The Ivy Years – Bevor wir fallen
 - Sarina Bowen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
311 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0473-4
Ersterscheinung: 29.03.2018

The Ivy Years – Bevor wir fallen

Band 1 der Reihe "Ivy-Years-Reihe"
Übersetzt von Ralf Schmitz

(242)

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.
Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen charismatischen Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...
"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, Spiegel-Bestseller-Autorin
Band 1 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Pressestimmen

"Dieses Buch ist OMG-großartig-besser-geht-New-Adult-nicht!"

Rezensionen aus der Lesejury (242)

_buechertaenzerin_ _buechertaenzerin_

Veröffentlicht am 11.01.2021

Süße Liebesgeschichte mit tollen Charakteren und einer Prise Tiefgang

*Um was geht es:(//)*
Corey sitzt nach einem Sportunfall im Rollstuhl. Um vor der Überführsorge ihrer Eltern zu fliehen, beginnt sie am Harkness College zu studieren. Durch ihre Einschränkung wird sie ... …mehr

*Um was geht es:(//)*
Corey sitzt nach einem Sportunfall im Rollstuhl. Um vor der Überführsorge ihrer Eltern zu fliehen, beginnt sie am Harkness College zu studieren. Durch ihre Einschränkung wird sie in einem separaten ebenerdigen Trackt untergebracht, wo sie ihren neuen Gang-Nachbarn Adam Hartley kennenlernt. Auch er hat eine Verletzung am Bein und kann schlecht laufen. Die beiden verstehen sich super, denn Hartley ist der Einzige, der Corey ganz normal behandelt. Schnell entwickelt Corey Gefühle für ihn und alles könnte so einfach sein, wäre da nicht das klitzekleine Problem, dass Hartley eine Freundin hat….

*Bewertung:(//)*
Die Geschichte hat mich wirklich überrascht, da ich eigentlich etwas anderes erwartet hatte. Ich hatte eine etwas platte Liebesgeschichte erwartet, bekam aber eine zum Teil sehr tiefgründige und lehrreiche Geschichte über das Schicksal und wie man damit umgehen kann.
Der Schreibstil ist locker, leicht, sodass man schnell und flüssig durch die Seiten kommt.

Auch die Charaktere haben es mir sofort angetan. Ich liebe Coreys Humor und bewundere sehr, wie sie mit ihrer nicht sehr leichten Situation umgeht. Gleichzeitig gibt sie dem Leser aber auch Einblicke in ihre Gefühlswelt und wie es sie belastet, wie sie seit ihrem Umfall von anderen wahrgenommen wird.

Hartley trägt sein Herz definitiv auf der Zunge. Er scheut sich nicht davor alles laut auszusprechen was er denkt und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Manchmal war er mir jedoch etwas zu drüber. Das er eigentlich Adam heißt geht im Buch irgendwie unter, was mich am Anfang sehr verwirrt hat, da er von allen immer nur Hartley genannt wird. Besonders im Mittelteil der Geschichte ging mit sein sehr unreflektiertes und egoistisches Verhalten auch ganz schön auf die Nerven. Trotzdem war er ein sehr liebeswerter und zuvorkommender Charakter und ich verstehe, warum Corey ihn so toll findet!

Auch die Nebencharaktere haben mir alle sehr gut gefallen. Mit einer Ausnahme: Hartleys Freundin Stacia. Sie war für mich etwas zu offensichtlich die arrogante, verwöhne Zicke, die nur an sich selbst denkt und nie an Andre. Das hat es einem als Leser leicht gemacht sie zu hassen, war gleichzeitig aber auch etwas übersitzt und unwirklich.

Der Plot war zwar vorhersehbar, trotzdem habe ich als Leser die ganze Zeit mitgefiebert. So war der Plot zwar nicht überraschend aber trotzdem sehr gut. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen. Lediglich die erotischen Szenen haben mir nicht so gut gefallen.

*Fazit:(//)*
Eine sehr süße Liebesgeschichte, die durchaus Tiefgang zu bieten hat. Humorvolle und charakterstarke Charaktere. Was will man mehr?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Victorias_Bibliophilie Victorias_Bibliophilie

Veröffentlicht am 30.12.2020

Hatte mir mehr erhofft

Als ich mit dieser Geschichte begonnen habe, hatte ich eine tiefgründige Herzzerreißende Liebesgeschichte erwartet. Corey ist schon ihr ganzes Leben lang ein großer Eishockey Fan. Bei einem ihrer Spiele ... …mehr

Als ich mit dieser Geschichte begonnen habe, hatte ich eine tiefgründige Herzzerreißende Liebesgeschichte erwartet. Corey ist schon ihr ganzes Leben lang ein großer Eishockey Fan. Bei einem ihrer Spiele verletzt sie sich so sehr, das sie im Rollstuhl landet. Der Schaden ist irreversibel. Sie entscheidet sich trotzdem mit ihrem Leben weiterzumachen, und tritt ihr Studium am Harkness College an. Direkt an ihrem ersten Tag trifft sie auf ihren gutaussehenden Zimmernachbarn Adam. Er hat sich das Bein gebrochen, weshalb er ein paar Wochen im behindertengerechten Wohnheim bleiben muss.

Beide verstehen sich auf anhieb super, und es entsteht eine sehr schöne Freundschaft. Corey fühlt sich von Anfang an zu Adam angezogen. Adam scheint es nicht so zu gehen, den Eindruck hatte ich zumindest beim lesen. Außerdem hat er eine feste Freundin, die ach so perfekt ist, jedenfalls äußerlich. Denn charakterlich ist sie reif für die Müllabfuhr. Sie betrügt ihn so offensichtlich, und ihm scheint es nicht groß was auszumachen, was ich schon ziemlich merkwürdig fand.

Wie gerade schon erwähnt, hatte ich nicht wirklich das Gefühl das Adam Corey’s Gefühle erwidert. Das kam dann erst relativ spät im Buch. Die Charaktere mochte ich gerne, jedoch haben sie bei mir kein bleibenden Eindruck hinterlassen. Genauso wie die Geschichte an sich. Sie ist keineswegs schlecht, aber auch nicht so gut das ich es jemanden ans Herz legen würde zu lesen. Es hat mich einfach zu wenig berührt und emotional überhaupt nicht mitgenommen. Dafür ist mir der Schreibstil der Autorin angenehm in Erinnerung geblieben. Im Moment weiß ich jedoch nicht ob ich die Reihe weiterlesen werde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eve_Wae Eve_Wae

Veröffentlicht am 09.12.2020

Tolle Geschichte mit einer sehr starken Protagonistin!!

*Klappentext:*
Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Gleich an ihrem ersten Tag trifft ... …mehr

*Klappentext:*
Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Gleich an ihrem ersten Tag trifft sie auf Adam Hartley, der sich beim Eishockey das Bein gebrochen hat und deshalb im behindertengerechten Wohnheim einquartiert wurde - im Zimmer direkt gegenüber. Corey weiß augenblicklich, dass sie das in Schwierigkeiten bringen wird: Adam ist gutaussehend, lustig und schlau. Aber er hat eine Freundin. Und auch wenn Corey sich von niemandem besser verstanden fühlt als von Adam und sie sich sicher ist, dass es ihm genauso geht - für sie beide gibt es keine Chance ...

*Meine Meinung:*
Mir ist das Buch durch sein wunderschönes Cover ins Auge gesprungen, durch den schwarzen Hintergrund mit den grazilen Rosen darauf wirkt es sehr edel.
Sarina Bowens Schreibstil ist flüssig und bildhaft und zum Glück kein
Die Geschichte an sich hat mir auch sehr gut gefallen, wobei ich sagen muss das ich mit dem männlichen Protagonisten Adam „Hartley“ zu Beginn nicht warm geworden bin. Er wirkt zu Beginn der Geschichte recht oberflächlich, allerdings erfährt man im Laufe des Buches mehr über ihn und die Hintergründe weshalb er sich so benimmt. Dadurch wurde er um einiges sympathischer.
Corey hingegen mochte ich von der ersten Seite an, sie ist eine unglaublich starke Protagonistin, die sich allen Widrigkeiten zum Trotz nicht unterkriegen lässt.
Wer hier nach großer Spannung sucht, ist mit diesem Buch wahrscheinlich nicht besonders gut beraten. Allerdings ist es eine wunderschöne Geschichte für Herz und Seele.

*Fazit:*
Wer eine romantische Liebesgeschichte mit etwas Tiefgang sucht, macht mit diesem Buch garantiert nichts falsch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Traumwelt-Buch Traumwelt-Buch

Veröffentlicht am 09.10.2020

Interessante Grundgedanken mit einer starken Protagonistin

*Eigene kurze Zusammenfassung:*
Die junge Corey muss aufgrund eines Sportunfalls ihr College im Rollstuhl beginnen. Sie musste viel aufgeben, fühlt sich nicht mehr normal. Dann kam Adam - ihr Zimmernachbar. ... …mehr

*Eigene kurze Zusammenfassung:*
Die junge Corey muss aufgrund eines Sportunfalls ihr College im Rollstuhl beginnen. Sie musste viel aufgeben, fühlt sich nicht mehr normal. Dann kam Adam - ihr Zimmernachbar. Hätte sie gedacht, sich nochmal zu verlieben? Gerade jetzt in dieser Zeit? Und würde Adam sich wirklich in jemanden wie sie verlieben? Dabei hat er doch die perfekt aussehende Freundin - die laufen kann.

*Charakter und Handlung:*
Corey ist stark. Auch, wenn der Unfall an ihr Selbstwertgefühl kratzte. Vor allem, wenn sie ihren Vater in die Augen sieht. Corey hat gute Momente und schlechte Momente. Dennoch möchte sie ihr Leben leben - ohne Mitleid und Kummer. Sie hat Glück, sich mit Dana ihr Zimmer zu teilen. Eine lebensfrohe junge Frau, die zu Coreys beste Freundin wird.
Und dann ist da Adam. Gutaussehend, Sportler, aus normalen Verhältnissen und in einer Beziehung.
Corey und Adam fühlen sich zueinander hingezogen. Während Adam seine Zeit brauchte, war es um Corey am ersten Tag geschehen. Er zaubert ihr ein Lächeln auf dem Gesicht, bringt sie an ihre Grenze und darüber hinaus. Es scheint alles so perfekt und dann geschah auch noch diese eine Nacht.
Leider dauert es etwas, bis wirklich etwas im Buch passiert.

Der heimliche Star des Buches ist aber Adams Mutter. Eine so herzliche Mutter!

*Schreibstil und Cover:*
Das Cover sieht wunderschön aus. Sehr verspielt und dennoch sehr grazil.
Mit dem Schreibstil habe ich etwas gehadert. Das Buch ist flüssig geschrieben, aber leider kamen die Gefühle und Emotionen nicht immer an.

*Fazit:*
Ich habe lange überlegt, ob ich dem Buch drei oder vier Sterne gebe. Für mich waren die Emotionen nicht immer da und die Handlung zum Teil etwas langatmig. Dennoch fand ich das Buch für drei Sterne zu gut.
Da ich die Grundgeschichte wirklich interessant und inspirierend fand, gebe ich dem Buch vier Sterne. Ich fieberte oft mit Corey und hätte Adam manchmal gerne zum Mond geschossen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Calipa Calipa

Veröffentlicht am 21.08.2020

Mein Fazit zu "The Ivy Years- Bevor wir Fallen"

Es hat Witz, Charme und wirkt Authentisch. Es ist nicht darauf aufgelegt viel Spannung zu erzeugen und ist eher ein seichter New Adult Roman. Es geht nicht um viel Drama und Schnulze sondern erzählt eine ... …mehr

Es hat Witz, Charme und wirkt Authentisch. Es ist nicht darauf aufgelegt viel Spannung zu erzeugen und ist eher ein seichter New Adult Roman. Es geht nicht um viel Drama und Schnulze sondern erzählt eine Geschichte über ein Mädchen das sich zurück ins “normale” Leben begibt und ein Jungen dessen Entscheidungen nicht immer richtig sind, aber das Herz dennoch am rechten Fleck hat. Es wirkt nicht überdramatisiert oder überspitzt. Die netten Dialoge zaubern ein Lächeln auf das Gesicht und es ist eine super Abwechslung für Zwischendurch.

Leider war das Ende für mich etwas kurz, aber keinesfalls schlecht. Es ist eine abgeschlossene Geschichte, und das ist mir Tatsache noch lieber als ein, in die länge gezogenes Ende. Im schlimmsten Fall hätte uns sonst noch ein Cliffhanger erwartet. Leider empfinde ich das Buch aber auch sehr “Standart”mäßig was die Geschichte angeht. Diese Geschichte gibt es. Und leider auch oft. Das was für mich den wirklichen Unterschied gemacht hatte, war die liebevolle Charaktergestaltung.

Für die komplette Rezension, besucht mich gern auf meinem Blog :)

http://calipa.de/2020/08/21/the-ivy-years-bevor-wir-fallen-von-sarina-bowen-buchrezension/

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage