Blood Destiny - Bloodfire
 - Helen Harper - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Romantische Fantasy
517 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-8854-8
Ersterscheinung: 01.03.2018

Blood Destiny - Bloodfire

Ungekürzt
Teil 1 der Serie "Mackenzie-Smith-Serie"
Gelesen von Emilia Wallace

(38)

Das Feuer in ihrem Blut brennt heiß!

Mackenzie Smith ist anders – schon ihr Leben lang. Als einziger Mensch wurde sie mitten im idyllischen Cornwall in einem Rudel Gestaltwandler aufgezogen. Doch auch wenn sich Mac nicht transformieren kann, etwas Seltsames fließt in ihrem Blut. Ihr feuriges Temperament und ihr Kampfgeist machen sie zu einer kühnen Kämpferin. Und dennoch ist ihre Präsenz in dem Rudel eine tödliche Gefahr für all seine Mitglieder: Denn sollte die Bruderschaft - die die Herrschaft über die Wandler innehat - jemals herausfinden, dass Mac ein Mensch ist, sind sie alle dem Tod geweiht. Da wird John, der Anführer ihres Rudels und Macs Ziehvater, brutal ermordet, ... und plötzlich steht die junge Frau im Fokus der Bruderschaft. Allem voran dem Lord-Alpha Corrigan, dessen grünen Raubkatzenaugen keiner von Macs Bewegungen zu entgehen scheint...

Teil 1 der erfolgreichen Romantic-Fantasy-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (38)

LetannasBuecherblog LetannasBuecherblog

Veröffentlicht am 01.03.2018

hat mich positiv überrascht

Fast ihr ganzes Leben lang lebt Mackenzie Smith schon bei einem Rudel Gestaltenwandler. Das Rudel ist wie eine Familie für sie, auch wenn sie selbst anscheinend keine Gestaltenwandlerin ist und sich nicht ... …mehr

Fast ihr ganzes Leben lang lebt Mackenzie Smith schon bei einem Rudel Gestaltenwandler. Das Rudel ist wie eine Familie für sie, auch wenn sie selbst anscheinend keine Gestaltenwandlerin ist und sich nicht verwandeln kann. Dann wird der Alpha ihres Rudels, John, auf brutale Weise getötet und die Bruderschaft der Wandler taucht bei ihnen auf, um zu ermitteln. McKenzie gerät in Gefahr, denn als Mensch darf sie gar nicht bei den Gestaltenwandlern leben. Besonders der Lord-Alpha Corrigan zeigt reges Interesse an ihr und sie versucht ihm, aus dem Weg zu gehen, was gar nicht so einfach ist. Denn auch Mac will sich an den Ermittlungen beteiligen, denn John war wie ein Vater für sie.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer 5-teiligen Reihe. Hauptfigur ist Mackenzie Smith, eine junge Frau, die bei einem Rudel Gestaltenwandler aufwächst. Das Buch mich auf jeden Fall sehr überrascht, ich muss gestehen, dass ich hier eigentlich eine Geschichte erwartet habe, in dem es schwerpunktmäßig um Liebe geht, was gar nicht der Fall ist. Stattdessen wird dem Leser hier eine wirklich interessante Urban Fantasy Geschichte präsentiert. Das ganze geht mehr so in Richtung Kate Daniels oder Mercy Thompson, was mir natürlich richtig gut gefallen hat. Das Cover und auch der Klappentext sind hier sehr irreführend.
Die Welt, in die uns die Autorin entführt, hat mich völlig überzeugt. Es gibt viele verschiedene Gestaltenwandler, aber auch viele andere paranormale Wesen spielen eine wichtige Rolle. Mac ist eine starke Persönlichkeit und so ganz menschlich scheint sie gar nicht zu sein, denn irgend etwas scheint mit ihrem Blut nicht zu stimmen. Aber ich will nicht zu viel verraten, denn ihre wahre Identität spielt eine sehr wichtige Rolle in der Handlung. Romantik gibt es übrigens fast gar nicht. Corrigan scheint an ihr interessiert zu sein, aber sie blockt seine Avancen komplett ab. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass sie da noch mehr zwischen den beiden entwickeln wird.
Ich hoffe sehr, dass die restlichen vier Teile auch noch übersetzt werden und vergebe für den 1. Teil die volle Punktzahl.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Annabo Annabo

Veröffentlicht am 19.05.2018

Gefällt mir auf Anhieb!

#Inhalt#
Mackenzie kam als Kind zu einem Rudel Gestaltwandler und wuchs dort auf. Ihre Identität als Mensch musste zum Schutze des Rudels immer geheim gehalten werden. Als ihr Ziehvater und Rudelführer ... …mehr

#Inhalt#
Mackenzie kam als Kind zu einem Rudel Gestaltwandler und wuchs dort auf. Ihre Identität als Mensch musste zum Schutze des Rudels immer geheim gehalten werden. Als ihr Ziehvater und Rudelführer John ermordet wird und immer wieder seltsame Wesen auftauchen, muss die Bruderschaft der Gestaltwandler eingeschaltet werden. Doch gerade vor ihnen muss Mack ihre wahre Herkunft verbergen, doch das Oberhaupt Lord Corrigan scheint ein eigenartiges Interesse an Mack zu haben…

#Meinung#
„Bloodfire“ ist der erste Teil der „Blood Destiny/Mackenzie-Smith“-Reihe von Helen Harper. Das Cover ist nicht schlecht, mir aber doch etwas zu schlicht. Der Titel dagegen ist echt perfekt und passt super. Den Schreibstil fand ich super: richtig locker, leicht und flüssig. Als Fan von Wandlergeschichten fiel es mir sehr leicht in die Handlung einzusteigen und ich konnte direkt mitfiebern. Die Spannung nimmt mit jeder Seite zu und hat mich einfach mitgerissen. Aber nicht nur Spannung prägt die Geschichte, sondern auch Geheimnisse und Rätsel, sowie Aufregung, Drama und vor allem Humor. Ich habe schnell Gefallen an der sarkastischen und amüsanten Protagonistin gefunden, die mir sofort viel Spaß gebracht hat, die ist einfach cool drauf und lässt sich nichts gefallen, einfach klasse. Aber auch inhaltlich gefiel es mir sehr gut. All die magischen Wesen in einer Geschichte vereint, auch die Lebenssituation als Mensch in einem Rudel war sehr interessant und realistisch beschrieben. Auch das Setting war toll, Cornwall als Handlungsplatz passt wirklich super. Die Beschreibungen der Landschaft fand ich sehr interessant. Auch die Mischung aus Fantasy und Krimi fand ich sehr spannend und ich wurde ein bisschen an Kate Daniels aus „Stadt der Finsternis“ erinnert. Bereits da fand ich die Mischung der Genres genial, so auch hier. Es hat richtig Spaß gemacht mitzufiebern und mitzurätseln. Das Ende war aufregend und auch traurig und auch ein wenig dramatisch. Man muss jetzt einfach weiterlesen, da man wissen will wie es nun weitergehen wird! Ich freu mich sehr auf Band 2!

Die Geschichte wird aus Mackenzies Sicht erzählt, was ich super fand, da sie eine sehr coole und witzige Protagonistin ist und es einfach Spaß gemacht hat, ihre Erfahrungen mit zu erleben und teilen. Aber auch viele der Nebenfiguren sind super und konnten mich sehr gut unterhalten. Sie sind so erfrischend abwechslungsreich und unterschiedlich, einfach super. Ich hatte viel Freude an all den Charakteren und auch die unsympathischen Figuren bringen der Geschichte den richtigen Pepp.

Mackenzie ist eine super Prota: sympathisch, tough, kämpferisch und ehrgeizig. Sich als Mensch in einem Wandlerrudel so behaupten zu können, ist einfach cool! Ich mag ihre hitzige und temperamentvolle Art und ihren Sarkasmus! Ach ich habe sie sofort lieb gewonnen, da man mit ihr einfach immer Spaß hat! Sie ist einfach zu genial!

Corrigan ist das Oberhaupt der Bruderschaft der Gestaltwandler und einfach sehr mächtig. Insgesamt bleibt er aber das ganze Buch über ein großes Geheimnis und ich kann es kaum erwarten, dass wir Leser mehr über ihn erfahren. Ich habe gesehen, dass es im englischen die ganze Reihe aus Corrigans Sicht gibt und ich denke, dass ich mir diese bestimmt auch mal anschauen werde.

#Fazit#
Ein toller Auftakt über magische Wesen, Gefahren, Rudel, Loyalität und Geheimnisse! Eine super Mischung aus Spannung und Abenteuer, Rätseln und Geheimnisse, sowie vielen magischen Begebenheiten, Fantasy und Verbrecherjagd in einem! Mich hat die Reihe jetzt schon überzeugt und begeistert und ich freue mich sehr, dass die Übersetzung des zweiten Bandes auch bald erscheint!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MartinS MartinS

Veröffentlicht am 18.05.2018

Spannender Auftakt mit Lust auf mehr ...

Ich habe eine witzige Gestaltwandler-Geschichte erwartet. Und auch ein bisschen Alphamännchen trifft auf Alphaweibchen und beide kommen nach längerem „Rumgezicke“ zusammen.
Ich habe beides nicht bekommen ... …mehr

Ich habe eine witzige Gestaltwandler-Geschichte erwartet. Und auch ein bisschen Alphamännchen trifft auf Alphaweibchen und beide kommen nach längerem „Rumgezicke“ zusammen.
Ich habe beides nicht bekommen und auch wenn es mir etwas leid um den Humor geht (irgendwie hätte ich schon gerne mal eine witzige Alphamännchen/Alphaweibchen-Geschichte gelesen), auf die Liebesgeschichte kann ich ich gerne verzichten.
Vermutlich läuft alles auf eine Liebesgeschichte hinaus, aber bisher ist diese nur sehr dezent. Es gibt wichtigere Dinge und so ist der erste Band der Blood Destiny-Reihe sehr erfrischend. Liebesgeschichten zwischen Gestaltwandlern (oder diversen anderen nichtmenschlichen Wesen) und Menschen (oder nicht ganz so nichtmenschlichen Wesen) gibt es zahlreiche und ich habe früher einige davon gelesen, bis mich das immer wieder auftauchende Schema langweilte, vielleicht bin ich einfach nicht der Typ für Geschichten dieser Art. Aber da die Liebesgeschichte (wenn es denn eine gibt) sehr stark im Hintergrund steht, bleibt Platz für eine interessante, spannende und gut umgesetzte Geschichte.
Die Charaktere (nicht nur Mackenzie) werden gut beschrieben, ihre Motive sind nachvollziehbar und die Handlung wird spannend (aus Mackenzies Sicht) erzählt.
Am Ende bleiben viele Fragen offen, die hoffentlich in den Nachfolgebänden geklärt werden.
Ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht und erwarte nun natürlich gierig die Fortsetzungen.
Ein bisschen Humor gibt es schon, aber diesen findet man in anderen Büchern auch, ohne extra darauf hinweisen zu müssen. Bloodfire ist unterhaltsam und spannend, aber nicht witzig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesezauber_Zeilenreise Lesezauber_Zeilenreise

Veröffentlicht am 21.02.2021

Gestaltswandler und andere Fantasiewesen – Auftakt der Mackenzie-Smith-Serie

Mack trauert sehr um ihren Ziehvater John und will dessen Mord unbedingt aufklären und rächen! Um jeden Preis. Das ist jedoch gar nicht so einfach, da hier Wesen aus der Anderwelt beteiligt sind und viel ... …mehr

Mack trauert sehr um ihren Ziehvater John und will dessen Mord unbedingt aufklären und rächen! Um jeden Preis. Das ist jedoch gar nicht so einfach, da hier Wesen aus der Anderwelt beteiligt sind und viel Magie mit im Spiel ist. Zudem muss Mack sich verstellen, um nur ja nicht als Mensch enttarnt zu werden. Gar nicht so einfach, wenn der verabscheute, aber auch irgendwie sehr faszinierende Anführer der Bruderschaft – Corrigan – einen offenbar auf dem Kieker hat. Und in den eigenen Reihen auch der eine oder andere ist, der Mack – die ja nur ein minderwertiger Mensch ist – am liebsten loswerden möchte.

Ich mag die Story – Gestaltswandler, Drachen, Magier, Halbgötter, Wichtel und andere fabelhafte Wesen treiben hier ihr Unwesen. Es gibt eine Anderwelt, doch nicht nur dort, sondern auch direkt in Cornwall tummeln sich neben Menschen eben auch Gestaltswandler. So nach und nach kommt heraus, dass in Mack doch noch ganz was anderes steckt, als nur ein Mensch – daher auch ihr bei Aufregung etc. brennendheiße Blut. Überhaupt ist Mack´s Geschichte recht interessant, wie sie so nach und nach – aber nicht gänzlich – entblättert wird. Ich hätte mir jedoch ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht, hätte gern mehr über die Gestaltswandler erfahren (warum leben sie unter, aber nicht mit den Menschen) und über die einzelnen Charaktere. Es sind sehr viele und sehr interessante Charaktere, doch alle werden fast nur oberflächlich angekratzt.

Mir kommt auch der Humor ein bisschen zu kurz. Ich kenne von Harper die Hex Files-Bücher, bei denen ich permanent grinsen und lachen musste. Da bin ich an die Blood Destiny-Reihe wohl mit falschen Vorstellungen rangegangen. Hier gibt es auch Humor und zwar einer, der voll auf meiner Linie ist, aber eben nur immer mal ein bisschen.

Dennoch konnte mich die Geschichte fesseln, der Schreibstil ist locker und sehr gut zu lesen und die Spannung wird immer schön aufrecht gehalten. Ich habe schon alle anderen Teile der Reihe hier und freue mich darauf zu erfahren, wie es mit Mack & Co. weitergeht. Vielleicht bekommen die einzelnen Charaktere dann auch ein bisschen mehr „Körper“ und werden damit „erlebbarer“.

Was mir gar nicht gefällt, ist das Cover. Das Mädchen hat m.M.n. mit Mack, wie sie im Buch beschrieben ist, nichts gemein und auch der Tiger ist am Thema vorbei, da im Buch nur mal kurz einer nebensächlich vorkommt. Cover mit realen Menschenportraits sind eh nicht so mein Geschmack. Aber egal – das was drin steckt zählt letztlich – und das ist eine gute, spannende, fantasievolle Geschichte, die Lust auf mehr macht.

Die ausführliche Rezension inkl. Leseprobe findet ihr in meinem Blog LESEZAUBER_ZEILENREISE
https://lesezauberzeilenreise.blogspot.com/2021/02/bloodfire-blood-destiny-teil-1-von.html

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 08.09.2020

Interessanter Auftakt

Um die Reihe bin ich schon was länger geschlichen und nun habe ich mit dieser begonnen.

Man steigt direkt in die Geschichte rein und wird so durchgeführt.
Mackenzie Smith ist mehr oder weniger ein Mensch ... …mehr

Um die Reihe bin ich schon was länger geschlichen und nun habe ich mit dieser begonnen.

Man steigt direkt in die Geschichte rein und wird so durchgeführt.
Mackenzie Smith ist mehr oder weniger ein Mensch und lebt in einen Gestaltenwandler Rudel, dabei dürften sie Mack nicht bei sich haben.
Völlig unerwartet wird John, der Anführer des Rudels umgebracht und bringt die Bruderschaft damit auf den Plan. Jetzt gilt es dass die Bruderschaft nicht erfährt was Mack ist.
Mack ist davon überzeugt das sie dann direkt umgebracht wird. Denn viele Gestaltenwandler, und für Mack gehört die Bruderschaft dazu, halten nicht viel von Menschen.

Die Strukturen des Rudels oder allgemein die Gemeinschaft fand ich interessant, aber vor allem fan dich Mack interessant. Denn was sie ist sie? Und genau damit gehört der Tod von John zusammen wie man im Verlauf der Handlung erfährt.
Mack kommt etwas verschlossen rüber aber für ihr Rudel würde sie alle tun. Spannend wird es als die Bruderschaft auf die Bildfläche auftaucht.
Ich finde das Setting wirklich faszinierend, denn es gibt viel zu entdecken.
Ich bin bin gespannt wie es weiter geht und ob Mack der Bruderschaft nochmal über den weg läuft.
Ich fand die Geschichte interessant genug um die Reihe weiter zu verfolgen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage