter den Ohren haben und ihn direkt in ihr großes Herz schließen. Doch schon bald stellt Alfie fest: Auch wenn es hier verführerisch nach dem besten Fudge der Cotswolds duftet – Verbrechen gibt selbst in der schönsten Idylle. Gemeinsam mit Liz und Marge entdeckt Alfie seinen Spaß am Ermitteln und als Team lösen die drei jeden Fall!

Folge 10: Der heilige Sünder

Harold Wilson, der örtliche Polizist im malerischen Cotswolds-Dorf Bunburry, kann Alfie McAlister nicht ausstehen. Alfie ist alles, was er nicht ist: gutaussehend, beliebt, vermögend – und deutlich erfolgreicher, wenn es darum geht, Verbrecher zu fangen. Aber es gibt jemanden, den Wilson noch viel weniger mag – und das ist Reverend Philip Brown. Als der Pfarrer verdächtigt wird, einen Bauernhofladen überfallen und verwüstet zu haben, ist das Wasser auf die Mühlen des Polizisten. Denn der Reverend behauptet, sich nicht erinnern zu können, wo er an dem fraglichen Abend war. Alfie ist von Philips Unschuld überzeugt und fängt gemeinsam mit Liz und Marge an zu ermitteln. Doch damit beschwören sie die Geister der Vergangenheit herauf …

Rezensionen aus der Lesejury (5)

nasa2000 nasa2000

Veröffentlicht am 29.07.2021

Der heilige Sünder

Bunburry – Der heilige Sünder ist der 10te Teil einer kurzen und spannenden Cosy Crime Reihe von Helena Marchmont. Wer gerne etwas kurzes und doch spannendes liest wird diese Reihe lieben. Ich verfolge ... …mehr

Bunburry – Der heilige Sünder ist der 10te Teil einer kurzen und spannenden Cosy Crime Reihe von Helena Marchmont. Wer gerne etwas kurzes und doch spannendes liest wird diese Reihe lieben. Ich verfolge sie von dem ersten Teil an und mag sowohl die Protagonisten als auch das Örtchen. Es hat etwas gemütliches und trotzdem spannendes. Was mir besonders gut gefällt ist, dass es nicht immer ein Mord sein muss um einen spannenden Krimi zu lesen.

In diesem Fall reicht ein Dorfladen in dem randaliert wurde und Geld als auch Lavendelgin geklaut wurde. Als Tatverdächtiger kommt der Vikar in Frage. Interessant wird es noch dadurch dass es eine Unstimmigkeit zwischen dem Vikar und dem Sergeant gibt und dieser alles daran setzt den Vikar zu verhaften. Gleichzeitig trifft ein Mann ein der dem Vikar wie aus dem Gesicht geschnitten ist.

Der Schreibstil ist wieder gewohnt flüssig und gespickt mit seinem ganz eigenen Humor. Die Seiten lassen sich schnell lesen und die Idee der Geschichte sowie die Auflösung mit der subtilen Spannung ist unterhaltsam umgesetzt. Die Protagonisten sind sympathisch aber auch etwas speziell aber sie passen gut zueinander und in die Atmosphäre des Cosy Crimes.

Wer sich gerne unterhalten lässt, dabei ein nettes skurriles Dorf mit sympathischen Bewohnern hat und der nicht auf Spannung verzichten mag ist mit dieser Reihe gut beraten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kristall kristall

Veröffentlicht am 28.05.2021

Ländlich

Im 10. Teil der Reihe wird der örtliche Pfarrer eines Verbrechens verschuldet. Der örtliche Polizist mag ihn nicht besonders, glaubt aber trotzdem an seine Unschuld. Auch Alfie McAlister steigt in die ... …mehr

Im 10. Teil der Reihe wird der örtliche Pfarrer eines Verbrechens verschuldet. Der örtliche Polizist mag ihn nicht besonders, glaubt aber trotzdem an seine Unschuld. Auch Alfie McAlister steigt in die Ermittlungen mit seinen beiden älteren Freundinnen ein. Die Reihe an sich ist sehr spannend und unterhaltsam. Die Gegend ist nett und ländlich und der Fall spannend. Die Fälle sind in sich abgeschlossen, aber wer einen gelesen hat, will alles über die Hintergründe der Figuren wissen und verschlingt die ganze Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vorleser Vorleser

Veröffentlicht am 06.05.2021

Leiche im Keller

Ein Bauernhofladen wird ausgeraubt, und aufgrund der Zeugenbeschreibung ist Sergeant Wilson sicher, dass der Pfarrer der Schuldige ist. Er würde sich allerdings auch mit Alfie zufrieden geben, schließlich ... …mehr

Ein Bauernhofladen wird ausgeraubt, und aufgrund der Zeugenbeschreibung ist Sergeant Wilson sicher, dass der Pfarrer der Schuldige ist. Er würde sich allerdings auch mit Alfie zufrieden geben, schließlich hasst er beide gleichermaßen.

Natürlich kommt alles wieder anders als der gute Wilson es gerne hätte...
Wir erfahren in diesem Band ein wenig aus der Vergangenheit des Sergeants, sowie aus der des Pfarrers, und woher die Animosität Wilsons gegen Philip rührt.
Wie immer ist es gut geschrieben, ich muss aber gestehen, dass die Audioversion der vorhergehenden Bände mir noch besser gefallen hat, als das Buch selbst zu lesen. Leider gibt es Sinners and Saints im Original nicht als Hörbuch. Auch ist es vorläufig der letzte Band der Reihe, der nächste Band erscheint erst Ende Juni. Ich hoffe, dass Lübbe die Serie als Audio fortsetzen wird (im Original, mit Nathaniel Parker als Sprecher).

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lena87 Lena87

Veröffentlicht am 10.03.2022

Helena Marchmont - Bunburry 10 - Der heilige Sünder

Als ein Hofladen überfallen wird, sieht Polizeichef Wilson seine Chance auf Rache gekommen, denn alles deutet auf Reverend Philip hin. Doch dann taucht auch noch ein Mann aus, der genauso aussieht wie ... …mehr

Als ein Hofladen überfallen wird, sieht Polizeichef Wilson seine Chance auf Rache gekommen, denn alles deutet auf Reverend Philip hin. Doch dann taucht auch noch ein Mann aus, der genauso aussieht wie der Reverend.
Wieder gute Unterhaltung, dafür wenig Krimi.
Die Geschichte rund um den Reverend fand ich aber sehr schön (wenn man denn bei so einem Thema von schön sprechen kann). Und auch wie das Dorf schlussendlich auf einige Neuigkeiten reagiert hat, fand ich toll.
Ich wurde wieder einmal von der ersten bis zur letzten Minute bestens unterhalten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

melange melange

Veröffentlicht am 08.05.2021

Zwischendurch-Häppchen

Zum Inhalt:
Alfie MacAllister ist geschockt, als plötzlich einer seiner engsten Vertrauten - Reverend Philip Brown - des Vandalismus verdächtigt wird und Philip behauptet, sich an nichts erinnern zu können. ... …mehr

Zum Inhalt:
Alfie MacAllister ist geschockt, als plötzlich einer seiner engsten Vertrauten - Reverend Philip Brown - des Vandalismus verdächtigt wird und Philip behauptet, sich an nichts erinnern zu können. Natürlich versucht er gemeinsam mit Liz und Marge als Bunburry-Trio diesen vermeintlichen Fehler der Ortspolizisten aufzudecken. Doch ist es wirklich ein Fehler oder wird Philip langsam dement?

Mein Eindruck:
"Bunburry - Der heilige Sünder" ist bereits das zehnte Buch um einen Privatier in den Cotswolds. Und auch, wenn dieser "Fall" unabhängig von den anderen gelesen werden könnte, empfiehlt es sich, die Reihenfolge einzuhalten. Denn diese Reihe bietet amüsante Appetithäppchen mit Tiefgang in genau den richtigen homöopathischen Dosen, die es der Leserschaft erlaubt, sich gepflegt zu unterhalten. In einfacher Sprache, mit liebenswerten Figuren (ja, selbst die nicht liebenswerten sind wunderbar gezeichnet) und in schöner Umgebung verhilft Helena Marchmont zu kleinen Fluchten aus dem Alltag und mit ihrer Lektüre gestalten sich kurze Fahrten mit den Öffis oder die Wartezeit bei Arzt oder Friseur perfekt kurzweilig. So sollte ein schöner Cosy-Krimi sein.

Mein Fazit:
Leichte Zwischendurch-Lektüre. Nicht mehr, aber ganz bestimmt auch nicht weniger.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Helena Marchmont

Helena Marchmont - Autor
© Antonia Reeve

Helena Marchmont ist das Pseudonym von Olga Wojtas. Die schottische Schriftstellerin hat 2015 den Scottish Book Trust New Writers Award gewonnen und bereits über 30 Kurzgeschichten veröffentlicht. Gerade ist auf Englisch ihr erster Roman “Miss Blaine's Prefect and the Golden Samovar” erschienen.

Mehr erfahren

Sprecher

Uve Teschner

Uve Teschner - Sprecher
© Jana Kausch

Uve Teschner ist vor allem Liebhabern von Hörbüchern bekannt – diese machen einen großen Teil seiner Tätigkeit als Sprecher aus. Egal, ob Thriller oder Sachbuch, Krimi oder Kinderbuch, zeitgenössische oder klassische Belletristik – sowohl die einzelnen Genres, als auch deren Vielfalt reizen ihn. Zu seinen zahlreichen Hörbüchern gehören u.a. Schattenstill von Tana French, Die Larve von Jo Nesbo oder Das Lufer-Haus von Kai Schwind. Ebenso sind Hörspiele, live oder auf Tonträger, …

Mehr erfahren
Alle Verlage