Maybe this Love - Und plötzlich ist es für immer
 - Jennifer Snow - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Liebesromane
330 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0837-4
Ersterscheinung: 28.02.2019

Maybe this Love - Und plötzlich ist es für immer

Band 2 der Reihe "Colorado Ice"
Übersetzt von Wanda Martin

(57)

Das Spiel seines Lebens …

Als NHL-Star genießt Ben Westmore die Vorzüge seines Ruhms: wilde Partys und unverbindliche Affären. Doch als eine heiße Nacht in Vegas mit seiner Unterschrift auf einer Heiratsurkunde endet, werden ihm zwei Dinge klar: Zum einen sollte er eine Zeitlang die Finger von den Frauen lassen, und zweitens braucht er dringend rechtlichen Beistand. Ersteres ist jedoch schnell vergessen, als sein Blick auf die Anwältin der Gegenseite fällt. Jetzt hat Ben nur noch ein Ziel: Olivias Herz zu erobern …
"Die perfekte Mischung aus herzerwärmend und sexy." Debbie Mason, USA-TODAY-Bestseller-Autorin 
Band 2 der warmherzigen und sexy COLORADO-ICE-Serie – für alle Leserinnen von Marie Force

Rezensionen aus der Lesejury (57)

LeseEule35 LeseEule35

Veröffentlicht am 07.10.2020

Das Herz zeigt dir den Weg...

Da uns im Buddyread und im Kampf mit dem Sub der 1. Teil der Colorado-Ice-Reihe mit _„Maybe this Time – Und auf einmal ist alles ganz anders“_ so gut gefallen hat, haben wir nun zusammen auch den 2. Teil ... …mehr

Da uns im Buddyread und im Kampf mit dem Sub der 1. Teil der Colorado-Ice-Reihe mit _„Maybe this Time – Und auf einmal ist alles ganz anders“_ so gut gefallen hat, haben wir nun zusammen auch den 2. Teil _„Maybe this Love – Und plötzlich ist es für immer“_ zusammen gelesen.

Auch hat dieser Buchband wieder ein bezauberndes Cover erhalten, dieses Mal in diversen Grüntönen, und lässt damit die Buchreihe auch optisch in seiner Gesamtheit erkennen. Man könnte diese Handlung auch völlig separat lesen, jedoch tauchen immer wieder bekannte Gesichter auf und man spoilert sich vielleicht ein klein wenig selbst, wenn man die anderen auch noch lesen mag.
Direkt und ohne Umschweife wird man in die Handlung geworfen, ich mag ja so etwas sehr und man landet direkt in der persönlichen Misere vom Eishockeystar Ben Westmore. Nicht ganz zurechnungsfähig hat er in Las Vegas geheiratet, jedoch ist es weder seines Herzensdame, noch will er diese Art von Leben für sich. Natürlich will er das so schnell wie möglich wieder gerade biegen und fällt quasi der gegnerischen Anwältin in die Arme, die in mal so gar nicht kalt lässt. Ab diesem Augenblick knistert es gewaltig und die Story hat einfach ein unheimlich schönen und stimmigen Verlauf ohne großes Drama auffahren zu müssen.
Auch gefiel mir, dass der Eishockeysport auch mehr zur Geltung bekam, aber nicht polarisierend eingeebnet wurde.
Die Mischung ist wohl dosiert aus begeisterten Sport, romantische, süße, freche und herzliche Momente, gepaart mit Humor, prickelnder Leidenschaft und auch etwas Dramatik.

Olivia Davis, ist eine erfolgreiche, taffe und strebsame Anwältin, die es sich zur Passion gemacht hat, Frauen von arroganten und egozentrischen Spitzensportlern in Form der Scheidungshilfe zu befreien und erfolgreich glänzen zu lassen. Zudem ist sie sehr gutaussehend, klug, leidenschaftlich, aber auch einsam. Eine Familie hat sie nicht mehr und sie wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind, denn auch ihre biologische Uhr tickt. Den richtigen Partner hat sie nicht an ihrer Seit, braucht sie aber auch in ihren Augen gar nicht. Von Ben hält sie zunächst genau soviel wie von anderen Promi-Sportlern, jedoch merkt sie schnell, dass hinter seiner Fassade viel mehr steckt.

Ben Westmore, NHL-Profieishockeyspieler und am Höhepunkt seiner sportlichen Karriere, jedoch im Privatleben eher auf die schnelle Nummer aus. Immer ohne Verpflichtungen, ohne Versprechungen und mit offenen Karten. Eine Frau im Leben hat ihm hart mitgespielt, so dass er nichts ernstes sucht. Die Anwältin Olivia fällt genau in sein Beuteschema, eigentlich gar nicht, aber sie hat etwas, das er sich ihr nicht entziehen kann. Doch zunächst muss die Scheidung vollzogen sein. Aber immer wieder diese Treffen lassen ihn an seiner Standhaftigkeit zweifeln und vor allem hat sein Herz eigene Pläne. Und so wie er nach außen immer dargestellt wird, ist er überhaupt gar nicht. Er ist aufmerksam, hat ein großes Herz, schützt sich nur selbst und gibt unheimlich gerne anderen eine Perspektive.

Schön war es auch auf die Familie und somit die bekannten Nebencharaktere wieder zu treffen, die ordentlich wieder mitmischen durften und sich wenig zurückhalten.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker, leicht und bildgewandt. Da ich nun die Schreibart der Autorin schon kannte, hatte ich diesmal auch keine Probleme mich einzufinden. Die Story wurde aus der Sicht von Olivia und Ben im stetigen Wechsel sowie aus der Erzählperspektive wiedergegeben.
Die einzelnen Kapitel haben unterschiedliche Leselängen, jedoch fliegt der Text nur so dahin.

Mein Fazit: Der 2. Teil der Romanreihe hat mir sogar noch besser gefallen als der vorherige. Auch hier wurde ich mit einem wohligen Hach-Gefühl zurückgelassen und von den Charakteren verzaubert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hanna_hmb9 Hanna_hmb9

Veröffentlicht am 11.06.2020

Positive Überraschung

In dem Buch geht es um Ben Westmore, einen NHL Star und Olivia, eine erfolgreiche Anwältin. Zwischen den beiden funkt es gewaltig, doch dies ist ein Problem, weil Ben vor Gericht steht und Olivia die Anwältin ... …mehr

In dem Buch geht es um Ben Westmore, einen NHL Star und Olivia, eine erfolgreiche Anwältin. Zwischen den beiden funkt es gewaltig, doch dies ist ein Problem, weil Ben vor Gericht steht und Olivia die Anwältin der Gegenseite ist.

Ich bin vollkommen ohne Erwartungen an dieses Buch herangegangen, da es eher unbekannt ist und ich noch nicht viel darüber gehört hatte.

Das Cover ist ein Traum, der Verlag hat sich mal wieder selbst übertroffen.
Auch den Schreibstil mochte ich relativ gerne, nur brauchte ich eine Weile um in das Buch hereinzufinden, es ist nämlich nicht in der Ich Perspektive geschrieben.

Die Storyline war für mich unglaublich gut ausgedacht und richtig einzigartig, was nicht alleine durch die Protagonisten kam.
Ben mochte ich, er war nicht abgehoben, sondern bodenständig und ein echt liebevoller Mensch.
Olivia war auch einfach umwerfend, ganz nach dem Motto harte Schale, weicher Kern.
Die Beziehung zwischen den beiden war zuckersüß und auf jeden Fall realitisch, ich habe jede Seite genossen.

Auch die Nebencharaktere fand ich persönlich gut ausgearbeitet, ich war zunächst einmal von Bens großer Familie verwirrt, das legte sich aber und ich habe sie alle in mein Herz geschlossen (die anderen Teile werde ich unbedingt lesen!).

Mein einziger Kritikpunkt ist die Behandlung von Olivias Babywunsch. Das ganze Buch über wurde dieses Thema fokussiert, am Ende jedoch zu schnell abgehandelt. Da hätte ich mir mehr zu gewüscht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeseratteBEA LeseratteBEA

Veröffentlicht am 24.05.2020

Locker flockige Lektüre, was fürs Herz

*Maybe this Love – Und plötzlich ist es für immer von Jennifer Snow*


Band zwei der Reihe rund um die Brüder Westmore hat mir wieder vergnügliche Lesestunden beschert. Jennifer Snows Schreibstil ist locker ... …mehr

*Maybe this Love – Und plötzlich ist es für immer von Jennifer Snow*


Band zwei der Reihe rund um die Brüder Westmore hat mir wieder vergnügliche Lesestunden beschert. Jennifer Snows Schreibstil ist locker und führt dazu das man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag.

Das Cover gefällt mir richtig gut und es passt wunderbar zu den anderen beiden Büchern. Man erkennt sofort das sie zusammengehören.

Ben ist ein bekannter und erfolgreicher NHL Spieler, genießt sein Leben in vollen Zügen, ist gleichzeitig aber auch ein Familienmensch. Er liebt seine Familie, selbst aber hat er noch lange nicht vor eine zu Gründen. Bis zu dem Tag als er morgens als verheirateter Mann aufwacht, gab es für ihn alles, nur keine Beziehungen. Man kann darüber sagen was man will, aber er hat immer mit offenen Karten gespielt, so dass von Anfang an die Weichen gestellt waren. Tja und dann auf einmal ändert sich alles, wer nun aber denkt das seine Frau sein Herz erobern will liegt falsch, denn er verknallt sich ausgerechnet in die Anwältin seiner Noch-Frau.

Olivia ist eine ehrgeizige junge Frau und eine bekannte Scheidungsanwältin. Sie hat in ihrem Leben alles erreicht was sie möchte, aber sie ist einsam. Ihr größter Wunsch ist es eine Familie zu haben und diesen Wunsch möchte sie sich auch erfüllen. Dann tritt Ben Westmore in ihr Leben, es funkt sofort, aber er ist der Gegner und außerdem NHL-Spieler. Sie wünscht sich einen Partner, aber für sie ist klar das es auf keinen Fall ein Sportler sein darf.

Amor hat seine Pfeile geschossen und alles weitere liegt in den Händen der Protagonisten. Mir hat die Geschichte gefallen, obwohl sie vorhersehbar war und auch nicht sonderlich in die Tiefe ging. Sie war locker flockig, ich hatte immer mal wieder was zum Schmunzeln, aber es gab dann doch die ein oder andere Überraschung mit der ich so nicht gerechnet hätte. Ganz toll fand ich das die Familie Westmore auch hier wieder kräftig mitmischte, aber auch die Einblicke in die Welt der NHL Spieler.

Ein tolles Buch für zwischendurch, eines das dich ablenkt, dir ein Lächeln auf die Lippen zaubert und dir vergnügliche Lesestunden beschert. Genau das hatte ich mir erhofft und dann auch bekommen. Trotzdem hat mir der erste Band einen Ticken besser gefallen. Nun bin ich auf den abschließenden Band gespannt, er liegt schon parat.


*Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne. *

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vivian Vivian

Veröffentlicht am 16.03.2020

Maybe Baby

Endlich habe ich es geschafft, das (für mich) letzte Buch der #coloradoicereihe zu lesen. Nach dem ich letztes Weihnachten zuerst Ashers Geschichte gelesen und mich dann Jackson gewidmet habe, war nun ... …mehr

Endlich habe ich es geschafft, das (für mich) letzte Buch der #coloradoicereihe zu lesen. Nach dem ich letztes Weihnachten zuerst Ashers Geschichte gelesen und mich dann Jackson gewidmet habe, war nun Ben, der mittlere Bruder an der Reihe.
Ben ist ein erfolgreicher Eishockeyspieler und notorischer Frauenheld. Doch das Karma hat geradezu auf ihn gewartet, denn plötzlich ist er verheiratet. Leider hat er keinerlei Erinnerungen daran und möchte diese Verbindung dringend wieder lösen. Außerdem wäre es wohl ratsam, vorerst einen Bogen um die Frauenwelt zu machen. Doch da hat er leider nicht mit der umwerfenden Anwältin seiner Ehefrau gerechnet: Olivia Davis.
Sie hält nur leider gar nichts vom gefeierten Hockeystar und versucht ganz dringend professionelle Distanz zu wahren. Doch die Grenzen verschwimmen schnell...
Abschließend kann ich sagen, dass mir Jacksons und Abbys Geschichte am besten gefallen hat. Natürlich ist Ben auch wirklich ein toller Mensch und der Grundstock der Geschichte gefiel mir gut. Doch die Umsetzung konnte mich nicht vollständig überzeugen. Ben legt sich so schnell so sehr ins Zeug und scheint es nahezu übers Knie brechen zu wollen. Olivia hingegen wirkt sehr unsicher und zurückhaltend, wobei ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, dass dies so gar nicht zu ihrer Persönlichkeit passt.
Prinzipiell passen beide Charaktere meiner Meinung nach gut zusammen, denn sie sind beide großem Druck ausgesetzt und gehen in ihrer Arbeit auf. Das bisherige Bild von Ben aus dem ersten Buch, wurde durch seine persönliche Erzählung korrigiert. Plötzlich stellt man fest, dass hinter dem Playboy deutlich mehr steckt. Vor allem sehr großer Druck. Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig zu lesen. Eine gute Story für zwischen durch, doch für mich konnte sie mit #maybethistime nicht mithalten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

katharia katharia

Veröffentlicht am 23.01.2020

Schöne Liebesgeschichte für zwischendurch.

Schöne Liebesgeschichte für zwischendurch. Die Charaktere waren mir sympathisch und ich habe das Buch gerne gelesen, jedoch war es für mich kein Highlight. …mehr

Schöne Liebesgeschichte für zwischendurch. Die Charaktere waren mir sympathisch und ich habe das Buch gerne gelesen, jedoch war es für mich kein Highlight.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Jennifer Snow

Jennifer Snow lebt in Edmonton, Alberta, zusammen mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn. Sie schreibt warmherzige und sexy Liebesromane und ist Mitglied der RWA, der Canadian Authors Association und der Film and Visual Arts Association in Edmonton. Sie hat bereits mehr als zehn Romane und Novellen veröffentlicht, und es werden noch jede Menge folgen. Weitere Informationen unter: JenniferSnowAuthor.com. Sie finden die Autorin außerdem bei Twitter: @jennifersnow18 und auf Facebook: …

Mehr erfahren
Alle Verlage