Hope Again
 - Mona Kasten - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
477 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0882-4
Ersterscheinung: 28.06.2019

Hope Again

(161)

Sie wollte sich niemals verlieben – doch seine Worte verändern alles

Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben – schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie jede Nacht wachhalten. Je näher sie Nolan kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen – und desto mehr wünscht sich Everly, die unsichtbare Grenze, die sie voneinander trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahender Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat …

"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" ANNA TODD über BEGIN AGAIN

Band 4 der Erfolgsreihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mona Kasten

Rezensionen aus der Lesejury (161)

Wortgefecht Wortgefecht

Veröffentlicht am 04.04.2020

Ein verbotenes Verhältnis

Bereits nach dem zweiten Band der Again Reihe war ich neugierig auf Everlys Geschichte. Man hat sie bereits als Dawns schüchterne Stiefschwester kennengelernt und ich habe mich seit dem auf mehr von ihr ... …mehr

Bereits nach dem zweiten Band der Again Reihe war ich neugierig auf Everlys Geschichte. Man hat sie bereits als Dawns schüchterne Stiefschwester kennengelernt und ich habe mich seit dem auf mehr von ihr gefreut. Besonders weil ich schon wusste, dass Nolan involviert sein wird. Dass konnte nur gut werden!

Und natürlich konnte mich Mona Kasten auch mit diesem Teil komplett begeistern. Die Geschichte hatte etwas Aufregendes an sich, da es sich diesmal um eine Beziehung zwischen Dozent und Studentin handelt. Also eigentlich etwas ganz Verbotenes. Trotzdem habe ich diese Tatsache immer wieder vergessen während des Lesen, da Nolan kein Typischer Professor ist. Er stellt sich seinen Studenten auf eine Höhe und viele von Everlys Kommilitonen haben auch privat Kontakt zu ihm. Sei es für einen persönlichen Ratschlag, zum Feiern gehen oder als Freund, Nolan scheint für alle da zu sein. Kein Wunder, dass sich da die ein oder andere Studentin zu ihm hingezogen fühlt.

Während es offensichtlich ist, dass Everly Gefühle für ihren Dozenten hegt, schein es, als hätten die nächtlichen Skype-Telefonate, ständigen E-Mails und Textnachrichten auch Nolan nicht kalt gelassen. Doch trotz beidseitiger Interesse, wie gut kann eine Beziehung laufen, wenn Geheimnisse und Ängste zwischen ihnen stehen ?

Auch in diesem Band konnte ich feststellen, was für einen grandiosen Schreibstil Mona Kasten hat. Bereits mit ihren ersten Sätzen hat sie mich in Everlys und Nolans Bann ziehen können und weder wollte noch konnte ich das Buch aus den Händen legen. Sogar in der Bahn oder beim Essen war das Buch an meiner Seite und trotz meiner intensiven Prüfungsphase hatte ich es in wenigen Tagen beendet.
So komme ich nicht drum herum, die Lektüre jedem New Adult-Leser ans Herz zu legen und zu behaupten, dass das Buch absolut lesenswert ist!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

charlottemercury charlottemercury

Veröffentlicht am 03.04.2020

konnte mich nicht überzeugen

*Cover*: An dem Cover liebe ich die Farben, das Bild an sich fand ich ganz ok, aber Nolan habe ich mir ganz sicher anders vorgestellt.
*Schreibstil*: Locker leicht, Mona Kasten ist eine talentierte Autorin!
*Plot*: ... …mehr

*Cover*: An dem Cover liebe ich die Farben, das Bild an sich fand ich ganz ok, aber Nolan habe ich mir ganz sicher anders vorgestellt.
*Schreibstil*: Locker leicht, Mona Kasten ist eine talentierte Autorin!
*Plot*: Nicht großartig spannend, nach 3 Bänden der "Again"- Reihe kennt man das Schema und ist nicht sonderlich überrascht, wenn es zu "Problemen" kommt.
*Thematik*: Dieses Mal etwas Anderes, denn es handelt um eine "verbotene" Liebe zwischen Dozent und Studentin, was mich am Anfang neugierig gemacht hat. Leider fand ich die Thematik dann doch ziemlich umgangen, es wurde leider nicht so thematisiert wie ich es mir gewünscht hätte. Die familiären Probleme von Everly haben sich für mich durch meine "Erfahrung" in dem Genre leider nicht neu angefühlt, auch Nolans "dunkles Geheimnis" hat in mir nichts ausgelöst.
*Charaktere*: Ich mochte Everly und Nolan (zum Glück), aber mit Everlys Mutter konnte ich zum Beispiel gar nichts anfangen und ich fand die Charaktere der ersten Bände am besten...

*Fazit*: _Ich bin im Generellen nicht der Größte Fan der Reihe, dieser Band war in meinen Augen schlechter als die Vorvorgänger, also unteres Mittelmaß...Würde Mona nicht so wundervoll schreiben, würde ich wahrscheinlich schon gar nicht mehr die Reihe verfolgen..._

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

selinajsy selinajsy

Veröffentlicht am 03.04.2020

Mein Lieblingsband der Reihe

Der vierte Band der Again-Reihe von Mona Kasten ist aus der Perspektive von Everly Penn verfasst. Sie fühlt sich in ihrem Freundeskreis sehr wohl, dennoch möchte sie ihren Freunden nicht von ihrer Vergangenheit ... …mehr

Der vierte Band der Again-Reihe von Mona Kasten ist aus der Perspektive von Everly Penn verfasst. Sie fühlt sich in ihrem Freundeskreis sehr wohl, dennoch möchte sie ihren Freunden nicht von ihrer Vergangenheit erzählen, die sie noch sehr belastet. Alleine ihrem Dozenten Nolan Gates kann sie in ihren Texten für die Schreibwerkstatt von ihrem bisherigen Leben berichten. So kommen sich Everly und Nolan näher und ihr Kontakt führt nun neben nächtlichen Gesprächen auch immer häufiger zu Treffen. Doch immer, wenn sich gerade mehr als eine Freundschaft entwickelt, bricht Nolan den Kontakt ab. Everly macht zuerst die Schreibwerkstatt dafür verantwortlich, da Nolan als ihr Dozent keinen näheren Kontakt zu ihr haben darf, später findet sie jedoch heraus, dass auch Nolan eine Vergangenheit hat, durch die er keine zu engen Bindungen eingehen möchte/kann.

Mir hat der Teil der Again-Reihe bisher am besten gefallen. Everly war mir schon in den Büchern davor sehr sympathisch, als sie als Nebencharakter immer wieder auftauchte und auch Nolan mochte ich schon vor "hope again" sehr gerne, da er sich sehr für seine Studenten einzusetzen schien und sich durch seine kreative Unterrichtsgestaltung von anderen Dozenten abhob. Beide sind eher ruhige, nachdenkliche Charaktere. An Everly hat mir besonders gut gefallen, dass sie nicht direkt aufgegeben hat, wenn etwas nicht geklappt hat, sondern sich für ihre Ziele eingesetzt hat. Trotz ihrer schweren Vergangenheit hat sie sich bemüht, dass diese ihre Zukunft nicht beeinflusst.
Wie in allen Büchern, die ich bisher von Mona Kasten gelesen habe, war der Schreibstil sehr flüssig, sodass man einfach immer weiterlesen und das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die Geschichten sind so bildlich erzählt, dass man teilweise das Gefühl hat, Mona Kasten beschreibt ihr eigenes Leben, so detailreich und persönlich beschreibt sie sowohl die einzelnen Charaktere, als auch die Handlungen.
Gut gefallen hat mir außerdem, dass der Roman zeitgleich mit der Geschichte von Isaac und Sawyer zu verlaufen scheint. So entdeckt man immer wieder Stellen, die man schon aus der Perspektive von Sawyer kennt. Trotzdem sind diese Stellen nicht langweilig, da sich so nach und nach einige Momente erklären, die im dritten Band nicht weiter erläutert wurden.

Alles in allem würde ich das Buch jedem weiterempfehlen, den New Adult Bücher gefallen. Die Geschichte von Everly und Nolan war von vorne bis hinten mit Emotionen geladen und fesselnd. Man konnte sich richtig gut in die Personen einfühlen und hat bis zum Schluss mitgefiebert.

Definitiv ist es eines dieser Bücher, die man so schnell wie möglich liest und dann traurig ist, wenn man es komplett gelesen hat, weil man gerne noch ein wenig Zeit mit Everly in Woodshill verbracht hätte.
Ich freue mich auf den nächsten Teil der Reihe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MsBookishCompagnons MsBookishCompagnons

Veröffentlicht am 03.04.2020

Charaktere und Handlung konnten mich nicht überzeugen

Auf diesen Band habe ich mich wirklich gefreut, denn die Thematik – Studentin verliebt sich in ihren Professor – ist einfach total mein Fall. Und es ist witzig, denn beim ersten Mal lesen war ich absolut ... …mehr

Auf diesen Band habe ich mich wirklich gefreut, denn die Thematik – Studentin verliebt sich in ihren Professor – ist einfach total mein Fall. Und es ist witzig, denn beim ersten Mal lesen war ich absolut begeistert von dem Buch, dafür sind mir jetzt, beim zweiten Mal, einfach sehr viele Unstimmigkeiten aufgefallen.

*Handlung*
Everly will keinen Freund, keine Beziehung und sich vor allem nicht verlieben. Doch seit der ersten Vorlesung bei Nolan, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Bei der Zusammenarbeit an Dawns Skript kommen sie sich näher und reden bis tief in die Nacht. Doch nicht nur Everly, hat mit einem Trauma und schlaflosen Nächten zu kämpfen, auch Nolan verbirgt eine Vergangenheit, die nicht immer so locker war, wie er sich jetzt immer gibt.

*Meinung*
Everly konnte mich diesmal absolut nicht begeistern. Überhaupt nicht. Ich verstehe ihre Angst – wirklich! – allerdings:

beschwert sich ständig alleine zu sein, sich abgekapselt zu fühlen, niemanden zu haben – hat aber gleichzeitig nicht vor auch nur irgendwas an ihrem Verhalten zu ändern, denn an ihrer Einsamkeit ist sie selber schuld.

wirft sie Nolan vor sein Drama auf ihre „tolle“ Beziehung zu projizieren, dabei macht sie das auch die ganze Zeit. Immerhin ist sie diejenige die Dawns Vater gegenüber so skeptisch / unfreundlich ist, die glaubt, dass jede Beziehung zum Scheitern verurteilt ist, …


Nolan mochte ich dagegen ziemlich gerne – zumindest das, was man von ihm gesehen hat. In Feel Again mochte ich ihn wegen seiner verschrobenen, witzigen und offenen Art soo gerne. Aber dann…er / sein Charakter ist einfach nicht ganz durchgekommen. Es ging sehr stark um Everly, wie sie empfindet, was sie denkt, was sie will…Nolan ist da etwas kurz gekommen.

Zudem war die Beziehung der beiden nicht von der guten Sorte. Vor allem von Everlys Seite, hatte das ganze etwas von einer Abhängigkeit. Sie war ohne ihn absolut hilflos, freudlos und nicht bereit auch nur irgendetwas zu tun. Was ich seltsam fand, immerhin war eine solche Abhängigkeit genau das, was sie immer vermeiden wollte.
Auch hatten sie im Gegensatz zu den anderen Paaren sehr wenig Zeit „zusammen“, was der ganzen Beziehung einen flachen Charakter gab.


Nun zu den positiven Dingen, denn ja, auch da gab es ein paar.

Allen voran: Blake. Er war einfach wirklich witzig, locker und hatte einen spitzbübischen Charme, der ihn absolut liebenswert macht. Zudem hat er Everly die ganze Zeit unterstützt, sie gedeckt und als Ablenkung hergehalten, wenn es ihr schlecht ging.

Auch mochte ich die Idee mit den Chats gerne. Einerseits, weil sie mal witzig, mal berührend waren, andererseits, weil es so viel Sinn ergab, dass E & N übers Internet kommuniziert haben und die Grenzen dabei immer verschwommener wurden.

*Fazit*
So leid es mir tut: das ist für mich der schlechteste Band der Reihe. Ich konnte weder mit den Protagonisten, noch mit der Geschichte richtig warm werden und obwohl mich das im ersten Moment nicht gestört hat – denn ich war viel zu begeistert endlich einen neuen Band zu haben und habe mich einfach von der Handlung mitreißen lassen – ist mir jetzt, beim zweiten Mal doch aufgefallen, wie sehr mich das eigentlich irritiert.
Es ist hart für mich, das zu schreiben, denn Mona Kasten gehört zu meinen Lieblings-NA-Autorinnen, aber das war einfach nichts für mich.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

FrauKla FrauKla

Veröffentlicht am 01.04.2020

Es war schön wieder in Woodshill zu sein!

Das Buch "Hope again" beschreibt die Geschichte von Everly Pen, einem Mädchen, das eine schreckliche Vergangenheit plagt und nicht mehr an die Liebe glaubt. Sie distanziert sich von ihrem Umfeld und will ... …mehr

Das Buch "Hope again" beschreibt die Geschichte von Everly Pen, einem Mädchen, das eine schreckliche Vergangenheit plagt und nicht mehr an die Liebe glaubt. Sie distanziert sich von ihrem Umfeld und will auf keinen Fall, das jemand etwas über ihre Vergangenheit erfährt. Der einzige Ort an dem sie ehrlich sein kann, sind ihre Texte die sie für den Literaturkurs bei Nolan schreibt, denn er weiß nicht, dass sie in ihnen immer ehrlich ist. So sind seine Vorlesungen immer ein Lichtblick für sie und das nicht nur weil sie das Schreiben liebt... Doch auch er scheint sie mit anderen Augen zu sehen. Je näher die beiden sich kommen, je schwerer wird es sich fernzuhalten. Trotzdem er ihr Dozent ist und sie sich auf jeden Fall fernhalten soll, fällt es ihr schwer das zu akzeptieren.

Das Buch ist aus Everlys Sicht geschrieben, was dem Leser einen Einblick in ihrer Gefühlswelt ermöglicht. Schnell wird daher deutlich, was sie beschäftigt und quält. Ebenso schnell wird deutlich, wie sehr sie unter den Vorfällen ihrer Vergangenheit leidet. Das ganze ist so authentisch geschrieben, dass der Leser mitfühlt. Ich konnte mich mit den wenigstens Problemen und Gedanken identifizieren und dennoch habe ich mit Everly gelacht und geweint. Mona Kasten hat auch ihren unglaublich tollen und anschaulichen Schreibstil geschafft, dass ich mich in eine Person hineinversetze, obwohl ich so gar nicht bin wie sie.
Everly ist ein unglaublich spannender Charakter.
Auch die anderen bekannten Personen aus Woodshill treten wieder auf, sodass man verfolgen kann, wie es bei den anderen weitergeht. Besonders spannend war es die Begebenheit zwischen Everly und Isaac nochmal zu lesen aber diesmal aus Everlys Sicht.
Auch die Freundschaft zwischen Blake und Everly fand ich super. Ich bin begeistert von Blake und seiner Art. Dadurch ging es ein bisschen weg von der üblichen Clique hinzu einer neuer Gruppe, was das ganze nochmal spannender und interessanter gemacht hat. Ich mag die Basketballjungs super gern und bin sehr gespannt, ob man da mehr hört.
Mit Nolan hingegen bin ich überhaupt nicht warm geworden. Ich konnte überhaupt nicht verstehen und nachvollziehen, was Everly an ihm so anziehend fand, weshalb mich das Buch in diesem Bereich Überhaut nicht abholen konnte. Viele Stellen der Beziehung haben mich emotional überhaupt nicht gecatcht.

Insgesamt war es super schön zurück nach Woodshill zu kehren. Ich liebe diese Stadt und die Atmosphäre dort. Dennoch konnte ich wenig mit der Beziehung zwischen Everly und Nolan anfangen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren
Alle Verlage