Falling Fast
 - Bianca Iosivoni - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
480 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0839-8
Ersterscheinung: 27.05.2019

Falling Fast

(242)

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ...

"Geheimnisvoll, berührend und aufwühlend. 'Falling Fast' ist ein absolutes Must-Read!" MEIN BUCH, MEINE WELT

Die neue Reihe von Bianca Iosivoni: emotional, romantisch, herzzerreißend!  

"Flying High" (Band 2) erscheint am 29. Juli 2019.

Rezensionen aus der Lesejury (242)

Nadinesbuecherwelt Nadinesbuecherwelt

Veröffentlicht am 07.04.2020

Wunderschön und doch Beklemmend

Auf dem Weg in meinen ersten Urlaub nach drei Jahren habe ich mir tatsächlich mal wieder etwas erlaubt und ratet mal was! – Ein Hörbuch! Ich möchte euch ja nicht zu viel vorwegnehmen, aber – es ist das ... …mehr

Auf dem Weg in meinen ersten Urlaub nach drei Jahren habe ich mir tatsächlich mal wieder etwas erlaubt und ratet mal was! – Ein Hörbuch! Ich möchte euch ja nicht zu viel vorwegnehmen, aber – es ist das beste Hörbuch, das ich je hören durfte!

Hailee ist eine Protagonistin der besonderen Art, denn statt zu wissen was sie will und welches Ziel sie sich am liebsten für sich selbst setzen würde, ist sie das genaue Gegenteil von alledem. Man lernt sie als schüchterne Person kennen, die anderen gegenüber eher ruhig und auf der Suche nach sich selbst ist. Doch trotz dieser Tatsache erkennt man selbst als Leser schnell, dass viel mehr hinter ihr steckt und sie ein Geheimnis mit sich herumzutragen scheint, das alles verändern könnte, was sie auf ihrer Reise erlebt.

Chase erkennt schon recht früh, dass Hailee anders ist und versucht ihr jeden Tag zu zeigen, dass er sie gernhat. Mir hat diese offene Art und vor allem diese Art der Zuneigung sehr gut gefallen, denn man weiß als Leser schnell, wo die Reise hingehen könnte. Leider muss man auch immer wieder feststellen, dass all die schönen Momente, die auftreten nur von kurzer Dauer zu sein scheinen, denn Hailees Reise hat ein Ablaufdatum und das will Chase schlicht und ergreifend nicht akzeptieren.

Auf ihrer Reise, die einen längeren Zwischenstopp in Fairwood und somit bei Chase und seinen Freunden einlegt, lernt Hailee aber nicht nur ihn, sondern eben auch viele andere kennen. Man spürt, dass dieser Zwischenstopp von enormer Bedeutung ist, nicht nur für Hailee selbst, sondern auch für all die anderen.

Vor allem Jasper spielt für den ersten Band und diese Geschichte eine wichtige Rolle und obwohl man ihn nie persönlich antrifft, schließt man ihn als Charakter ins Herz. Doch auch seine Mutter, Charlotte, Lexi und Clayton habe ich auf besondere Weise ins Herz geschlossen und selbst Shane und Josh haben ihren Teil beigetragen.

Ich muss zugeben, dass mir an diesem Buch vor allem diese Unbeschwertheit gefallen hat. Hailee und Chase überzeugen durch ein lockeres Miteinander, durch viele schöne, romantische und auch zaghafte Momente, vor allem aber durch ihre Liebe und die vielen Erinnerungen, die geschaffen werden. Insider kommen immer wieder auf und man erkennt diese auch als Leser wieder. Dass es dennoch Höhepunkte und Tiefpunkte gibt, steht außer Frage.


Fazit:

Dieses Buch ist wohl eines der schönsten, das ich je aus diesem Genre gelesen habe. Dennoch muss ich sagen, dass mich ab einem gewissen Punkt sowohl Hailee als auch Chase nicht mehr so gepackt haben wie am Anfang, denn ich war wirklich der Überzeugung, es würde wohl das Beste werden, das ich je gelesen habe. Das Ende hat dann noch einmal gezeigt, dass so viel mehr in den Charakteren steckt, als man denkt und ich konnte meine Tränen nicht mehr zurückhalten. Jetzt kann ich den zweiten Band kaum noch abwarten, denn nicht nur bezüglich Hailee bleiben Fragen offen, auch Chase hat noch einen Weg vor sich, insbesondere bezüglich seiner Familie und natürlich der Liebe. Von mir gibt es diesmal 4,5 Federn!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Millstry06 Millstry06

Veröffentlicht am 06.04.2020

Wer fängt uns, wenn wir fallen?

Los gehts! Das Buch hat erst mal an sich eine echt schöne und bewegende Geschichte und Hailee hat echt mit viel zu kämpfen. Ihr bester Freund, den sie nicht mal persönlich kannte, verstirbt plötzlich und ... …mehr

Los gehts! Das Buch hat erst mal an sich eine echt schöne und bewegende Geschichte und Hailee hat echt mit viel zu kämpfen. Ihr bester Freund, den sie nicht mal persönlich kannte, verstirbt plötzlich und da sie gerade auf einer Tur mit ihrem Auto ist, beschließt sie, einen Stop in dem Ort zu machen, wo er gewohnt hat. Beide waren dadurch verbunden, dass sie Geschichten geschrieben haben und sich gegenseitig davon erzählt und vorgelesen haben. Sie beschließt Letztendlich damit abzuschließen und weiter zu fahren, doch vorher will sie noch etwas essen. Als sie dann letztendlich weiter in den nächsten Ort möchte, will ihr Auto nicht mehr. Es gibt den Geist auf und sie muss einen Abschleppservice rufen. Sie muss nun länger im Ort bleiben und wie es der Zufall will, lernt sie Chase kennen, der direkt Angetan von ihr ist. Sie verbringen immer mehr Zeit miteinander und Hailee fängt an ihn ZU GERN zu haben. Sie hat immer wieder mit ihrer Vergangenheit, aber auch mit der Gegenwart zu kämpfen und so gerät sie in einen Strudel der Gefühle. •
Die Story war für mich sehr greifbar, da die Gefühle, die in beiden toben, sehr gut beschrieben waren. Man konnte den Ort und die Bewohner vor seinem Inneren Auge sehen. Hailee ist mir mit ihrer leicht verschusselten Art zwar sehr natürlich rüber gekommen, jedoch hat mich das Ganze manchmal genervt. Chase war einfach ein super Charakter, den ich von Anfang an gern hatte. Auch die ganzen Nebencharaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ihr seht also, die Story an sich ist alles andere als schlecht und auch das Buch hat mich an sich schon überzeugt. Es gab aber einen Grund, der die Geschichte für mich zerstört hat und das war das Ende. Ich möchte hier zu nichts spoilern, doch ich hätte es lieber anders gehabt. Bianca Iosivoni ist eine meiner Lieblingsautorinnen und ich liebe ihre Bücher einfach.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

s_readinglove s_readinglove

Veröffentlicht am 05.04.2020

Traurig, Lustig, Romantisch

Das Buch handelt von Hailee DeLuca welche den Sommer über einen Roadtrip macht, um einfach mal mutig zu sein, wie sie es ihrer Zwillingsschwester Katie versprochen hat. Sie hat erst vor kurzem ihren besten ... …mehr

Das Buch handelt von Hailee DeLuca welche den Sommer über einen Roadtrip macht, um einfach mal mutig zu sein, wie sie es ihrer Zwillingsschwester Katie versprochen hat. Sie hat erst vor kurzem ihren besten Freund Jesper verloren, den sie aber nie persönlich gesehen hat. Die beiden hatten sich nur gegenseitig Teile ihrer Manuskripte geschickt und sich gegenseitig kritisiert, außerdem gab sie ihm ein Versprechen … Als sie dann auf ihrem Trip in seiner Heimat landet besucht sie sein Grab, versucht das Versprechen zu lösen und möchte dann eigentlich so schnell wie möglich weiter. Doch dann tritt plötzlich Chase Whittaker in ihr Leben, welcher der beste Freund von Jesper war, und kommt ihr viel zu nah…

Ich kann das Buch jedem empfehlen, da es einfach genial ist. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man vergisst alles, wenn man zum Lesen beginnt. Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet und wirklich sympathisch. Ich rate euch aber den zweiten Band gleich mitzukaufen, denn das Ende ist oh Gott… Jedenfalls war es für mich das erste Buch von Bianca Iosivoni und es hat mich absolut von ihrem Talent überzeugt und sie zählt schon jetzt zu meinen Lieblingsautoren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Van_essa Van_essa

Veröffentlicht am 01.04.2020

Thematik, die mehr Aufmerksamkeit verdient und hier absolut bekommt!

Hailee ist seit geraumer Zeit ganz allein auf einem Roadtrip. Das vorletzte Ziel ihrer Reise ist die kleine Stadt Fairwood, denn dort möchte Hailee ihrem verstorbenen Freund Jesper die letzte Ehre erweisen ... …mehr

Hailee ist seit geraumer Zeit ganz allein auf einem Roadtrip. Das vorletzte Ziel ihrer Reise ist die kleine Stadt Fairwood, denn dort möchte Hailee ihrem verstorbenen Freund Jesper die letzte Ehre erweisen und ihm seinen größten Wunsch erfüllen, nämlich sein Manuskript zu finden und zu lesen, denn Jesper wollte etwas von sich auf der Erde hinterlassen. So kommt es, das Hailee in der Bar den attraktiven Chase kennen lernt. Die Beiden haben sofort eine starke Anziehung zueinander, für Chase steht fest, wer auch immer diese Unbekannte ist, er muss sie wiederfinden. Hailee kann diese Begegnung auch nicht vergessen, doch ihr Bild zu Chase verändert sich, als sie erfährt, das er Jaspers bester Freund war und genau er es war, der Jasper in seinen dunkelsten Stunden im Stich gelassen hat. Hailee empfindet eine tiefe Abneigung gehen Chase, doch wird es wirklich für immer so bleiben? Denn schließlich könnte Chase ihr bei der Suche nach dem Manuskript noch eine große Hilfe sein. Wie weit wird sich Hailee auf ihn einlassen? Was trägt sie für ein Geheimnis mit sich, endet ihre Reise vielleicht genau hier und wird Chase es schaffen, Hailee zu retten? .
.
Also ich bin ein richtiger Fan von Chase geworden, ich mag seinen Charme und seinen Charakter sehr und finde es toll, wie er immer wieder ein echter Gentleman sein möchte, denn Hailee bedeutet ihm wirklich sehr viel und er ist so darauf bedacht, vorsichtig mit ihr umzugehen und sie nicht zu verletzen, das ist wirklich Rührend. Die ganze Zeit wartet man gespannt darauf, das sich die Beiden eeeeenldich näherkommen, denn das Knistern und lodern ist kaum auszuhalten 😉😉😉

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Natalie86Hosang Natalie86Hosang

Veröffentlicht am 01.04.2020

Aufwühlend, hoch emotional, geheimnisvoll

„Falling Fast (Hailee & Chase 1)“ von Bianca Iosivoni



Meine Meinung

Achtung! Vorweg möchte ich sagen das diese Geschichte Triggerwarnungen enthält, die auf Seite 464 nachgelesen werden können.

Bianca ... …mehr

„Falling Fast (Hailee & Chase 1)“ von Bianca Iosivoni



Meine Meinung

Achtung! Vorweg möchte ich sagen das diese Geschichte Triggerwarnungen enthält, die auf Seite 464 nachgelesen werden können.

Bianca Iosivoni gehört schon lange für mich zur Queen des New Adult und so war es klar das ich auch diese Geschichte von ihr lesen muss. Bewusst habe ich mich dagegen entschieden den KT zu lesen oder andere Meinungen. Denn trotz allem hörte ich im Vorfeld viel Gutes aber auch schlechtes. Manche waren richtig zornig und verärgert. Ich wollte mir selbst eine Meinung bilden und bin blind hineingestürzt.

Die Trigger Warnung habe ich letztendlich dann doch gelesen weil ich wissen wollte worauf ich mich einlasse und ob ich es schaffen kann dieses Buch zu lesen. In dieser Geschichte geht es um schwere, ernste, traurige Themen. Ich werde hier keine davon nennen um nicht zu Spoilern, doch so viel sei gesagt: Auch mich betrafen einst ein paar dieser Themen.

Jeder Mensch geht anders damit um und kann es besser oder schlechter verarbeiten. Das bedeutet nicht das diejenigen schwach sind. Im Gegenteil! Depressionen oder Suizid Gedanken, sind wirklich ernste Themen, die weder klein geredet, noch falsch angegangen werden sollten. Und schon gar nicht die Menschen die es betrifft. Als es mir damals, mit 13-15 so schlecht ging, hatte ich zunächst keinen rettenden Anker.

Doch kurz bevor es mehr oder weniger zu spät war, stand er da. Mein Anker. Meine Rettung. Ich lernte mit der Zeit meine Vergangenheit zu bewältigen und formte einen starken Charakter. Doch immer ist dies nicht möglich und wir wissen alle wie so etwas allzu oft ausgeht. Deshalb auch von mir. Redet mit anderen Menschen über eure Sorgen, Ängste, Probleme.

Ich wünsche jedem die Kraft diese schweren Zeiten durchzustehen, egal in welcher Lage ihr euch befindet. Ich hatte einen rettenden Anker der mir durch all das half. Wer weiß wo ich sonst heute wäre.....


Doch zurück zum Buch. Bianca hat nicht nur eine aufwühlende, mitreißende, herzzerreißende und hoch emotionale Geschichte geschrieben, sie hat in meinen Augen auch den größten Mut bewiesen, denn schlimmer als diese Themen falsch anzugehen ist es erst gar nicht drüber zu schreiben. Dafür bewundere ich Bianca Iosivoni und ziehe meinen Hut.

Wieder einmal zeichnet sich eine Geschichte durch ihre Protagonisten aus, welche so lebendig, lebhaft, authentisch und Echt waren, dass es mir eine Gänsehaut bereitete. Doch Vorsicht, gerade bei Hailee muss man unbedingt zwischen den Zeilen lesen, sonst könnte es passieren dass einem das Ende unrealistisch und surreal vorkommt. Mir gelang es von Anfang an hinter Hailees Fassade zu blicken.

Ich glaube es liegt aber einfach daran das ich gewisse Anzeichen eben kenne. Und so war es weder ein Schock noch eine Überraschung für mich. Es war unbändiges Leid, Trauer, Schmerz und innerlich das Gefühl zu haben zerbrochen zu sein. Ich verstand Hailee so gut, konnte mit ihr fühlen und jeden ihrer Schritte nachvollziehen. Das emotionale Band war nie stärker und ich hielt es bis zum Ende.

Mit Chase fand ich meinen Untergang aber auch meine Rettung. Denn er ist all das was nötig ist um die Dunkelheit zu schließen. Solch eine Persönlichkeit war mir in Biancas Büchern bisher selten unter die Augen getreten. Auch wenn ihre Charaktere allesamt Helden sind. Chase ist ein ganzes Stück anders. Seine Ehrlichkeit, zu wissen und erkennen was er falsch gemacht hat, und sein drang es ins Gute zu wenden, waren beispiellos.

Diese hier geschaffenen Figuren sind der Klebstoff den diese Story braucht. Und Bianca hat es auf meisterliche Weise geschafft ein facettenreiches und vielschichtiges Team zu gestalten. Emotional gesehen einwandfrei und charakterlich ebenfalls. Mit wuchsen diese jungen Menschen so sehr ans Herz, dass es schmerzt sie gehen zu lassen. Wie eine Naturgewalt haben sie sich eingebrannt.

Ich befand mich in dieser Geschichte auf mehreren Berg und Talfahrten, mein Herz zerbrach auf nur jede erdenkliche Weise, doch verspürte ich auch Liebe, Freude und Glück, allen voran Wärme.

Biancas Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, leidenschaftlich, steckt voller Hingabe und Bildgewalt. Den oben angesprochenen Thematiken nähert sie sich sensibel, feinfühlig, mit Taktgefühl und vor allem mit bedacht. Ich sagte ja, Bianca beweist Mut und Stärke sich damit auseinander gesetzt zu haben. Es gibt keine unangebrachten Dialoge, Szenen oder gar etwas, dass diese Themen auch nur im Ansatz schön redet, sie ist ehrlich und direkt, aber wie gesagt stets sensibel und darauf bedacht was sie sagt.

Ich bin wahnsinnig gespannt auf Band 2, denn die Hochspannung, der Nervenkitzel und diese starken Emotionen am Ende des ersten Bandes, haben mich erschüttert, zerrissen und gingen mir tief unter die Haut.


Mein Fazit

Falling Fast ist eine aufwühlende, hoch emotionale, berührende und geheimnisvolle Geschichte, denn nicht immer blickt man hinter die Gedanken der Autorin und wird so mehr als einmal vollkommen überrascht. Bianca Iosivoni setzt sich in dieser Dilogie mit schweren, ernsten Themen auseinander, beweist Taktgefühl, Sensibilität, Feingefühl und vor allem Mut und Stärke.

Jeder weiß um diese Themen doch zu wenige trauen sich darüber zu sprechen. Bianca zeigt, das man diese Themen nicht außer Acht lassen sollte und bindet sie in eine wunderschöne, gefühlvolle Story mit ein. Hailee und Chase sind Charaktere für Herz und Seele.

Eine Geschichte voller Freundschaft, Liebe, mutig sein, Selbsterkenntnis und vielem mehr, all das in einem atemberaubend Setting.


Meine Bewertung 5/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Zitat aus Falling Fast von Bianca Iosivoni

Abspielen

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage