Hardwired - verführt
 - Meredith Wild - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Frauenromane
352 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0125-2
Ersterscheinung: 01.05.2016

Hardwired - verführt

Übersetzt von Freya Gehrke

(113)

Erica und Blake - die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …

Endlich auf Deutsch! Die Platz-1-New-York-Times-Bestseller-Reihe von Meredith Wild.

Band 2 (Hardpressed - verloren) erscheint am 03. August 2016.

Rezensionen aus der Lesejury (113)

lizlemon lizlemon

Veröffentlicht am 18.03.2019

Mittelmäßig

Von nataliegoodman
"Hardwired" ist ein erotischer Roman, der die (Liebes-)Geschichte von Erica und Blake erzählt. Blake ist ein reicher Unternehmer und Erica beendet gerade ihr Studium und will mit ihrem ... …mehr

Von nataliegoodman
"Hardwired" ist ein erotischer Roman, der die (Liebes-)Geschichte von Erica und Blake erzählt. Blake ist ein reicher Unternehmer und Erica beendet gerade ihr Studium und will mit ihrem eigenen Internet-Startup ins Berufsleben starten. Bei der Suche nach einem Investor lernt sie Blake kennen, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Die Dynamik zwischen junger, unerfahrener Frau und erfolgreichem, dominanten Mann ist zwar ein ziemliches Klischee, doch Meredith Wild spielt mit dem Ungleichgewicht zwischen ihren Protagonisten, indem sich Erica nicht alles gefallen lässt und Blake nicht ständig willenlos folgt.

Die Sex- und Liebesszenen sind recht glaubwürdig und gut dosiert in die Story eingebettet und wirken auch nicht stillos. Die Handlung ist prinzipiell nicht besonders tiefschürfend. Manche Wendungen wirken konstruiert, etwa wenn Erica in der Mitte des Buches nach einem Streit den Kontakt zu Blake abbricht und ohne ein Wort nach New York fährt, um eine Freundin zu besuchen. Der Konflikt wird von einem schrecklichen Ereignis in Ericas Vergangenheit ausgelöst, mit dem Blake nicht so umgeht, wie sie es sich gewünscht hätte. Da Erica zuvor ständig betont, wie sehr sie Blake mag und wie sehr sie sich zu ihm hingezogen fühlt, wirkt es jedoch etwas pseudo-dramatisch, dass sie einfach wegläuft und sich dann wundert, dass er nach tagelanger Funkstille, die von ihr ausging, nicht sofort auf ihre Textnachricht antwortet. An Stellen wie diesen hatte ich das Gefühl, dass die Handlung nicht organisch verläuft und die Autorin künstlich (sexuelle) Spannung aufbauen will, weil sonst einfach nicht genug im Buch passiert. Die Spannungen zwischen Erica und Blake entladen sich dann immer ziemlich absehbar in wildem Sex.

Sieht man über solche Ungereimtheiten hinweg, ist das Buch kurzweilig. Die Autorin schreibt sehr anschaulich und flüssig, so dass sich das Buch wie nix weglesen lässt. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der Neugier auf die vielen Fortsetzungen machen soll. "Hardwired" hat mich zwar gut unterhalten, allerdings haben mich Erica und Blake nicht genug gefesselt, als dass ich nun atemlos auf die nachfolgenden Bücher warten würde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherverrueckte Buecherverrueckte

Veröffentlicht am 27.02.2019

Charaktere leider überhaupt nicht meins

Zum Cover:
Das Cover fand ich eigentlich recht schön, da es so wunderbar schlicht ist und nicht so viel Highlights hat. Es sagt echt nicht viel aus über das Buch so, dass man frei von jedem Vorwissen ins ... …mehr

Zum Cover:
Das Cover fand ich eigentlich recht schön, da es so wunderbar schlicht ist und nicht so viel Highlights hat. Es sagt echt nicht viel aus über das Buch so, dass man frei von jedem Vorwissen ins Buch einsteigen kann

Zum Schreibstil:
Meredith Wild hat einen leichten und sehr flüssigen Schreibstil, so dass man selbst bei nicht gefallen schnell durch ist.

Zu den Charakteren:
Lasst mich vorher sagen, ich hab mit diesem Genre eigentlich kein Problem, aber was um alles in der Welt hat sich Frau Wild hier bei gedacht?
Erica: Sie ist so unglaublich hohl und einfach abartig dumm das man sich fragt wie Frau Wild geschafft dieses Buch zu schreiben? Ich mein sie ist eine Frau und ihr eigenes Geschlecht so dumm darzustellen zeugt nicht von Verstand. Sie handelt völlig Unüberlegt völlig zickig und Stur.
Blake: Ja der Blake ein Mann wie man ihn sich nicht wünscht ein Egomane vom Herren und dann auch noch so unfassbar billig Besitz ansprüchig. Er wirkt einfach Billig und so völlig neben der Rolle das man ihn den Mund manchmal echt mit seife auswaschen möchte.

Zum Buch:
Die Geschichte an sich wäre nicht so schlimm gewesen die war gut aber die Charaktere haben einfach echt alles versaut das ich die anderen Teile auf keinen Fall lesen möchte. Ich kann immer noch nicht glauben das ich so enttäuscht wurde von diesem Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MalliMou1706 MalliMou1706

Veröffentlicht am 05.02.2019

Zu nah an FSoG

Erica hat schon so einiges durch in ihrem Leben. Nun will sie sich behaupten und gründet ein Start-Up-Unternehmen, wofür sie jedoch einen Investor benötigt. Somit trifft sie auf Blake. Blake ist ein arroganter, ... …mehr

Erica hat schon so einiges durch in ihrem Leben. Nun will sie sich behaupten und gründet ein Start-Up-Unternehmen, wofür sie jedoch einen Investor benötigt. Somit trifft sie auf Blake. Blake ist ein arroganter, sexy Milliardär und gehört zu der Gruppe vor denen Erica ihren Pitch landen muss. Blöd nur, dass Blake dies rigoros ablehnt. Dabei spürt Erica zwischen sich und Blake eine eigenartige, einschüchternde Anziehung, die sie nicht einschätzen kann. Erica setzt aber dennoch ihren Kopf durch und kann sich gegen Blake behaupten. Blake wiederum findet es sehr anziehend, dass sich Erica gegen ihn zu behaupten versucht. Und so kommt es, dass beide im Bett landen. Und plötzlich ist nichts wie es mal war. Schon bald befindet Erica sich in einer Beziehung mit dem kontrollsüchtigen Blake wieder. Der Gegensatz, dass Erica sich nicht kontrollieren lässt, da sie eine gestandene toughe junge Frau ist und Blake, der die Kontrolle niemals abgibt, ist Stoff genug, dass es eine hitzige und zugleich erotische Konfrontation der beiden geben wird. Zu allem Übel hat Erica mit ihren Ängsten zu tun. Blake taucht in die Welt von Erica’s Ängsten ein und versucht sie zu beschützen.


So stürmisch, leidenschaftlich und erotisch diese Story auch ist, ist es schwer für mich die Ängste von Erica mit der Intensität ihrer Leidenschaft sich sofort zu öffnen, schwer verständlich.
Diese Geschichte ähnelt sehr Fifty-Shades-of-Grey, was sehr schade ist. Zu nah liegen die Gemeinsamkeiten.

Erica ist mir ein bisschen zu offen für meinen Geschmack. Einerseits ist sie tough, dann schüchtern und schon landest sie mit Blake in der Kiste. Das ist mit etwas zu unklar, wie ich sie einschätzen soll.

Blake ist mir dagegen schon sympatischer. Seine Rolle ist überdachter, ausgeklügelter.

So ganz überzeugen konnte mich die Story nicht, wobei ich aber neugierig geworden bin, wie es nun weitergeht

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Julia_liebt_lesen Julia_liebt_lesen

Veröffentlicht am 07.01.2019

Flüssiger Schreibstil und sympatische Protagonisten, aber leider einen vorhersehbare Story mit wenig Spannung. Ich hoffe das Teil 2 besser wird.

Das Buch konnte mich nicht wirklich überzeugen. Die Handlung war sehr vorhersehbar und es gab wenig Spannung, ich hoffe das ändert sich mit Teil 2. Auch das die toll geschriebenen Erotikszenen sehr häufig ... …mehr

Das Buch konnte mich nicht wirklich überzeugen. Die Handlung war sehr vorhersehbar und es gab wenig Spannung, ich hoffe das ändert sich mit Teil 2. Auch das die toll geschriebenen Erotikszenen sehr häufig die Problemlösung waren hat mich gestört. Was ich allerdings tolle finde ist der schreibstil von Meredith Wild, er ist super flüssig und sehr angenehm zu lesen, daher habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Auch die Protagonisten waren mir von Anfang an sympathisch. Daher gebe ich die Hoffnung mit der Reihe noch nicht auf und hoffe das Band 2 deutlich spannender wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elite1304 Elite1304

Veröffentlicht am 20.12.2018

Erica & Blake

Das Buch ist ein typisches Shades of Grey Cover. Ein gutaussehender erfolgreicher Milliardär, der noch dazu der Hengst im Bett ist verliebt sich in eine 22-jährige, die gerade ihr Studium beendet hat. ... …mehr

Das Buch ist ein typisches Shades of Grey Cover. Ein gutaussehender erfolgreicher Milliardär, der noch dazu der Hengst im Bett ist verliebt sich in eine 22-jährige, die gerade ihr Studium beendet hat. Zugegeben, Erica ist erfolgsorientiert. Sie hat ihre eigene Social-Media-Website gegründet und sucht nun Investoren, dennoch kann sie mit ihm nicht mithalten. Shades of Grey war ein Welterfolg, genau wie Twilight, aber das ist kein Grund diese Stories auszuschlachten.
Die Art und Weise wie Erica und Blake sich kennenlernen, ist unspektakulär. Sie stoßen in einem Restaurant zufällig zusammen und seither ist er überall wo sie auch ist. Genau wie Christian Grey ist er ein Kontrollfreak, reich und arrogant. Natürlich ist der Sex der beste in Ericas Leben, jedes einzelne Mal ist eigentlich nicht mehr zu übertreffen, aber Blake schafft es wieder und wieder. Das ist ziemlich lächerlich und übertrieben.
Was mir aber an der Story gut gefällt ist, dass Erica ihren eigenen Kopf hat, sich nichts gefallen lässt und überhaupt eine starke selbstbewusste Frau ist, die sich ihren Erfolg selbst erarbeitet hat. Zum Ende hin bei einem Familientreffen wurde die Geschichte richtig spannend. Ich würde 3,5 Sterne geben, wenn das ginge. Ich habe das zweite Buch auch, welshalb ich die Fortsetzung erst einmal lesen werde um mir weiterhin eine Meinung zu bilden.
Ich denke, wer Shades of Grey nicht gelesen hat, wird das Buch toll finden. Bisher geht es allerdings auch nicht um S&M, aber es gab schon Andeutungen darauf, dass das noch kommen könnte.
Ich bin gespannt wie es weitergeht. Es wäre wirklich schön, wenn es nicht so vorhersehbar wird und für Überraschungen gesorgt ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Meredith Wild

Meredith Wild - Autor
© Edna Kiss Photography 2017

Meredith Wild ist die New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin der HARD-Reihe. Sie lebt mit ihrem Ehemann und ihren drei Kindern in New Hampshire. Sie bezeichnet sich selbst als Techniknarr, Whiskey-Kennerin und eine hoffnungslose Romantikerin. Wenn sie nicht in der Fantasiewelt ihrer Charaktere lebt, trifft man sie meistens auf Facebook an.

Mehr erfahren
Alle Verlage