Der letzte erste Kuss
 - Bianca Iosivoni - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
New Adult
502 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0414-7
Ersterscheinung: 26.10.2017

Der letzte erste Kuss

(157)

Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...
 
Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...
 
"Frech, humorvoll, sexy!" Mona Kasten

Rezensionen aus der Lesejury (157)

Julia-Maria Julia-Maria

Veröffentlicht am 19.07.2019

Absoluter Hammer!

"Der letzte erste Kuss" ist der zweite Band der Firsts-Reihe und wurde von Bianca Iosivoni im Jahr 2017 im LYX-Verlag veröffentlicht.

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft ... …mehr

"Der letzte erste Kuss" ist der zweite Band der Firsts-Reihe und wurde von Bianca Iosivoni im Jahr 2017 im LYX-Verlag veröffentlicht.

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...

Die Charaktere des Buches sind absolut sympathisch und handeln absolut authentisch. Die Identifikation mit dem Leser gelingt perfekt. Der Leser schließt die Charaktere von Anfang an ins Herz und es ist vorstellbar, mit den Charakteren im echten Leben befreundet zu sein.

Die Handlung ist angenehm und überzeugend. Auch ist sie weder langweilig noch zugedeckt mit vielen Ereignissen. Der Leser wird vom Roman mitgerissen und geht eine Bindung mit den Charakteren ein. Die Handlung unterstützt das Verhältnis zwischen Leser und Protagonisten.

Der Schreibstil ist lockerleicht und unterstützt die Handlung. Der Schreibstil leitet zuverlässig durch die Handlung, sodass die Seiten nur so dahinfliegen.

Der Gesamteindruck ist sehr gut und das Buch hat sehr viel Potential zu einem Lieblingsbuch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bluetenzeilen bluetenzeilen

Veröffentlicht am 14.06.2019

Der beste Teil der Reihe!

Inhalt:

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher ... …mehr

Inhalt:

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...

Fazit:

Während der erste Teil schon wirklich gut war, war der zweite einfach nur unglaublich. Auf Elle und Luke's Geschichte habe ich mich nach „Der letzte erste Blick“ sehr gefreut und wurde auch nicht enttäuscht.

Man spürte regelrecht, was die Beiden füreinander empfinden und will einfach nur das sie zusammen glücklich werden. Luke ist einfach ein Traumtyp: Er ist charmant, loyal und immer für Elle da. Eigentlich das was sich jedes Mädchen wünscht.

Beide haben auch ziemlich schwierige Familienverhältnisse, was sie beide nicht daran hindert das Leben zu leben das sie möchten. Auch haben Elle und Luke es des öfteren geschafft mich zum Lachen zu bringen.

Bereits von Anfang an war das Buch spannend und man konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Zum Schluss kann nur gesagt sein, dass mich das Buch ziemlich fertig gemacht, einfach weil es so gut war.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

77D4rkN1ght77 77D4rkN1ght77

Veröffentlicht am 12.06.2019

Wenn ein einziger Kuss alles durcheinander bringt...

*Inhalt:*
Als Elle Winthrop und Luke McAdams sich kennengelernt haben, trafen sie eine klare Abmachung: Sie sind Freunde und fangen nie etwas miteinander an. Zwei Jahre später kommt es jedoch zu einem ... …mehr

*Inhalt:*
Als Elle Winthrop und Luke McAdams sich kennengelernt haben, trafen sie eine klare Abmachung: Sie sind Freunde und fangen nie etwas miteinander an. Zwei Jahre später kommt es jedoch zu einem leidenschaftlichen Kuss. Daraufhin verwischt die Grenze zwischen Freundschaft und Liebe immer mehr. Elle und Luke wissen jedoch, wie riskant es sein kann, wenn Freundschaft und Liebe aufeinandertreffen. Und eigentlich brauchen beide ihre Freundschaft gerade mehr denn je zuvor…

*Meine Meinung:*
Das Cover des zweiten Teils der Firsts-Reihe gefällt mir sehr gut und passt sowohl zum Titel, als auch zur Story.

Die Hauptcharaktere Elle und Luke waren mir bereits aus dem ersten Teil der First-Reihe bekannt und ich bin froh, dass ich mehr über die beiden und ihre Geschichte erfahren konnte. Elle mochte ich bereits in „Der letzte erste Blick total gerne. Es hat mich in diesem Buch sehr mitgenommen, wie sehr sie in der Gegenwart ihrer Mutter an sich zweifelt und das Gefühl hat nicht genug zu sein. Luke mochte ich in Band 1 zwar auch, wusste aber nicht so richtig, was ich von ihm halten sollte. Er war für mich nur der Casanova, der die Mädchen aufreißt. In diesem Buch hat sich das geändert, denn Luke ist so viel mehr das. Auch Luke hat sein Päckchen zu tragen und ich habe mir während des Romans immer wieder gewünscht ihm seine Schuldgefühle abnehmen zu können. Elle und Luke sind mir, wie wahrscheinlich jedem anderen Buchliebhaber auch, natürlich auch sympathisch, weil sie gerne lesen. Ich fand es sehr mitreißend, wie wichtig den beiden ihre Freundschaft ist und dass sie diese nicht aufs Spiel setzten wollen. Ich habe so sehr mit den beiden mitgefiebert.

Natürlich habe ich mich auch gefreut, dass alle anderen Charaktere aus der Clique wieder dabei waren. Nun fehlen mir nur noch die ausführlichen Geschichten von Tate, Trevor und Mason und ich freue mich riesig darauf diese zu lesen.

Wenn aus Freundschaft Liebe wird ist das immer ein Risiko. Ich war gespannt wie Bianca Iosivoni dieses Thema umgesetzt hat. Meiner Meinung nach, hat sie dies grandios hinbekommen und die Gedanken und Gefühlen, die man vermutlich in einer solchen Situation hat, realitätsnah dargestellt.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni hat mir wieder sehr gut gefallen. Das Buch war wieder sehr humorvoll und an den richtigen Stellen sexy. Schön war auch, dass wie im ersten Teil der außerdem den Vergangenheits-Aspekt wieder eine Rolle gespielt hat. Dies Message, dass wir Dinge aus der Vergangenheit loslassen und ruhen lassen müssen finde ich einfach so wichtig.

*Fazit:*
„Der letzte erste Kuss“ ist eine humorvolle und mitreißende Geschichte. Bianca Iosivoni hat es wieder einmal geschafft alles zu vereinen, was ein guter New Adult-Roman benötigt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

seitenweiseliebe seitenweiseliebe

Veröffentlicht am 08.06.2019

Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Witz, Charm und Prickeln

Inhalt:
---------
Für Elle gibt es keinen Menschen, der sie besser kennt oder bei dem sie so sein kann wie sie ist, außer Luke. Er ist seit zwei Jahren ihr bester Freund, doch das funktioniert nur, weil ... …mehr

Inhalt:
---------
Für Elle gibt es keinen Menschen, der sie besser kennt oder bei dem sie so sein kann wie sie ist, außer Luke. Er ist seit zwei Jahren ihr bester Freund, doch das funktioniert nur, weil sie sich das Versprechen gegeben haben, niemals etwas miteinander anzufangen. Doch als ihre Schwester sie und und Luke bittet zu ihrer Hochzeit zu kommen, wird es kompliziert. Denn die ganze Familie denkt, Luke wäre ihr fester Freund und sie möchten ihn nun endlich kennenlernen. Trotz Elles Protest folgt Luke ihr nach Alabama und Spielt das Spiel mit. Doch mit jeder Berührung verwischt die Grenze immer mehr, bis ein Kuss alles verändert. Sie wollen auf keinen Fall die enge Freundschaft gefährden. Doch was passiert wenn aus Freundschaft mehr wird und das prickeln sich nicht mehr leugnen lässt? Können sie der Versuchung widerstehen oder setzen sie alles auf's Spiel?

Meine Meinung:
--------------------
Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Witz, Charm und Prickeln.
Eine Clique die man einfach ins Herz schließen muss.
Ein leichter Schreibstil, bei dem man einfach immer wissen möchte, wie es weiter geht. Und dazu noch herzzerreißende Hintergrundstories.

Dieses Buch hat sich klamm heimlich zu meinen Lieblingen geschlichen, denn ich liebe die Geschichte von Elle und Luke.
Ich konnte die Gedanken und Entscheidungen nachvollziehen und habe teilweise ziemlich mitgelitten. Die Hintergrundgeschichten waren oft sehr berührend, aber im allgemeinen war dieses Buch wieder eine schöne und leichte Lektüre, bei der man träumen, schwärmen und hoffen konnte.
Auch wenn dieses Buch der zweite Teil der Reihe ist, könnte man es einzelnd lesen. Da man allerdings sonst ziemlich gespoilert werden würde, empfehle ich trotzdem solche Geschichten der Reihe nach zu lesen.

Schön finde ich auch, dass man in diesem Buch weiterhin von Emery und Dylan erfährt, von denen im ersten Teil erzählt wird. Und auch die anderen Freunde bekommen ihre Aufmerksamkeit und machen Lust auch ihre Geschichten kennenzulernen.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, sympathisch und jeder für sich hat seine Eigenheiten.

Fazit:
----------
Ich kann dieses Buch sehr empfehlen, auch wenn es oft typische New und Young Adult Elemente enthält. Der Schreibstil gefällt mir sehr, es wird nie langweilig und die Reihe macht einfach Lust auf mehr.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Fallendreams Fallendreams

Veröffentlicht am 30.05.2019

Den besten Freund küsst man nicht

Band zwei einer Reihe.
Jeder Teil kann unabhängig voneinander gelesen werden, allerdings Spoilert man sich mit den anderen Paaren.

Mit 500 Seiten Story ist dies auch der längste Band der Reihe :)

Worun ... …mehr

Band zwei einer Reihe.
Jeder Teil kann unabhängig voneinander gelesen werden, allerdings Spoilert man sich mit den anderen Paaren.

Mit 500 Seiten Story ist dies auch der längste Band der Reihe :)

Worun geht es?
Elle und Luke sind schon seit zwei Jahren beste Freunde. Von Anfang an gab es nur eine Regel zwischen den beiden: Wir fangen nichts miteinander an und schlafen nicht mit den Freunden des anderen.

Hört sich einfach an. Doch nach zwei Jahren ist es das nicht mehr. Oder doch?

Meine Meinung
Zum Beginn des Buches muss ich ehrlich zugeben, dass ich etwas gelangweilt war. Es kam nicht so schön in Fahrt wie "Der letzte erste Blick" und ich hatte mir mehr Spannung gewünscht.

Doch während des Buches hat sich diese Sehnsucht sehr schnell erfüllt. Natürlich ist es wieder ein ewiges hin und her mit ewigen auf und abs. Wie sollte es denn anders sein.

Man lernt die zwei Protagonisten Luke und Elle sehr gut während des Buches kennen und zu schätzen. Man versteht manche Beweggründe, die man in Band eins evtl. leicht angedeutet mitbekommt.

Sowohl Luke als auch Elle reden nicht gerne über ihre Familie bzw. Vergangenheit und schon garnicht reden sie miteinander darüber.

Doch man lernt beide Familiengeschichten kennen und da muss ich ehrlich sagen: wow.

Im letzten Drittel des Buches kam mir die ein oder andere Träne, da es so traurig und dramatisch ist. Hier hätte nicht nur ein Schlag ins Gesicht gereicht, nein. Es mussten gleich mehrere kommen..

Da mich das Buch Zum Schluss wirklich vollends aus den Socken reißen konnte, bekommt es trotzdem 5 Sterne!

Fazit:
Mir hat diese Geschichte sehr sehr gut gefallen und ich werde auch noch die letzten zwei lesen.

Ich habe mich wirklich gefreut, Elle und Luke auf ihrer Reise zu begleiten und kann es allen anderen auch nur ans Herz legen.

Lest es. Ihr werdet es nicht bereuen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage