Der letzte erste Blick
 - Bianca Iosivoni - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
New Adult
436 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0412-3
Ersterscheinung: 24.04.2017

Der letzte erste Blick

Band 1 der Reihe "Firsts-Reihe"

(262)

Manchmal genügt ein einziger Blick ...
 

Das Einzige, was Emery Lance sich wünscht, als sie ihr Studium in West Virginia beginnt, ist ein Neuanfang. Sie möchte studieren, und zwar ohne das Gerede, das Getuschel und die verurteilenden Blicke der Leute zu Hause. Dafür nimmt sie sogar in Kauf, dass sie mit dem nervigsten Kerl aller Zeiten in einer WG landet. Doch es kommt schlimmer: Dessen bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dabei gehört er zu der Sorte Mann, von der Emery sich unbedingt fernhalten wollte: zu gut aussehend, zu nett, zu lustig. Und eine große Gefahr für ihr ohnehin schon zerbrechliches Herz …

Rezensionen aus der Lesejury (262)

FrlWunder FrlWunder

Veröffentlicht am 10.11.2022

Ein „Will-ich-immer-wieder-lesen“-Buch über Liebe, Freundschaft und Hoffnung.

Ein neues Leben – das ist Emerys Plan als sie ihr Studium weit weg von zu Hause beginnt. Doch schon die erste Begegnung mit ihrem Mitbewohner Mason endet in einer Katastrophe bei der Emerys Temperament ... …mehr

Ein neues Leben – das ist Emerys Plan als sie ihr Studium weit weg von zu Hause beginnt. Doch schon die erste Begegnung mit ihrem Mitbewohner Mason endet in einer Katastrophe bei der Emerys Temperament durchgeht. Eine ungewöhnliche Situation mit der sie sich aller Widerstände zum Trotz arrangieren muss. Doch schon bald wird Emery ein Teil der Clique um Mason und lernt seinen charmanten Freund Dylan kennen.
Dylan ist ein Good Guy und gehört somit der Sorte Männer an von die sich Emery eigentlich fernhalten wollte...

Noch vor der Veröffentlichung stand für mich schon fest, dass „Der letzte erste Blick“ von Bianca Iosivoni nur ein Lesehighlight werden kann.
Und genau diese Erwartung hat die Story von Emery und Dylan komplett erfüllt.

Vom ersten Augenblick an, zog mich die Geschichte in ihren Bann.
Die Story ist fesselnd und bietet beste Unterhaltung. Mit Biancas flüssigen und einnehmenden Schreibstil, der sowohl einen Einblick in die eindrucksvollen Gedanken von Emery als auch Dylan erlaubt, fühlt man sich direkt wohl und wie bei guten Freunden angekommen.
Emery ist tough und keck, sodass sie sofort meine Sympathie für sich gewann.
Schon von Beginn an, besteht eine dynamische Verbindung zwischen ihr und Dylan, die immer wieder mit locker-leichten und sehr lustigen Szenen abgerundet wird. Dieses neckende und sich Streiche-spielende-Verhältnis fesselt wie magisch ans Buch und sorgt für so manchen Kicheranfall. Ich habe mich pudelwohl mit ihnen gefühlt!

Um Emery und Dylan versammelt sich eine buntgemischte Truppe von Kommilitonen, die so wunderbar ist, dass man sich sofort in jeden einzelnen von ihnen verliebt. Die gemeinsamen Szenen mit ihnen sind von der Autorin so wundervoll angelegt worden, dass man sich wie anwesend fühlt. Wohlfühlmomente vom Feinsten!

Währenddessen die Seiten nur so dahingleiten, erlebt man mit Emery und Dylan, Momente des Glücks, der Freude, der Hoffnung, aber auch Momente, die innerlich zerreißen und nach Luft japsen lassen.
Stimmungen, Orte, Augenblicke & Gefühle wurden authentisch niedergeschrieben und gehen dabei direkt ins Herz.

Was bleibt mir anderes zu sagen, als dass „Der letzte erste Blick“ ein unglaublich beindruckendes Meisterwerk ist.
Unterhaltung auf höchstem Niveau. Ein einziges Wohlfühlerlebnis in einem „Will-ich-immer-wieder-lesen“-Buch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sofie21 Sofie21

Veröffentlicht am 27.10.2021

Toller Auftakt einer Herzensreihe

Ich liebe den Schreibstil der Autorin und so konnten Dylan und Emery mich auch komplett für sich einnehmen. Probleme ins Buch reinzukommen hatte ich überhaupt nicht und auch die Handlung war nie spannungslos ... …mehr

Ich liebe den Schreibstil der Autorin und so konnten Dylan und Emery mich auch komplett für sich einnehmen. Probleme ins Buch reinzukommen hatte ich überhaupt nicht und auch die Handlung war nie spannungslos oder langweilig. Ich habe mit den beiden gelitten und gelacht. Der letzte erste Blick ist ein toller Auftakt für die Firsts-Reihe und ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Einfach ein Wohlfühlbuch!
Vom Cover dagegen bin ich kein großer Fan. Menschen auf einem Cover finde ich nicht so toll.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Flower32 Flower32

Veröffentlicht am 11.07.2021

Wow. Hammer. Super

Wunderbare schöne Geschichte. Gefühle, Chaos und die Liebe. Sehr toll geschrieben. Freu mich auf die Reihe …mehr

Wunderbare schöne Geschichte. Gefühle, Chaos und die Liebe. Sehr toll geschrieben. Freu mich auf die Reihe

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booklover123 Booklover123

Veröffentlicht am 03.02.2021

Tolles Buch

Meinung:
Der Schreibstil ist locker und man kommt gut rein. Das Cover finde ich jetzt nicht so schön, aber das ist nicht so schlimm.

Die Protagonisten sind wirklich toll. Emery ist eine sehr starke Frau, ... …mehr

Meinung:
Der Schreibstil ist locker und man kommt gut rein. Das Cover finde ich jetzt nicht so schön, aber das ist nicht so schlimm.

Die Protagonisten sind wirklich toll. Emery ist eine sehr starke Frau, die nach einer sehr schweren Vergangenheit von zu Hause weg nach West Virginia geht. Nur leider verfolgt ihre Vergangenheit sie auch bis dort. Ansonsten ist sie auch witzig und hat einen tollen Humor. Zudem hat sie ein gutes Herz und findet schnell eine Freundesgruppe mit der sie sich schnell gut versteht und die hinter ihr stehen. Ihre Freunde Tate, Elle, Travor und ihr Mitbewohner Mason sind tolle Protagonisten und nehmen sie gut auf. Dann gibt es noch Dylan...

Dylan ist ein Traum. Er ist sympathisch, total hilfsbereit und denkt immer zu erst an die anderen. So wie Emery hat auch er eine schwere Vergangenheit. Emery und Dylan spielen sich vom Anfang an Streiche und das ließ mich oft schmunzeln. Es gab immer ein hin und her zwischen den beiden.

Das Buch war an manchen Stellen echt traurig oder es kam zu unerwartet Wendung. Aber es war wie gesagt auch witzig. Bianca Iosivoni hat es geschafft mich gleich zu fesseln und ich konnte nicht mehr aufhören. Aber es gab auch ein paar Stellen wo es sich ziemlich lang gezogen hat. Aber das gibt es in vielen Büchern und ist deshalb auch nicht so schlimm.

Fazit:
Das Buch ,,der letzte erste Blick'' ist eine schöne unf fesselnde Liebesgeschichte. In dem Buch wurde einem klar gemacht das es fake Freunde gibt und auch echte Freunde die immer für dich das sind. Es gab Höhen und Tiefen. Die Tiefen haben mich zwar berührt aber nicht so doll. Ich werde aufjedenfall den zweiten Teil holen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

helena_reitinger helena_reitinger

Veröffentlicht am 31.01.2021

Ein absolutes Wohlfühlbuch

Die Geschichte von Emery und Dylan war einfach unglaublich schön und echt. Die Charaktere, die Handlung, die ganze Clique, die Natur. Alles zusammen hat das Buch einfach zu einem absoluten Wohlfühlbuch ... …mehr

Die Geschichte von Emery und Dylan war einfach unglaublich schön und echt. Die Charaktere, die Handlung, die ganze Clique, die Natur. Alles zusammen hat das Buch einfach zu einem absoluten Wohlfühlbuch für mich gemacht. Die Geschichte hat mich bereits aber der ersten Sekunde weg gefesselt und ich wollte das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen.
Die Streiche die sich Emery und Dylan die ganze Zeit über gespielt haben, haben mich nicht nur einmal laut auflachen lassen.
Emery war mir von Anfang an sympathisch. Ihre freche Art und ihr lautes Mundwerk fand ich einfach toll. Auch von Dylan war ich absolut begeistert. Seine Art wie er sich immer um jeden sorgt und wie wichtig ihm seine Freunde sind fand ich einfach unglaublich schön. Er ist einfach ein Traum. Aber auch die ganzen Nebencharaktere fand ich wirklich spannend und toll. Ich bin auf jeden Fall schon auf die weiteren Bände gespannt.
Der Schreibstil war wunderschön. Einfach wie alles beschrieben wurde hat mir so gut gefallen. Am liebsten wollte ich sofort nach West Virginia reisen. Ich habe mir alles so lebhaft vorgestellt, als wäre ich selbst ein Teil der Geschichte.
Das Buch ist auf jeden Fall eine ganz große Leseempfehlung von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. Weitere Infos unter: www.bianca-iosivoni.de

Mehr erfahren
Alle Verlage