Berühre mich. Nicht.
 - Laura Kneidl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
462 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0527-4
Ersterscheinung: 26.10.2017

Berühre mich. Nicht.

(265)

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...
 


 


Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (265)

katkati2005 katkati2005

Veröffentlicht am 16.07.2018

Das Buch ist gut,aber nicht das beste

:SPOILER: (Tut mir leid ,dass die Rezension so schlecht geschrieben ist und so viele Rechtschreibfehler hat,ist meine erste)Also ich habe das Buch vor einpaar Stunden durchgelesen und habe mich entschieden ... …mehr

:SPOILER: (Tut mir leid ,dass die Rezension so schlecht geschrieben ist und so viele Rechtschreibfehler hat,ist meine erste)Also ich habe das Buch vor einpaar Stunden durchgelesen und habe mich entschieden dazu eine Rezension zu schreiben.Der Schreibstil gefällt mir wirklich sehr und die Geschichte eigentlich auch.Was mir aber nicht so gefällt ist wie es am Anfang in die länge gezogen wird und erst am Ende etwas spannendes zwischen Luca und Sage passiert.Was mir auch nicht gefällt ist,dass sie sich dann am Ende spontan tennen.Ich habe da zwar nichts gegen,aber es ist einfach nicht vieles zwischen ihnen passiert.Es ist einfach nicht richtig gleichmäßig passiert. Sonst an sich finde ich die Idee gut und das Cover fand ich auch voll schön.Das Buch was nicht das beste,aber auch nicht schlechteste.Trozdem hat es mich mit sich hingerissen.Den Schmerz am Ende habe ich auch gefühlt.Und ich werde mir den zweiten Band auf jeden Fall holen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 16.07.2018

ein faszinierendes buch, das mich berührt und überzeugt hat

*Inhalt*
Sage macht einen Neuanfang. Auf eigene Faust zieht sie Kilometer weit weg zum Studieren. Ohne Geld, ohne Wohnung, allein mit ihrem kleinen Transporter und ihren Ängsten. Der Grund dafür liegt ... …mehr

*Inhalt*
Sage macht einen Neuanfang. Auf eigene Faust zieht sie Kilometer weit weg zum Studieren. Ohne Geld, ohne Wohnung, allein mit ihrem kleinen Transporter und ihren Ängsten. Der Grund dafür liegt in ihrer Vergangenheit. Alles scheint bislang gut zu laufen, bis sie Luca begegnet, der all ihre Ängste in sich vereint. Doch nach und nach merkt sie, dass sie seine Gegenwart überraschenderweise gar nicht mehr so schlimm findet…

*Meine Meinung*
Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es nimmt einen mit auf Sage’s Reise voller Höhen und Tiefen und zahlreicher spannender Momente.

Die Handlung fesselnd einen von der ersten Seite an. Sie ist durchweg spannend, obwohl es zwischendurch auch ruhigere Momente gibt. Sie kann auch durch viele überraschende Momente punkten. Besonders fasziniert und beeindruckt hat mich aber die Tatsache, dass viele Sachen unausgesprochen bleiben. Es werden Sachen angedeutet, aber nicht vollständig dargestellt oder klar ausgesprochen. Häufig begann danach auch ein neues Kapitel und es ging an der Stelle weiter. Das fand ich wirklich super, da zum einen die Spannung so hoch gehalten wurde und zum anderen man sich selbst den Teil denken bzw. ausmalen konnte. Es zeigt halt einfach, dass manchmal nicht viele Worte notwendig sind, um eine Vorstellung und Gefühle beim Leser zu wecken. Vor allem aber passte das einfach gut in die Thematik rein, da man sich so auch ein bisschen in Sage’s Freunde hineinversetzen kann: man weiß nicht genau, was passiert ist, aber man merkt wie Sage handelt und kann sich so einen Teil denken.

Sowohl der einfach gehaltene Schreistil als auch die Handlung sind geprägt von Sage’s Emotionen und Gefühlen. Das merkt man auf jeder Seite und es kommt dabei auch was beim Leser an. Außerdem konnte man sich gut in Sage hineinversetzen und gut mit ihr fühlen, da alles sehr authentisch, nachvollziehbar und emotional dargestellt wird. Auch wenn Sage selbst manchmal denkt, dass sie übertreibt, versteht man selbst als Leser, warum sie auf diese Weise handelt und hat aber in keinster Weise das Gefühl, dass sie übertrieben reagiert.
Gut fand ich, dass das Buch nicht durchweg bedrückend und ernst ist. Klar, steht hier ein furchtbares Thema im Vordergrund, weswegen das Buch zwischendurch auch ernst und traurig wurde, aber es thematisiert eben auch, dass es quasi „ein Leben danach“ voller Liebe und Zuneigung gibt, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Das alles wird wunderbar dargestellt und es gibt viele schöne und witzige Momente, bei denen man selbst auch mal schmunzeln musste.

Sage als Hauptfigur in dem Buch gefällt mir dementsprechend auch sehr gut. Sie führt einen Kampf gegen sich selbst und ihre Ängste, wobei sie gleichzeitig noch versucht, das Beste aus ihrer Situation zu machen. Sie ist auf ihre Weise eine sehr starke Person, die sich einfach nur wünscht, ein normales Leben führen zu können. Schon am Anfang ist natürlich klar, dass diese Figur ein wahnsinniges Entwicklungspotenzial hat. Sie auf diesem Weg zu begleiten machte einfach Spaß und man konnte sich gut in sie hineinversetzen und mit ihr mitfiebern.

Insgesamt ein tolles Buch, das einen zum Lachen und Weinen bringt, mich berührt hat und einem einfach ein paar schöne Lesestunden beschert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

connys_buecherparadies connys_buecherparadies

Veröffentlicht am 16.07.2018

Berühre mich. Nicht.

Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch von Laura Kneidl, dass ich gelesen habe und es konnte mich zu 100 Prozent überzeugen. Der Schreibstil war sehr flüssig und ich bin nur so über die Seiten geflogen. ... …mehr

Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch von Laura Kneidl, dass ich gelesen habe und es konnte mich zu 100 Prozent überzeugen. Der Schreibstil war sehr flüssig und ich bin nur so über die Seiten geflogen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Sage.

Die Geschichte beginnt sofort mit dem neuen Leben von Sage, worauf man merkt, dass in ihrer Vergangenheit wohl einiges nicht so war wie es hätte sein sollen. Sie versucht in ihrer neuen Umgebung und ihren Transporter so wenig Aufmerksamkeit wie möglich auf sich zu ziehen, denn alles was sie hat, trägt sie bei sich. Die ganze Geschichte ist ein auf und ab, wobei ihr sympathische Charaktere zur Seite stehen. Denn bald wird klar, dass Sage ein Geheimnis mit sich herum trägt, was sie keinem anvertrauen kann aus Angst vor ihrer Familie. Desto trotz ist schön zu sehen wie positiv Sage sich entwickelt und Hilfe annimmt.

Dafür das Luca eine Bad Boy Ausstrahlung hat, finde ich seinen Charakter sehr umwerfend und fürsorglich. Das einzige was mich am Anfang etwas gestört hat, war das er seine Frauen gewechselt hat wie seine Unterwäsche, dies sich aber ändert als er Sage näher kennenlernt.

Im Großen und Ganzen hat sich die Autorin sehr viel Mühe gegeben für die einzelnen Protagonisten, denn jeder Charakter war auf die eine oder andere Art sehr sympathisch.


Fazit:
Ein sehr gelungener Roman mit sehr viel Potential. Die Autorin fesselt einen von Anfang bis Ende. Und das Ende war ein echt fieser Cliffhanger. Darum freue ich mich sehr auf den 2. Band und bin mega gespannt wie es mit Sage und Luca weitergeht. Wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, sollte dies unbedingt so schnell wie möglich nachholen. Von mir erhält dieser Roman 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

julia_buchverliebt julia_buchverliebt

Veröffentlicht am 15.07.2018

Unbeschreiblich schöne Geschichte

Inhalt:
Sage ist endlich von zu Hause weg. Mit wenig Geld und dem Verdienst durch selbstgemachten Schmuck, kommt sie knapp über die Runden und schläft im eigenen Auto. An der Uni kennt sie niemanden, ... …mehr

Inhalt:
Sage ist endlich von zu Hause weg. Mit wenig Geld und dem Verdienst durch selbstgemachten Schmuck, kommt sie knapp über die Runden und schläft im eigenen Auto. An der Uni kennt sie niemanden, bis sie April trifft. Diese Verändert das Leben von Sage, in einer Art und Weise, die Sage niemals für möglich hielt.

Rezension:
"Berühre mich. Nicht" war mein erstes Buch von Laura Kneidl und auch mein erstes Buch im Genre "New Adult". Ich war Anfangs skeptisch, doch schon nach wenigen Seiten, hatte mich das Buch gepackt. Den Schreibstil fand ich super und auch packend. Die Geschichte fand ich faszinierend und auch authentisch.
Dia Charaktere waren alle super ausgearbeitet und alle sehr sympathisch und hilfsbereit. Am Ende dieser Reihe, hat man alle so seht ins Herz geschlossen, dass man sich fühlt, als hätte man gute Freunde verloren. Nachdem ich den ersten Teil beendet hatte, konnte ich den zweiten gar nicht mehr erwarten.

Fazit:
"Berühre mich. Nicht" ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Da ich sehr gerne Thriller lese, hatte ich Angst, dass mir das Buch zu kitschig wird, aber das war nicht der Fall. Das Buch hatte genau das richtige Maß an Kitsch und ein wenig Drama. Der innere Kampf in Sage und ihre Psyche waren für mich auch sehr faszinierend.
Tipp: Wer "Berühre mich. Nicht" lesen will, sollte sich wohl besser Teil 2 -"Verliere mich. Nicht" gleich dazukaufen. :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wolkenschloss wolkenschloss

Veröffentlicht am 15.07.2018

Berührende Geschichte!

Ich habe Berühre mich. Nicht. von Beginn an geliebt. Ich mag Laura Kneidls Schreibstil sehr gerne und ich mochte auch Sage, April und Luca. Es ist sehr berührend wie Sage am Anfang jedes Mal erstarrt, ... …mehr

Ich habe Berühre mich. Nicht. von Beginn an geliebt. Ich mag Laura Kneidls Schreibstil sehr gerne und ich mochte auch Sage, April und Luca. Es ist sehr berührend wie Sage am Anfang jedes Mal erstarrt, wenn ein Mann nur in ihre Nähe kommt und wie schlimm das für sie sein muss. Dann wohnt sie auch noch im Auto und versucht irgendwie über die Runden zu kommen. Als sie dann mit Luca zusammenarbeiten muss, der genau dem Bild Mann entspricht vor dem sie Angst hat - mit seinen Tattoos, lernt sie jedoch mit der Zeit, dass sie doch noch lieben kann und dass auch Luca keine Gefahr darstellt. April als ihre neue beste Freundin kommt ihr da gerade recht - vor allem, weil sie dafür sorgt, dass Sage nicht mehr in ihrem Auto schlafen muss!
Mir hat super gefallen, wie man als Leser mit Sage mitfiebern konnte, wie man gemerkt hat, dass es ihr immer wieder ein bisschen besser ging und sie oft nicht mehr so viel Angst wie am Anfang hatte. Umso mehr habe ich ihren Stiefvater für seine Tyranneien gehasst und gehofft, dass sie sich endlich mal wehrt oder ihrer Mutter alles beichtet!
Insgesamt hat mir die Geschichte echt super gefallen und ich habe die ganze Zeit auf den zweiten Band hingefiebert, weil das Ende echt gemein für den Leser gewesen ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich …

Mehr erfahren
Alle Verlage