Der letzte erste Song
 - Bianca Iosivoni - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
New Adult
447 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0913-5
Ersterscheinung: 30.11.2018

Der letzte erste Song

(86)

Wenn ein einziger Song alles verändert
Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden, mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt – und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen …

"Ein absolutes Muss für alle Fans von romantischen New-Adult-Romanen!" Merlins Bücherkiste über Der letzte erste Kuss
Das mitreißend romantische Finale der Firsts-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (86)

Lisa96 Lisa96

Veröffentlicht am 22.01.2019

So ein unglaublich schöner Abschluss

Cover: Wunderschön und passend zu den Vorbändern.

Schreibstil: angenehm, lustig, einnehmend und wirklich toll. Ich konnte richtig versinken und mich drin verlieren.

Meinung: Erst einmal muss ich sagen ... …mehr

Cover: Wunderschön und passend zu den Vorbändern.

Schreibstil: angenehm, lustig, einnehmend und wirklich toll. Ich konnte richtig versinken und mich drin verlieren.

Meinung: Erst einmal muss ich sagen wie unglaublich traurig ich darüber bin, dass diese Reihe ein Ende gefunden hat. Irgendwie hatte ich noch die leise Hoffnung das es weiter gehen würde, aber das Ende hat mich eines Besseren belehrt.
Mazon und Grace waren von Anfang an zwei Figuren die ich nicht allzu sehr mochte. Es waren für mich Randfiguren. Sie eingebildet und er zu draufgängerisch und teilweise auch egoistisch? Keine Ahnung wieso ich sie so in Erinnerung hielt, aber so waren nun mal meine Empfindungen.
Doch dieses letzte Buch hat mich eines Besseren belehrt. Tatsächlich war ich mir am Ende nicht mal mehr sicher ob dieses Buch vielleicht sogar mein liebstes aus der Reihe ist, obwohl ich absolut in Elle und Lucas ihre Geschichte verliebt war.
Auf jeden Fall hat mich in diesem Büchlein einfach alles angesprochen. Die Thematiken die unterschwellig durchkamen, Grace Vergangenheit, das Songwriten und singen. Mazons On-Off Beziehung und das langsame näherkommen der beiden. Ich war richtig gebannt und konnte mich nicht mehr von den Seiten losreißen. Es hat einfach alles gestimmt und war unglaublich gutgeschrieben.
Ich fand es auch schon, dass alle anderen ihren Anteil hatten. Vor allem Emery und Dylan bei denen sich auch einiges zusammen braut haben hier nochmal ihre Auftritte bekommen worüber ich mich wirklich sehr gefreut habe.

Fazit: Ein tolles Buch, ein gelungener Abschluss und eine Reihe die ich mehr als gerne wieder lese.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ninasbuecherchaos Ninasbuecherchaos

Veröffentlicht am 20.01.2019

Kronender Abschluss

Meine Meinung


Da mir ja schon die ersten drei Bände der „ Frists –Reihe „ ( Der letzte erste Blick , Der letzte erste Kuss , Die letzte erste Nacht ) mehr als gut gefallen haben,habe ich dem Finalen ... …mehr

Meine Meinung


Da mir ja schon die ersten drei Bände der „ Frists –Reihe „ ( Der letzte erste Blick , Der letzte erste Kuss , Die letzte erste Nacht ) mehr als gut gefallen haben,habe ich dem Finalen Band mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen geschaut. Und auch diesmal hat mich Bianca Iosivoni nicht enttäuscht. Der Schreibstil war lustig, berührend und an einigen Stellen sogar Spannend. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Hauptcharaktere der Geschichte Grace Watkins und Mason Lewis kennt man schon ein bisschen aus den ersten Bänden, aber erst jetzt, lernt man sie richtig kennen. Anfangs wusste ich nicht, wie ich Grace einschätzen soll, da sie mir immer etwas, arrogant und eingebildet vorkam, aber ich habe Grace Unrecht getan. In der Geschichte lernt man sie besser kennen, man lernt die echte Grace kennen. Stück für Stück lernt man ihre Vergangenheit, Selbstzweifel und Ängste kennen und damit auch den Grund für ihr teilweise merkwürdiges und arrogant wirkendes Verhalten. Als sie Hilfe benötigt, ist Mason spontan der erste, der ihr einfällt, dieser ist anfangs nicht so begeistert, trotzdem Hilft er ihr. Graces Geschichte hat mich zwar ein kleines bisschen an die Geschichte von Elle erinnert, aber das hat mich persönlich nicht gestört, dass die beide zwei komplett unterschiedlichen Charaktere sind. Als Masons Band eine Sängerin sucht, löst er seinen Gefallen ein. Doch Grace hat sich geschworen nie wieder zu singen oder auf einer Bühne zu stehen. Doch auch Mason gibt nicht auf. Fast scheint es, als könnte Grace das Trauma ihrer Vergangenheit überwinden, indem sie mit Mason und seiner Band probt und die beiden gemeinsam an einem Song arbeiten. Die Bandproben sind teilweise sehr amüsant aber auch sehr berührend. Ein bisschen lernt man auch die anderen Bandmitglieder kennen. Die wirklich interessante Charaktere sind. Man spürt deutlich, dass die Musik Grace und Mason sehr viel bedeutet und eine sehr große und wichtige Rolle in ihren Leben spielt. Die Beziehung der beiden verändert sich langsam und zögerlich und genau das macht es so glaubwürdig und authentisch. Doch ein falscher Augenblick ändert alles. Doch auch bei Mason ist nicht alles wie es schein. Den hinter seinen vorlauten Sprüchen steckt noch viel mehr. Manchmal ist es schwer einen alten, lang gehegten Traum los zulassen. Ich persönlich fand Masons On-Off Beziehung zu seiner Freundin Jenny teilweise ein bisschen nervig, da Jenny meiner Meinung nach Masons Charakter und Liebe nicht zu schätzen weiß. Aber natürlich ist auch der Rest der Clique wieder dabei und müssen sich ihren Problemen stellen. Es war schön die gemeinsamen Momente der Clique zu lesen und ihren Zusammenhalt zu spüren. Sie sind zu einer zweiten Familie füreinander geworden, in guten wie in schlechten Zeiten.


Bewertung

Die Bewertung,fällt mir auf eine gewisse Art und Weise sehr schwer und sehr leicht gleichzeitig. Wer mich ein bisschen kennt,weiß,dass mir die ersten Bände schon sehr gut gefallen haben. Und auch dieses mal wurde ich nicht enttäuscht. Mason und Grace sind ein tolles Team und Pärchen. Besonders gut gefallen hat mir,das das Thema Musik in dieser Geschichte eine so große und wichtige Rolle spielt,passend dazu gibt es eine Playlist im Buch. Die Geschichte von Grace und Mason hat mich sehr bewegt. Die beiden zeigen,dass Träume wahr werden können und man die Ängste der Vergangenheit hinter sich lassen kann,wenn man mutig genug ist und an sich glaubt. Beim Epilog,konnte ich die Tränen nicht mehr zurückhalten,es war wie ein Abschied von Elle,Luke,Emery,Dylan,Tate,Trevor,Grace und Mason ,der mich auch etwas traurig macht. Und auch Sage und Luca aus „ Berühre mich nicht. / Verliere mich nicht „ von Laura Kneidl sind bei diesem rührenden Abschluss dabei. Es war ein toller Abschluss für die komplette Reihe. Danke an Bianca Iosivoni für diese unglaublich tolle Geschichte und Buchreihe. Trotzdem hoffe ich,dass es kein Abschied für immer von dieser lieb gewonnenen Clique ist.
5 Sterne für diesen tollen Abschluss einer tollen Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wolkenschloss wolkenschloss

Veröffentlicht am 20.01.2019

Gelungener Reihenabschluss!!!

Das Buch "Der letzte erste Song" ist der vierte und abschließende Band der Firsts-Reihe von Bianca Iosivoni. Es geht wieder um die Clique an der Blackhill University rund um Luke, Elle, Tate, Trevor und ... …mehr

Das Buch "Der letzte erste Song" ist der vierte und abschließende Band der Firsts-Reihe von Bianca Iosivoni. Es geht wieder um die Clique an der Blackhill University rund um Luke, Elle, Tate, Trevor und die anderen. Diesmal spielen Mason und Grace die Hauptrolle. Mason mit seiner on-off-Freundin Jenny, der für seine Band eine neue Sängerin sucht seit die alte ihren Abschluss gemacht hat und dann auf der anderen Seite Grace, die sich geschworen hat nie wieder auf einer Bühne außerhalb eines Musicals zu singen und dann lässt sie sich doch dazu überreden in Masons Band zu singen und auch zwischen Grace und Mason fängt es an zu kribbeln.

Mir haben alle Bücher der Reihe ausgesprochen gut gefallen und ich kann sie ausnahmslos empfehlen! Ich war doch sehr froh, dass diesmal mal beide Hauptfiguren kein Problem mit verstorbenen Familienmitgliedern hatten wie das in allen anderen Büchern der Fall gewesen ist. Insgesamt hat mir dieses Buch auch sehr gut gefallen, der Schreibstil war gewohnt genial und liebe die Clique ja sehr, aber irgendwie mochte ich Mason und Grace als Nebenfiguren sehr viel lieber. Jetzt als Hauptfiguren mochte ich sie zu Beginn, aber so richtig warm geworden bin ich bis zum Ende nicht mit ihnen - auf den letzten Seiten wurde es dann auch wieder sehr viel besser. Aber trotzdem hat mir das Buch gefallen und ich würde es weiterempfehlen und es war definitiv ein würdiger Abschluss der Reihe!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Verena95 Verena95

Veröffentlicht am 17.01.2019

toller Abschluss einer besonderen Reihe

Soooo, was soll ich dazu sagen, wie alle Bücher von Bianca Iosivoni, konnte mich natürlich auch " Der letzte erste Song" mit den beiden Hauptprotagonisten Mason und Grace voll in ihren Bann ziehen.
Beide ... …mehr

Soooo, was soll ich dazu sagen, wie alle Bücher von Bianca Iosivoni, konnte mich natürlich auch " Der letzte erste Song" mit den beiden Hauptprotagonisten Mason und Grace voll in ihren Bann ziehen.
Beide könnten eigentlich nicht unterschiedlicher sein, mögen sich anfangs nicht mal wirklich, aber trotz allem ergänzen sich beide so gut miteinander und gehen voll in ihre Musik auf, auch wenn Grace immer wieder große Ängste und Hemmung hat, sich in der Öffentlichkeit als Sängerin zu präsentieren, obwohl es ihr so viel Spaß macht. Natürlich kommen immer die früheren Hauptcharaktere der vorigen Teile vor und so bekommt man immer wieder Einblicke in deren Leben. Ich liebe die Reihe so sehr, schaue deshalb auch mit lachenden und weinenden Augen dem Ende der Reihe entgegen, Wollte gar nicht das das Buch je endet. Man fühlt sich einfach so wohl in der Geschichte und möchte immer dabei sein, wenn es etwas Neues gibt. Echt schade, dass die jetzt der finale Teil der Reihe war, aber irgendwann muss natürlich auch die schönste Geschichte enden.

Eine wirkliche schöne Geschichte von der Freundschaft, Liebe, Vertrauen und der Liebe zur Musik :)
Ich vergebe dafür 5 von 5 Sternen, wenn ich könnte auch noch ein paar mehr :)

Mir wurde das Ebook freundlicherweise als Rezensionsexemplar von Netgalley.de und dem Lyx Verlag zu Verfügung gestellt: )

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Laraundluca Laraundluca

Veröffentlicht am 15.01.2019

Der letzte erste Song

Inhalt:

Wenn ein einziger Song alles verändert

Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden, ... …mehr

Inhalt:

Wenn ein einziger Song alles verändert

Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden, mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt - und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen.

Meine Meinung:

Dies ist der vierte und letzte Teil der "Firsts"-Reihe. Die einzelnen Teile sind aber einzeln und unabhängig voneinander lesbar, da immer ein anderes Pärchen im Mittelpunkt steht.

Ach, ich liebe diese Reihe und bin wirklich etwas traurig, dass si emit Masons und Grace' Geschichte nun ihr Ende gefunden hat. Auch der dieser Teil konnte mich vollkommen packen und berühren. Eine Geschichte, die vor Charme, Esprit und Witz gesprüht hat, sexy und knisternd.

Der Schreibstil ist gewohnt gefühlsgeladen, unheimlich angenehm und einnehmend, sehr leicht und locker, frisch und amüsant, packend und mitreißend. Er hat mich regelrecht an die Couch gefesselt. Lesevergnügen pur! Ein absoluter Genuss.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Lediglich die vielen Wiederholungen haben mich etwas gestört. Die Geschichte ist nicht so dramatisch und spannungsgeladen wie der Vorgängerband. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsamer, aber nicht weniger emotional oder fesselnd.

Grace und Mason sind mir schon aus den anderen Teilen bekannt, wobei mir beide zuvor nicht unbedingt als sympathisch aufgefallen sind. Doch als ich die beiden nun näher kennengelernt habe, hat sich mein erster Eindruck nicht bestätigt.

Die Charaktere waren sehr lebendig, sehr verschieden und facettenreich gezeichnet. Vor allem auch die Nebenfiguren sind sehr vielseitig und bringen viel Farbe und Abwechslung in die Handlung. Sie sind mir alle ans Herz gewachsen, eine tolle Clique.

Die Geschichte hat mich von der ersten Sekunde an gepackt und nicht mehr losgelassen. Sie hat mir eine fesselnde und emotionale Lesezeit beschert, mich sehr gut unterhalten und vollkommen mitgerissen. Ich bin begeistert! Phänomenal, großartig, fantastisch!

Fazit:

Ein würdiger Abschluss einer grandiosen Reihe, die ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge beende. Absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage