Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn

Elbmarsch-Krimis von Romy Fölck

Die Idee zum ihrem ersten Krimi hatte Romy Fölck beim Laufen in der Elbmarsch. Sie lief an einem alten Backsteingebäude vorbei und dachte: »Was wäre, wenn hier in diesem alten Gemäuer vor vielen Jahren ein Mord passiert und nie aufgeklärt worden wäre?« Sofort nahm dieser Gedanke Gestalt an und mündete in dem ungewöhnliche Ermittlerduo Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn.

Anfangs fällt es ihnen schwer, aufeinander zuzugehen, sich zu vertrauen. Sie sind sehr gegensätzlich, haben einen Altersunterschied von fast dreißig Jahren, der sich natürlich in ihrer Denk- und Vorgehensweise niederschlägt.

Auf der einen Seite haben wir die junge, ehrgeizige Polizistin Frida Paulsen, die in der Großstadt Hamburg Karriere machen will und deren Vergangenheit von einem dunklen Geheimnis überschattet wird. Mit einer Frau wie ihr kann man Pferde stehlen, Nächte durchquatschen und Metallica mal richtig aufdrehen.

Auf der anderen Seite steht ihr deutlich älterer Kollege Bjarne Haverkorn, in dessen Privatleben es ebenfalls interessante Brüche gibt. Zu Anfang begegnen sich die beiden Ermittler mit größtem Misstrauen, doch je tiefer sie in den Fall eindringen, desto mehr finden sie zueinander.

Alle Titel von Romy Fölck

  • Totenweg
 - Romy Fölck - Hardcover
  • Bluthaus
 - Romy Fölck - Hardcover
  • Mordsand
 - Romy Fölck - Hardcover
  • Sterbekammer
 - Romy Fölck - Hardcover
  • Totenweg
 - Romy Fölck - Hörbuch
  • Bluthaus
 - Romy Fölck - Hörbuch
  • Sterbekammer
 - Romy Fölck - Hörbuch
  • Mordsand
 - Romy Fölck - Hörbuch
  • Totenweg
 - Romy Fölck - eBook
  • Bluthaus
 - Romy Fölck - eBook
  • Sterbekammer
 - Romy Fölck - eBook
  • Mordsand
 - Romy Fölck - eBook
  • 20,00 €
    inkl. MwSt

    Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

    Zum Produkt
    Jetzt Reinlesen
  • 20,00 €
    inkl. MwSt

    Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

    Zum Produkt
    Jetzt Reinlesen
  • 20,00 €
    inkl. MwSt

    Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

    Zum Produkt
    Jetzt Reinlesen
  • 20,00 €
    inkl. MwSt

    Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

    Zum Produkt
    Jetzt Reinlesen
  • 12,00 €
    inkl. MwSt

    Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

    Zum Produkt
    Hörprobe
  • 12,00 €
    inkl. MwSt

    Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

    Zum Produkt
    Hörprobe
  • 12,00 €
    inkl. MwSt

    Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

    Zum Produkt
    Hörprobe
  • 20,00 €
    inkl. MwSt

    Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

    Zum Produkt
    Hörprobe
  • 8,99 €
    inkl. MwSt

    Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

    Zum Produkt
  • 8,99 €
    inkl. MwSt

    Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

    Zum Produkt
  • 8,99 €
    inkl. MwSt

    Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

    Zum Produkt
  • 14,99 €
    inkl. MwSt

    Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

    Zum Produkt
    Jetzt Reinlesen

Zuletzt erschienen

Buch
Mordsand
 - Romy Fölck - Hardcover
Mordsand
 - Romy Fölck - Hardcover
Nr. 4

Romy Fölck (Autorin)

Mordsand

Kriminalroman
Band 4 der Reihe "Elbmarsch-Krimi"

(74)

Tief im Sand vergraben – ein namenloser Toter und die Spur eines entsetzlichen Verrats ... Friedlich und unberührt liegt die kleine Insel Bargsand inmitten der idyllischen Unterelbe. Bis zu jenem Morgen, als ein junges Paar am Strand eine grauenvolle Entdeckung macht: Aus dem Sand ragt der Schädel eines Skeletts. Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn von der Mordkommission Itzehoe stehen vor einem Rätsel. Wer war dieser Mann, der vor dreißig Jahren mit gefesselten Händen dort im Schlick vergraben wurde?Kurz...

Die Titel der Reihe sind in folgender Reihenfolge erschienen

Buch
Totenweg
 - Romy Fölck - Taschenbuch
Totenweg
 - Romy Fölck - Taschenbuch
Nr. 1

Romy Fölck (Autorin)

Totenweg

Kriminalroman
Band 1 der Reihe "Elbmarsch-Krimi"

(116)

Eine junge Polizistin. Ein Kriminalhauptkommissar kurz vor der Pensionierung. Nichts verbindet sie – außer dem nie aufgeklärten Mord an einem jungen Mädchen. Für ihn ist es ein Cold Case, der ihn bis heute nicht loslässt. Für sie: ein Albtraum ihrer Kindheit. Denn sie fand damals die Leiche und verbirgt seither ein furchtbares Geheimnis. Achtzehn Jahre hat sie geschwiegen – bis ein weiteres Verbrechen geschieht und die Vergangenheit sie einholt …

Buch
Bluthaus
 - Romy Fölck - Taschenbuch
Bluthaus
 - Romy Fölck - Taschenbuch
Nr. 2

Romy Fölck (Autorin)

Bluthaus

Kriminalroman
Band 2 der Reihe "Elbmarsch-Krimi"

(111)

Nach ihrem letzten Fall erholt sich Frida Paulsen in der Elbmarsch, als sie der Hilferuf ihrer alten Freundin Jo erreicht. Vergangene Nacht fand Jo in der Marsch die Leiche einer Frau und ist nun überzeugt, dass man sie des Mordes verdächtigt. Kurz darauf verschwindet sie spurlos. Besorgt begibt sich Frida auf die Suche nach ihrer Freundin. Die Spur führt auf die Halbinsel Holnis zu einem einsam gelegenen Haus, das die Inselbewohner nur...

Buch
Sterbekammer
 - Romy Fölck - Taschenbuch
Sterbekammer
 - Romy Fölck - Taschenbuch
Nr. 3

Romy Fölck (Autorin)

Sterbekammer

Kriminalroman
Band 3 der Reihe "Elbmarsch-Krimi"

(85)

Dunkel ragt die Silhouette der alten Deichmühle in den Himmel. Es ist ein unheimlicher Ort, an den sich der alte Josef Hader vor vielen Jahren zurückgezogen hat. Seither meidet er jeden Kontakt mit den Menschen im Dorf. Als eines Nachts von Polizistin Frida Paulsen die Leiche dieses Eigenbrötlers entdeckt wird, ist das nicht ihr einziger grausiger Fund in dem alten Gemäuer: Unter einer Bodenklappe verbirgt sich eine spärlich möblierte Kammer, die Schreckliches erahnen lässt. Auf dem Bett liegt...

Buch
Mordsand
 - Romy Fölck - Hardcover
Mordsand
 - Romy Fölck - Hardcover
Nr. 4

Romy Fölck (Autorin)

Mordsand

Kriminalroman
Band 4 der Reihe "Elbmarsch-Krimi"

(74)

Tief im Sand vergraben – ein namenloser Toter und die Spur eines entsetzlichen Verrats ... Friedlich und unberührt liegt die kleine Insel Bargsand inmitten der idyllischen Unterelbe. Bis zu jenem Morgen, als ein junges Paar am Strand eine grauenvolle Entdeckung macht: Aus dem Sand ragt der Schädel eines Skeletts. Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn von der Mordkommission Itzehoe stehen vor einem Rätsel. Wer war dieser Mann, der vor dreißig Jahren mit gefesselten Händen dort im Schlick vergraben wurde?Kurz...

Die Charaktere

Bjarne Haverkorn

Bjarne Haverkorn (61)

Ein sehr erfahrener Kriminalhauptkommissar, der kurz vor der Pensionierung steht und der im Laufe seiner Dienstzeit schon viele Tote gesehen hat. Seit dem ersten gemeinsamen Fall mit Frida sind die beiden ein unschlagbares Team und auch privat miteinander befreundet.

Bjarne lebt inzwischen von seiner langjährigen Ehefrau getrennt. Seit Kurzem wohnt auch er in einem liebevoll restaurierten Reetdachhaus in der Elbmarsch – zusammen mit seiner erwachsenen Tochter Henni, die neuen Schwung in Bjarnes bislang eher beschauliches Privatleben bringt – manchmal mehr, als ihm lieb ist.

Frida Paulsen

Frida Paulsen (33)

Die junge Polizistin ist eine Frau spannender Gegensätze. Seit einiger Zeit lebt sie wieder auf dem Obsthof ihrer Eltern in der Elbmarsch, wo die naturbegeisterte Frida Energie für ihren Job bei der Mordkommission Itzehoe schöpft. Während sie die Ruhe des Landlebens genießt, mag Frida es musikalisch und sportlich eher hart. Metal-Klassiker wie Metallica und Pearl Jam begleiten sie seit frühster Jugend, und wenn sie sich mit ihrer besten Freundin Jo beim Boxtraining so richtig auspowert, ist das für Frida das beste Ventil für Stressabbau.

Seit Kurzem ist Frida nicht mehr Single, der smarte Gerichtsmediziner Torben Kielmann ist inzwischen weit mehr als nur ein geschätzter Kollege.

Johanna Arndt

Johanna Arndt (Jo, 34)

Fridas beste Freundin seit der gemeinsamen Zeit im Internat. Die taffe Jo hat als Kind Furchtbares erlebt, sodass es ihr bis heute schwerfällt, anderen zu vertrauen. Trotzdem leitet sie sehr erfolgreich eine kleine Privatdetektei in Hamburg, wodurch sich die Wege von Frida und Jo auch beruflich immer mal wieder kreuzen.

Nicht nur als Sparringspartnerin beim Boxen, auch als Freundin ist Jo einer der wichtigsten Menschen im Leben der Polizistin.

Dr. Torben Kielmann

Dr. Torben Kielmann (36)

Der smarte Gerichtsmediziner ist in Frida verliebt, seit sich ihre Wege bei gemeinsamen Ermittlungen das erste Mal kreuzten. Trotzdem dauert es noch eine ganze Weile, bis aus den beiden schließlich ein Paar wird. An seine Arbeit hat er genauso hohe Ansprüche wie an seine Kochkünste, wovon Frida nur zu gern profitiert. Torben ist überzeugter Hamburger, dem Landleben steht er eher skeptisch gegenüber. In seinem Job geht er manchmal über seine Grenzen, darin sind er und Frida sich sehr ähnlich.

Romy Fölck
Romy Fölck
© Kerstin Petermann

Die Autorin: Romy Fölck

Romy Fölck, 1974 in Meißen geboren, studierte Jura in Dresden. Zehn Jahre lang arbeitete sie in einem großen Unternehmen in der Wirtschaft. Daneben fing sie 2006 an zu schreiben und veröffentlichte in den folgenden Jahren zahlreiche Kurzkrimis. Mittlerweile hat sie ihren Schreibtischjob komplett aufgegeben und sich ganz dem Schreiben gewidmet. Sie lebt in der Elbmarsch, nicht weit von Hamburg entfernt. Dort spielt auch ihr neuer Kriminalroman.

Weitere Infos und Interviews finden Sie in unserer Autorenzeitung, die Sie hier durchblättern können.

Download AUTORENZEITUNG ROMY FÖLCK

10 Fragen an Romy Fölck

Frau Fölck, wie ist die Idee zur Krimireihe entstanden?

Die Idee zum Roman hatte ich beim Laufen in der Elbmarsch. Ich lief an einem alten Backsteingebäude vorbei und dachte mir: Was wäre, wenn hier in diesem alten Gemäuer vor vielen Jahren ein Mord passiert und nie aufgeklärt worden wäre? Sofort nahm dieser Gedanke in meinem Kopf Gestalt an. Meine Hauptfigur, die Polizistin Frida Paulsen, die als Kind in einem Dorf der Elbmarsch aufgewachsen ist und damals im alten Viehstall die Leiche ihrer besten Freundin fand, entstand fast gleichzeitig. Dass Frida den Mörder ihrer Freundin kennt und all die Jahre dieses Geheimnis bewahrte, fand ich als Grundidee für einen Roman sehr faszinierend.

Wann ist bei Ihnen der Wunsch entstanden, Romane zu schreiben?

Geschichten schreiben will ich, seit ich schreiben kann. Meinen ersten Roman schrieb ich, ohne dass ich den Plan hatte, dies zu tun. Einfach aus purer Freude am Schreiben.

Wie ging es dann weiter?

Während meines Jurastudiums begann ich, an meinem ersten Roman zu arbeiten. Es entspannte mich, neben dem trockenen Stoff des Studiums etwas Kreatives zu tun. Und in diesem Moment wurde mir klar, dass ich nicht Juristin, sondern Schriftstellerin werden möchte. Dennoch habe ich erst mal einen Beruf gewählt, der mich finanziert und der es mir ermöglicht hat, nebenbei weiter zu schreiben.

Früher traf ein Autor seine Leser höchstens bei Lesungen oder auf Buchmessen, heute bekommen Sie unmittelbar und direkt ein Feedback über die sozialen Netzwerke. Wie gehen Sie damit um?

Ich finde es wunderbar, dass es die sozialen Netzwerke gibt. So kann ich jederzeit mit Lesern kommunizieren. Denn der Schreibjob ist sehr einsam. Da ist es großartig, den Kontakt »nach draußen« zu haben und schnell Rückmeldungen zu bekommen, wenn ein neuer Roman erscheint.

Wie haben Sie für das Buch recherchiert?

Ich lege viel Wert darauf, mit Fachleuten zu sprechen, z. B. Polizisten, Rechtsmedizinern oder Ärzten. Aber auch mit den Bauern hier in der Marsch. Diese Recherchen selbst sind eine wunderbare Ablenkung zum einsamen Schreibprozess, und zum Glück renne ich mit meinen Fragen an die Experten oft offene Türen ein.

Was macht die Beziehung Ihres Ermittlerduos aus?

Der gegenseitige Respekt, auch wenn sie nicht immer einer Meinung sind. Anfangs fällt es ihnen schwer, aufeinander zuzugehen, sich zu vertrauen. Sie sind sehr gegensätzlich, haben einen Altersunterschied von fast dreißig Jahren, der sich natürlich in ihrer Denk- und Vorgehensweise niederschlägt. Aber sie haben die gleichen Werte und Ziele. Und sie mögen sich auch privat.

Welche Nebenfigur hat Sie in „Totenweg“ besonders fasziniert?

Detektivin Johanna „Jo“ Arndt. Sie hat in „Totenweg“ nur eine sehr kleine Rolle. Aber sie ist eine so interessante und widersprüchliche Figur, dass ich ihr im Hinblick auf die ganze Reihe mehr Platz zur Entfaltung geben werde.

Wenn Sie einen Tag lang in die Haut einer Ihrer Protagonisten schlüpfen könnten, wer würde das sein?

Sicherlich Frida, da sie mir sehr vertraut ist und ich ihre Widersprüchlichkeit mag. Mit einer Frau wie ihr kann man Pferde stehlen, Nächte durchquatschen und Metallica mal richtig aufdrehen.

Gibt es reale Vorlagen für das Setting?

Den Ort Deichgraben gibt es nicht. Aber natürlich ist die Stimmung dieses Ortes der realen Elbmarsch im Herbst nachempfunden.

Was ist Ihr persönlicher Lieblingsort in der Elbmarsch?

Unser Garten. Von der Terrasse schaue ich auf einen kleinen Teich und eine Pferdekoppel. Mein direkter Nachbar ist Ottfried Plüschau, der mir gern spannende Geschichten über die Marsch erzählt. Ein idealer Ort für mich als Schriftstellerin.

Wie frisch vom Apfelhof: Romy Fölcks Apfelkuchen mit Gitter

Interview mit Kerstin Kaiser, Programmleiterin Lübbe Audio

Wie ist die Idee entstanden, den renommierten Schauspieler Michael Mendl das Hörbuch zu „Totenweg“ einsprechen zu lassen?

Wir haben Michael Mendl bei einer Lesung live auf der Bühne erlebt und waren begeistert von seiner Präsenz, seiner Stimme und seiner Art zu interpretieren. Schnell entstand der Wunsch, ihn eines unserer Bücher lesen zu lassen. Ein Text, der Michael Mendl fasziniert hat und der auch auf ihn passte, war mit „Totenweg“ sehr schnell gefunden.

Wie gestaltete sich die Zusammenarbeit mit Michael Mendl?

Es war eine sehr konzentrierte Arbeit, die auch Raum für die Entwicklung der Protagonisten ließ. Michael Mendl hat sich sehr gut in die verschiedenen Charaktere einfühlen können.

Gab es eine besondere Herausforderung beim Einsprechen von „Totenweg“?

Für einen solchen Routinier ist das Einsprechen keine Herausforderung, dennoch ist es immer wieder etwas Besonderes, zu erleben, wie ein Schauspieler einen Text lebendig macht und den Figuren nur mit der Macht seiner Stimme ein Gesicht gibt.

Was erwartet den Leser, wenn er das Hörbuch hört?

Spannung vorgetragen und getragen von einem großartigen Schauspieler. Michael Mendl liest und interpretiert den Text auf eine künstlerische Art, die einen fesselt.

Wem würden Sie „Totenweg“ empfehlen?

Jeder Hörerin, jedem Hörer, der Krimis und gute Unterhaltung mag. Und ganz besonders den Fans von Michael Mendl – es gibt nämlich nur wenige Krimis oder Thriller mit seiner Stimme.

Schauspieler Michael Mendl sprach das Hörbuch „Totenweg“ ein

Michael Mendl und Romy Fölck während der Aufnahmen zu „Totenweg“ im Tonstudio.
Michael Mendl und Romy Fölck während der Aufnahmen zu „Totenweg“ im Tonstudio.
© Bastei Lübbe

»Ich fange an zu lesen: da geht ein Zug ab! Ich fresse die Druckerschwärze in mich hinein, der Zug drängt mich von Seite zu Seite. Ich höre nicht mehr auf, ich inhaliere quasi die Spannung, ich vergesse meine Umwelt. So etwas hatte ich bis dato noch nicht erlebt.«

MICHAEL MENDL, SCHAUSPIELER

Hörprobe Totenweg

Video

Romy Fölck im Interview zu Ihrem Kriminalroman "Totenweg"

Abspielen

Autorin

Romy Fölck

Romy Fölck - Autor
© Kerstin Petermann

ROMY FÖLCK wurde 1974 in Meißen geboren. Sie studierte Jura, ging in die Wirtschaft und arbeitete zehn Jahre für ein großes Unternehmen in Leipzig. Mit Mitte dreißig entschied sie, ihren großen Traum vom Schreiben zu leben. Sie kündigte Job und Wohnung und zog in den Norden. Mit ihrem Mann lebt sie heute in einem Haus in der Elbmarsch bei Hamburg, wo ihre Romane entstehen. Ihre Affinität zum Norden kommt nicht von ungefähr, verbrachte doch ihr Vater seine ersten Lebensjahre in …

Mehr erfahren

Interview

Romy Fölck im Interview zu ihrem Kriminalroman MORDSAND | 01.02.2021

MORDSAND ist der 4. Band Ihrer Reihe rund um das Ermittlerduo Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn. Wenn Sie auf den ersten Band der Reihe zurückschauen: Inwiefern haben sich Ihre Protagonisten im Laufe der Bücher weiterentwickelt?Sie vertrauen sich. Bjarne Haverkorn ist Fridas Mentor. Frida, die im e...

MORDSAND ist der 4. Band Ihrer Reihe rund um das Ermittlerduo Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn. Wenn Sie auf den ersten Band der Reihe zurückschauen: Inwiefern haben sich Ihre Protagonisten im Laufe der Bücher weiterentwickelt?

Sie vertrauen sich. Bjarne Haverkorn ist Fridas Mentor. Frida, die im ersten Band noch an der Polizeiakademie studiert hat, arbeitet nun ebenfalls in der Mordkommission. Sie profitiert von seiner langjährigen Erfahrung und seiner Ausgeglichenheit, er von ihrer etwas ungestümen Art und ihrer Leidenschaft, eine gute Kriminalistin zu werden.

Gibt es eine Figur, die Ihnen am meisten ans Herz gewachsen ist?

Ich möchte mich nicht zwischen meinen Ermittlern entscheiden. Ich mag beide sehr gern, Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn. Denn die Mischung macht´s, wie man so schön sagt.

Ihre Krimis spielen in der regnerischen, nebelverhangenen Landschaft der Elbmarsch vor den Toren Hamburgs. Was reizt Sie an diesem Setting besonders?

Ich bin zugezogen, lebe aber seit vielen Jahren hier in Norddeutschland und mag die Landschaft und die Menschen. So idyllisch die Elbmarsch im Sommer ist, so düster ist sie im Herbst und Winter. Wenn sich die Reetdachhäuser gegen Regen oder Herbststürme stemmen oder vom Nebel eingehüllt sind, ist es für mich das perfekte Setting, um einen Kriminalroman zu schreiben.

Sie haben früher Jura studiert und hatten im Rahmen Ihres Referendariats am Gericht mit einigen Kriminalfällen zu tun. Gab es einen realen Kriminalfall, den Sie besonders spannend fanden?

An einen Fall erinnere ich mich besonders. 2001 war ich Rechtsreferendarin bei der Richterin einer Schwurgerichtskammer und durfte am Dresdner Landgericht einem der größten ostdeutschen Mordprozesse beiwohnen. 1997 waren in einem Wald, nahe Moritzburg in Sachsen, ein Oberlandeskirchenrat, dessen Frau und Hund kaltblütig erschossen worden. Durch eine Zigarettenkippe am Tatort wurde damals ein Verdächtiger festgenommen. 2001 fand gegen ihn der Strafprozess, der große mediale Wirkung hatte, am Dresdner Landgericht statt. Dieser Fall war aufregend und hat mich sehr bewegt.

In Ihre bisherigen Bücher bauen Sie Rückblicke aus der Vergangenheit in den Plot der Kriminalhandlung ein. In MORDSAND thematisieren Sie die Abgründe des Jugendwerkhofes Torgau in der DDR. Wie ist die Idee des Buches entstanden? Wie sind Sie bei der Recherche vorgegangen?

Die Thematik „Jugendwerkhof“ ist mir nicht fremd, da ich in der DDR aufgewachsen bin. Aber erst einige Jahre nach der Wende erfuhr ich, was für unmenschliche Zustände dort teilweise herrschten. Irgendwann kam mir die Idee, dieses dunkle Thema der DDR-Vergangenheit in meinem neuen Roman zu verarbeiten. Während meiner Recherchen las ich Bücher dazu, eine Menge Berichte aus dem Internet und habe auch Filmmaterial gesichtet. Und ich bin nach Torgau in die Gedenkstätte GESCHLOSSENER JUGENDWERKHOF gefahren, habe mich in den Ausstellungsräumen umgesehen und mit einer wissenschaftlichen Referentin gesprochen, die mir auch während des Schreibprozesses eine große Hilfe war.

Warum haben Sie sich dafür entschieden, sich dem Schreiben von Krimis zu widmen? Was gefällt Ihnen an diesem Genre besonders?

Ich liebe Spannungsromane, lese sie selbst besonders gern. Beim Schreiben treibt es mich an, mich einerseits mit menschlichen Abgründen auseinanderzusetzen, auf der anderen Seite zu erforschen, wie Angehörige von Opfern mit diesen teilweise traumatischen Erlebnissen umgehen und was es mit den Ermittlern der Kripo macht, mit Tötungsdelikten zu tun zu haben.

Was ist Ihr Rezept für einen richtig guten Krimi?

Leider hat das Romanschreiben nur wenig mit Muße zu tun. Mein Rezept: Handwerk, Disziplin und Durchhaltevermögen.

Können bzw. dürfen Sie uns schon verraten, ob es weitere Bände Ihrer Krimireihe um das Ermittlerteam Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn geben wird?

Ich schreibe momentan an Band 5. Und auch auf weitere Bände mit meinen beiden Ermittlern können sich die Leserinnen und Leser der Elbmarsch-Krimireihe ganz sicher freuen.

Alle Verlage