Der letzte erste Kuss
 - Bianca Iosivoni - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
New Adult
502 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0414-7
Ersterscheinung: 26.10.2017

Der letzte erste Kuss

(177)

Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...
 
Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...
 
"Frech, humorvoll, sexy!" Mona Kasten

Rezensionen aus der Lesejury (177)

FrauKla FrauKla

Veröffentlicht am 03.06.2020

Emotionaler, spannender zweiter Band einer wundervollen Reihe

Seit Elle auf dem College angekommen ist, sind Luka und sie beste Freunde. Was wie ein zufälliges Zusammenstoßen wirkte, entwickelte sich zu einer tiefen Freundschaft, die keiner der beiden missen will. ... …mehr

Seit Elle auf dem College angekommen ist, sind Luka und sie beste Freunde. Was wie ein zufälliges Zusammenstoßen wirkte, entwickelte sich zu einer tiefen Freundschaft, die keiner der beiden missen will. Sie sind fürandrer da, was auch passiert. Beide haben eine schlimme Vergangenheit und glauben nicht mehr an Beziehungen. Niemals würden sie daher für die Liebe ihre Freundschaft aufs Spiel stelle. Doch ein Kuss verändert alles.. Plötzlich lässt sich das Prickelt und das tiefe Verlagen nicht mehr ignorieren. Sie wissen, was auf dem Spiel steht. Doch sie wissen nicht mehr, wie sie voreinander weglaufen sollen, wie sie ihre Freundschaft retten sollen.. Sie wissen nur, dass sie einander mehr als alles brauchen.

Bianca Iosivonis Schreibstil war wieder unglaublich gut. Sie führt mich jedes Mal mit einer Leichtigkeit in de Welten ihrer Bücher. Schon nach wenigen Worten kann ich abtauchen. Außerdem greift sie unheimlich wichtige Thematiken auf und lässt sie durch ihren Schreibstil irgendwie persönlich werden. Man fühlt mit und empfindet nach. Bianca hat es geschafft, dass in mir verschiedene Gefühle geweckt werden. Außerdem macht sie die Spannung zwischen Elle und Luke von der ersten Sekunde an deutlich. Aber auch die freundschaftlichen Gefühle sind sehr zu spüren. Es fühlt sich beim Lesen quasi durchgehend so an, als würde man den Kampf zwischen Liebe und Freundschaft selber führen.

Mit den Covern habe ich ja so meine persönlichen Probleme. Ich habe einfach ein Problem damit, wenn Menschen abgebildet sind. Gerade bei diesem Cover, weil ich mir Luke und Elle einfach anders vorstelle und es dadurch meine Vorstellung beeinflusst.

Die Charaktere haben mich sehr von sich überzeugt. In Band 1 kam mir Elle gutherziger vor, wobei sie in Band 2 jetzt eher schroff und direkt war. Das ist nicht negativ gemeint, sondern vielmehr so, dass man dadurch das man sie besser kennenlernt, einfach noch eine andere Seite von ihr wahrnimmt. Luke war schon immer Luke. Man liebt seine lockere Art und die Sprüche, die er zu jeder Uhrzeit rausdrückt. Die Freundschaft zwischen Elle und Luke ist beneidenswert. Jeder sollte so ein Luke haben!
Auch die Nebencharaktere haben mir wieder richtig gut gefallen.

Im Vergleich zu Band 1 haben sich Elle und Luke wirklich entwickelt. Es ist spannend, sie nicht mehr nur von außen zu betrachten, sondern jetzt mehr zu erfahren. Die beiden sind ein tolles und eingespieltes Team und Freundschaften sollten öfter so innig sein, wie die von Luke und Elle. Sie beschützen sich gegenseitig, fangen sich auf und halten sich einfach, wenn es sein muss, stundenlang im Arm.
Als Leser war ich von Anfang an davon überzeugt, dass die beiden zusammengehören. Dennoch hat sich alles so schleichend und natürlich entwickelt.
Was mich jedoch gestört hat, war das sie die Anziehungskraft so gut abschalten konnte. Dadurch, dass das Buch aus beiden Perspektiven erzählt wurde, wusste der Leser, was in ihren Gedanken vorgeht, aber die Clique hat so gar nichts gemerkt, was ich irgendwie unrealistisch fand. Vor allem dadurch, dass sie als eine Gruppe beschrieben werden, die füreinander einstehen und wie eine Familie sind. Außerdem hat sich Elle gegen Ende ziemlich deutlich eingestanden, dass sie Luke liebt, dennoch kamen alle weiteren Schritte von Luke und sie hat immer abgeblockt. Sie konnte mit ihm weder Freundschaft noch Beziehung weiterführen, hat aber betont, dass sie ihn liebt. Dieses Dilemma habe ich nicht ganz nachvollziehen können. Mir hat an dieser Stelle gefehlt, dass sie ihm deutlich macht, was er ihr bedeutet aber sie ihn gleichzeitig herausfordert, dass er das selbe empfinden soll.

Trotzdem hat mir das Buch super gut gefallen. Es hat sich nicht gezogen und es war auch nicht zu viel Drama. Elle und Luke ist ein tolles Paar und ich habe jede Seite mit ihnen geliebt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Celine-E-Jones Celine-E-Jones

Veröffentlicht am 31.05.2020

Wundervoll!

Der letzte erste Kuss, stand auf meiner Want To Read Liste, seit der Wahnsinn mit Corona angefangen hat. Allerdings, hat mir meine Leseflaute, einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. 

Aber ... …mehr

Der letzte erste Kuss, stand auf meiner Want To Read Liste, seit der Wahnsinn mit Corona angefangen hat. Allerdings, hat mir meine Leseflaute, einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. 

Aber zum Glück konnte ich es jetzt endlich lesen und lieben.

-

Die Geschichte von Luke und Elle, war eine riesige Übrraschung, aber irgendwie auch nicht. Die beiden waren sich so ähnlich, dass mein erster Gedanke, beim lesen war: "Warum seit ihr nicht zusammen, verdammt?"

Aber zum Glück, haben die lang ersehnten Gefühle, nicht lange auf sich warten lassen. Ihre Liebesgeschichte, hat von Anfang bis Ende gestimmt und war total angenehem zu lesen und zu erleben.  Ich habe das ganze Buch über mitgefühlt und mitgefiebert. Außerdem, habe ich die Clique noch mehr ins Herz geschlossen, als ohnehin schon. Jetzt kann ich es gar nicht erwarten, wie es mit TNT weiter geht!

Der letzte erste Kuss, war ein wohlfühl Buch und eine Geschichte, die ich JEDEM WEITER EMPFEHLE!

(Ach übrigens, D-A-N-K-E an Charlie, für die Empfehlung und den Buchtalk! Dich habe ich auch ziemlich lieb gewonnen!)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Michelleslittlebookworld Michelleslittlebookworld

Veröffentlicht am 23.05.2020

Ich liebe Luke und Elle einfach

Luke und Elle sind beste Freunde und haben einen Pakt geschlossen, dass sie nie etwas miteinander anfangen um ihre Freundschaft nicht zu gefährden. Doch nicht nur ihre Freunde, die schon Wetten darauf ... …mehr

Luke und Elle sind beste Freunde und haben einen Pakt geschlossen, dass sie nie etwas miteinander anfangen um ihre Freundschaft nicht zu gefährden. Doch nicht nur ihre Freunde, die schon Wetten darauf abschließen, wann sie etwas miteinander anfangen, spüren die Anziehung zwischen ihnen.
Das Buch hat einfach richtig spaß gemacht zu lesen. Ich konnte mich gut in die Gefühle von Elle und Luke hineinversetzten und die Seiten sind nur so dahingeflogen.
Luke gehört jetzt auf jeden Fall mit in den Club meiner Bookboyfriends (und ja es sind mittlerweile echt einige geworden, upsi). Er mag zwar oberflächlich betrachtet ein Frauenheld sein und gerne Party machen, aber er ist auch total loyal und tut alles für seine Freunde. Er geht einfach toll mit Elle um und als er ihr zu ihrer Familie nachgereist ist wusste ist, dass er eindeutig Bookboyfriend Potenzial hat.
Elle ist einfach super. Sie ist schlagfertig, lässt Luke nichts durchgehen und setzt sich für das ein was ihr wichtig ist. Sie steht zu sich selber und lässt sich von Rückschlägen nicht unterkriegen. Außerdem ist sie absolut loyal und ist für ihre Freunde und besonders für Luke immer da.
Die Anziehung zwischen den beiden ist von Beginn an zu spüren, sei es in ihren Flirtenden Neckereien oder wie sie einfach im Umgang miteinander sind. Ich finde es klasse wie sie füreinander da sind und wie aus ihrer Freundschaft langsam mehr geworden ist, obwohl sie gefühlt ewig gebraucht haben um es selber zu verstehen.
Insgesamt liebe ich diese süße Geschichte einfach, sie hat nicht übermäßig viel Drama und es lösen sich nicht alle Probleme am Ende wie durch Zauberhand in Luft auf, was die Geschichte noch realistischer macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hanna_hmb9 Hanna_hmb9

Veröffentlicht am 08.05.2020

Bianca hat mich wieder begeistert!

Es ist ja bekannt, dass ich ein sehr großer Fan von Biancas Büchern bin und der erste Teil der Reihe war für mich auch schon sehr überzeugend, der zweite aber hat alles getoppt! Die Charaktere Luke und ... …mehr

Es ist ja bekannt, dass ich ein sehr großer Fan von Biancas Büchern bin und der erste Teil der Reihe war für mich auch schon sehr überzeugend, der zweite aber hat alles getoppt! Die Charaktere Luke und Elle konnte ich sofort ins Herz schließen, weil sie so authentisch wirkten. Auch dass Callie und Keith erwähnt wurden fand ich toll und Finding back to us möchte ich unbedingt noch lesen. Die Familie von Elle hat mir manchmal solche Kopfschmerzen bereitet, dafür konnte ich immer mehr Verständnis für die von Luke aufbringen. Die Versöhnung von Luke und Landon hat man zwar kommen sehen, doch sie war trotzdem schön und hat mein Herz schmelzen lassen. Das Hin und Her zwischen den Protagonisten hat mich persönlich nicht gestört, obwohl ich sie manchmal gerne einfach zusammengebracht hätte, denn beide sind so stur! Ich habe es aber geliebt zu dem Setting und der Clique zurückzukehren. Nicht nur Emery und Dylan waren toll, auch Tate und Trevor machten einen symphatischen Eindruck. Ich freue mich auf die nächsten Teile, die ich höchstwahrscheinlich genauso verschlingen werde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nickie Nickie

Veröffentlicht am 04.05.2020

Freundschaft und Liebe liegen nicht weit auseinander

Wie schön die Geschichte von Elle und Luke ist!!!
Reiches Mädchen und Bad Boy. Was braucht es mehr für eine super Story??? …mehr

Wie schön die Geschichte von Elle und Luke ist!!!
Reiches Mädchen und Bad Boy. Was braucht es mehr für eine super Story???

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage