Berühre mich. Nicht.
 - Laura Kneidl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
462 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0527-4
Ersterscheinung: 26.10.2017

Berühre mich. Nicht.

(387)

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...
 


 


Rezensionen aus der Lesejury (387)

Allorefiora Allorefiora

Veröffentlicht am 16.02.2020

Mein Herz blutet

Ich glaub ich hab mich mehr in Luca verliebt als sage selbst. Die Entwicklung beider Charaktere in der Geschichte sind atemberaubend und die ganze Spannung bis wir deren Geheimnisse erfahren einfach nur ... …mehr

Ich glaub ich hab mich mehr in Luca verliebt als sage selbst. Die Entwicklung beider Charaktere in der Geschichte sind atemberaubend und die ganze Spannung bis wir deren Geheimnisse erfahren einfach nur herzzerreißend.
Dieser cliffhanger hat mich beinahe wahnsinnig gemacht haha.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeaWeiss LeaWeiss

Veröffentlicht am 01.02.2020

Super

Mein erstes Buch in 2020. Schon etwas älter, aber ich wurde nicht enttäuscht. Emotional hat mich das ganze wirklich mitgerissen, es hat mir so gut gefallen, dass ich mir Teil 2 direkt bestellt habe 🤭 …mehr

Mein erstes Buch in 2020. Schon etwas älter, aber ich wurde nicht enttäuscht. Emotional hat mich das ganze wirklich mitgerissen, es hat mir so gut gefallen, dass ich mir Teil 2 direkt bestellt habe 🤭

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xx_yy xx_yy

Veröffentlicht am 01.02.2020

Ein Wort: wunderschön

*Inhalt*
Als Sage in Nevada ankommt, ist sie glücklich. Sie hat zwar kein Geld und wohnt in ihrem VW-Transporter, aber sie hat es endlich geschafft, ihrem Leben in Maine zu entkommen. Keine Sekunde länger ... …mehr

*Inhalt*
Als Sage in Nevada ankommt, ist sie glücklich. Sie hat zwar kein Geld und wohnt in ihrem VW-Transporter, aber sie hat es endlich geschafft, ihrem Leben in Maine zu entkommen. Keine Sekunde länger hätte sie es zuhause ausgehalten. Voller Zuversicht und er der Freiheit, die sie mit 18 erlangt hat, versucht sie sich nun ein neues Leben während dem Studium aufzubauen. Leichter gesagt, als getan. Denn ständig wird sie von ihren Ängsten eingeholt und die Gedanken an ihre Vergangenheit machen es ihr schwer sich auf jemanden, insbesondere Männer, einzulassen. Und trotzdem schafft sie es, sich mit der lebensfrohen April anzufreunden. Doch mit ihrem Arbeitskollegen Luca, scheint das um einiges schwieriger zu werden. Schließlich ist er nicht nur ein Mann, sondern sieht auch noch verdammt bedrohlich aus mit seinen Muskeln, seiner Körpergröße und seine Tattoos. Und trotzdem hat er irgendetwas an sich, das Sage alles, was sie von Männern hält, vergessen lässt.

*Meinung*
ICH LIEBE DIESES BUCH. Ich meine das vollkommen ernst. Dieses Buch ist der Wahnsinn! Die Autorin schafft es mit einer Leichtigkeit unglaublich ernste Themen zu behandeln und diese trotzdem nicht direkt anzusprechen. Neben "alltäglichen" Problemen von Studenten greift sie mit Sage aber auch mit Luca Themen auf, die den meisten völlig fremd sind. Man fühlt mit jeder Sekunde mehr mit den Charakteren mit, was es einem schwer macht, mit dem Lesen aufzuhören und vor allem dieses Ende hinzunehmen. Ich glaube, ich kann zu diesem Buch nicht viel mehr sagen als: Lest es.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nataschas_Lesewunderwelt Nataschas_Lesewunderwelt

Veröffentlicht am 31.01.2020

Große Emotionen auf knapp 460 Seiten!

Könnte je nach empfinden leichte Spoiler enthalten! :-)

Berühre mich. Nicht von Laura Kneidl erzählt das Leben von Sage, welche aus Ihrer Heimat ins weit entfernte Nevada flüchtet. Als Sie dort ankommt, ... …mehr

Könnte je nach empfinden leichte Spoiler enthalten! :-)

Berühre mich. Nicht von Laura Kneidl erzählt das Leben von Sage, welche aus Ihrer Heimat ins weit entfernte Nevada flüchtet. Als Sie dort ankommt, besitzt Sie nichts. Nichts außer Ihrem harten Willen einen Neuanfang zu starten. Ein Neuanfang ist aber gar nicht so leicht, wenn einem die Erinnerungen immer weiter verfolgen und die Angst ein ständiger Begleiter ist. Als Sage Luca bei Ihren gemeinsamen Job in der Bibliothek kennenlernt verkörpert er alles, was Sages Ängste hervorruft. Doch Luca ist nicht der, für den Sage ihn anfangs hält. Als Sage schließlich hinter seine Fassade schaut und Luca kennenlernt, schlägt Ihr Herz gefährlich stark, dieses Mal jedoch aus einem anderen Grund als Angst. Es ist das erste Buch der Diologie und erschien beim LYX Verlag.

_Seit wann wird Freundschaft durch Zeit definiert ?_

Mein liebstes Zitat aus diesem Buch, welches den Anfang, meiner Meinung nach, perfekt beschreibt.
Die beiden Hauptfiguren agieren anfangs nämlich erst freundschaftlich, welches sich dann aber zur Mitte des Buches verändert, als die beiden sich näher kommen.

*Charaktere:*
Luca ist einer meiner liebsten männlichen Hauptcharakter. Am Anfang denkt man erst, was ist das für ein Bad Boy?... Aber wenn man, wie Sage auch, erst hinter seine Mauer gelang ist, ist er liebevoll und einfühlsam den Menschen gegenüber, die er liebt. Man sieht immer wieder, dass er sich um Sage Sorgen macht, sie aber nicht mit Fragen bedrängen will. Manchesmal ist er auch ein bisschen arrogant, welches aber den Witz der Handlungen entsprechend ist.
Sage ist eine starke weibliche Hauptfigur und das nicht nur wegen Ihrer Vergangenheit. Stärke bedeutet auch, sich einzugestehen, wenn man beispielsweise Hilfe benötigt. Am Anfang ist Sie noch sehr zurückhaltend, was größtenteils auf Ihre Ängste zurückzuführen ist. Die Panikattacken, welche Sage erleidet, sind authentisch beschrieben und ich habe an manchen Stellen echt mit ihr gelitten. An manchen Stellen hatte ich mir erhofft, das Sie endlich mit Luca redet. Ich kann aber auch nachvollziehen, hoffe aber dass sie es (hoffentlich) irgentwann kann. Sage macht, finde ich, innerhalb des Buches trotzdem eine tolle Entwicklung mit. Bei mancher Situation hätte ich sie aber auch einfach gerne geschüttelt, weil ich Ihren Gedankengang nicht verstanden habe.
Normalerweise sage ich nicht viel zu den Nebencharaktern aber April, Lucas Schwester und gleichzeitig Sages erste und beste Freundin in Nevada hat einfach eine ausführliche Erwähnung verdient. Sie ist eine so tolle Person! Familiär, Zuverlässig und vor allem so hartnäckig, wenn Sie etwas erreichen will. Irgendwie hatte ich das Gefühl das April immer wusste was sie sagen muss. Außerdem scheint sie genauso ein Morgenmuffel wie ich zu sein :-)

*Handlung und Schreibstil*
Es geht gleich damit los, dass Sage in Nevada ankommt und in April eine Freundin findet. Ich finde es gut, dass man mitten in die Geschichte geschmissen wird und nicht noch die Vorgeschichte erzählt wird. Diese erfährt man im Laufe der Geschichte. Zwar klärt sich, vor was Sage Angst hat, den Ursprung jedoch wird erst stück für stück beim Lesen aufgedeckt, was bei mir die Spannung immer auf einem Level gehalten hat. Ich finde es unglaublich schön mit anzusehen, wie Sage das erste Mal die Erfahrung macht, wie es ist, sich zu verlieben. Allerdings muss ich sagen, dass manche Situationen gerade in Hinsicht ihrer Ängste, ein wenig zu plötzlich kamen.

Insgesamt finde ich die Handlung aber sehr gut ausarbeitet, tiefgründig und emotional.
Wenn man sich eingelesen hat, was bei mir nur wenige Seiten gedauert hat, kann man das Buch nicht mehr weglegen. Die Emotionen wurden so gut zum Leser transportiert, dass ich geweint und ausreichend gelacht habe.
Wirklich böse, aber unheimlich gut gemacht, ist das Ende. Dieser Cliffhänger verleitet sofort zum Lesen des zweiten Bandes.

*Cover*
Das Cover finde ich, wie die meisten des LYX Verlages, wieder sehr ansprechend. Die Farbkombination von rosa und weiß harmoniert gut. Der Titel halb in Schwarz und halb in Rosa, sticht finde ich sehr gut heraus und auch die Schriftart passt dazu. Wieder ein sehr gelungenes Cover, welches aber keinen Bezug zum Inhalt hat.

*Meine Bewertung*
Ich vergebe 5 Sterne, auch wenn es ein paar Kleinigkeiten gab. Aber wie gesagt sind es Kleinigkeiten, deswegen habe ich hier nichts abgezogen.
Ich kann es jeden empfehlen, der auf New Adult, ein paar Klischees und ganz große Emotionen steht! :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jeessiiix3 jeessiiix3

Veröffentlicht am 29.01.2020

bewegende Liebesgeschichte

Klappentext: Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. ... …mehr

Klappentext: Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

Laura Kneidl schreibt in diesem Buch über eine schwierige Vergangenheit und was diese mit sich zieht. Dass es sich lohnt nach vorn zu gucken, aber auch wie schnell man von der Vergangenheit wieder eingeholt werden kann. Außerdem zeigt sie auf wie wichtig Freundschaft ist.

Mich hat dieses Buch wirklich total mitgenommen, vor allem das Ende. Ich war sehr froh, dass ich den zweiten Teil schon zuhause hatte und direkt weiterlesen konnte. Es ist wirklich eine sehr schöne, aber auch traurige Story. Mich hat das Buch zum Lächeln und zum Weinen gebracht. Ich bin gespannt wieder zweite Teil ausgeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich …

Mehr erfahren
Alle Verlage