The Ivy Years – Was wir verbergen
 - Sarina Bowen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
316 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0787-2
Ersterscheinung: 29.06.2018

The Ivy Years – Was wir verbergen

Übersetzt von Ralf Schmitz

(124)

Wie lange kannst du ein Geheimnis verbergen, bevor es deine Liebe für immer zerstört?
Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen – und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte …
"Sarina Bowen schreibt New Adult, wie es besser nicht sein könnte!" Tammara Webber
Band 2 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Rezensionen aus der Lesejury (124)

KerstinsBuecherstube KerstinsBuecherstube

Veröffentlicht am 20.10.2018

Absolut Top


The Ivy Years – Was wir verbergen
The Ivy Years – Was wir verbergen
Sarina Bowen
Rezension vom 01.07.2018 (0)

Ich habe mich wahnsinnig auf den zweiten Teil der "The Ivy Years-Reihe" von Sarina Bowen ... …mehr


The Ivy Years – Was wir verbergen
The Ivy Years – Was wir verbergen
Sarina Bowen
Rezension vom 01.07.2018 (0)

Ich habe mich wahnsinnig auf den zweiten Teil der "The Ivy Years-Reihe" von Sarina Bowen gefreut und ich wurde nicht
enttäuscht. Was wir verbergen ist ein total passender Titel zu diesem Buch. Denn hier geht es um soviel Geheimnisse,
um so viel Drama ( Ich liebe Drama wie ihr wißt). Scarlett und Bridger haben einiges an Geheimnissen, einiges zu verbergen.

Und die beiden sind auf ihre Art beide echt zucker. Ich habe mich sofort in die beiden Charaktere verliebt. Sie kamen beide
so echt und real rüber. Sie sind natürlich gutaussehend..das sind sie in New Adults meistens. Und sie haben auch diese Dinge,
die sie verbergen.. auch das kommt in New Adults oft vor. Trotz dieser Klischees hat die Autorin es wunderbar geschafft, es
nicht langweilig werden zu lassen... denn es sind keine Geheimnisse, die oft in diesen Büchern vorkommen. Es sind "neue Geheimnisse".
Ja es gibt sie tatsächlich! Also ich habe es so jedenfalls noch nicht gelesen. Und New Adult Bücher habe ich schon einige durch.

Die Umsetzung sowie der Schreibstil von Sarina Bowen haben mich super schnell durch die Seiten und somit durch die Geschichte
geführt. Ich habe sie innerhalb weniger Stunden verschlungen... ja so muss ich es nennen... Zwischendurch wollte ich
meine Serie weiterschauen. Aber das hat nicht so wirklich funktioniert. Also Fernsehr wieder aus, Buch wieder in die Hand und
weiter ging es mit Scarlett und Bridger. Ich wollte unbedingt wissen, wie weit das Drama ging. Wie weit die Hoffnung berechtigt war.
Ob und wie es weiterging. Und ja so lass ich dann bis in die Nacht hinein...und war irgendwann fertig... Schade eigentlich...
Ich hätte gerne noch weitergelesen, denn es war wirklich toll zu lesen.

Erzählt wird die Geschichte übrigens abwechselnd aus Scarletts und aus Bridgers Sicht. Und ich muss sagen, dass ich mittlerweile
ein Fan von dieser Erzählweise bin. Ich kann mich so viel besser auf die Protagonisten einlassen und bin emotional viel besser drin.
So auch hier. Auch wenn ich keine Tränen vergießen musste, war die Story doch sehr emotional.

Also wer die Reihe von Sarina Bowen noch nicht kennt, sollte sie unbedingt bald lesen. "Was wir verbergen" hat mir wahnsinnig
gut gefallen. Ich kann euch diesen wie auch den ersten Band wärmstens empfehlen.
Und zum Glück gibt es ja noch einen weiteren Teil dieser Reihe...auch wenn es noch bis Oktober dauert, aber auch diesen werde
..Muss ich lesen! Vorbestellt ist er schon

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 18.10.2018

Besser als der Vorgänger-Band!

*Inhalt*
Scarlet beginnt am Harkness College zu studieren um Abstand zu ihrer Familie zu kriegen. Gleich am ersten Tag lernt sie Bridger kennen. Sofort fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch beide haben ... …mehr

*Inhalt*
Scarlet beginnt am Harkness College zu studieren um Abstand zu ihrer Familie zu kriegen. Gleich am ersten Tag lernt sie Bridger kennen. Sofort fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch beide haben Geheimnisse, die sie voreinander verbergen und die ihre Liebe auf eine harte Probe stellen…

*Meine Meinung*
Ich muss sagen, ich fand dieses Buch viel besser, als seinen Vorgänger und bin wirklich begeistert von dem Handlungsverlauf und wie sich die Geschichte entwickelt hat.

Das Buch begann schon spannend und geheimnisvoll. Nach und nach fesselte es einen immer mehr, sodass man es kaum mehr aus der Hand legen konnte, da man gespannt war, was wohl als nächstes passieren wird. Die Perspektiven wechseln hier zwischen Scarlet und Bridger, sodass man als Leser über so gut wie alles aus deren Leben Bescheid weiß, aber die Beiden eben voneinander nichts wissen. Das macht es noch einmal interessanter, da eben dadurch eine gewisse Spannung in der Luft liegt.
Mir hat es gut gefallen, dass das Buch viel pepp hatte und es nicht ausschließlich um die Beziehung zwischen Scarlet und Bridger ging, sondern noch um so viel mehr drum herum. Das hat es wirklich abwechslungsreich und unterhaltsam gemacht.
Außerdem fand ich die ganzen überraschenden Wendungen ganz toll, da ich eben mit so einer Entwicklung nicht gerechnet hätte und dadurch positiv überrascht wurde.

Mir hat es gefallen, dass Hartleys Freund Bridger hier eine der Hauptfiguren ist. Man kannte ihn aus dem Vorgängerband nur als Aufreißer. Doch hier lernt man noch eine ganz andere Seite von ihm kennen, mit der man so gar nicht gerechnet hätte. Das hat mir sehr gut gefallen.
Schön fand ich auch das Wiedersehen mit Hartley und Corey. Es hat mich riesig gefreut zu sehen, wie es den beiden in der vergangenen Zeit ergangen ist.

Scarlet hat mir als Hauptfigur sehr gut gefallen. Sie ist durchsetzungsstark und geht ihren eigenen Weg, wobei sie versucht, das Beste aus ihrer Situation zu machen. Ihre Absichten und Gedanken wurden nachvollziehbar dargestellt, sodass man sich auch gut in sie hineinversetzen und mit ihr mitfiebern konnte. Sie hat im Laufe des Buches sehr viele Entscheidungen getroffen, die nicht jeder gut heißen würde, aber aus ihrer Perspektive wurde das dennoch verständlich ausgeführt, sodass man Verständnis für sie hatte.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig gehalten. Leider fand ich aber auch in diesem Buch, dass mir hier ein bisschen die emotionale Seite gefehlt hat. Es gab viele Stellen, die an sich sehr emotional waren bzw wo viele Gefühle der Figuren im Spiel waren, die mich aber von der Darstellung her dann nicht wirklich berührt hatten. Das war mir leider ein bisschen zu oberflächlich dargestellt oder auch zu schnell abgehandelt.

Insgesamt eine wirklich überzeugende Geschichte mit einer tollen Handlung, der es meiner Meinung nach aber an ein paar Stellen an einer gefühlvolleren und emotionaleren Darstellung gemangelt hatte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

emkeyseven emkeyseven

Veröffentlicht am 16.10.2018

Spannender als der Vorgänger

Protagonisten
Scarlet versteckt sich vor einem Skandal. Sie ändert ihren Namen und möchte nicht mit den schrecklichen Schlagzeilen in Verbindung gebracht werden. Sie wagt einen Neustart und fühlt sich ... …mehr

Protagonisten
Scarlet versteckt sich vor einem Skandal. Sie ändert ihren Namen und möchte nicht mit den schrecklichen Schlagzeilen in Verbindung gebracht werden. Sie wagt einen Neustart und fühlt sich in ihrer Anonymität viel wohler und versucht, nur wenig daran zu denken. Ich konnte ihre Ängste nachvollziehen, aber ich fand es ärgerlich, wie sie nie irgendwas unternommen hat, sondern bei jedem Kontakt panisch wurde und alles verdrängte.

Sie drückt sich davor, Hilfe anzunehmen, genau wie Bridger. Auch er versteckt etwas, nämlich seine kleine Schwester in seinem Wohnheim. Seine Sorgen kennt man schon ein wenig aus dem Vorgänger und hier übernimmt er noch mehr Verantwortung und ist eigentlich dauerhaft gestresst, weil er keine freie Sekunde hat. Seit er sich um seine Schwester kümmert, hat er keine Zeit mehr für Partys und Frauen, aber für Scarlet verzaubert ihn trotzdem und wird zu seinem Lichtblick zwischen all seinen Pflichten.

Handlung und Schreibstil
Da das schon der zweite Teil der Reihe ist und wieder Eishockey eine große Rolle in den Leben der Charaktere spielt, ist es mir noch mehr aufgefallen, dass der Sport kaum erwähnt wird, sondern nur dazu dient, um zu betonen, dass ihnen der Sport fehlt. Im ersten Teil waren beide Charaktere verletzt und konnten nicht spielen, doch genesen nun und haben mehr damit zu tun. Jetzt sind aber andere Charaktere im Vordergrund, die diesen Sport lieben, aber gerade einfach keine Zeit dafür haben. Eishockey ist präsent, aber total im Hintergrund.

Die Handlung war viel spannender als die des Vorgängers, da beide Protagonisten ernstzunehmende Probleme haben, die sie auf Trab halten. Das Ende fand ich dann etwas zu viel, denn es war einfach nicht nötig so viel zusätzliches Drama einzubringen.

Fazit
"The Ivy Years -Was wir verbergen" war spannender als der Vorgänger und auch die Charaktere waren sehr sympathisch, aber sie hatten nicht ganz den gleichen Charme.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Romanticbookfan Romanticbookfan

Veröffentlicht am 10.10.2018

Toll & emotional

Scarlet Crowley möchte ihr Leben einfach nur hinter sich lassen und hat einen anderen Namen angenommen. Doch die Vergangenheit lässt dich selten einfach aus ihren Klauen entkommen. Bridger würde alles ... …mehr

Scarlet Crowley möchte ihr Leben einfach nur hinter sich lassen und hat einen anderen Namen angenommen. Doch die Vergangenheit lässt dich selten einfach aus ihren Klauen entkommen. Bridger würde alles tun, um seine Familie zu schützen und bringt sich selbst an seine Grenzen. Beide zusammen finden Halt in jeder flüchtigen Berührung, doch was, wenn alle Geheimnisse enthüllt werden?





Scarlett flieht aus ihrem eigenen Zuhause an einer Reportermeute vorbei – da hat mich Scarletts Geschichte sofort für sich eingenommen. Scarlett hat ein hartes Jahr hinter sich: ihr Vater wird eines schrecklichen Verbrechens beschuldigt und Scarlett wird gemieden wie die Pest. Nun hofft sie an der Uni auf einen Neuanfang.

Ich konnte mich sehr gut in Scarlett hineinversetzen: Hätte sie etwas merken müssen? Ist ihr Vater wirklich zu solch grausamen Taten fähig? Oder ist er unschuldig? Schrecklich fand ich Scarletts Mutter. Sie ist nur an einer intakten Fassade interessiert; Scarletts Gefühle interessieren sie überhaupt nicht.

Bridger ist ein liebevoller Bruder und kümmert sich um seine süße kleine Schwester. Der Rest der Familie ist zerrüttet und Bridger tut sein Bestes um für seine Schwester zu sorgen. Auch Bridger hat mein Herz erobert. Er ist einfach ein durch und durch guter Kerl!

Die Chemie zwischen den beiden prickelt, doch beide sträuben sich gegen mehr, denn sie befürchten, dass ihre Geheimnisse enthüllt werden könnten.



The Ivy Years Was wir verbergen ist eine wunderschöne Liebesgeschichte und Scarlett und Bridger sind tolle, integere Charaktere.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kapitelleserin Kapitelleserin

Veröffentlicht am 09.10.2018

Rezension The Ivy Years 2

Eine unglaublich fesselnde, bewegende und liebevolle Geschichte, die einen nicht mehr loslässt! …mehr

Eine unglaublich fesselnde, bewegende und liebevolle Geschichte, die einen nicht mehr loslässt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage