The Ivy Years – Bevor wir fallen
 - Sarina Bowen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
311 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0786-5
Ersterscheinung: 29.03.2018

The Ivy Years – Bevor wir fallen

Übersetzt von Ralf Schmitz

(208)

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.
Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...
"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, Spiegel-Bestseller-Autorin
Band 1 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen  

Rezensionen aus der Lesejury (208)

Wortgefecht Wortgefecht

Veröffentlicht am 29.09.2019

Leider so gar nicht meins...

Es hat lange gedauert bis ich in das Buch hineingefunden habe. Mir hat der Schreibstil so gar nicht gefallen. Die Art und Weiße wie Hartley seine Freundinnen mit „Heißer Feger“ begrüßt hat oder bestimmt ... …mehr

Es hat lange gedauert bis ich in das Buch hineingefunden habe. Mir hat der Schreibstil so gar nicht gefallen. Die Art und Weiße wie Hartley seine Freundinnen mit „Heißer Feger“ begrüßt hat oder bestimmt Konversationen im Buch abgelaufen sind, fand ich ziemlich cringy und haben mir überhaupt nicht zugesagt. Das kann aber auch an der Umschreibung aus dem Englischen liegen. Denn ich lese Bücher eigentlich nur ungern nicht in der Originalausgabe, sofern die Autoren Englisch- oder Deutschsprachig sind. Da ich der Meinung bin, dass man ansonsten den Schreibstil nie hundertprozentig richtig bewerten kann, denn bei der Übersetzung kann doch einiges vom ursprünglichen Charme abhandenkommen.

Es hat es ziemlich lange gedauert bis mir Corey und Adam symphytisch wurden. Anfangs hat es mich etwas Überwindung gekostet, das Buch nicht einfach nach zwei Kapitel abzubrechen. Die Geschichte klang ursprünglich sehr vielversprechend, umso enttäuschter war ich dann, mich mehr oder weniger durch die Seiten zwingen zu müssen.

Die Geschichte um Corey und Hartley, die Sarina Bowen mit The Ivy Years – Bevor wir Fallen erschaffen hat, war zwar einigermaßen unterhaltsam aber doch sehr oberflächlich. Die Päckchen, die die zwei Protagonisten zu tragen haben, hätten meiner Meinung nach noch viel mehr ausgebaut und tiefgründiger beschrieben werden könne. Vor allem die Probleme mit denen Adam zu kämpfen hatte, wurden sehr plötzlich in die Geschichte eingebaut, so als wären sie eigentlich bedeutungslos und der Autorin wäre erst im Nachhinein eingefallen, mehr zu seiner Person einfließen zu lassen

Alles in allem ist The Ivy Years – Bevor wir Fallen eine heitere Lektüre, durch die man gerne mal zwischendurch blättern kann, doch mich konnte das Buch leider nicht wirklich überzeugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookworm-karin bookworm-karin

Veröffentlicht am 08.09.2019

Zuckersüsse Liebesgeschichte

Corey hätte nie gedacht das sie im Rollstuhl am College beginnen würde. Im letzten High School Jahr hatte sie am Eishockey Spielfeld einen gravierenden Unfall und seither kann sie ihre Beine nicht mehr ... …mehr

Corey hätte nie gedacht das sie im Rollstuhl am College beginnen würde. Im letzten High School Jahr hatte sie am Eishockey Spielfeld einen gravierenden Unfall und seither kann sie ihre Beine nicht mehr bewegen. Doch Corey ist eine Kämpferin, die nicht bemuttert werden will und so überredet sie ihre Eltern wie geplant ans College zugehen. Und so kommt sie ans Harkness College wie ihr großer Bruder zuvor. Sie kommt in ein barrierefreies Wohnheim wo sie auf eine wunderbare Mitbewohnerin trifft, die keinen Unterschied macht ob sie laufen kann oder nicht. Nebenan wohnt Hartley, ebenfalls Eishockey Spieler, der aber eine Auszeit vom Spielfeld nimmt da er ein gebrochenes Bein hat und so auch ein barrierefreies Zimmer benötigt. Er hat eine atemberaubende, schöne, reiche Freundin die ein Semester in Frankreich studieren wird. Zwischen Corey und Hartley entsteht eine wunderbare Freundschaft die sich noch zu viel mehr entwickeln wird. Und beide haben ihr eigenes Päckchen zu tragen....

Es ist wirklich eine sehr, sehr süße Geschichte. Die Charaktere sind mir allesamt sehr sympathisch und auf den doch wenigen Seiten sehr ans Herz gewachsen. Ich finde es auch wirklich toll wie Autorin jeden Blickwinkel von Corey's Situation beleuchtet, denn einem Menschen mit zwei gesunden Beinen ist gar nicht klar was für Probleme auftauchen würden wenn man sie nicht mehr bewegen könnte. Alles in allem ist es eine zuckersüße Liebesgeschichte und ich werde diese Reihe gerne weiter verfolgen. Ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen, da es einem wie bei so vielen New Adult Büchern einfach gar nicht auffällt wie schnell die Seiten fliegen. Für mich ist The Ivy Years Band ein ein gutes durchnittliches Buch das ich 3,5 Sterne geben würde. Das Buch hat mir genau das gegeben was ich erwartet habe, aber ich muss auch zugeben schon Geschichten gelesen zu haben die mich emotional mehr abholen konnten....

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Emily_r Emily_r

Veröffentlicht am 05.09.2019

Absolutes Highlight!!

Handlung:

Seit ihrem schweren Unfall beim Eishockey kann sich Corey nur noch im Rollstuhl fortbewegen, während ihre Eltern sie mit Argusaugen bewachen. Trotzdem setzt sie sich durch und nimmt ihren Platz ... …mehr

Handlung:

Seit ihrem schweren Unfall beim Eishockey kann sich Corey nur noch im Rollstuhl fortbewegen, während ihre Eltern sie mit Argusaugen bewachen. Trotzdem setzt sie sich durch und nimmt ihren Platz am bekannten Harkness College ein, wo sie im barrierefreien Wohnheim auf Adam trifft, der sich das Bein gebrochen hat und seitdem nur auf Krücken unterwegs ist. Ihr Handycap verbindet die beiden und sie kommen sich schnell näher und lernen, gemeinsam den Alltag zu bewältigen. Doch es gibt ein Problem, das groß, blond und wunderschön ist und sich Adams Freundin nennt...

Eigene Meinung:

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn man nicht will, dass ein Buch zu Ende geht? Genau so ein Buch ist The Ivy Years - Solange wir schweigen. Ich habe mich von Anfang wohl gefühlt und die Protagonisten ins Herz geschlossen, ganz besonders Corey. Auch wenn sich ihr Leben gerade erst um 180 Grad gedreht hat und sie ihren Traum von einem Leben auf dem Eis aufgeben musste, bleibt sie weiterhin stark und stellt sich neuen Herausforderungen, auch wenn ihr das oft schwer fällt. Der Leser erfährt sehr viel über sie und ihr Leben und ihre Unsicherheiten, was mich zum einen sehr berührt hat, und zum anderen unterscheidet sich ihr Leben mehr von dem "normaler" Menschen, als mir persönlich bewusst war. Denn was tut man wenn man auf eine Party gehen will und das Zimmer im 2. Stock liegt und das Haus keinen Aufzug hat?
Aber trotz der etwas ernsten Thematik sprüht das Buch geradezu vor Witz und ich musste mehrmals schmunzeln. Der Grund dafür? Sexy, groß, muskulös und trägt den Namen Adam Hartley (Im Buch wird er meistens nur Hartley genannt). Er hatte sich ein Bein gebrochen und ist deshalb für einige Monate zu einem Leben auf Krücken verdammt worden und hat das Zimmer gegenüber von Careys bezogen. Er ist (vor allem anfangs) der einzige der Carey normal behandelt und spricht unbefangen über ihre Behinderung mit ihr, was Carey sichtlich guttat. Zudem schafft er es jede Situation aufzulockern und sprüht nur so von Energie, Ideenreichtum und Tatendrang. Kurz gesagt muss man Hartley einfach mögen und lieben! Schade fand ich nur, dass man über sein Leben sehr wenig erfährt, obwohl das Buch teilweise aus seiner Sicht geschrieben ist. Beim Lesen spürt man sofort das Knistern zwischen den beiden und beobachtet den Anfang einer wunderbaren, innigen Freundschaft, wenn die beiden versuchen mit ihren Handycaps im Alltag umzugehen und abends noch ein Computerspiel zusammen spielen. Der Schreibstil lässt sich sehr leicht und angenehm lesen, sodass die Seiten schneller vorbeifliegen als mir lieb ist. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die meisten Nebencharaktere nur blass und oberflächlich wirken und mir manchmal einfach ein bisschen die Tiefe gefehlt hat, weshalb ich schweren Herzens ein Sternchen abziehen muss.
Aber nichts desto trotz wird dieses Buch definitiv einne Platz unter meinen Lieblingsbüchern einnehmen!

Fazit:

Eine unglaublich süße und humorvolle Geschichte mit leichtem Schreibstil und Protagonisten, die man einfach mögen muss! Manchmal fehlt ein bisschen die Tiefe, aber das wird durch die Spannung und den Humor wieder wett gemacht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecherwurm94 buecherwurm94

Veröffentlicht am 28.08.2019

Lieblingsbuch

In diesem Buch geht es um Corey, die einen schweren Unfall hatte und seitdem im Rollstuhl sitzt. Sie geht aber trotz ihrer Behinderung aufs College und trift dort auf Adam, super heiß, super sexy, super ... …mehr

In diesem Buch geht es um Corey, die einen schweren Unfall hatte und seitdem im Rollstuhl sitzt. Sie geht aber trotz ihrer Behinderung aufs College und trift dort auf Adam, super heiß, super sexy, super nett. Die beiden freunden sich an doch für Corey wird aus Freundschaft schnell mehr. Doch wie das immer so ist, ist Adam vergeben. Wird er verstehen, dass Corey die bessere Wahl für ihn wäre und ist Corey bereit, auf Adam zu warten?

So, wie immer, das Cover zuerst. Das Cover ist ganz schwarz mit rosa Vintage-Rosen bedruckt. Das hat mir schon mal sehr gut gefallen. Der Klappentext hat dann sein Übriges getan und so konnte ich gar nicht anders, ich musste dieses Buch unbedingt lesen.

Die Geschichte wird von Adam und Corey erzählt, aber den größten Teil nur von Corey.
Ich habe mich sofort mit ihr verbunden gefühlt. Sie ist noch so jung und doch hat ihr das Schicksal schon übel mitgespielt. Besonders bewundernswert fand ich, wie sie mit ihrem Schicksal umgeht. Kein Jammern und Fluchen kommt über ihre Lippen, sie macht einfach das Beste aus ihrer Situation. Dabei ist sie scharfsinnig, gefühlvoll, traurig und oft auch schreiend komisch. Ich habe wirklich geweint und schallend gelacht beim Lesen.
Wie dem auch sei, sie verliebt sich in Adam, der sie nur als guten Freund zu sehen scheint. Sie setzt alles daran, sich wieder zu entlieben, aber wie jeder weiß, das geht nicht so einfach.
Zum Glück fängt es jetzt auch bei Adam an zu dämmern, dass er vielleicht mit dem falschen Mädchen zusammen ist. Ich hätte ihn am liebsten mehr als ein Mal geschüttelt, wie kann man nur so blind und begriffsstutzig sein? Ich konnte mich schon auch in Adam hineinversetzen, aber ich konnte überhaupt nicht verstehen und nachvollziehen, was er in Stacia sieht.
Auf jeden Fall ist Corey meine absolute Lieblingsfigur mit ihrer positiven und unverfälschten Art. Deshalb habe ich auch von Anfang an mit ihr mitgefühlt und mitgefiebert, habe mir meine Daumen wundgedrückt, dass das mit ihr und Adam noch was wird.
Wie es ausgeht, wird hier natürlich nicht verraten, aber so viel kann ich sagen, mich hat das Ende zwar nicht überrascht, aber ich war sehr glücklich und zufrieden damit.
Mein Fazit ist also: Ja, absolute Leseempfehlung. Es ist natürlich keine komplett neue Geschichte, aber ich hatte trotzdem ein paar sehr schöne Stunden mit diesem Buch und ich hole es auch jetzt immer wieder hervor und lese es.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vanderl Vanderl

Veröffentlicht am 28.08.2019

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.

Das Cover gefällt mir sehr gut und der Klappentext hat schließlich ganz überzeugt.

Jedes Kapitel hat einen Titel und lässt dich bereits neugierig machen was dort wohl so passieren wird.

Der Schreibstil ... …mehr

Das Cover gefällt mir sehr gut und der Klappentext hat schließlich ganz überzeugt.

Jedes Kapitel hat einen Titel und lässt dich bereits neugierig machen was dort wohl so passieren wird.

Der Schreibstil dieses Buches fand ich klasse.
Mir hat der Wechsel zwischen den Personen sehr gut gefallen. So hat man direkt einblick in das Geschehen bekommen.

Auch hat mir das Thema dieses Buches zum nachdenken angeregt.
Wie selbstverständlich wir manche Sachen sehen und wie in diesem Beispiel, nach einem Unfall deine ganze Welt Kopf stehen kann.
Und nicht nur deine, sondern auch die deiner Freunde und Familie.

Eine vielversprechende Reihe, die ich weiter verfolgen werde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage