Alaska Love - Weihnachten in Wild River
 - Jennifer Snow - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
497 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1506-8
Ersterscheinung: 01.10.2020

Alaska Love - Weihnachten in Wild River

Band 1 der Reihe "Wild River"
Übersetzt von Hans Link

(53)

Die majestätische Winterwelt Alaskas, dramatische Rettungsaktionen, eine idyllische Kleinstadt und die ganz große Liebe

Das Letzte, was Erica Sheraton gebrauchen kann, sind freie Tage. Als Ärztin im Alaska General Hospital in Anchorage bleibt ihr kaum Zeit zu schlafen – geschweige denn, sich über ihr verkorkstes Liebesleben Gedanken zu machen. Doch ausgerechnet über Weihnachten wird sie in den Zwangsurlaub geschickt. Bei ihrer besten Freundin, die in dem kleinen Städtchen Wild River ein Outdoor-Unternehmen führt, will sie die Tage mit Skifahren und Schneetouren verbringen. Statt auf der Piste findet sie sich jedoch bald als Teil des Search-and-Rescue-Teams wieder, das dringend auf eine Medizinerin angewiesen ist. Bei den Einsätzen gerät sie immer wieder mit Reed Reynolds aneinander, der das Team führt - und der ihr Herz bei jeder Begegnung schneller schlagen lässt. Doch wie soll es eine Zukunft für den rauen Bergretter aus Wild River und die erfolgreiche Ärztin aus der großen Stadt geben?

"Eine gelunge Mischung aus heißer Liebesgeschichte, atemberaubenden Rettungsmissionen und spritzigen Dialogen. Perfekt für Fans von Small-Town-Romances!" PUBLISHERS WEEKLY
Auftakt der romantischen und sexy Serie um die Bergretter von Wild River von Bestseller-Autorin Jennifer Snow
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (53)

mybabylove1988 mybabylove1988

Veröffentlicht am 27.03.2021

Gegen das Herz kommt man schwer an

Meine Meinung

Erica Sheraton ist ein Workaholic und arbeitet im General Hospital in Anchorage. Als sie in den Zwangsurlaub geschickt wird, beschließt sie zu ihrer besten Freundin nach Wild River zu reisen. ... …mehr

Meine Meinung

Erica Sheraton ist ein Workaholic und arbeitet im General Hospital in Anchorage. Als sie in den Zwangsurlaub geschickt wird, beschließt sie zu ihrer besten Freundin nach Wild River zu reisen. Dort angekommen trifft Sie auch auf den Bruder Ihrer besten Freundin Cassie, Reed Reynolds. Reed der ihr schon damals irgendwie nah gegangen ist.

Jennifer Snow hat hier eine wirklich tolle Liebesgeschichte in einer tollen Umgebung gezaubert. Dennoch kann Alaska Love durch jede Menge abenteuerlicher Spannung glänzen. Denn Reed arbeitet beim Search-and-Rescue-Team. Diese Gruppe sucht und rettet vermisste oder verunglückte Personen in den Bergen. Gar nicht mal so übel, dass Erica selbst Ärztin ist und das Team unterstützen kann.

Was mir besonders gut gefallen hat ist das knistern, dass man beim Lesen förmlich zwischen Reed und Erica spürt. Doch auch bei Tank und Cassie knistert es, wobei hier eher nach dem Motto Vernunft gehandelt wird, wodurch man Cassie und Tank oftmals nur schütteln möchte.

Ich mochte die Gestaltung der Story und der Charaktere sehr. Wobei auch die Nebenfiguren sehr überzeugend waren. Erica zum Beispiel war für mich ein Charakter den man erst lernen muss zu mögen. Das geschieht jedoch ganz automatisch beim Lesen. Wirkt sie ab Anfang des Buches noch sehr Kalt und unnahbar, wird man Sie im Verlauf der Geschichte besser kennenlernen und verstehen. Doch ein Workaholic ist und bleibt ein Workaholic. Da war ich sehr gespannt wie das mit Reed noch endet. Reed Selbst ist ein Mann, der seine Wünsche und Träume für das Glück anderer hinten anstellt. So auch bei den Traum seiner Schwester. Er ist einfach ein toller Typ der mehr mit dem Herzen als mit dem Kopf denkt.

Den Schreibstil und den Lesefluss fand ich sehr entspannend, sodass es einem leicht fällt in die Geschichte zu kommen und sich dort wohlzufühlen. Alaska Love Winter in Wild River wird wohl nicht mein letztes Buch von Jennifer Snow sein.

Fazit

Ein tolles Buch aus dem LYX Verlag der einem wunderschöne Lesestunden beschert. Das Buch besticht mit vielen Gefühlen und einer Portion Spannung, sodass man nicht das Gefühl hat einen kitschroman zu lesen. Wer gern in die verschneite Welte von Wild river tauchen möchte, für den ist das Buch absolut empfehlenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 23.02.2021

FeelGoodStory

Erika, die Protagonistin. So schwer ich mit ihrem Namen warm geworden bin, schwerer war es mit ihr warm zu werden. Sie ist ein emotionaler Eisbrocken. Ich fand sie das ganze Buch über tough, sie wusste ... …mehr

Erika, die Protagonistin. So schwer ich mit ihrem Namen warm geworden bin, schwerer war es mit ihr warm zu werden. Sie ist ein emotionaler Eisbrocken. Ich fand sie das ganze Buch über tough, sie wusste was sie will und das ist Karriere. Wenn dann die Jugendliebe von damals auf einmal auftaucht und genau diese Lebensziele zum Wanken bringt, kann einen das ganz schön umhauen.

Ich mochte wie die beiden langsam miteinander warm wurden, den Schlagabtausch am Anfang, die Dialoge waren sehr lustig. Im Laufe des Buches werden die Einsätze des Teams immer spannender und bringen den zusätzlichen Kick in das Buch.

Die Geschichte ist etwas zum gut fühlen und sich entspannen. Genau das, was man an einem gemütlichen Winterabend eingekuschelt in seine Decke vor dem Ofen braucht.

Wer also eine Feelgood-Story möchte, der ist hier an der richtigen Adresse.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ILoveBooks ILoveBooks

Veröffentlicht am 07.02.2021

Konnte mich nicht ganz überzeugen

Mich konnte „Weihnachten in Wild River“ nicht ganz überzeugen.

Ich habe lange gebraucht, um mit Reed und Erika warm zu werden. Ich habe sogar mit dem Gedanken gespielt, das Buch abzubrechen. Ich tat ... …mehr

Mich konnte „Weihnachten in Wild River“ nicht ganz überzeugen.

Ich habe lange gebraucht, um mit Reed und Erika warm zu werden. Ich habe sogar mit dem Gedanken gespielt, das Buch abzubrechen. Ich tat es dann aber nicht. Die zweite Hälfte ließ sich dann auch besser lesen.

Bei der Liebesgeschichte hat mir das Besondere gefehlt, irgendwas, womit sie sich von der Masse abhebt. Ich will hier nicht das Wort langweilig verwenden, aber für mich war es abzusehen, worauf es hinausläuft. Schade. Ich hätte mich auch mit einer kleinen Überraschung zufrieden gegeben.

Die Rettungseinsätze fand ich wiederum spannend und interessant, wobei ich aber nicht beurteilen möchte, wie realistisch diese waren. Dazu fehlt mir die persönliche Erfahrung.

Cassies und Tanks Geschichte würde mich zwar grundsätzlich schon interessieren. Ich weiß heute aber noch nicht, ob ich die Reihe fortsetzen werde.

Am Ende hätte ich gerne noch ein paar Worte mehr gelesen. So wurde mir das Ende zu schnell abgewickelt.

Alles in allem kann ich knappe 3 Sterne vergeben und bleibe mit einem enttäuschten Gefühl zurück.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 07.01.2021

Gegen Ende ein bisschen zu langatmig, sonst gut.

Ich habe vorab schon einiges über dieses Buch gehört und auch schon die Leseprobe gelesen, weshalb ich mich aufs Eintauchen in die Handlung gefreut habe. Auch wenn ich gestehen muss, dass mir die Protagonistin ... …mehr

Ich habe vorab schon einiges über dieses Buch gehört und auch schon die Leseprobe gelesen, weshalb ich mich aufs Eintauchen in die Handlung gefreut habe. Auch wenn ich gestehen muss, dass mir die Protagonistin anfangs nicht sehr sympathisch war…
Erika, wahlweise als Erica geschrieben, ist ein Workaholic und eine gestresste Ärztin, wie man sich das eben vorstellen kann. Sie liebt ihre Arbeit als Chirurgin, aber hat kein nennenswertes Privatleben und das Wort Urlaub kennt sie gar nicht. Selbst nach all den Jahren als praktizierende Medizinerin erhofft sie sich die Anerkennung ihres Vaters, der quasi ihr Chef ist. Kurz vor einem entscheidenden Durchbruch wird sie in den Zwangsurlaub geschickt. Doch was sie mit dieser freien Zeit tun? Ihr Leben hat sich bisher immer nur um ihre Arbeit gedreht, weshalb sie keine Bekannte und sogar noch weniger Freunde ihr Eigen nennen kann. Wäre da nicht ihre ehemalige beste Freundin aus glücklichen Kindertagen… Das erste Treffen nach Jahren der Funkstille zwischen den beiden ungleichen Frauen ist mehr als seltsam, aber je mehr Zeit sie mit Cassie in Wild River verbringt, desto mehr können sie an ihre frühere Freundschaft anknüpfen. Doch kaum in Wild River angekommen, muss Erica sich auch noch mit Cassies Bruder Reed auseinandersetzen. Beide können sich auf Anhieb nicht ausstehen, bewerfen sich mit Vorurteilen. Doch es knistert auch sehr zwischen ihnen… Was nun? Kann aus der Großstadtfrau und dem rauen Naturburschen mehr werden?
Reed ist der Leiter des Search and Rescue Teams in Wild River. Ein gefährlicher Job, den er aber gerne ausführt, auch wenn ihn einige Einsätze nahe gehen. Er liebt die Natur und kann sich beim besten Willen nicht vorstellen, in einer Großstadt zu leben. Anfangs kann er Erica gar nichts abgewinnen. Aber je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr taut sie auf. Außerdem braucht sein Team dringend eine Medizinerin und da sie eh nichts Besseres zu tun hat… 😉 Doch etwas aus seiner Vergangenheit lässt ihn einfach nicht los, was unter anderem zum Problem zwischen ihnen wird. Haben ihre Gefühle überhaupt eine Chance?
Die Geschichte ist gut gewesen, nur gegen Ende hat sie mich ein wenig verloren, weil ich sie ein bisschen zu langatmig fand. Aber ansonsten flüssig zu lesen, auch wenn die hier angebrachten Vorurteile nichts Neues waren. Ich hoffe doch sehr, dass Reeds Schwester Cassie im nächsten Band ihr Glück findet. 😉 Einen passenden Kandidaten gäbe es da schon… 😉

♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lisaa Lisaa

Veröffentlicht am 30.12.2020

Schön winterlich :)

Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr schönes und winterliches Cover, was mich direkt neugierig gemacht hatte und auch der Klappentext und der Titel sprachen mich an. Es klingt schon da nach einer perfekten ... …mehr

Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr schönes und winterliches Cover, was mich direkt neugierig gemacht hatte und auch der Klappentext und der Titel sprachen mich an. Es klingt schon da nach einer perfekten Geschichte um ein bisschen winterliches Flair in das eigene Heim zu holen, auch wenn es draußen nicht nach Winter aussieht 🙂

Schreibstil:

Der Schreibstil ist absolut angenehm und besitzt alles was eine Story braucht um den Leser für eine kurze Weile das Gefühl zu geben, fernab seiner eigenen Realität zu sein und einfach mal dem Alltag entfliehen zu können.

Die Geschichte erleben wir aus der Erzählerperspektive, die den Fokus abwechselnd auf die Protas legt, ich lese eigentlich lieber aus der Ich Sichtweise, aber ich fühlte mich hier beim Lesen nicht gestört.

Charaktere:
Story:

Wie der Klappentext schon vermuten lässt, erleben wir hier eine Mischung aus Abenteuer, Winter und Liebe und es macht riesig Spaß in das Feeling hinein zu tauchen.. und vor allem bringt diese Story ein Winterfeeling ins Wohnzimmer, auch wenn draußen kein Schnee weit und breit zu sehen ist. Erika und Reed sind absolut authentische und sympatische Charaktere die man schnell tief ins Herz schließt und dessen Geschichte man gerne verfolgt.. sie ist mit Herz Ärztin und er ein Bergretter.. zwei Welten, die zunächst nicht zusammen passen, aber wir kennen ja das Spiel, wenn sich Herzen etwas in den Kopf gesetzt haben..

Ein Zwangsurlaub, der für Erika alles verändern könnte, denn bisher lebt sie förmlich für ihren Beruf, hat kaum Freunde und Hobbys und nun soll sie Urlaub machen, sie kehrt zu ihrer Freundin, in ein verschneites Städtchen Wild River und da trifft sie auch auf den Bruder ihrer besten Freundin wieder…

Fazit:

Dezember, der perfekte Monat um winterliche und weihnachtliche Stories zu lesen, obwohl ich damit auch zu anderen Zeiten kein Problem hab. Ich hatte viel Vergnügen beim Lesen und freue mich schon auf weitere Bände der Reihe, von mir 5 Schneekristalle bzw. volle 5 Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an Lyx und Netgalley für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Jennifer Snow

Jennifer Snow lebt in Edmonton, Alberta, zusammen mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn. Sie schreibt warmherzige und sexy Liebesromane und ist Mitglied der RWA, der Canadian Authors Association und der Film and Visual Arts Association in Edmonton. Sie hat bereits mehr als zehn Romane und Novellen veröffentlicht, und es werden noch jede Menge folgen. Weitere Informationen unter: JenniferSnowAuthor.com. Sie finden die Autorin außerdem bei Twitter: @jennifersnow18 und auf Facebook: …

Mehr erfahren
Alle Verlage