The Ivy Years - Bis wir uns finden
 - Sarina Bowen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
384 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1126-8
Ersterscheinung: 31.10.2019

The Ivy Years - Bis wir uns finden

Übersetzt von Ralf Schmitz

(80)

Bist du bereit, die Liebe für ein Geheimnis aufs Spiel zu setzen?
Die junge Schauspielerin Lianne Challice hofft, dass sie am Harkness College endlich ein ganz normales Leben abseits des Presserummels führen kann. Sie will das erste Mal in ihrem Leben richtige Freunde finden, Spaß haben und sich verlieben. Und als sie Daniel "DJ" Trevi kennenlernt, erlebt sie, wie es sich anfühlt, Schmetterlinge im Bauch zu haben. Doch obwohl DJ ihre Gefühle erwidert, versucht er, Lianne auf Abstand zu halten. Denn er hat ein Geheimnis, das er nicht nur vor ihr, sondern vor allem auch vor der Öffentlichkeit verbergen will …
"Eine Liebesgeschichte voller Emotionen und Zärtlichkeit. Lest sie und verliebt euch, wie es mir passiert ist." KRISTEN CALLIHAN, SPIEGEL-Bestseller-Autorin
Band 5 der IVY-YEARS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Rezensionen aus der Lesejury (80)

skjoon skjoon

Veröffentlicht am 07.06.2020

Ivy Years #5

Dies ist der fünfte Band der Ivy Years-Reihe. Ich mochten den ersten Band gar nicht, dafür habe ich Band zwei geliebt, Band drei habe ich noch nicht gelesen und Band vier fand ich ganz gut - wenn auch ... …mehr

Dies ist der fünfte Band der Ivy Years-Reihe. Ich mochten den ersten Band gar nicht, dafür habe ich Band zwei geliebt, Band drei habe ich noch nicht gelesen und Band vier fand ich ganz gut - wenn auch nicht so herausragend wie Band zwei. Ich freute mich also doch auf diesen fünften Teil der Reihe,aber so mega gut gefallen hat mir diese Geschichte leider nicht.Ich fand die Geschichte ziemlich langweilig. Es passiert gefühlte 200 Seiten NICHTS! Mit Lianne,der Protagonistin,bin ich leider auch nicht warm geworden.Ich fand sie nicht unsympathisch,aber ihre Art und ihr Gehabe hat mich teils schon genervt.Obwohl sie ja eigentlich ein nettes Mädchen ist,konnte ich keinen Draht,keine Verbindung,zu ihr aufbauen. Daniel aka DJ fand ich sympathischer. Die Liebesgeschichte der beiden war ganz süß - aber insgesamt fand ich das Buch doch anstrengend zu lesen.Einzig noch der Schreibstil half mir durch das Buch. Mittelmäßige 3 von 5 Sternchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Michelleslittlebookworld Michelleslittlebookworld

Veröffentlicht am 23.05.2020

Ein würdiger Abschluss

Man hat sehr schnell in das Buch reingefunden und ich finde es klasse, dass man auf so viele bekannte Personen getroffen ist. Durch die abwechselnde Perspektive von Lianne und DJ lernt man beide gut kennen ... …mehr

Man hat sehr schnell in das Buch reingefunden und ich finde es klasse, dass man auf so viele bekannte Personen getroffen ist. Durch die abwechselnde Perspektive von Lianne und DJ lernt man beide gut kennen und kann ihre Emotionen und ihr Handeln gut nachvollziehen.
Lianne ist wirklich cool. Sie ist vielseitig und bei weiten keine abgehobene Hollywood Schauspielerin die sich für etwas besseres hält. Ganz im Gegenteil, sie versucht möglichst nicht aufzufallen und ist ein kleines Hacker Genie. Mir gefällt wie hartnäckig sie sein kann und für das Kämpft was ihr wichtig ist.
DJ ist ein lieber Kerl, der eine schwere Zeit durchmacht. Ich finde es furchtbar wie man jemanden sowas antun kann.
(Spoiler) Geschweige denn allen Frauen die wirklich sowas erlebt haben und denen durch so etwas am Ende nicht geglaubt wird. Was nicht heißt das Annie mir nicht leid tat (Spoiler Ende).
Ich hätte mir allerdings an einigen stellen gewünscht noch mehr über DJ zu erfahren, da sein Problem lange sehr im Mittelpunkt steht erfährt man etwas wenig drum herum. Andererseits ist es auch verständlich da es sein Leben nun mal ziemlich beherrscht.
Ich mag es wie sich die Beziehung zwischen ihnen langsam entwickelt und sie ihre Zuneigung zueinander zeigen. Auch die Einbindung von Liannes Prominenz ist gut gelungen und ich mochte das es nicht zu viel Raum eingenommen hat. Besonders süß fand ich ihre gemeinsame Vorliebe für Musik und ihre witzigen musikalischen Einlagen bei den Hockeyspielen.
Insgesamt ein weiterer sehr gelungener Band der Reihe, von dem ich mir allerdings etwas mehr erwartet habe und in dem sich einige Probleme einfach zu Abrupt in Wohlgefallen aufgelöst haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Svenja_Plocher98 Svenja_Plocher98

Veröffentlicht am 09.05.2020

Würdiger Abschlussband

Meine Meinung

Es hat mich schon ein wenig traurig gestimmt als ich bei Band 5 angekommen bin. So eine gute New Adult Reihe wo mich wirklich jeder Band begeistern konnte, hatte ich bis jetzt noch nie gehabt. ... …mehr

Meine Meinung

Es hat mich schon ein wenig traurig gestimmt als ich bei Band 5 angekommen bin. So eine gute New Adult Reihe wo mich wirklich jeder Band begeistern konnte, hatte ich bis jetzt noch nie gehabt. Aber umso gespannter war ich trotzdem auf den Abschlussband um die Geschichte über Lianne und Dj.

Das Cover ist wie gewohnt einheitlich und hebt sich nur farblich von den anderen ab. Der Schreibstil ist flüssig und locker geschrieben. Nichts anderes hatte ich aber auch hier erwartet.

Nachdem Lianne schon eine größere Rolle in Band 4 gehabt hatte, wollte ich unbedingt wissen wie es mit der zurückhaltenden Schauspielerin weitergeht. Vor allem nach der Ankündigung in Band 4 wo sie ihr leben verändern wollte.
Dies gelingt ihr dank Bella immer mehr. Bella schafft es das Lianne öfters mit nach draußen kommt und Leute trifft oder auch mal ungesundes Essen isst. Doch trotz ihrer Zurückhaltung bei anderen Menschen darf man sie nicht unterschätzen. Sie ist nämlich ein Computergenie und sehr aktiv bei einem Rollenspiel, wo sie schon eine richtige Berühmtheit ist. Natürlich ist sie dies auch im normalen Leben, aber viele sehen in ihr halt nur ein hübsches Mädchen das in die Kamera lächeln kann und halten sie für dumm.

Daniel "DJ" Trevi ist anders. Er gibt ihr nicht das Gefühl als wäre sie auf den Kopf gefallen, sondern unterhält sich normal mit ihr. Er selbst kann es nicht fassen, dass Lianne ihn beachtet und sogar mit ihm flirtet. Umso überraschter ist er als sie sogar ja sagt, als er sie zu einem Date fragt.
Leider ist der Zeitpunkt schlecht. Jemand hat Beschwerde gegen ihn eingereicht und solange der Fall nicht geklärt ist, darf er das Wohnheim nicht betreten und sich der Person nicht nähern (Hier möchte ich nicht zu viel verraten, darum bleibt es so vage). Das Ganze führt dann zu Problemen und immer wieder zu einem Rückzieher von einem der beiden. Fand ich es nervig? Nein ich fand es passend und hat die Liebesgeschichte nicht abgebremst.

Die Gefühle, dank abwechselnder Sichtweise, kamen hervorragend rüber und alles war greifbar. Die Protagonisten sind authentisch und liebenswürdig. Man begleitet Lianne bei ihrem weg auf sich selbst zu hören und nicht auf andere. DJ auf dem Weg der Selbsterkenntnis, dass man andere Hilfe ruhig annehmen darf und das reden manchmal Wunder bewirkt

Außerdem fand ich es klasse wie Sarina Bowen ein sehr heikles und sensibles Thema miteingebaut hat ohne dabei zu übertreiben oder wen auf die Füße zu treten. Ein Drama am Ende gab es ebenfalls nicht. Aber das sucht man bei ihr ja prinzipiell vergebens.

Der Abschlussband erhält 5/5⭐ und eine Leseempfehlung meinerseits.
____________________________________________________
Fazit

Auch Band 5 konnte mich vollkommen überzeugen und ist ein wirklich gelungener Abschlussband. Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte das dringend machen. Hier wäre es auch ratsam ab Band 1 anzufangen. Ich freue mich schon auf „The Brooklyn Years“ wo es um DJs Bruder gehen wird.
____________________________________________________

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chronikskind Chronikskind

Veröffentlicht am 08.04.2020

Schächer als die Vorgänger

Sarina Bowen ist eine der wenigen Autorinnen, deren New Adult-Bücher mich bisher ausnahmslos überzeugt haben. Und auch wenn der neuste Band der Ivy Years-Reihe vielleicht nicht alle meine Erwartungen erfüllen ... …mehr

Sarina Bowen ist eine der wenigen Autorinnen, deren New Adult-Bücher mich bisher ausnahmslos überzeugt haben. Und auch wenn der neuste Band der Ivy Years-Reihe vielleicht nicht alle meine Erwartungen erfüllen konnte, freue ich mich schon auf weitere Bücher der Autorin.
Diesmal dreht sich die Geschichte um Lianne und Daniel, beide kannte man aus dem Vorgängerband schon. Auch wenn man da noch keinen wirklichen Eindruck von ihren Problemen gewinnen konnte. Lianne hat mich überraschen können, einfach weil sie "natürlich" rüberkam (ich hatte doch eher eine überzogene Zicke erwartet). Aber ich finds toll, dass ich damit falsch lag. Daniel mochte ich von Anfang, er war mir sympathisch und hat mir ehrlich leid getan.
Natürlich tauchen auch viele der bekannten Charaktere aus den Vorgängerbänden auf und es war schön, sie wieder mal begrüßen zu dürfen. Vor allem hat es mich gefreut, dass auch die Eishockey-Mannschaft wieder ihren Platz in der Geschichte hatte, denn ich mag die bunte Truppe einfach total gerne.
Die Geschichte war okay, ja leider nicht mehr. Sie hat sich super gelesen und ich bin praktisch durch die Seiten geflogen, aber so richtig gefesselt hat sie mich nicht. Nicht so, wie es die anderen Bände konnten. Das lag wohl zum einen daran, dass sich der Anfang und die Mitte des Buches irgendwie wie eine ziemlich lange Einleitung gelesen haben. Es war nicht schlecht, die Protas haben sich kennengelernt und man hat einen guten Eindruck von ihren Situationen bekommen ... aber wirklich was passiert ist nicht.
Dafür passieren alle "wichtigen" Sachen plötzlich auf den letzten 80 Seiten, was ein bisschen holter die polter wirkte und leider auch nicht komplett ausgearbeitet. Haben wir vorher viel Zeit mit dem nachdenken über die schweren Probleme verbracht, hat sich dann alles binnen weniger Minuten in Luft aufgelöst. Und das betrifft leider sowohl Liannes als auch Daniels Probleme. Da hätte ich mir deutlich mehr gewünscht, das hätte man insgesamt mehr ausarbeiten können.
Das Ende selbst fand ich wunderschön, vor allem den kleinen Ausblick in die Zunkunft. Irgendwie bin ich ein bisschen wehmütig, weil die Reihe nun wohl zu Ende zu sein scheint. Auch wenn man durchaus noch ein paar Charaktere hätte, deren Liebesgeschichte spannend wäre. Aber mal schauen, man weiß ja nie^^

Mein Fazit
Der fünfte Band der Ivy Years-Reihe hat mir gefallen, auch wenn er leider ein bisschen hinter den anderen Bänden zurück bleibt. Lianne und Daniel konnten mich als Protagonisten von sich überzeugen, ich mochte die beiden sehr. Auch das Wiedersehen mit bekannten Charakteren hat Freude gemacht. Aber die Handlung war "nur" okay - die wichtigen Dinge wurden am Ende zu schnell abgehandelt, am Anfang passiert dafür kaum was. Da hätte an durchaus den Schwerpunkt ein bisschen anders legen können. Aber gut, schlecht war das Buch nicht und ich finde es schade, dass die Reihe nun anscheinend zu Ende ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cityofbooks cityofbooks

Veröffentlicht am 04.04.2020

Weder die Charaktere noch die Story konnten überzeugen!

Die Schauspielerin Lianne Challice hofft, dass sie am Harkness College endlich ein ganz normales Leben abseits des Presserummels führen kann. Sie hatte noch nie Freunde, die sie nicht nur wegen ihrer Berühmtheit ... …mehr

Die Schauspielerin Lianne Challice hofft, dass sie am Harkness College endlich ein ganz normales Leben abseits des Presserummels führen kann. Sie hatte noch nie Freunde, die sie nicht nur wegen ihrer Berühmtheit mochten. Und als sie Daniel "DJ" Trevi kennenlernt, erlebt sie zum ersten Mal, wie es sich anfühlt "Schmetterlinge im Bauch" zu haben. Doch obwohl DJ ihre Gefühle erwidert, versucht er, Lianne auf Abstand zu halten. Denn er hat ein Geheimnis, das er nicht nur vor ihr, sondern vor allem auch vor den sie immer noch verfolgenden Medien verbergen will ...

Da ich bereits die bisherigen Bände der Reihe gelesen habe und diese auch ganz gut fand, wollte ich natürlich auch diesen Band lesen.

Der Schreibstil ist super locker, einfach und humorvoll. Das Buch lässt sich deshalb auch sehr gut und schnell lesen, was mir wieder sehr gut gefallen hat. Erzählt wird sowohl aus der Perspektive von Lianne als auch aus der von DJ, was ich auch immer sehr toll finde.

Allerdings muss ich sagen, dass ich mich mit Lianne nicht so ganz anfreunden konnte. Das lag vor allem daran, dass mir ihre ganze Schauspielgeschichte viel zu aufgesetzt und gestellt vorgekommen ist. Auch konnte ich sie nicht immer ernst nehmen und war einfach insgesamt nicht so begeistert von ihr. DJ hat mir zwar eigentlich ganz gut gefallen, aber er war mir letztendlich dann doch zu blass und man hätte definitiv noch mehr aus seinem Charakter herausholen können.

Auch Inhaltlich konnte die Geschichte mich leider nicht ganz überzeugen. Es gab zwar ein paar wirklich schöne und lustige Momente und es hat mir auch sehr gut gefallen die Charaktere aus den vorherigen Bänden wieder zu sehen. Allerdings haben mir in diesem Band die tiefen Emotionen gefehlt. Mir war die ganze Geschichte viel zu oberflächlich. Auch muss ich leider sagen, dass mir die Dramatik, welche sich durch den Klappentext erahnen lässt, gefehlt hat. Mir war die ganze Geschichte einfach zu lahm und besonders gegen Ende des Buches habe ich gemerkt, dass mir einfach noch so viel in diesem Buch fehlt.

Insgesamt ist dieser Band für mich definitiv der schwächste der ganzen Reihe. Sowohl die Story, als auch die Charaktere konnten mich nicht überzeugen, weshalb ich diesen band nicht empfehlen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage