Falling Fast
 - Bianca Iosivoni - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
480 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0839-8
Ersterscheinung: 27.05.2019

Falling Fast

(172)

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ...

"Geheimnisvoll, berührend und aufwühlend. 'Falling Fast' ist ein absolutes Must-Read!" MEIN BUCH, MEINE WELT

Die neue Reihe von Bianca Iosivoni: emotional, romantisch, herzzerreißend!  

"Flying High" (Band 2) erscheint am 29. Juli 2019.

Rezensionen aus der Lesejury (172)

karinlovesbooks karinlovesbooks

Veröffentlicht am 12.09.2019

Eher enttäuschend...

Soo lange habe ich auf „Falling fast“ von Bianca Iosivoni hingefiebert. Es wurde ja auf Instagram mega gehyped weshalb die Vorfreude auf das Buch mit jedem Tag größer geworden ist. Ich habe sogar ... …mehr

Soo lange habe ich auf „Falling fast“ von Bianca Iosivoni hingefiebert. Es wurde ja auf Instagram mega gehyped weshalb die Vorfreude auf das Buch mit jedem Tag größer geworden ist. Ich habe sogar ein signiertes Exemplar ergattert und war unheimlich stolz darauf, da es, tatsächlich, mein erstes signiertes Buch ist.

Das Cover ist ein absoluter Traum. Es sieht einfach wunderschön aus. Der Lyx-Verlag hat sich hier mächtig ins Zeug gelegt. Kurz vor Erscheinen hatte ich mir extra die Leseprobe geholt, damit ich schon mal ein bisschen reinschnuppern konnte. Die hat mich zwar nicht total geflasht, aber ich fand sie dennoch sehr gut.

Als ich dann jedoch angefangen habe zu lesen bekam meine Vorfreude dann doch relativ schnell einen Dämpfer. Viele Leute auf Instagram haben das Buch nicht gerade gelobt und ich konnte dann auch verstehen warum.
Es war einfach kein typisches Bianca-Iosivoni-Buch. Es hatte nicht diese typische Sogwirkung, die ich von der Autorin gewohnt bin.

Die Charaktere waren wirklich toll, daran hatte ich absolut nichts zu meckern, auch, wenn ich mit Hailee nicht direkt warm geworden bin und mich auch bis zum Ende nicht so richtig in sie hineinfühlen konnte. Ich mochte es dennoch, dass sie anders war, keine 0815 Protagonistin. Chase war jetzt auch nicht der Megaprotagonist, aber ich konnte ihn sehr gut leiden. Er war einfach ein herzensguter, netter Mensch den man einfach mögen muss. Aber er hat dennoch bei mir nicht die übliche Schwärmerei ausgelöst.

Was mich hauptsächlich gestört hatte, war, dass sich das Buch unendlich gezogen hat. Es ist einfach nicht viel passiert. Wenn was passiert ist, bin ich durch diese Stellen superflott durchgerasselt, aber dann hat sich das Buch wieder gezogen wie Kaugummi. Es war mir einfach zu wenig. Ich habe unfassbar lange für dieses Buch gebraucht und es hat mich schlussendlich nur noch genervt, weil ich so langsam voran gekommen bin und das Buch einfach kein Ende nehmen wollte.

Das Ende selbst war für mich ab einem gewissen Punkt sehr vorhersehbar und es hat mich nicht, wie so viele andere, geschockt, sondern ich war genervt und habe die Augen verdreht. Es ging mir überhaupt nicht nahe – was vielleicht auch daran liegen könnte, dass mich Hailee eben nicht vom Hocker gehauen hat.

Der Schreibstil jedoch war trotz allem toll, sehr malerisch, sodass ich mir die Szenen (in denen tatsächlich was passiert ist) wirklich toll vorstellen konnte und sie regelrecht wie einen Film vor meinem inneren Auge gesehen habe.

Letztlich war das Buch für mich eher eine Enttäuschung. Bianca kann das deutlich besser und ich freue mich schon sehr auf „Felling close to you“ und „Finding back to me“, die im Februar 2020 erscheinen werden. Aber erst einmal werde ich mich zwangsläufig durch „Flying high“ quälen müssen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Maike-96 Maike-96

Veröffentlicht am 11.09.2019

Heimeliges Gefühl in Fairwood, aber Hailey blieb mir etwas fern

„Falling Fast“ hat mich am meisten mit dem heimeligen Gefühl von Fairwood überzeugen können. Ich konnte mich direkt in dem Städtchen wohlfühlen mit den kleinen Läden und den lieben Bewohner. ... …mehr

„Falling Fast“ hat mich am meisten mit dem heimeligen Gefühl von Fairwood überzeugen können. Ich konnte mich direkt in dem Städtchen wohlfühlen mit den kleinen Läden und den lieben Bewohner. Die Nebencharaktere wie Lexie, Charlotte, Clayton und Eric fand ich gut ausgearbeitet und ich würde direkt mit ihnen die Zeit in Fairwood verbringen. Bei den Protagonisten Chase und Hailee habe ich geteilte Meinungen. Mit Chase wurde ich direkt warm, er würde alles für seine Familie tun, auch wenn er sich selbst etwas verliert. Aber jeder hat seine Probleme und Schwächen. Dahingegen blieb mir in diesem Band Hailee doch etwas fremd. Zwar mochte ich es, dass sie mutiger sein wollte, auch wenn es eher kleinere Sachen waren, aber Mut ist für jeden individuell. Aber ansonsten erfuhr man eigentlich gar nichts über sie und so konnte ich leider keine Bindung zu ihr aufbauen.
Insgesamt mochte ich den ersten Band zwar, insbesondere die Einbindung vom verstorbenen Jesper, den viele geliebt haben, man aber auch seine Schwächen erfuhr. Aber bis zu den letzten Seiten war die Geschichte doch sehr gemächlich und etwas Spannung fehlte. Aber das Ende machte mich dann doch neugierig, dass ich sofort weiterlesen wollte
.
Fazit: 4/5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sternchen_16 Sternchen_16

Veröffentlicht am 10.09.2019

Sehr emotionale Story mit unerwartetem Ende

Hailee will mutig sein und sie startet einen Roadtrip um sich dies zu beweisen. In dem kleinen Örtchen Fairwood macht sie einen Halt, da dort ihr Online-Freund Jesper bis zu seinem Tod gewohnt hat. Doch ... …mehr

Hailee will mutig sein und sie startet einen Roadtrip um sich dies zu beweisen. In dem kleinen Örtchen Fairwood macht sie einen Halt, da dort ihr Online-Freund Jesper bis zu seinem Tod gewohnt hat. Doch ihr Auto lässt sie im Stich und sie muss eine Weile in der Stadt verbringen. Ihr ganzer Plan ändert sich und Hailee lernt dort den attraktiven Chase kennen, der Gefühle in ihr weckt und ihr hilft mutig zu sein.

Der emotionale Beginn konnte mich sehr berühren, ich hatte sogar Tränen in den Augen und auch der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Bianca Iosivoni konnte mich in den Bann ziehen. Auch wenn nicht wirklich viel Spannung vorhanden ist und mich die Geschichte nicht komplett mitreißen konnte, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das schaffen nur sehr wenige Autoren. Mut war von Anfang an das große Thema und auch noch einige weitere sehr wichtige Themen werden in dieser Geschichte aufgegriffen. Da will man selbst auch gleich mal wieder richtig mutig sein. Schön fand ich, dass man auch Hailees Ängste und ihre Fortschritte so nah miterleben kann. Toll, dass auch sie Bücher liebt und sogar selbst schreibt. In Hailee konnte ich mich teilweise sehr gut rein versetzen. Chase ist sehr sympatisch, er ist richtig liebevoll, ihn muss man einfach gern haben. Das Buch ist aus der Sicht von Hailee und Chase geschrieben. So kann man die verschiedenen Gedanken und Gefühle der beiden sehr gut nachvollziehen, sodass ich bei beiden mitfühlen konnte. Das Ende kam für mich wirklich sehr unerwartet. Schade, dass nicht das komplette Buch so spannend und packend war wie die letzten Seiten.

Insgesamt eine schöne Geschichte, bei der mir leider die Spannung gefehlt hat. Doch trotzdem möchte ich aufgrund dem Cliffhanger am Ende den zweiten Teil lesen. Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Soley Soley

Veröffentlicht am 10.09.2019

Sei Mutig

Das Buch habe ich im Urlaub gelesen und es hat mich zu der ein oder anderen Handlung inspiriert. Hier geht es um Hailee DeLuca, die einmal in ihrem Leben mutig sein will und über ihre Grenzen hinausgeht. ... …mehr

Das Buch habe ich im Urlaub gelesen und es hat mich zu der ein oder anderen Handlung inspiriert. Hier geht es um Hailee DeLuca, die einmal in ihrem Leben mutig sein will und über ihre Grenzen hinausgeht. Dabei besucht sie die Heimatstadt ihres verstorbenen besten Freundes Jesper, wo sie auf Chase trifft. Er und Jesper hatten eine Verbindung und Hailee will zu Anfang mehr über ihre Freundschaft über Jesper erfahren, bis sie auf etwas stößt und die anfängliche Sympathie zu Chase bricht.

Falling Fast ist ein sehr ruhiges Buch, es beschreibt das Leben einer jungen Frau die verschlossen und schüchtern und mutlos war und nun erblühen will. Ihre erste Liebe, Freunde und Geborgenheit findet. Das erste mal in ihrem Leben Glücklich ist und sich Sachen traut die sie niemals zuvor gemacht hätte. Sie ergreift die Chance und Lebt, auch wenn sie eine Dunkelheit anzieht von der sie Angst hat. Hailee ist mutig und tapfer.

Ein kleiner Tipp von mir, wenn ihr Falling Fast lesen wollt, habt auch Flying High schon in greifbarer Nähe. Weil wenn ihr dieses Buch beendet habt, wollt ihr weiterlesen wie es mit Hailee und Chase weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buechereule92 buechereule92

Veröffentlicht am 07.09.2019

Einfach nur traumhaft

Falling Fast war mein erstes Buch von Bianca Iosivoni und ich wurde nicht enttäuscht, obwohl ich im Vorfeld einige negative Stimmen dazu gehört habe.

HANDLUNG
Hailee hat große Pläne für ihren Sommer. ... …mehr

Falling Fast war mein erstes Buch von Bianca Iosivoni und ich wurde nicht enttäuscht, obwohl ich im Vorfeld einige negative Stimmen dazu gehört habe.

HANDLUNG
Hailee hat große Pläne für ihren Sommer. Alleine einen Roadtrip durch die USA machen! Niemals hätte sie gedacht sich auf ihrer Reise zu verlieben, bis sie in der kleinen Stadt Fairwood auf Chase traf.

MEINUNG
Zu allererst möchte ich dieses wunderschöne Cover loben. Die Schrift und Farben harmonisieren miteinander . Es zählt eindeutig zu den schönsten Covern, die ich bisher gesehen habe.
Falling Fast hat mich auf eine emotionale Reise gehen lassen. Es geht nicht nur um Liebe, sondern auch um Angst, Depressionen und den Tod. Mit ihren Worten hat es Bianca geschafft, dass ich in das Geschehen in Fairwood eintauchen konnte und mich als Teil der Geschichte fühlte. Ich hab mitgefühlt, mitgelitten und mitgeweint. Das hat schon lange kein Buch mehr in mir ausgelöst. Die Liebesgeschichte zwischen Hailee und Chase ist wunderschön und natürlich.
Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen, der Inhalt und Ablauf völlig verständlich und wirft bei mir keine Fragen auf. Zum Glück hatte ich gleich Band 2 zu Händen, denn nach diesem Ende hätte ich keine Geduld gehabt auf die Fortsetzung zu warten :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage