Falling Fast
 - Bianca Iosivoni - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
480 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0878-7
Ersterscheinung: 27.05.2019

Falling Fast

Band 1 der Reihe "Hailee & Chase"

(311)

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ...

"Geheimnisvoll, berührend und aufwühlend. 'Falling Fast' ist ein absolutes Must-Read!" MEIN BUCH, MEINE WELT

Die neue Reihe von Bianca Iosivoni: emotional, romantisch, herzzerreißend!  

"Flying High" (Band 2) erscheint am 29. Juli 2019.

Rezensionen aus der Lesejury (311)

read_and_bake read_and_bake

Veröffentlicht am 13.04.2021

Ein tiefgründiges und wundervolles Buch

Falling fast ist eine berührende, traurige, aber auch wunderschöne Geschichte vom Leben und der Liebe.
Der Schreibstil ist total flüssig und man versinkt in den Zeilen, achtet nicht mehr auf die Zeit.
Hailee ... …mehr

Falling fast ist eine berührende, traurige, aber auch wunderschöne Geschichte vom Leben und der Liebe.
Der Schreibstil ist total flüssig und man versinkt in den Zeilen, achtet nicht mehr auf die Zeit.
Hailee ist eine unfassbar tolle Protagonistin, sie ist aufgeweckt, abenteuerlustig und total mutig. Sie ist beinahe immer gut drauf, obwohl sie einige schwere Schicksalsschläge erlebt hat. Ich konnte mich zum Teil total gut mit Hailee identifizieren und konnte sie total verstehen und habe sie oft für ihren Mut und ihre Kraft bewundert.
Auch Chase ist ein toller Protagonist, wie er mit Hailee umgeht, finde ich total schön.
Das Buch beginnt ziemlich traurig, entwickelt sich aber zu einer schönen Liebesgeschichte. Was auf den letzten 30 Seiten passiert, habe ich nicht erwartet und fand es daher total krass. Es lässt noch einmal einen anderen Blick auf das Buch werfen und man versteht viele Dinge plötzlich ganz anders. Ich finde Falling fast total gut, da es nicht wie in vielen anderen New Adult Büchern immer nur gut läuft für die Protagonisten, sondern viele Schicksalsschläge, Probleme und Sorgen beinhaltet, mit denen sie klar kommen müssen. Dadurch ist das Buch authentischer.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

carinas_bookish_world carinas_bookish_world

Veröffentlicht am 07.04.2021

Emotional

“Falling fast” von Bianca Iosivoni lag schon länger auf meinem Sub. Ich habe es letztes Jahr gekauft und nun endlich zu dem Buch gegriffen, da es auch auf meiner 21 für 2021 Liste steht.

Das Cover des ... …mehr

“Falling fast” von Bianca Iosivoni lag schon länger auf meinem Sub. Ich habe es letztes Jahr gekauft und nun endlich zu dem Buch gegriffen, da es auch auf meiner 21 für 2021 Liste steht.

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Ich mag die Farbe sehr gerne und auch die goldenen Applikationen passen sehr gut dazu. Da ich schon ein Buch von Bianca Iosivoni gelesen hatte wusste ich, dass mir der Schreibstil gut gefällt. Der flüssige Schreibstil schafft einen einfachen und spannenden Einstieg in die Geschichte. Ich bin durch die Geschichte geflogen und hätte ich das Buch nicht als Buddyread gelesen, hätte ich es bestimmt viel schneller beendet. Die geschaffene Atmosphäre war einfach perfekt. Bianca Iosivoni hat es geschafft die emotionalen Stellen hervorzuheben und zusammen mit humorvollen und spannenden Szenen zu verbinden, sodass sie ein tolles Zusammenspiel bilden.

