Die letzte erste Nacht
 - Bianca Iosivoni - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
New Adult
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0717-9
Ersterscheinung: 25.05.2018

Die letzte erste Nacht

(141)

Eine einzige Nacht kann dein ganzes Leben verändern …
Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen – das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, das Kribbeln zwischen ihnen zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall erneut bei Tate schwach werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen ...

"Frech, humorvoll, sexy!" Mona Kasten über Der letzte erste Blick
Die Firsts-Reihe:
1. Der letzte erste Blick
2. Der letzte erste Kuss
3. Die letzte erste Nacht

Rezensionen aus der Lesejury (141)

bookdreamworld bookdreamworld

Veröffentlicht am 05.04.2020

Ein eher durchschnittliches Buch

#Sowohl gute, als auch schlechte Passagen# Ich hatte ziemlich große Hoffnungen in das Buch, nachdem mich der 2. Band, der ja stark gehyped wurde schon nicht richtig überzeugen konnte. Band 1 hat mir sehr ... …mehr

#Sowohl gute, als auch schlechte Passagen# Ich hatte ziemlich große Hoffnungen in das Buch, nachdem mich der 2. Band, der ja stark gehyped wurde schon nicht richtig überzeugen konnte. Band 1 hat mir sehr gut gefallen.

Schon zu Beginn auf den ersten 50 Seiten, hat mir die Motivation zum lesen gefehlt. Da mir eine Freundin allerdings versprochen hatte, dass es ab 100 Seiten besser wird, habe ich -in der Hoffnung, dass der Fall eintritt- weitergelesen. Ab der Mitte circa wurde es besser und an einigen Stellen sogar extrem gut :-) Zum Ende jedoch, hat mir wieder die Spannung gefehlt. Ich hatte das Gefühl, dass die Charaktere nur halbherzig ausgearbeitet waren und die Geschichte einige Logikfehler hat.

Die Nebencharaktere fand ich dennoch sehr gut. Tate mochte ich von Anfang an nicht und Trevor war für mich auch kein Lieblingscharakter. Dies hat sich im Buch nur noch weiter gezeigt. Ich konnte seine Handlung nicht nachvollziehen. Der Schreibstil hat mir ganz gut gefallen, aber für mich war es bis jetzt das schwächste Buch von Bianca.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fatimaa_el fatimaa_el

Veröffentlicht am 31.03.2020

Ein schönes Buch mit einer krassen Wendung

Die letzte erste Nacht.. Dieser Teil der First-Reihe hat mir mit dem zweiten Teil am besten gefallen.
Schon in den ersten Teilen habe ich mich in Trevor verliebt und habe mir einen eigenen Trevor gewünscht ... …mehr

Die letzte erste Nacht.. Dieser Teil der First-Reihe hat mir mit dem zweiten Teil am besten gefallen.
Schon in den ersten Teilen habe ich mich in Trevor verliebt und habe mir einen eigenen Trevor gewünscht (Wer nicht?:D)
Als sie das eine Mal im Bett gelandet sind, hat sich viel zwischen ihnen geändert und das Kribbeln zwischen ihnen wurde nur noch mehr. Irgendwann konnten sie sich selber nicht beherrschen.
Dieser Teil der First-Reihe hatte meiner Meinung nach die krassester Wendung bzw. die krassester Überraschung.
Denn für mich war das nicht die Nacht, wo sie im Bett gelandet sind, die die alles verändert hat. Für mich war das die Nacht, wo sie alles über ihren toten Bruder erfahren hat.
Mich gefiel es, dass sie indirekt eine gemeinsame Vergangenheit hatten. Es war schwer für Tate normal weiterzuleben nachdem sie alles erfahren hat, jedoch hat es mir gefallen, wie sie zueinander gefunden haben.
Bevor ich diesen Teil gelesen habe, wusste ich schon, dass es eines meiner Lieblingsteile sein wird. Und ich hatte recht. Das Buch ist der Hammer. Eines der wichtigsten Sachen ist, dass mir der Ehegeiz von ihnen gefallen hat und wie sie für ihre Uni gelernt haben. Das motiviert mich auch ;D

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_lealiest_ _lealiest_

Veröffentlicht am 21.03.2020

Tragische und dramatische Liebesgeschichte

Inhalt:
Eigentlich sind Tate und Trevor nur Freunde – bis sie gemeinsam im Bett landen. Danach versuchen sie beide vergeblich, die gemeinsame Nacht zu vergessen. Parallel versucht Tate herauszufinden, ... …mehr

Inhalt:
Eigentlich sind Tate und Trevor nur Freunde – bis sie gemeinsam im Bett landen. Danach versuchen sie beide vergeblich, die gemeinsame Nacht zu vergessen. Parallel versucht Tate herauszufinden, was mit ihrem Bruder passiert ist und ahnt nicht, dass Trevor genau diese Antworten vor ihr verbirgt und damit ihre Freundschaft für immer zerstören könnte. Als Tate schließlich ihre Antworten bekommt, weiß sie nicht mehr, wie sie Trevor noch vertrauen kann.
Bewertung:
Wie auch die beiden ersten Teile der Reihe, lässt sich das Buch sehr locker und flüssig lesen. Inhaltlich finde ich diesen Teil sogar stärker als die ersten beiden, was vermutlich daran liegt, dass die Ereignisse dramatischer sind und eine sehr tragische Wendung nehmen. Ich konnte mit Tate sehr gut mitfühlen und vor allem am Ende mitleiden und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Bianca Iosivoni ist wieder ein hervorragendes Buch gelungen.
Fazit:
Eine tragische und dramatische Liebesgeschichte, die ich nicht mehr aus der Hand legen wollte und jedem empfehlen kann!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Fairylightbooks Fairylightbooks

Veröffentlicht am 19.03.2020

Eine nette Fortsetzung, die nicht so mein Fall war

Meine Meinung
Tate und Trevor sind im gleichen Freundeskreis, aber selbst befreundet sind sie kaum. Sie haben bisher nur wenig ohne ihre anderen Freunde gemacht, die wie eine Verbindung zwischen ihnen ... …mehr

Meine Meinung
Tate und Trevor sind im gleichen Freundeskreis, aber selbst befreundet sind sie kaum. Sie haben bisher nur wenig ohne ihre anderen Freunde gemacht, die wie eine Verbindung zwischen ihnen stehen. Als sie dann doch einen Abend zu zweit verbringen, landen sie im Bett und beginnen, sich am Tag danach zu ignorieren. Obwohl die Anziehung zwischen ihnen immer noch besteht, kann Trevor es auf keinen Fall zulassen, Tate näher an sich heran zu lassen. Er verbirgt nämlich ein großes Geheimnis, das ihr Leben zerstören könnte.

Tate wirkt wie ein taffes Mädchen, das sich von nichts unterkriegen lässt, gerne feiern geht und ihr Leben genießt. Doch in Wahrheit versteckt sie ihre Gefühle und versucht, sie in Alkohol und Partys zu ertränken. Aber auch ihr Studium ist ihr wichtig, weswegen sie zahlreiche Stunden in der Bibliothek verbringt. Denn ihr Studium bringt sie ein Schritt näher zu ihrem Ziel, ein Schritt näher zur Auflösung.

Trevor verbringt fast genauso viele Stunden wie Tate in der Bibliothek. Er ist allerdings deutlich verschlossener als sie und wirkt häufig sehr distanziert. Gleichzeitig scheint er für Tate immer wieder wie der Ritter in der goldenen Rüstung retten zu wollen – obwohl er selbst sie immer wieder wegstößt.

Beide Charaktere sind etwas ganz besonderes, die beide eine schwere Zeit durchmachen mussten. Beide sind etwas verschlossener als ihre Freunde, weswegen es mir etwas schwerer fiel, einen Zugang zu ihnen zu finden. Dennoch habe ich vor allem Tate schnell in mein Herz geschlossen. Sie hat zwar häufiger Tiefpunkte, aber sie schlägt sich immer wieder raus und kämpft für das, was ihr wichtig ist und genau das hat mir so gut gefallen.
Die Charaktere als Verbindung haben mir aber auch gut gefallen. Sie haben eine ganz andere, als ich es aus New Adult-Geschichten kenne und das hat mich positiv überrascht.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni war wie gewohnt sehr leicht und locker zu lesen. Sie baut immer wieder ihren schönen Humor mit ein, den ich sehr teile, aber bleibt dabei auch nicht zu oberflächig.

Die Handlung war anders, als ich erwartet habe. Sie verbirgt noch viel mehr, als zunächst sichtbar ist und wirkt ein wenig düsterer, als die ersten beiden Teile der Reihe. Es ist nicht nur das lustige, lockere College-Leben, im Gegenteil! Leider hat sich die Autorin hier für ein Thema entschieden, das ich absolut nicht leidern kann. Es hätte mich deutlich mehr mitreißen können, würde ich mich dieser Thematik gegenüber wohler fühlen, tue ich aber leider nicht.
Dennoch war es sehr spannend und fesselnd zu lesen, mein Lieblingsteil ist es trotzdem nicht geworden. Das Ende hat mir allerdings sehr gut gefallen, da es einfach mal etwas anderes war.

Fazit
Eine schöne Fortsetzung des Freundeskreises, der mich immer wieder begeistert. Leider war dieses Buch nicht komplett mein Fall, auch wenn die Charaktere und der Schreibstil mir wieder wahnsinnig gut gefallen haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Millstry06 Millstry06

Veröffentlicht am 06.03.2020

Herzzerreißende Lovestory!


Titel: Die letzte erste Nacht
Autor: @bianca_iosivoni
Seiten: 394
Genre: Liebesroman
Verlag: LYX


Zusammenfassung:
Im dritten Teil der firsts Reihe geht es um TNT, Trevor und Tate. Die Beiden landen ... …mehr


Titel: Die letzte erste Nacht
Autor: @bianca_iosivoni
Seiten: 394
Genre: Liebesroman
Verlag: LYX


Zusammenfassung:
Im dritten Teil der firsts Reihe geht es um TNT, Trevor und Tate. Die Beiden landen miteinander im Bett und danach ist alles plötzlich anders. Vorher waren sie einfach zwei Leute, die den gleichen Freundeskreis haben, die vielleicht so etwas ähnliches wie Freunde sind, doch jetzt sind sie mehr als das. Tate will diese Nacht unbedingt wiederholen, doch Trevor hingegen, versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass sie sich nochmal zu nah kommen, denn obwohl er nichts lieber als das würde, kann er es nicht zu lassen. Vor einiger Zeit ist etwas schreckliches passiert. Tates Bruder kam ums Leben und der Fall wurde für Tate nie richtig aufgeklärt, verzweifelt versucht sie herauszufinden was damals wirklich passiert ist. Trevor weiß was damals passiert ist, doch er würde alles dafür tun, dass Tate es nie erfährt, denn dann würde er sie verlieren. •

Meine Meinung:
Ich fand das Buch unfassbar gut. Die ersten Beiden Teile haben mich hell auf begeistert und auch dieser war wunderschön. Tate ist echt stark. Sie versucht ihre Gefühle hinter einer Maske zu verbergen und lässt ihnen nie freie lauf. Auch Trevor redet nicht viel über seine Gefühle. Die Beiden sind für mich als Paar absolut super. Sie passen perfekt zusammen. Vor allem einzelne Szenen in diesem Buch haben mich mega beeindruckt. Aber die beiden haben einen auch leiden lassen. So viel Herzschmerz hatte ich selten während eines Buches. Es war einfach so gut! Eine meiner Lieblingsstellen war, als die Freunde alle gemeinsam Wahrheit, oder Pflicht gespielt haben, das war einfach super. Das ganze Buch hat mich einfach mega beeindruckt. Ich würde dem Buch 4,5 Sterne geben.
• ~ „Ich wollte ihn stehen lassen, war schon auf dem Weg zur Tür, wirbelte aber ein letztes Mal zu ihm herum. „Ach ja, noch was.“ Ich warf ihm einen harten Blick zu. „Ich glaube nicht an Happy Ends.“ •

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage