Sunrise Full Of Wonder
 - Mounia Jayawanth - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
New Adult
779 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-207-9
Ersterscheinung: 26.08.2022

Sunrise Full Of Wonder

Ungekürzt
Teil 3 der Serie "Berlin Night"
Gelesen von Coco Plümer, Johannes Semm

(18)

Eine besondere Nacht wird ihre Leben für immer verändern

Die besten Freunde Maya und Lennart sind immer füreinander da und trösten sich über jeden Liebeskummer hinweg. Denn viel zu oft wurden sie von anderen schon in die Friendzone verbannt. Doch als Lennart seine Wohnung verliert und bei Maya einzieht, verändert sich alles. Die beiden lernen neue Seiten aneinander kennen, die unerwartet intensive Gefühle wecken: Plötzlich wird ihnen klar, dass die große Liebe vielleicht die ganze Zeit über schon ganz nah war. Aber dann werden die beiden mit einer großen Herausforderung konfrontiert, die das vermeintliche Glück auf eine schwere Probe stellt ... 

Teil 3 der BERLIN-NIGHT-Trilogie

Rezensionen aus der Lesejury (18)

buecherkakao buecherkakao

Veröffentlicht am 27.09.2022

Ein wundervoller und bewegender Abschlussband

Mir haben die ersten beiden Bände bereits sehr gefallen, aber auf den letzten hier war ich schon so unheimlich gespannt. Das Warten hat sich definitiv ausgezahlt.

Das Buch habe ich komplett als Hörbuch ... …mehr

Mir haben die ersten beiden Bände bereits sehr gefallen, aber auf den letzten hier war ich schon so unheimlich gespannt. Das Warten hat sich definitiv ausgezahlt.

Das Buch habe ich komplett als Hörbuch gehört und die beiden Sprecher:innen haben es sehr angenehm und schön vertont.

Maya und Lenny fand ich schon in den vorherigen Teilen wundervoll, aber hier sind sie mir noch mehr ans Herz gewachsen. Die beiden haben so gut miteinander harmoniert und ich mochte ihre Freundschaft so so gerne. Was ich einfach so toll gefunden habe, war, dass sie sich so ziemlich alles erzählt haben und den jeweils anderen so gut gekannt haben. Die Verbindung zwischen den beiden war atemberaubend.

Die Entwicklung der Geschichte fand ich so großartig, ebenso wie das Tempo. Es hat perfekt zu den beiden gepasst. Was ich auch mochte, waren die Themen, die in diesem Buch behandelt wurden. So wichtige, die einfach viel mehr Aufmerksamkeit und Enttabuisierung brauchen. Die Umsetzung fand ich unglaublich authentisch.

Es war auch so schön, den Charakteren aus den vorherigen Bänden wieder zu begegnen. So traurig, dass diese wundervolle Reihe ihr Ende gefunden hat – der Abschied fällt mir echt nicht leicht.

Fazit:
„sunrise full of wonder“ ist ein unglaublich wundervolles friends-to-lovers-Buch, bei dem sich mein Herzschlag verdoppelt hat. Mayas und Lennys Geschichte ist so ehrlich, authentisch und spricht so unglaublich wichtige Themen an.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kotori99 kotori99

Veröffentlicht am 25.09.2022

Sunrise full of Wonder

Das Cover:
Ist sehr hübsch und passt auch gut zu den anderen Covern dieser Reihe. Es verrät auch nichts über den Inhalt dieser Reihe

Meine Meinung:
Nachdem ich den ersten Band noch unterhaltsam, den ... …mehr

Das Cover:
Ist sehr hübsch und passt auch gut zu den anderen Covern dieser Reihe. Es verrät auch nichts über den Inhalt dieser Reihe

Meine Meinung:
Nachdem ich den ersten Band noch unterhaltsam, den zweiten dann noch besser fand, war für mich klar, dass ich auch dieses Buch unbedingt lesen wollte.
Man kann die Geschichten unabhängig voneinander lesen, denn auch wenn sie alle in der gleichen Nacht beginnen und sich um einen Freundeskreis drehen, spoilert man sich nicht über die einzelnen Handlungen. (Bloß über das Ende, aber das kann man sich bei NA auch denken)

Dies ist also die letzte Geschichte der Berlin-Nights Reihe. Und ich sage euch eins: Das wichtige Thema der Reihe ist aktueller denn je und feinfühlig aufgearbitet. Ich habe busher keinen NA-Roman gelesen in dem dieses Thma, auch wenn keiner es beim Namen nennt, behandelt und ich möchte fast schon sagen: Hochachtung, dass die Autorin sich hier ran getraut hat.
Das Thema ist vielschichtig und nicht einfach zu handeln, doch hier ist es gelungen und ich fand es unheimlich stark. Besonders da beide Protagonisten nicht einfach so mit dem Thema umgingen, sondern ihre Gefühle nachvollziehbar geschildert wurden.

Dieses Thema wird im Laufe des Buches immer wieder in Mayas Geschichte eingeflochten und erlebt den Höhepunkt im letzten Drittel. Ich kann es nur immer wieder sagen: Ich fand es großartig ausgearbeitet.
Zuvor ist es eine zuckersüße Beste-Freunde- werden-zu-mehr-Geschichte, die mich unterhalten konnte, aber der das gewisse Etwas fehlte.

Lenny und Maya sind die typsichen beste Freunde, die beide Angst haben den anderen zu verlieren, sollten sie sich jemals eingestehen, dass sie mehr wollen. Dies war aus der Sicht von beiden geschrieben und hat mir einen guten EInblick gewährt. Es hat mich auch unterhalten und besonders Mayas Vorgeschichte, die nach und nach aufgedeckt wird, hat mich beim Lesen interessiert, aber erst das letzte Drittel konnte mich vollends überzeugen.
Davor war es einfach eine schöne Geschichte, der aber das gewisse Etwas fehlte.

Mein Fazit:
Bestimmt kein einfaches oder alltägliches Thema, aber auf jeden Fall ein wichtiges und aktuelles, welches viel öfter thematisieret werden sollte, egal in welche Richtung es sich dann entwickelt.
Es lohnt sich dran zu bleiben und das Geheimnis um Lennys echten Namen zu lüften und ihn und Maya auf ihrer gemeinsamen Reise zu begleiten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Natalie86Hosang Natalie86Hosang

Veröffentlicht am 19.09.2022

Traumhafter Abschluss

Rezension „Sunrise Full Of Wonder (Berlin Night 3)“ von Mounia Jayawanth




Meinung

Sunrise Full Of Wonder bildet den perfekten Abschluss der Berlin Night Reihe. Mounia Jayawanths Stil führte mich ... …mehr

Rezension „Sunrise Full Of Wonder (Berlin Night 3)“ von Mounia Jayawanth




Meinung

Sunrise Full Of Wonder bildet den perfekten Abschluss der Berlin Night Reihe. Mounia Jayawanths Stil führte mich durch drei unterschiedliche Begegnungen und dank ihrer Worte war ich stets hautnah dabei. Sah, fühlte und lebte durch die Augen der Protagonisten.

Maya ist eine starke Persönlichkeit und auch wenn sie oft von Zweifeln geplagt wird, kämpft sie sich immer aus ihren Ängsten heraus. Das machte sie so lebensnah und besonders. Lenny ist der Good Guy, den jeder an seiner Seite braucht. Er ist für seine Freunde da und immer darum bemüht, dass es ihnen gut geht.

Die Geschichte selbst war spannend und wunderschön. Gebannt verfolgte ich jeden Moment und ließ mich vollkommen treiben. Es war alles dabei. Von großen Gefühlen, bis zum ersten Kennenlernen und auch eine Prise Drama. Die Balance all dessen war wundervoll harmonisch, sodass es nie überzogen wirkte.

Es gab so viel Warmherzigkeit, aber manchmal wollte ich die Charaktere auch einfach schütteln. Doch sie haben es toll gemacht und am Ende gezeigt, warum man sie lieben muss. Wie aus dem Leben entsprungen zeigen sich hier zahlreiche Facetten. Es war eine perfekte Friends-to-Lovers Story.



Fazit

Berlin Night endet mit einem traumhaften Abschluss und einer wunderschönen Friends-to-Lovers Geschichte zum dahinschmelzen. Mounia Jayawanth zeigt erneut eine Story, die uns Leser vollkommen mitnimmt. Maya und Lenny hätten das Ende nicht zauberhafter gestalten können.



Ich vergebe 5 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SofiX SofiX

Veröffentlicht am 11.09.2022

Lieblings Reihe

Ich war schon lange nicht mehr so traurig, dass ein Buch (und auch eine Reihe) endet.
Ich bin ja ein großer Fan von Friends to Lovers und hab mich schon richtig auf den Band von Maya und Lenny gefreut. ... …mehr

Ich war schon lange nicht mehr so traurig, dass ein Buch (und auch eine Reihe) endet.
Ich bin ja ein großer Fan von Friends to Lovers und hab mich schon richtig auf den Band von Maya und Lenny gefreut. Der Teaser aus Band 2 hat da natürlich auch gut geholfen.
Maya und Lenny sind einfach zuckersüß, wenn auch manchmal ein wenig seltsam und kitischig sind, liebe ich die beiden ob als beste Freunde oder Paar. Ich mochte sie sofort gerne und habe die erste Hälfte mit ganz vielen *hach*s und *macht doch endlich die Augen auf* verschlungen. Es war ein richtiges Wohlfühlbuch für die regnerischen Tage.
Und dann kam Teil 2. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu sehr Spoilern, aber Mounia Jayawanth schafft es einfach immer wieder Tabuthemen aufzugreifen, in eine Geschichte zu packen und den Lesenden nahe zu bringen. Ich liebe es wie sie reale Themen die viele (Frauen) im Alltag beschäftigen. und mit denen wir zu kämpfen haben, auf eine ganz Besondere Art und Weise in einen NA-Roman zu verpacken. Die Autorin zeigt mit dem Buch (und der ganzen Reihe), dass es eben nicht immer das große Drama und unrealistische Szenarien sein müssen, die uns Lesende faszinieren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sasa03 Sasa03

Veröffentlicht am 22.09.2022

Maya & Lenny

„Sunrise Full of Wonder“ wurde von Mounia Jayawanth geschrieben. Es handelt sich dabei um den dritten und abschließenden Band ihrer Berlin-Night-Trilogie. Da es in jedem Band um ein anderes Paar geht, ... …mehr

„Sunrise Full of Wonder“ wurde von Mounia Jayawanth geschrieben. Es handelt sich dabei um den dritten und abschließenden Band ihrer Berlin-Night-Trilogie. Da es in jedem Band um ein anderes Paar geht, kann dieser Teil unabhängig von den bereits erschienenen gelesen werden. Hier wird die Geschichte von Lenny und Maya erzählt.
Klappentext:
Auf eines kann sich Maya verlassen: dass ihr bester Freund Lenny immer an ihrer Seite ist. Schließlich teilen sie schon seit Jahren alles miteinander, trösten sich über jeden Liebeskummer hinweg und fangen sich gegenseitig auf, wenn der andere mal wieder in die Friendzone verbannt wurde. Doch als Lennart seine Wohnung verliert und kurzfristig bei Maya einzieht, verändert sich alles. Plötzlich weckt die Nähe zu Lenny vollkommen neue Gefühle in Maya, und sie muss sich fragen, ob die große Liebe vielleicht die ganze Zeit über schon ganz nah war. Aber kann sie sicher sein, dass Lenny ihre Gefühle auch erwidert? Oder läuft sie Gefahr, den wichtigsten Menschen in ihrem Leben zu verlieren?
Meine Meinung:
Das Cover ist wunderschön gestaltet worden. Schlicht und doch aussagekräftig. Der Schreibstil ist angenehm locker und flüssig. Erzählt wird aus den Perspektiven von Maya und Lenny. Man kommt gut in die Geschichte rein und kann der Handlung auch im Verlauf gut folgen. Beide hat man bereits in den vorherigen Bänden der Reihe kennen- und lieben gelernt. Lenny hat das Herz am rechten Fleck. Er hat mir leidgetan, dass er für seinen Namen in der Kindheit gehänselt wurde. Traurig zu sehen, dass er auch später noch Probleme damit hat. Indem er Maya kennenlernt, verändert sich viel in seinem Leben. Er findet Freunde und ist glücklich, wäre er von ihr bloß nicht gefriendzoned worden.
Maya verbirgt etwas vor ihren Freunden. Dahinter kommt man erst im Laufe der Handlung. Sie seht sich nach einem selbstbestimmten Leben. Endlich Entscheidungen alleine treffen zu können, anders als in ihrer Kindheit. Ihre Freundschaft zu Lenny verändert sich. Je mehr Zeit sie auf engstem Raum miteinander verbringen, desto mehr Gefühle entwickelt Maya für ihn. Doch dann kommt es zu einer Situation, die alles, was bisher zwischen ihnen entstanden ist, zum Scheitern verurteilen könnte.
Ich fand es spannend mitzuverfolgen, wie die Teile der Reihe zusammenhängen. Alles beginnt an dem einen Abend im Club. Je nach Band kommen immer mehr Details ans Licht, wie sich alle kennengelernt haben.
Besonders fesselnd war der letzte Teil. Ich wüsste nicht, wie ich an Lennys Stelle reagiert hätte. Fast habe ich schon mit einem anderen Ausgang der Geschichte gerechnet. Sie hat mich auf jeden Fall zum Nachdenken angeregt.
Ein würdiger Abschluss für eine fesselnde aber auch ernste Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mounia Jayawanth

Mounia Jayawanth - Autor
© Antonia Legand

Mounia Jayawanth lebt in Berlin und hat Kulturwissenschaft studiert. Angetrieben durch ihre Passion fürs Lesen und Schreiben hat sie 2017 den Blog MIAS ANKER gegründet, in dem sie über ihre Essstörung schreibt, Betroffenen symbolischen Halt gibt, die Stigmatisierungen psychischer Krankheiten aufzubrechen versucht und sich für Diversität, Female Empowerment sowie Körperakzeptanz stark macht. Weitere Informationen unter: www.miasanker.com Instagram: @miasanker

Mehr erfahren

Sprecherin

Coco Plümer

Coco Plümer - Sprecher
© Björn Pauli

Sprecher

Johannes Semm

Johannes Semm - Sprecher
© Johannes Semm

Johannes Semm wurde 1983 in Wiesbaden geboren. Vor dem Mikrofon ist er als Synchronsprecher, hinter der Scheibe als Dialogregisseur oder am Schreibtisch als Dialogbuchautor tätig. Er spricht u. a. den heroischen Samurai Jin Sakai in "Ghost of Tsushima" oder ist als Werbestimme im Radio und TV zu hören. 

Mehr erfahren
Alle Verlage