Teufelsnetz
 - Max Seeck - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Paperback
Skandinavische Spannung
512 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-2754-6
Ersterscheinung: 29.10.2021

Teufelsnetz

Thriller
Band 2 der Reihe "Jessica-Niemi-Reihe"
Übersetzt von Gabriele Schrey-Vasara

(40)

Helsinki 2020: Zwei erfolgreiche Blogger sind spurlos verschwunden. Kurz darauf wird deren Tod in den sozialen Medien gemeldet. Ein geschmackloser PR-Gag? Als eine junge Frau, gekleidet wie ein Manga-Mädchen, am Strand tot angespült wird, vermutet die Kriminalpolizei einen Zusammenhang. Jessica Niemi übernimmt die Ermittlungen, und sie kommt schon bald einem skrupellosen Netzwerk auf die Spur, das offenbar Mädchen an Manga-Fetischisten vermittelt. Zum Sex – und zum Töten ... 

Rezensionen aus der Lesejury (40)

dakotamoon dakotamoon

Veröffentlicht am 21.11.2021

Netzwerk direkt in die Hölle

„Teufelsnetz“ von Max Seeck ist ein Thriller mit Gänsehautgarantie, der 2021 bei Bastei-Lübbe erschienen ist.
In Helsinki verschwinden zwei bekannte finnische Blogger spurlos. Dafür taucht auf einem Blog ... …mehr

„Teufelsnetz“ von Max Seeck ist ein Thriller mit Gänsehautgarantie, der 2021 bei Bastei-Lübbe erschienen ist.
In Helsinki verschwinden zwei bekannte finnische Blogger spurlos. Dafür taucht auf einem Blog ein morbides Gedicht auf. Kurz drauf wird die Leiche einer jungen Frau in Mangakleidung mit einem rätselhaften Brandmal gefunden. Kommissarin Jessica Niemi ist sich sicher, dass es eine Verbindung zwischen den verschwundenen Bloggern und der Leiche geben muss. Doch sie hat nicht nur mit diesem Fall zu kämpfen, denn irgendjemand hat es auf sie abgesehen und versucht ihr zu schaden.
Mit Teufelsnetz ist Max Seeck ein Thriller gelungen, wie er nicht besser sein könnte. Immer wenn man glaubt, man sei auf der richtigen Spur, dann kommen neue Wendungen und ein weiteres Rätselraten beginnt. Der Spannungsbogen wird konsequent gehalten, ohne dass das menschliche zu kurz kommt. Jessica Niemi ist eine starke und dennoch verletzliche Frau und sie arbeitet in einem Team, in dem Zusammenhalt noch zählt, auch wenn der ein oder andere Fehler passiert.Jede Figur ist wunderbar ausgearbeitet und absolut glaubwürdig. Mir ist die Protagonistin Jessica Niemi inzwischen wirklich ans Herz gewachsen, weil sie eine Kämpferin ist und ich mich wunderbar in sie hinein versetzen konnte. Ich hoffe auf weitere neue Bände mit ihr.
Besonders gefallen hat mir, dass ich von dem Ende wirklich überrascht wurde und das will was heißen, denn ich habe schon viele Thriller gelesen. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der Thriller liebt und ich hoffe auf weitere Bücher von diesem Autor.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Knorki Knorki

Veröffentlicht am 21.11.2021

Gelungene Fortsetzung

Inhalt:

Die beiden wohl bekanntesten Blogger Finnlands verschwinden spurlos. Doch was zunächst nach einem PR-Gag aussieht, entspuppt sich schnell als bitterer Ernst, als auf ihren Profilen Todesnachrichten ... …mehr

Inhalt:

Die beiden wohl bekanntesten Blogger Finnlands verschwinden spurlos. Doch was zunächst nach einem PR-Gag aussieht, entspuppt sich schnell als bitterer Ernst, als auf ihren Profilen Todesnachrichten auftauchen und zudem eine Frauenleiche gefunden wird, die mit dem Verschwinden der beiden Blogger in Zusammenhang zu stehen scheint. Jessica Niemi übernimmt die Leitung der Ermittlungen und steht dabei enorm unter Druck. Denn schon der kleinste Fehler kann das Ende ihrer Karriere bedeuten..

Meine Meinung:

"Teufelsnetz" ist der zweite Teil der Reihe um Jessica Niemi und ihre Kollegen von der Helsinkier Kriminalpolizei. Obwohl die Fälle in sich abgeschlossen sind, empfiehlt es sich, zunächst den Vorgängerband zu lesen, da die dortigen Ereignisse einen großen Einfluss auf Jessicas Entwicklung und Privatleben haben.

Nachdem mir "Hexenjäger" bereits sehr gut gefallen hat, war ich gespannt auf die Fortsetzung. Und wurde nicht enttäuscht. Auch "Teufelsjäger" konnte mich von beginn an fesselnd. Der Schreibstil ist temporeich und trotzdem angenehm zu lesen, wodurch man schnell in die Handlung hineinfindet.

Die Charaktere sind sehr speziell, sie haben Ecken und Kanten und dadurch einen gewissen Wiedererkennungswert. Dies gilt auch für die Protagonistin Jessica Niemi, die in diesem Buch erneut mit einigen sowohl privaten als auch beruflichen Problemen zu kämpfen hat. Nach außen man sie einen sehr taffen und zielstrebigen Eindruck. Sie geht ihren eigenen, gerne mal etwas unkonventionellen Weg und lässt sich dabei auch nicht so schnell beirren. Doch in ihrem Inneren sieht es teilweise ganz anders aus... Jessica ist kein absoluter Sympathieträger, den man auf Anhieb in sein Herz schließt, trotzdem oder vielleicht auch gerade deshalb gefällt sie mir als Protagonistin sehr gut.

Der Plot des Buches ist spannend und fesselnd. Die Verbindung zu Mangas hat mir sehr gut gefallen. Zudem hält die Handlung die eine oder andere überraschen Wendung bereit, die durchgehend für Spannung sorgen und den Leser mitfiebern und -rätseln lassen. Die schlussendliche Auflösung konnte mich überraschen und zufrieden stellen, auch wenn am Schluss doch so einige Fragen offen bleiben, auf deren Auflösung ich im hoffentlich nächsten Band der Reihe bereits gespannt bin.

Fazit:

Mit "Teufelsnetz" legt Max Seeck erneut einen temporeichen und fesselnden Thriller mit überraschender Auflösung vor. Ein gelungener zweiter Teil der Reihe, der Lust und neugierig auf eine hoffentlich baldige Fortsetzung macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cortex Cortex

Veröffentlicht am 21.11.2021

Jessicas Story

Fangen wir mit dem Äußerlichen an: Das Cover gefällt mir gut. Farben und Design ergeben schon einen mysteriösen Vibe, so dass es mich in einer Buchhandlung dazu animiert hätte, das Buch in die Hand zu ... …mehr

Fangen wir mit dem Äußerlichen an: Das Cover gefällt mir gut. Farben und Design ergeben schon einen mysteriösen Vibe, so dass es mich in einer Buchhandlung dazu animiert hätte, das Buch in die Hand zu nehmen und mal den Klappentext zu lesen.

Die Geschichte wird in einem guten Tempo erzählt, die eine gute Balance aus Charakterentwicklung und dem aktuellen Fall schafft. Dieses Buch bietet mehr als nur einen klassischen Krimi, der zwar durchaus spannend und interessant geschrieben ist, aber der auch den Charakteren und deren Beziehungen untereinander sehr viel Raum zur Entfaltung gibt, aber nie zu viel, so dass eventuell der Fall zu kurz kommen könnte. Insbesondere in ersten Teil der Geschichte nimmt der Autor sich hier sehr viel Zeit und beleuchtet dies sehr tief, was der Geschichte sehr zu Gute kommt, da die Charaktere so die nötige Tiefe und Profile bekommen.

Ich habe zwar schon deutlich spannendere Bücher gelesen, aber dennoch schafft es der Autor, eine Geschichte zu erzählen, die man gerne lesen möchte, da sich die Auflösung des Falles nach und nach entfaltet, er immer wieder auch kleine Wendungen einbaut, was immer wieder zu kleinen Spannungsspitzen führt.

Der Stil des Autos ist flüssig, lässt sich sehr gut lesen und passt auch gut zum Inhalt der Geschichte. Keine komplexe Sprache, eher simpel gehalten, aber auf einem guten Niveau.

Man kann dieses Buch ohne Vorkenntnisse lesen aber da hier auch Ereignisse aus dem ersten Band erwähnt werden, ist es sich besser, sich erst den Teil 1 der Reihe vorzunehmen. Notwendig ist es allerdings nicht, da es sich hier jeweils um abgeschlossene Geschichten handelt, die man auch gut unabhängig voneinander lesen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AngelsEyes_79 AngelsEyes_79

Veröffentlicht am 21.11.2021

Spannend und fesselnd

Für mich war es das erste Buch von Max Seeck und es hat mir sehr gut gefallen muss ich sagen.

Dies ist ja der 2te Teile und man muss keine Vorkenntnisse vom ersten Buch haben, da die Bücher ja Abgeschlossen ... …mehr

Für mich war es das erste Buch von Max Seeck und es hat mir sehr gut gefallen muss ich sagen.

Dies ist ja der 2te Teile und man muss keine Vorkenntnisse vom ersten Buch haben, da die Bücher ja Abgeschlossen sind. Aber ich habe mir den ersten Band jetzt bestellt, da viele Dinge im Privatleben der Ermittler doch interessant sind, im Argen liegen und deshalb meine Neugierde geweckt wurde. Ins Buch kommt man gut rein und alles Infos die man braucht bekommt man im Buch auch.

Der Thriller fängt schon sehr rasant und spannend an.

2 bekannte finnische Blogger verschwinden spurlos nach einem Event, dies sorgt bei der Presse für Aufregung. Als dann auf Ihren Social Media Profilen Todesnchrichten auftauschen sind alle in heller Aufregung - Scherz oder PR Gag? Es taucht eine Leiche auf in Manga Kleidung am Strand und Jessica Niemi und Ihr Team fangen an zu ermitteln in den Fällen und bald wird klar das die Fälle zusammenhängen......

Die Charaktere sind exzellent beschrieben , die Figuren haben alle Charakter und sind unverwechselbar. Man kommt gut in die Story rein, es gibt immer wieder Überraschungen und die Spannung wurde vom Prolog bis zum Schluss super Aufgebaut und gehalten . Die Auflösung hält eine Überraschung bereit , einige Fragen bleiben offen also Stoff fürs nächste Buch was mich persönlich sehr freut .....

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeseratteBEA LeseratteBEA

Veröffentlicht am 21.11.2021

Spannend und fesselnd

*Teufelsnetz von Max Seeck*

Für mich war es der erste Thriller den ich von dem Autoren gelesen habe und ich kann schon jetzt sagen das ich nicht enttäuscht wurde. Im Nachhinein kann ich sagen dass man ... …mehr

*Teufelsnetz von Max Seeck*

Für mich war es der erste Thriller den ich von dem Autoren gelesen habe und ich kann schon jetzt sagen das ich nicht enttäuscht wurde. Im Nachhinein kann ich sagen dass man keine Vorkenntnisse braucht um dem Buch folgen zu können, aber obwohl mir nichts gefehlt hat denke ich das ich mich noch besser in die Ermittlerin rein versetzen hätte können wenn ich bei der Auflösung ihres ersten Falles mit dabei gewesen wäre. Gerade was das Privatleben der Ermittlerin betrifft, da liegt ja einiges im argen und das ist dann auch der Grund warum ich den ersten Band unbedingt mal noch lesen möchte.

Der Thriller fängt gleich rasant an.

_Zwei bekannte finnische Influencer verschwinden von einem Tag auf den anderen. Auf ihren Kanälen werden Todesnachrichten verbreitet. Alles nur ein Trick um für mehr Aufmerksamkeit zu sorgen, oder steckt wirklich mehr dahinter? Fast zeitgleich wird die Leiche einer jungen Frau aufgefunden. Im ersten Moment denkt man es wäre ein Mädchen, denn die junge Frau hat eine japanische Schuluniform an.
Zwei Fälle die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, allerdings gibt es eine Verbindung – Influencerin Lisa hat japanische Wurzeln. _

Max Seeck hat mich mit seinem Thriller überzeugt. Sein Buch hat meine Erwartungen erfüllt und er konnte mich damit von Anfang bis Ende fesseln. Mir gefallen Thriller die rasant losgehen, bei denen es immer wieder überraschende Wendungen gibt und bei der ich mitfiebern kann. Ich hatte während des Lesens zig Fragezeichen im Kopf, musste meine Theorien immer wieder umwerfen, aber genau das ist es ja was ich an Thrillern so liebe.

Jessica Niemi und ihr Team haben mir richtig gut gefallen, man spürt das sie sich aufeinander verlassen können, das einer für alle und alle für einen steht. Das kann man von der neuen Chefin nicht behaupten, sie ist mir anfangs unsympathisch, aber im Laufe der Zeit habe ich meine Meinung über sie revidiert, aber das heißt nicht das sie mich komplett von sich überzeugen konnte. Richtig gut gefallen hat mir das man das Team auch privat kennen lernen und begleiten durfte. Ich finde das immer wichtig, denn erst so lernt man sie richtig kennen und schätzt vieles dann auch anders ein.

Jessica Niemi ist eine tolle Ermittlerin mit Ecken und Kanten. Sie geht gerne mal ihre eigenen Wege und gerät dadurch immer mal wieder mit ihrer neuen Chefin aneinander die genau das Gegenteil von ihr ist. Ein schlimmer Unfall in ihrer Kindheit hat sie geprägt, keiner weiß davon, auch nicht von den Auswirkungen die dieser Unfall noch heute auf sie hat. Keiner ahnt das sie ein großes Geheimnis mit sich rum trägt. Obwohl sie ihren Kollegen vertraut, hat sie dennoch Angst sie würden sie mit anderen Augen sehen und deshalb kann sie sich ihnen nicht anvertrauen. Mir hat das gezeigt das die taffe, angstfreie Jessica auch eine ganz andere, eine verletzliche Seite hat.

Mein erster Fall von Jessica und Co hat mich begeistert. Der Schreibstil war Klasse, ich konnte mir alles richtig gut vorstellen und hatte auch schon früh einen Verdacht, aber bei dem einen blieb es nicht. Mein Kopfkino lief heiß, die Fragezeichen in meinem Kopf stapelten sich und ich war immer wieder überrascht wenn sich alles wieder einmal in eine total andere Richtung gedreht hat. Spannend und fesselnd, von Anfang bis zum Ende und nun bin ich gespannt was im nächsten Band auf Jessica und Co wartet. Alles hat sich aufgeklärt, nur eine Sache die blieb offen, aber da müssen wir uns wohl noch etwas gedulden, aber ich habe ja noch den ersten Band zum Lesen. Würde ich heute nochmals mit Lesen beginnen würde ich die Reihenfolge einhalten.

*Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne*.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Jetzt entdecken!

Abspielen
Video

Neu aus Finnland

Abspielen

Autor

Max Seeck

Max Seeck - Autor
© Mikko Rasila 

Max Seeck war zunächst im Vertrieb und Marketing einer finnischen Firma tätig. Mittlerweile widmet er sich jedoch ganz dem Schreiben. Mit großem Erfolg: HEXENJÄGER war sein internationaler Durchbruch, und er ist inzwischen der erfolgreichste Thriller-Autor Finnlands. Als einer von wenigen europäischen Autoren stand er auf der NEW-YORK-TIMES-Bestsellerliste. Max Seeck lebt mit seiner Familie in Helsinki.

Mehr erfahren
Alle Verlage