Verliere mich. Nicht.
 - Laura Kneidl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
470 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0549-6
Ersterscheinung: 26.01.2018

Verliere mich. Nicht.

(264)

Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren ...
Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?
"Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen." Mona Kasten 
Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca!

Rezensionen aus der Lesejury (264)

dlarissa2004 dlarissa2004

Veröffentlicht am 16.02.2019

Tolle Fortsetzung!

Der zweite Teil ist genau so toll wie der erste!
Empfehlenswert! …mehr

Der zweite Teil ist genau so toll wie der erste!
Empfehlenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sallyhhn01 sallyhhn01

Veröffentlicht am 12.02.2019

Bezaubernde Fortsetzung!

Diese Fortsetzung von "Berühre mich. Nicht." hat mich einfach in seinen Bann gezogen.
Der Schreibstil war einfach wieder so toll und flüssig zu lesen, was aber nach dem ersten Teil schon zu erwarten war. ... …mehr

Diese Fortsetzung von "Berühre mich. Nicht." hat mich einfach in seinen Bann gezogen.
Der Schreibstil war einfach wieder so toll und flüssig zu lesen, was aber nach dem ersten Teil schon zu erwarten war.
Dieser Teil hat mir aber tatsächlich noch besser gefallen als der erste Teil. Sage ist endlich aufgetaut und ist mutiger geworden.
Luca ist mir dazu immer weiter ans Herz gewachsen und er wäre einfach der perfekte Boyfriend.
Er hilft Sage, obwohl sie ziemlich scheiße zu ihm war , doch er hat einfach ein zu gutes Herz.
Diese Beziehung zwischen den Protagonisten ist einfach verzaubernd.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nelem Nelem

Veröffentlicht am 03.02.2019

Es gibt keine Worte um dieses Buch zu beschreiben!

also nun ja... nach dem Ende des ersten Teils musste man "Verliere mich. Nicht" von Laura Kneidl einfach lesen. xD
und was soll ich sagen...
es gibt keine wirklichen Worte um zu beschreiben, was ich gefühlt ... …mehr

also nun ja... nach dem Ende des ersten Teils musste man "Verliere mich. Nicht" von Laura Kneidl einfach lesen. xD
und was soll ich sagen...
es gibt keine wirklichen Worte um zu beschreiben, was ich gefühlt habe, als ich dieses Buch gelesen habe.
"Verliere mich. Nicht" weckt so viele Gefühle in mir. ich habe beim lesen alles empfunden: von liebe über verzweiflung bis zu hass.

ich wage mich mal an eine Rezension... ;)

*Infos zum Buch*
das Buch wurde von Laura Kneidl geschrieben und ist der Abschluss einer 2 bändigen Reihe.
"Verliere mich. nicht" hat ca 450 Seiten.
worum es geht könnt ihr oben nachlesen. xD

*Cover*
das Cover ist in schlichten Farben gestaltet und passt von der Aufmachung her zum ersten Teil.
es hinterlässt einen guten Eindruck und fällt nicht unangenehm auf.

*Klappentext*
der Klappentext lässt erahnen, dass Sage und Luca wieder mehr Kontakt bekommen. allerdings verrät er nicht alles und ist damit perfekt um den Leser neugierig aufs Buch zu machen.

*Schreibstil*
der Schreibstil von Laura Kneidl ist gewohnt leicht zu lesen. sie baut keine Bandwurmsätze und hat einen lockeren Stil.

*Inhalt*
wie auch im ersten Teil geht es um ein ernstes Thema bzw das Thema aus dem ersten Teil wird wieder aufgegriffen.
Laura Kneidl schafft es auch hier, einem auf eine lockere Art und Weise einem die Augen zu öffnen.

ansonsten kann man sich als Leser viel denken und will manchmal die Charaktere einfach nur anschreien weil sie die offensichtlichen Sachen nicht sehen.

*Faztit*
kauft. dieses. buch.

okay Spaß...
aber ich meine es ernst: Die Reihe ist wunderbar und ich lege sie jedem ans Herz. wirklich jedem!

das einzige, was ich nicht ganz so toll finde ist, dass man nichts (wirklich nichts) aus Lucas Perspektive mitbekommt. gerade im zweiten Teil wäre es super spannend zu wissen, wie er das alles sieht.
ansonsten ein verdammt gutes Buch!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

riajulia riajulia

Veröffentlicht am 30.01.2019

mit spannung erwarteter abschluss des zweiteilers - leider nicht ganz so stark wie teil 1!

Was habe ich mich auf die Fortsetzung gefreut! Verliere mich. nicht. knüpft zeitlich direkt an Berühre mich. nicht. an - Sage befindet sich nach ihrer Trennung von Luca und der Flucht vor ihrer dunklen ... …mehr

Was habe ich mich auf die Fortsetzung gefreut! Verliere mich. nicht. knüpft zeitlich direkt an Berühre mich. nicht. an - Sage befindet sich nach ihrer Trennung von Luca und der Flucht vor ihrer dunklen Vergangenheit allein in einem stickigen Motelzimmer und verbringt die Feiertage allein mit ihren düsteren Gedanken und Tränen. Sie bemerkt nach und nach, dass sie ihre Vergangenheit mit Alan doch nicht ganz so einfach mir nichts dir nichts hinter sich lassen konnte, was sie schier zur Verzweiflung bringt. Dazu kommt ihr schrecklicher Liebeskummer, vermisst sie Luca doch furchtbar und wollte ihn eigentlich gar nicht "loswerden" - immer wieder rechtfertigt und betont sie vor sich selber, dass er jemand besseren als sie, mit einer so dunklen Vergangenheit, verdient hat. Nach und nach nähern sie und Luca sich aber, erst eher freundschaftlich und auch mit Hilfe von April wieder an, obwohl sie merken, dass es zwischen ihnen eigentlich nie aufgehört hat, zu knistern.

Sage gelingt es nur langsam, sich immer weiter ihren Ängsten zu stellen und an ihnen zu arbeiten. Ihr langsamer Entwicklungsprozess lässt sich zwar flüssig verfolgen, doch muss ich der bereits vermehrt genannten Kritik zustimmen: Die ersten 2/3 des Buchs schreiten sehr langsam und gemächlich voran, so, wie auch Sages innere Konfrontation mit sich selbst. Im letzten Drittel überschlagen sich dann die Ereignisse so schnell, dass es in meinen Augen aber etwas zu viel des Guten ist.

Laura Kneidls Schreibstil zieht einen dennoch wie gewohnt in seinen Bann, sodass es beim Lesen nie zu Längen oder Langatmigkeiten kommt, die man dann schnell "überspringt". Ich habe das Buch in einem weg gelesen und es hat mich dennoch gefesselt!

- *ab hier SPOILER* -

Ich möchte betonen, dass mich - trotz des plötzlich so aprupten Ausbruchs von Sage - die Annäherung und Beziehung von Sage und Luca begeistert hat. DASS die beiden wieder zusammen finden, war mir eigentlich klar, WIE hat mir aber auf jeden Fall sehr gut gefallen! Ich konnte definitiv nachempfinden, wie Luca Sage dabei geholfen hat, in sich gefestigter zu werden und sich ihrem Alptraum zu stellen.
Allerdings bleiben tatsächlich einige lose Fäden rund um die beiden offen: Konfrontriert Sages Mutter Alan auch noch einmal direkt mit seinen Taten? Wie reagiert Noah auf das Verbrechen ihres Vaters? Was geschieht mit Meghan und ihren Zukunftsplänen? Wie steht es weiterhin um Sages finanzielle Situation? Wie steht es um April und Aaron oder April und ihren Chef?
Sicherlich ist mir klar, dass nicht jeder dieser Handlungsstränge noch seine eigene "Story" bekommt, aber hier und da eine Aufklärung hätte mich definitiv befriedigter zurückgelassen.

Insgesamt muss ich sagen, dass ich ein klein wenig enttäuscht war und ich mich der häufig gelesenen Kritik LEIDER anschließen muss! Geschrieben ist es 1a, aber leider finde ich steht der langsame Start in die und Mittelteil der Geschichte nicht wirklich im guten Verhältnis zu den sich rasant überschlagenden Ereignissen zum fulminanten Ende. Das Happy End hätte sicherlich auch ein bisschen weniger kitschig flauschig toll ausfallen können.

Nichtsdestotrotz kann ich jedem nur empfehlen, auch den zweiten Teil unvoreingenommen zu lesen. Insgesamt ist es dennoch ein schönes Leseerlebnis, steht aber leider (!!!!!!) ein wenig im Schatten seines Vorgängers.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

18jacky10 18jacky10

Veröffentlicht am 23.01.2019

Wenn die Vergangenheit plötzlich vor deiner Haustür steht...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Meine beste Freundin (Instagram: anonymebookaholics) hat mir den ersten Teil zu meinem Geburtstag geschenkt und ich konnte ihn nicht anfangen, ohne mir ... …mehr

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Meine beste Freundin (Instagram: anonymebookaholics) hat mir den ersten Teil zu meinem Geburtstag geschenkt und ich konnte ihn nicht anfangen, ohne mir direkt den zweiten Band zu holen, weil ich die Geschichte in einem Rutsch lesen wollte.

Um was geht es?
Als Sage einen Anruf von ihrem Stiefvater aus Maine bekommt, der sie in ihrer Kindheit misshandelt hat, und ihr damit droht, sie wieder zurück zu holen, ergreift Sage die Flucht und trennt sich von Luca. Während sie Luca in dem Glauben lässt, sie würde ihn verlassen, weil sie keine Gefühle für ihn hat, verzieht sie sich in ein Motel, da Alan ihr die Adresse von Lucas Eltern schickte, um ihr damit Angst einzujagen.
Tage vergingen und Lucas Schwester April macht sich große Sorgen um Sage und besucht sie in ihrem Motelzimmer. Kurz darauf steht Luca vor der Tür und möchte, dass Sage wieder bei ihm und April einzieht. Mit einem schlechten Gefühl willigt Sage ein.
Sage hat viel mit sich auszuhandeln, angefangen bei der komplizierten Beziehung zwischen Luca und ihr, der Uni, ihrem Online-Geschäft bis hin zu Alans Drohungen.
Als Sage in Lucas Anwesenheit eine Mail von Alan erhält, bekommt sie eine Panikattacke und schließt sich so lange im Bad ein, bis Luca die Wohnung verlässt. Einige Tage später stellt er Sage zur Rede und beichtet, dass er Alans Mail gelesen hat. Sage verrät ihm jedoch nicht, wer Alan ist und was er ihr angetan hat, bis Alan eines Tages überraschend bei ihr vor der Tür steht, und Luca bekommt es mit.
Was wird jetzt aus Sages lang behütetes Geheimnis?

Meine Meinung
Ich bin total begeistert von diesem Band!
Die Geschichte ging spannend weiter und fügte sich nahtlos an das Ende des ersten Bands an.
Mir war klar, dass die Wahrheit irgendwann ans Licht kommen musste, man fragte sich nur ständig "wann?".
Mich hat die Trennung und die daraus resultierenden Komplikationen um Umgang miteinander total mitgenommen, denn für mich war von Anfang an klar, dass Sage und Luca zusammengehörten, egal, was komme.
Die Handlung wurde hauptsächlich von Sage dominiert, wobei man dem Handlungsstrang von Luca und seiner Mutter ebenfalls Beachtung schenken musste, welcher berührend war, nur nicht so viel Platz einnahm.
Alles in allem kann ich sagen, dass das Buch sehr emotional war, packend und mitreißend und finde es schade, dass es schon zuende ist!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich …

Mehr erfahren
Alle Verlage