Berühre mich. Nicht.
 - Laura Kneidl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
462 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0527-4
Ersterscheinung: 26.10.2017

Berühre mich. Nicht.

(306)

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...
 


 


Rezensionen aus der Lesejury (306)

Buecher_Panda Buecher_Panda

Veröffentlicht am 10.12.2018

Sage & Luca. Eine großartige Liebesgeschichte

Sage Diersting flieht aus ihrer Heimatstadt Main vor schlimmen Ereignissen aus ihrer Vergangenheit. Für einen Neuanfang braucht Sage Geld und bewirbt sich für einen Job in der Katalogisierungsabteilung ... …mehr

Sage Diersting flieht aus ihrer Heimatstadt Main vor schlimmen Ereignissen aus ihrer Vergangenheit. Für einen Neuanfang braucht Sage Geld und bewirbt sich für einen Job in der Katalogisierungsabteilung der Universitätsbibliothek. Mit wem Sage nicht gerechnet hat, ist der stark tätowierte und gut aussehende Luca, der ihr öfter über den Weg läuft, als sie denkt…

Der Schreibstil von Laura Kneidl ist genauso großartig, wie ihre Figuren. Ihr Stil ist flüssig und modern. Außerdem hilft es den Lesern dabei sich von der Geschichte vollkommen gefangen nehmen zulassen.

Das Cover von „Berühr mich. Nicht“, ist sehr mädchenhaft. Es sieht sehr hübsch aus und peppt das Bücherregal auf.

Die Charaktere sind genial. Sie sind nicht nur gut ausgearbeitet, sondern haben sich direkt in mein Herz geschlichen! Sage ist grade einmal 18 Jahre alt und musste schon so viel Schlimmes durchstehen. Durch ihre Panikattacken wirkt sie auf mich sehr real. Sie kämpft gegen ihre Ängste an, was ich sehr bewundere. An ihrer Seite stehen ihre neue beste Freundin April und Aprils älterer Bruder Luca. April ist ein sehr fröhlicher Mensch und sehr um ihre Liebsten besorgt. Luca ist ihr im letzten Punkt sehr ähnlich. Er ist sehr fürsorglich und hat einen stark ausgeprägten Beschützerinstinkt.

*Fazit*

Laura Kneidl hat mit „Berühr mich. Nicht“ einen grandiosen Liebesroman geschrieben. Er konnte mich nicht nur wegen ihres großartigen Schreibstils, sondern auch mit ihren tollen, ausgereiften Charakteren begeistern!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

miss_bookahontas miss_bookahontas

Veröffentlicht am 07.12.2018

Real & herzlich aber auch herzzerreißend

Inhalt:
Als Protagonistin Sage nach Nevada zieht, um dort ihr Studium zu beginnen, flüchtet sie gleichzeitig vor ihrer schrecklichen Vergangenheit.
Die Angst ist aber stets präsent und holt sie immer wieder ... …mehr

Inhalt:
Als Protagonistin Sage nach Nevada zieht, um dort ihr Studium zu beginnen, flüchtet sie gleichzeitig vor ihrer schrecklichen Vergangenheit.
Die Angst ist aber stets präsent und holt sie immer wieder ein. Sage ist vollkommen auf sich alleine gestellt, hat weder Freunde noch Geld für eine Wohnung zur Verfügung.
Sie ist überaus glücklich darüber, eine Stelle in der Universitätsbibliothek antreten zu dürfen, jedoch arbeitet sie dort nicht alleine. Ihr Arbeitskollege ist Luca, ein gutaussehender, muskulöser und tattoowierter Junge. Da läuten bei Sage die Alarmglocken und ihre Nerven liegen blank.
Die junge Studentin darf ihren Job auf keinen Fall verlieren und muss ihrer größten Angst in die Augen schauen und wachsen.
Nach einer Weile lernt sie Luca besser kennen und merkt, dass er gar nicht so ist, wie sie anfangs dachte. Er weckt Gefühle in ihr, von denen sie bisher nichts wusste.
.
Meine Meinung:
Sage ist eine starke Protagonistin, die sehr zurückhaltend und sympathisch ist. Von Kapitel zu Kapitel durchlebt sie eine charakterliche Entwicklung, über die ich mich sehr gefreut habe. Ich hatte während des Lesens das Gefühl, ihr irgendwie helfen zu müssen und wäre gerne ihre reale Freundin gewesen.
Auch Luca ist ein wirklich toller Protagonist: Typisch Bad Boy mit einem guten Herzen.
„Berühre mich. Nicht.“ ist Band 1 einer Dilogie und ich habe diese Geschichte innerhalb von einem einzigen Tag zu Ende gelesen.
Das Cover ist wunderschön und der Schreibstil flüssig und angenehm.
Falls ihr das Buch lest und merkt, dass es euch gefällt, empfehle ich euch vorab den 2. Band zu kaufen, denn Band 1 endet mit einem Cliffhanger.
.
Fazit:
Mit „Berühre mich. Nicht.“ hat Laura Kneidl einen so realen und herzlichen, aber auch herzzerreißend emotionalen New Adult Roman erschaffen, welcher auf keinster Weise zu viel Drama beinhaltet.
Dieses Buch gehört definitiv zu den besten New Adult Büchern, die ich je gelesen habe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Fantasieverliebt Fantasieverliebt

Veröffentlicht am 03.12.2018

Nach den ersten Seiten...

...da wusste ich, dieser Roman ist keine Kitschige Geschichte, wie ich sie sonst so gern lese.
Dieses Buch spricht ernste Themen an und durch den Schreibstil von Laura Kneidl wird man in diese Geschochte ... …mehr

...da wusste ich, dieser Roman ist keine Kitschige Geschichte, wie ich sie sonst so gern lese.
Dieses Buch spricht ernste Themen an und durch den Schreibstil von Laura Kneidl wird man in diese Geschochte hineingezogen und kommt nicht so schnell von ihr weg.

Ich bin sehr gespannt auf Band zwei!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lebensleseliebelust lebensleseliebelust

Veröffentlicht am 25.11.2018

Emotionaler Auftakt

Inhalt
Sage startet ein neues Leben in Nevada – jedoch ohne Wohnung, ohne Geld, ohne einen Plan. Es fällt ihr schwer, ihr altes Leben hinter sich zu lassen und verdrängt alle Erinnerungen daran. Nur gut, ... …mehr

Inhalt
Sage startet ein neues Leben in Nevada – jedoch ohne Wohnung, ohne Geld, ohne einen Plan. Es fällt ihr schwer, ihr altes Leben hinter sich zu lassen und verdrängt alle Erinnerungen daran. Nur gut, dass sie das Studium und ihr neuer Job gut genug ablenken. Und dann ist da Sage, der tattoowierte hübsche junge Mann, der alles verändern kann. Und doch ist er alles, wovor sie immer Angst hatte…

Wie hat’s mir gefallen
Sages Geschichte startet ohne große Erklärungen und dennoch findet man sich als Leser sofort zurecht. Schnell wird klar, dass Sage vor ihrer dunklen Vergangenheit flieht und ihre Ängste eng damit verbunden sind. Dann trifft sie auf Luca und findet ihn anziehend und abschreckend zugleich. Ihre Ängste beherrschen ihren Alltag, ihr Leben, doch Luca scheint etwas daran ändern zu können.

Man muss mein Genie sein um herauszufinden, worum es in dem Buch geht. Und auch Sages Ängste kann man schnell erahnen. Ihr ist schlimmes widerfahren und sie verkriecht sich immer mehr in ihr Schneckenhaus. Was ich, trotz ihrer Situation, wirklich schade fand, ist ihre Opferrolle. Nicht, dass sie ein Opfer ist, sondern dass sie sich selbst nicht helfen kann. Egal in welcher Situation: Sage wartet immer auf den strahlenden Ritter und der erscheint auch immer prompt. Auch wenn ich mich mit ihr gefreut habe, so frage ich mich doch, welche Botschaft dahinter steckt. Es wird dir immer jemand helfen? Sicher muss man nicht jede Situation alleine bewältigen, aber manchmal ist es auch gut, wenn man sich aktiv Hilfe sucht, denn nicht jeder hat wie Sage einen mutigen Beschützer. Aber nun gut, es ist eben so.

Dann kommen wir gleich mal zu Luca, denn er ist wirklich interessant und nicht so stereo, wie man denken könnte. Ja, er ist einerseits der tattoowierte Frauenheld, aber er ist andererseits auch der lesende, nachdenkliche Typ, der einen ruhigen Abend mit einem Buch verbringen kann. Diese Abweichung vom Stereo-Badboy war wirklich angenehm und auch sehr glaubwürdig. Nicht jeder tattoowierte junge Mann ist gleich ein Draufgänger; nicht jeder Stille Typ verzichtet auf Bettgeschichten.

Alles in allem war es ein schöner, unterhaltender und auch kurzweiliger Roman aus dem Bereich New Adult, der mir zwar gefiel, jedoch hier und da doch etwas zu vorhersehbar war. Und so sehr ich den flüssigen Schreibstil der Autorin mag, manchmal war er doch nicht ganz ausgegoren. Manche sprachlichen „Ungenauigkeiten“ (z. B. Benutzung von „letztes Jahr“ statt „vergangenes Jahr“) haben mich dann doch zu sehr genervt, auch wenn das sicher nicht jedem Leser auffallen wird. Da hat wohl jeder so seine Berufskrankheiten, die er nicht ablegen kann.
Wer einen gefühlvollen Liebesroman mit Hürden sucht, fühlt sich hier sicher sehr wohl.

Gut zu wissen
Berühre mich. nicht
Verliere mich. nicht

Bewertung 3,5/5
„Berühre mich. nicht“ war für mich ein solider Auftakt des emotionalen Zweiteilers. Hier und da fand ich die Protagonistin oder den Schreibstil nur mäßig, dennoch bekommt man Lust auf Band 2.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buchgarten Buchgarten

Veröffentlicht am 20.11.2018

berührende Liebesgeschichte

Meine Meinung:
Der Schreibstil von Laura Kneidl hat mir gut gefallen. Er ist leicht und flüssig zu lesen. Erzählt wir die Geschichte aus Sages Sicht und wir erfahren häppchenweise immer mehr aus Sages ... …mehr

Meine Meinung:
Der Schreibstil von Laura Kneidl hat mir gut gefallen. Er ist leicht und flüssig zu lesen. Erzählt wir die Geschichte aus Sages Sicht und wir erfahren häppchenweise immer mehr aus Sages Vergangenheit.
In der Geschichte beeindruckte mich Sages Umgang mit ihrer Vergangenheit. Ich konnte Ihre Handlungen gut nachvollziehen und habe mit Spannung ihre Entwicklung verfolgt. Auch wenn es für mich als Außenstehende schwer nachvollziehbar ist – bekommt man doch immer wieder gesagt – wie einfach es sei sich Hilfe zu holen, das die Gerechtigkeit siegt, das keiner allein ist und man sich Hilfe holen kann, wenn man sie braucht.
Auch Luca – als typischer Bad Boy mit Geld und Tattoos – aber schwerer Vergangenheit. Punktete bei mir mit seiner Liebe zu Bücher – und in seinem Umgang mit Sage, seiner Feinfühligkeit ihr gegenüber, sie sein zu lassen und nicht alles zu hinterfragen.
April, Megan und auch Gavin als Nebencharakter konnten mich überzeugen.
Das Buch endet mit einem fiesen Cliffhanger und ich kann es kaum noch erwarten die Fortsetzung zu lesen.
Fazit:
Eine fesselnde Geschichte aus dem New Adult Genre – Eine klare Leseempfehlung.
Vielen Dank an den LYX Verlag und NetGally für die zur Verfügungstellung eines e-books.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich …

Mehr erfahren
Alle Verlage