Berühre mich. Nicht.
 - Laura Kneidl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
462 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0527-4
Ersterscheinung: 26.10.2017

Berühre mich. Nicht.

Band 1 der Reihe "Berühre mich nicht Reihe"

(472)

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...
 


 


Rezensionen aus der Lesejury (472)

Bookwispering Bookwispering

Veröffentlicht am 27.05.2021

Sehr emotional

Wirklich schön …mehr

Wirklich schön

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Feelina06 Feelina06

Veröffentlicht am 26.05.2021

Einfach nur großartig

Inhalt:

Sage ist mit nichts als einem alten VW-Transporter und ein paar persönlichen Sachen in Nevada angekommen um ein neues Leben zu beginnen. Sie will nicht mehr zurückblicken und das vergessen, was ... …mehr

Inhalt:

Sage ist mit nichts als einem alten VW-Transporter und ein paar persönlichen Sachen in Nevada angekommen um ein neues Leben zu beginnen. Sie will nicht mehr zurückblicken und das vergessen, was zu Hause passiert ist. Doch die Erinnerungen lassen sich nicht so leicht ablegen und die Angst bricht immer wieder über ihr zusammen. So auch, als Sage in der Bibliothek ihren neuen Job antritt und auf Luca trifft. Mit seinen stechenden grauen Augen und seinen Tätowierungen verkörpert er nämlich alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch als es Sage gelingt hinter Lucas Fassade zu blicken und sie immer mehr vertrauen zu ihm fasst, fängt auf einmal ihr Herz an immer schneller zu schlagen in seiner Nähe...

Meinung:

Dieses Buch könnte tatsächlich zu einem Herzensbuch von mir werden, denn es ist einfach nur so so gut. Ich brauchte nur die ersten paar Seiten lesen und war sofort wie gefangen von dieser Handlung.

Sage ist mir sofort ans Herz gewachsen und es gab so viele Momente in denen ich sie am liebsten einfach nur in den Arm genommen hätte. Was ihr widerfahren ist, ist schrecklich, man ahnt es von Beginn an, was hinter ihren Ängsten steckt und man leidet die ganze Zeit mit ihr. Umso schöner war es dann auch, wie sie Stück für Stück Vertrauen gefasst hat, zu neuen Menschen und dann natürlich auch zu Luca, der mit seinem großen Herzen und seiner wundervollen Art mich definitiv im Sturm erobert hat. Wie er mit Sage Ängsten umgeht und nach und nach ihr Vertrauen gewinnt war großartig und absolut authentisch dargestellt.

Dieses Buch hat soviele wundervolle und tragische Momente, man fühlt mit den Protagonisten mit, hofft, bangt, freut und lacht mit ihnen. Für mich eine absolut großartige Liebesgeschichte, die berührt und mitreißt und ja vor allem noch nicht zuende ist.

Der Cliffhanger am Ende lässt auf einen ebenso emotionalen zweiten Teil hoffen, auf den ich mehr als gespannt bin.

Von mir für dieses Buch, eine klare Leseempfehlung. Zudem sollte man die Fortsetzung dieser Geschichte schon unbedingt zur Hand haben, denn sonst könnte die Verzweiflung etwas groß geraten. So wie bei mir z. B. gerade.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Soul_of_Books_03 Soul_of_Books_03

Veröffentlicht am 22.05.2021

Die schönste und schrecklichste Liebesgeschichte

Das Cover von Berühre mich. Nicht ist so unglaublich schön.
Der rosa Blumen sind ein richtiger Hingucker.
Aber auch die Schrift passt so perfekt zu dem Cover.
Auch die einzelnen Kapitel Überschriften sind ... …mehr

Das Cover von Berühre mich. Nicht ist so unglaublich schön.
Der rosa Blumen sind ein richtiger Hingucker.
Aber auch die Schrift passt so perfekt zu dem Cover.
Auch die einzelnen Kapitel Überschriften sind in der dieser Schrift.

Laura Kneidls Schreibstil ist grandios. Sie führt einen mit Leichtigkeit durch das gesamte Buch.
Ich konnte richtig gehend eintauchen. Oft kam es mir so vor als wäre ich Sage und das war einfach unglaublich.
Ich habe so sehr um Sage gebangt. Und dann mich mit ihr gefreut.
Oftmals wollte ich sie einfach in den Arm nehmen und vor allem und jedem beschützen.
Sie ist mir so sehr ans Herz gewachsen.
Es war einfach ein Erlebnis Berühr mich. Nicht zu lesen.

Zu den Charakteren.
Sage ist mir wie gesagt sehr ans Herz gewachsen.
Sie war so ein starker Charakter und hat mich so sehr inspiriert.
Ich kenne mich mit Angststörungen nicht so aus, aber auf mich hat es realistisch gewirkt.
Und dass sie sich davon nicht unterkriegen lassen will bewundere ich ungemein.
Jeder ist ja mal unsicher unter Menschen, wenn auch nicht so sehr wie mit einer Angststörung.
April und Megan waren der Sonnenschein.
Sie waren wie ein warmer Tag im Sommer. Immer für Sage da und haben sie unterstützt.
Es sind diese Charaktere, die ein Buch perfekt abrunden.
Freundinnen, die man sich wünscht und dazu motivieren so eine Freundin zu sein.
Dann wäre da noch Luca.
Alleine schon, dass er liest hat mich ihm verfallen lassen.
Während April und Magan wie Sonnenschein waren, habe ich Luca mit einem regnerischen Tag verbunden, den man mit einem guten Buch vor einem Kamin verbringt.
Er hat eine Ruhe ausgestrahlt die ich so unglaublich mochte.
Er war so zu sagen die alte Seele.
Er hat sich von Anfang an immer um Sage gekümmert und war für sie da, wenn auch oft ohne es zu wissen.
Das er dazu noch ein Frauengeld war ging mir zu aller erst nicht so ganz in den Kopf, aber anders hätte es nicht gepasst.

Die Handlung war immer spannend. Man wusste nie was Sage als Nächstes passiert.
Ich habe immer darauf gewartet, dass ihre Vergangenheit sie einholt.
Es hat mich total gepackt und obwohl ich wahnsinnige Angst(im guten Sinn) hatte, konnte ich nicht auf hören. Das wäre unmöglich gewesen.
Aber das schlimmste war das Ende. Der Cliffhanger war so übel.
Ich kann nur empfehlen Band 2 gleich parat zu haben.
Denn das Ende reißt einem das Herz heraus und lässt einen bluten.

Auch der Umgang mit dem Thema der Angststörung und Misshandlung geht Laura Kneidl sehr gut um.
Davor hatte ich echt am meisten Angst, da es ein sehr sensibles Thema ist.
Aber meine Angst war unbegründet.

Berühre mich. Nicht gehört ganz klar zu meinen Liebsten Büchern und ich kann jedem empfehlen es zu lesen.
Es ist so wunderschön und schrecklich zu gleich.
Einfach die perfekte Kombination für ein Lieblingsbuch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

juliereb99 juliereb99

Veröffentlicht am 17.05.2021

Sehr berührende Geschichte

In Nevada will Sage einen Neuanfang wagen, doch ihre Erinnerungen und die damit verbundene Angst verfolgen sie. Eigentlich ist Luca die Verkörperung ihrer Ängste, doch sie kann sich nicht fernhalten.
.
Sage ... …mehr

In Nevada will Sage einen Neuanfang wagen, doch ihre Erinnerungen und die damit verbundene Angst verfolgen sie. Eigentlich ist Luca die Verkörperung ihrer Ängste, doch sie kann sich nicht fernhalten.
.
Sage ist eine wahnsinnig komplexe Person und man kann sich schnell mit ihr identifizieren. Aus ihrer Vergangenheit wird lange ein Geheimnis gemacht, was den Spannungsgrad extrem erhöht. Trotz ihrer Angst vor Männern schafft Luca es durch seine ruhige und ausgeglichene Art, dass Sage beginnt, ihm zu vertrauen. Die Beziehung der beiden ist kompliziert und entwickelt sich von einer Freundschaft immer weiter, aber genau deshalb kann man nur mit den beiden mitfiebern. Doch nicht nur Sage und Luca sind unglaublich realistisch geschrieben, auch die Nebencharaktere wirken lebensnah und ergänzen die Geschichte perfekt. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und passt gut zu den ernsten Themen, die angesprochen werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Romania13 Romania13

Veröffentlicht am 16.05.2021

Ein absolutes Wohlfühlbuch!

Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher!
Wenn ich mich schlecht fühle oder mir gerade nach einer wunderbaren Liebesgeschichte ist, dann greife ich immer wieder ... …mehr

Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher!
Wenn ich mich schlecht fühle oder mir gerade nach einer wunderbaren Liebesgeschichte ist, dann greife ich immer wieder zu diesem und dem Folgeband.

Sage zieht nach Nevada, um dort zu studieren. Nur dies ist nicht der einzige Grund. Sie ist gleichzeitig auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Sie lässt bei ihrem Umzug ihre Mutter, ihren Stiefvater und ihre Schwester zurück und möchte möglichst weit weg von Zuhause sein. Sage ist eine eher zurückhaltende Person, die den Kontakt zu anderen Menschen bzw. besonders anderen Männern stark meidet. Sie übernachtet aus Geldnot auf dem Campus in ihrem Auto. Sage lernt dort April kennen, eine Mitstudentin, mit der sie sofort Freundschaft schließt. Aufgrund ihrer Liebe zu Büchern fängt sie einen Job in einer Bibliothek an, bei dem sie hofft in Ruhe abschalten und gleichzeitig etwas Geld verdienen zu können. Allerdings ist sie nicht alleine, denn auch Luca arbeitet mit ihr zusammen in der Bibliothek. Luca ist unglaublich gutaussehend, doch Sage kann ihre Angst in seiner Gegenwart noch nicht überwinden.

So viel erstmal zu dem Inhalt. Die Hauptcharaktere des Buches sind einfach nur zum Verlieben!
Sage ist zurückhaltend und schüchtern, aber taut im Verlaufe des Buches immer mehr auf. Sie springt über ihren Schatten und lernt sich neu kennen. Vor allem ihre Freundschaft zu April ist etwas ganz besonderes. Die beiden unterstützen sich von Anfang an und haben mir gezeigt, was wahre Freundschaft ausmacht. April ist bereit für ihre Freundin alles zu machen und ist in jeder Situation für Sage da.
Luca ist ein absoluter Traumtyp! Er ist intelligent, nachdenklich und liebevoll. Er kümmert sich gut um seine Freunde, seine Schwester und auch um Sage.

Die Geschichte beginnt damit, dass wir Sage erst einmal besser kennenlernen und mehr über ihre Vergangenheit erfahren. Das hat mir sehr gut gefallen, da ich mich dadurch in anderen Situationen besser in sie hineinversetzen konnte. Ich konnte ihre Handlungen dadurch besser nachvollziehen und mich gleichzeitig zusammen mit ihr in ihrem neuen Leben einleben. Ihre Erlebnisse aus der Vergangenheit werden langsam aufgearbeitet und zeigen wie schwer es ist, Ängste und Traumata zu überwinden. Die psychische Komponente des Buches hat mir persönlich gut gefallen und war absolut passend und nicht zu übermäßig vertreten.

Ich kann sagen, dass dieses Buch eines meiner Lieblingsbücher ist und für mich alle Kriterien erfüllt, die ein gutes Buch erfüllen muss. Es beinhaltet die Thematiken: Freundschaft, Familie, Schwere Vergangenheit, Erwachsenwerden und Liebe.
Laura Kneidl schafft es ein gutes Maß an diesen Thematiken zu finden und hat meiner Meinung nach einen wunderbaren New Adult Roman geschaffen, von dem ich nie genug kriegen werde!

Eine Empfehlung für alle, die mal wieder eine richtig tiefgründige Liebesgeschichte lesen möchte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich dort gerne …

Mehr erfahren
Alle Verlage