Die beiden Protagonisten Hailee und Chase haben mir sehr gut gefallen. Hailee ist eine außergewöhnliche junge Frau. Nach einer schweren Zeit in ihrem Leben beschließt sie einen Roadtrip zu machen. Auf ihrer Reise kommt sie zufällig an dem Ort vorbei, in dem ihr bester Freund geboren wurde. Und das an seinem Geburtstag. Da er kurz vorher gestorben ist, besucht sie sein Grab. Als ihr Wagen liegen bleibt, muss sie wohl oder übel länger dort bleiben. Ich fand es toll, dass man als Leser eine Entwicklung bei Hailee feststellen kann. Langsam aber stetig öffnet sie sich und lässt neue Leute an sich heran. Man kann ihr anmerken, dass tief in ihrem Inneren etwas nicht stimmt und obwohl sie nach außen hin immer so glücklich tut, ist sie innerlich niedergeschlagen und zerrissen. Zwischendurch hatte ich bei ein paar ihrer Aussagen ein Gefühl, in welche Richtung es gehen wird.
Chase hat sich in mein Herz geschlichen. Chase hat in seiner Vergangenheit sehr viel durchmachen müssen und auch jetzt ist sein Leben noch nicht so, wie er sich es vorstellt. An dem Geburtstag seines besten Freundes trifft er auf Hailee und für die beiden beginnt eine tolle gemeinsame Zeit. Chase ist ein richtiger Gentleman. Ich habe es genossen, wie er mit Hailee umgegangen ist und ich fand es super süß, dass er mit ihr ihre To-do-Liste durchgegangen ist und versucht hat jedes Kästchen abzuhaken. Trotz seiner Probleme versucht er immer das Beste aus jeder Situation zu machen und sein Leben zu wenden.
Die Gefühle der beiden wurden super realistisch rübergebracht. Sie entwickeln sich langsam und haben, wie im normalen Leben, ihre Höhen und Tiefen. Aber auch an schlechten Tagen geben sich die beiden nicht auf und schaffen es immer wieder zueinander zurück. Ich konnte die Gefühle manchmal nicht so ganz nachvollziehen bzw. spüren, da es mir an manchen Stellen etwas zu schnell ging. Ab und zu hätte ich mir etwas mehr Informationen und Emotionen gewünscht, sodass ich die Gefühle besser hätte nachvollziehen können. Aber trotz der paar Stellen, war die Liebesgeschichte sehr authentisch.

Die Story konnte mich mitreißen, obwohl es ein paar kurze Längen gab. Besonders das Ende hat mich geschockt, da ich so ein Ende in der Art und Weise doch niemals erwartet hätte. Ich habe es gleichzeitig gehasst und doch auch geliebt. Dank dem Ende muss ich direkt mit Band 2 weitermachen, da ich super neugierig auf den Ausgang der Geschichte zwischen Hailee und Chase bin. Das Buch bekommt von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chantal_muench Chantal_muench

Veröffentlicht am 01.04.2021

Idee toll, Umsetzung naja

Ich weiß nicht Recht wie ich Falling Fast rezensieren soll.Ich fand es nicht schlecht,aber auch nicht gut.Den Anfang der Geschichte fand ich gut aber mir hat irgendetwas gefehlt.
Mit Hailee konnte ich ... …mehr

Ich weiß nicht Recht wie ich Falling Fast rezensieren soll.Ich fand es nicht schlecht,aber auch nicht gut.Den Anfang der Geschichte fand ich gut aber mir hat irgendetwas gefehlt.
Mit Hailee konnte ich mich Recht schnell anfreunden,aber aus irgendeinem Grund mochte ich Chase nicht.Die Romantik zwischen den beiden hab ich auch nicht wirklich fühlen können.In dem Buch ist auch nicht wirklich viel passiert,es war sehr langatmig und wirklich viel hängengeblieben ist nichts.
Der Schreibstil war sehr einfach gehalten,was das lesen sehr angenehm gemacht hat.Das Cover hat mich sofort überzeugt.Es sagt zwar nichts über die Geschichte aus,aber ich finde es wunderschön
Die Message war die ganze Zeit Sei mutig,Hailee! Das Ende kam dann zwar nicht überraschend aber mich hat es enttäuscht

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booklover123 Booklover123

Veröffentlicht am 27.03.2021

Tolle Geschichte

Ich habe schon ein paar Bücher von Bianca Iosivoni gelesen und mochte ihren Schreibstil echt gerne. Auch dieses Mal bin ich ganz gut durch das Buch durchgekommen, allerdings fiel mir der Einstieg etwas ... …mehr

Ich habe schon ein paar Bücher von Bianca Iosivoni gelesen und mochte ihren Schreibstil echt gerne. Auch dieses Mal bin ich ganz gut durch das Buch durchgekommen, allerdings fiel mir der Einstieg etwas schwer, aber nach ein paar Kapiteln war ich drin und ich konnte es echt genießen. In dem Buch geht es um Hailee und Chase. Es wird in der Ich-Perspektive von beiden Seiten geschrieben.

Hailee mochte ich von Anfang an. Sie macht einen Roadtrip alleine um mutig zu sein. Sie ist nämlich nicht das Mädchen, was jedes Wochenende feiern geht und gerne unter Menschen ist. Sie hat eine Zwillingsschwester, welche aber genau das gerne macht. Sie hat Hailee immer aufgezogen und gesagt, das sei mal mutig sein soll. Deshalb möchte sie jetzt Dinge tun, die sie sich eigentlich gar nicht traut. Sie hat einen Plan, den sie abarbeiten möchte. Doch dann landet sie in Fairwood. Dort trifft sie auf Chaise, der ihre Pläne durchkreuzt. Chase mochte ich auch sofort. Er ist echt charmant und hat Humor. Allerdings hat er auch ein Geheimnis, welches er vor seiner Familie versteckt. Außerdem hat er damals etwas Schlimmes getan, was andere an ihm sehr kritisieren.

Ich mochte die Geschichte, aber ich fand auch das in den ersten zwei dritteln nicht so wahnsinnig besonderes passiert ist. Es war aber trotzdem echt gut. Im letzten drittel passierte dann etwas, was ich absolut nicht erwartet hätte. Da kamen bei mir dann auch ein paar Tränen. Und wie es nun mal so ist, wenn es ein zweiten Teil gibt, wo die Geschichte weitergeht, endet das Buch mit einem richtig fiesen Cliffhanger.

Fazit:
Ich bin am Anfang nicht so gut hereingekommen, aber es hat sich absolut gelohnt sich da durchzukämpfen und weiter zu lesen. Das Buch war an manchen stellen und vor allem am Ende sehr emotional. Die Geschichte war locker und humorvoll. Ich kann das Buch weiterempfehlen und bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

campinos campinos

Veröffentlicht am 23.02.2021

Hailee und Chase

Hailee möchte sich in Fairwood von ihren Freund Jesper verabschieden. Er ist vor einigen Monaten gestorben. Dabei trifft sie auf seine anderen Freunde und Chase macht sie direkt neugierig. Aber sie will ... …mehr

Hailee möchte sich in Fairwood von ihren Freund Jesper verabschieden. Er ist vor einigen Monaten gestorben. Dabei trifft sie auf seine anderen Freunde und Chase macht sie direkt neugierig. Aber sie will auch so schnell wie möglich weiter fahren und ihren Roadtrip ausdehnen. Doch die Zeit mit Chase fühlt sich zu gut an.

Ich mochte die Geschichte in der Kleinstadt sehr gerne. Hailee ist toll und es sie belastet bleibt lange unklar. Chase Probleme sind schnell klar, aber irgendwie bleibt er stehen. Ich habe das Gefühl, dass er sich nicht öffnet und er bleibt mir deshalb etwas fremd. Letztendlich fühlte ich mich Hailee näher und dann stellt man fest, dass man sie auch nicht gut kennt.
Ihre Annäherung ist zart und langsam. Das gefällt mir gut.

Das Buch hat leider einige Längen und man hat das Gefühl, dass sich einiges wiederholt und zieht. Zum Beispiel das Thema Auto wird wirklich zu oft angesprochen.

Zum Glück habe ich den nächsten Teil direkt hier liegen. Ich fände es besser, wenn deutlicher außen steht, dass es ein Zweiteiler ist. Müsste ich jetzt noch Monate auf Band 2 warten, wäre ich echt sauer. Denn so etwas mag ich nicht und lese deshalb können abgeschlossene Reihen und nicht direkt bei Erscheinung.

Fazit: Eine Liebesgeschichte in der Kleinstadt mit ernstem Hintergrund. Ich bin gespannt auf Teil 2.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage