What if we Stay
 - Sarah Sprinz - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
New Adult
736 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-140-9
Ersterscheinung: 26.03.2021

What if we Stay

Ungekürzt
Teil 2 der Serie "University of British Columbia"
Gelesen von Leonie Landa

(92)

Er steht für alles, was sie verabscheut. Ihrem Herzen lässt er dennoch keine Wahl

Amber hat den Bogen überspannt. Nachdem sie von der Uni geflogen ist, sind die Beziehungen ihres Vaters zur UBC die letzte Chance, ihr Studium zu retten. Im Gegenzug soll sie sich zurück in Vancouver im Architekturbüro ihrer Eltern beweisen. Aussichtslos – bis Emmett ihr seine Hilfe anbietet. Er ist intelligent, zuvorkommend, engagiert. Und verkörpert alles, woran Amber scheiterte. Was sie nicht ahnt: Während sie sich näherkommen, setzt sie nicht nur Emmetts Vertrauen, sondern auch die Existenz seiner gesamten Familie aufs Spiel ...

Teil 2 der bewegenden und romantischen New-Adult-Trilogie von Sarah Sprinz

Rezensionen aus der Lesejury (92)

Lesepfoten Lesepfoten

Veröffentlicht am 09.04.2021

Highlight der Highligths

Beginnen wir einmal beim Cover, denn dieses ist wie bei fast allen LYX Büchern einfach wunderschön!

Nun aber zu den Protagonisten: Ich bin ein absoluter Fan von Amber und Emmett, beide sind so authentisch, ... …mehr

Beginnen wir einmal beim Cover, denn dieses ist wie bei fast allen LYX Büchern einfach wunderschön!

Nun aber zu den Protagonisten: Ich bin ein absoluter Fan von Amber und Emmett, beide sind so authentisch, tiefgreifend und absolute Vorbilder! In diesem Buch brechen klassische Rollenbilder auf! Die Protagonisten gehen so respekt- und liebevoll miteinander um, dass man sie am liebsten nie wieder ziehen lassen will!

Und dann erst zu Sarahs Schreibstil, er ist einfach so wundervoll! Sie verbindet Jugendsprache mit tiefgründigen Gedanken und schreibt dabei mit einer Leichtigkeit, die es trotz schwerer Thematiken dennoch zum Wohlfühlbuch macht! Auf der anderen Seite schafft sie es dann wieder den Leser mit ihrer gefühlvollen und emotionalen Schreibweise, zu Tränen zu rühren!

Deshalb ist dieses Buch ein absolutes Highlight innerhalb meiner anderen Bücher-Highlights!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Myri_liest Myri_liest

Veröffentlicht am 08.04.2021

Ein absolutes Highlight für mich

Nachdem ich von „What if we drown“ sowie der Autorin Sarah Sprinz durchweg nur gutes gehört hatte, wollte ich mich davon selbst überzeugen. Eigentlich halte ich recht wenig von Hypes, dennoch bin ich schwach ... …mehr

Nachdem ich von „What if we drown“ sowie der Autorin Sarah Sprinz durchweg nur gutes gehört hatte, wollte ich mich davon selbst überzeugen. Eigentlich halte ich recht wenig von Hypes, dennoch bin ich schwach geworden und muss zugeben, dass das Buch „What if we stay“, den Hype verdient hat.
Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Band der University of British Columbia-Reihe. Die Bücher der reihe sind in sich abgeschlossen.

Das Cover ist so schön! Ich liebe die gewählten Farben. Außerdem passt es hervorragend zum Cover des ersten Teils der Reihe.

Um was geht es? Amber hat es vermasselt. Sie ist durch den letzten Versuch der Baurechtprüfung gefallen und kann somit ihr Architekturstudium nicht mehr abschließen. Aber eigentlich wollte sie nie Architektin werden, sondern es nur ihren Eltern recht machen. Vielleicht ist das jetzt ein Zeichen, eine Chance das zu machen, was sie wirklich will. Was auch immer das sein mag … Doch ihre Eltern machen ihr einen Strich durch die Rechnung. Sie zerren sie nach Vancouver und sorgen dafür, dass sie ihr Studium an der Universität in Vancouver fortsetzt. Das einzig Positive an der Sache ist, dass sie dort ihre alte Freundin Laurie wiedersieht. Und dass sie Emmett kennenlernt…

Mir hat die Idee super gefallen, bei den Protagonisten einfach mal den Spieß umzudrehen. Bei New Adult-Büchern ist es meistens ja so, dass die Männer totale Bad Boys sind und die Frauen dagegen eher als unscheinbar beschrieben werden. Hier ist es (wie schon in „Feel Again“ von Mona Kasten) genau anders herum.
Amber gibt sich als toughe Frau, die niemanden so richtig an sich heranlässt. Statt für ihr Architekturstudium zu lernen, verbringt sie ihre Zeit lieber mit Party machen und unzähligen One-Night-Stands. Anfangs bin ich aufgrund ihres Verhaltens nicht so richtig mit ihr warm geworden. Allerdings hat sich das im Laufe der Geschichte dann gelegt. Wenn man sie besser kennenlernt, kann man sie und ihr Verhalten gleich so viel besser einschätzen.
Emmett ist das exakte Gegenteil von Amber. Er ist ein lieber Kerl – eben ein Good Guy. Sein Studium ist für ihn neben seiner Familie und seinen Freunden das wichtigste. Ich habe ihn auf Anhieb in mein Herz geschlossen. Und man könnte meinen, dass es langweilig ist einen Vorzeigestudenten als Protagonisten zu haben – ist es aber nicht. Weil hier der Fokus mehr auf den inneren Kämpfen der Protagonisten liegt. Sowohl Amber als auch Emmett haben mit ihren ganz eigenen Problemen zu kämpfen, was von der Autorin so authentisch und mitreißend erzählt wird.
Die Liebesgeschichte hat mir gut gefallen, weil die beiden sich nicht auf Anhieb ineinander verlieben, sondern ganz viele kleine Schritte machen, die sie dazu bringen, tiefere Gefühle füreinander zu hegen.
Auch die zahlreichen Nebencharaktere waren wunderbar ausgearbeitet. Ich freue mich schon, im dritten Band noch mehr Zeit mit ihnen zu verbringen. 😊

Sarah Sprinz‘ Schreibstil hat mir richtig gut gefallen, da man leicht und locker durch die Geschichte geführt wird und die Seiten beim Lesen nur so dahinfliegen. Die Geschichte braucht schon so ca. 100 Seiten, bis sie so richtig in Fahrt kommt. Allerdings war der Anfang nicht langatmig oder zäh, sondern hat mir geholfen, die Charaktere besser kennenzulernen.
Noch dazu wurden im Buch so unglaublich viele wichtige Themen angesprochen, die von der Autorin wirklich toll integriert und dargestellt wurden. Das macht das Lesen zu einem besonderen Vergnügen und man ist einfach nur berührt. Überhaupt habe ich die gesamte Storyline sehr geliebt und jede Sekunde mitgefiebert.

„What if we stay“ von Sarah Sprinz ist eine unglaublich tolle und emotionale Geschichte über Selbstfindung, Liebe und Freundschaft! Ein absolutes Highlight für mich.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Katie4 Katie4

Veröffentlicht am 08.04.2021

Am&Em

Die Geschichte zieht einen sofort in seinen Bann. Em und Am könnten nicht unterschiedlicher sein, und trotzdem passen sie perfekt zusammen. Amber hat in ihrer Vergangenheit sehr viel verkraften müssen. ... …mehr

Die Geschichte zieht einen sofort in seinen Bann. Em und Am könnten nicht unterschiedlicher sein, und trotzdem passen sie perfekt zusammen. Amber hat in ihrer Vergangenheit sehr viel verkraften müssen. Man kann aber die Veränderung ihres Charakters im ganzen Buch sehen und dazu trägt auch Emmett bei. Er hat ein großes Herz und ist für alle da, hat aber auch seine Probleme. Sie helfen sich aber gegenseitig, verletzten sich aber auch. Ich hätte mir manchmal die Sicht von Beiden gewünscht und nicht nur von Amber, es war aber trotzdem sehr gut zu lesen. Man hätte aber vielleicht Emmett noch mehr kennenlernen können. Die Geschichte war aber sehr gelungen und hat wirklich süchtig gemacht. Eine ganz große Lese Empfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

alia-lia alia-lia

Veröffentlicht am 08.04.2021

Ein Roman, der einem den Atem raubt

Ich fand schon den ersten Teil der „What if“ Reihe super schön. Umso gespannter war ich, wie es mit Amber und Emmett weiter gehen würde. Schon im ersten Teil hat mit die Freundschaft von Laurie zu Emmett ... …mehr

Ich fand schon den ersten Teil der „What if“ Reihe super schön. Umso gespannter war ich, wie es mit Amber und Emmett weiter gehen würde. Schon im ersten Teil hat mit die Freundschaft von Laurie zu Emmett und Amber sehr gut gefallen.

Das Buch hat mich auf eine ganz tiefe Weise berührt und etwas in mir verändert. Etwas, das vermutlich mehrere Menschen erfahren sollten.

Der Klappentext:

Er steht für alles, was sie verabscheut. Ihrem Herzen lässt er dennoch keine Wahl

Amber Gills hat alles verloren: ihren Studienplatz, den Respekt ihrer Eltern und sämtliche Hoffnung, jemals genug zu sein. Nur durch die Beziehungen ihres Vaters erhält sie die Chance, ihren Abschluss zu retten. Als sie sich im Gegenzug im Architekturbüro ihrer Eltern beweisen soll, bietet Emmett ihr seine Hilfe an. Er ist engagiert, zuvorkommend, ein Vorzeigestudent - und damit das exakte Gegenteil von Amber. Dass ihr Herz in seiner Gegenwart schneller klopft, kann Amber dennoch nicht verhindern. Was sie nicht ahnt: Mit dem gemeinsamen Projekt setzt sie nicht nur Emmetts Vertrauen aufs Spiel ...

Die Charaktere:

Ich mochte Emmett von Anfang an. Er ist so ein lieber und guter Mensch. Wir bräuchten ganz viele Emmetts auf dieser Welt. Bei Amber habe ich mich am Anfang etwas schwieriger getan. Ich fand sie teilweise sehr zickig und abwertend gegenüber anderen Menschen, doch mit der Zeit verwandelt sie sich in einen so unglaublich positiven Charakter, dass die Kritik wahrscheinlich auf sehr sehr hohem Niveau ist. Spätestens, als sie immer mehr Zeit mit Emmett verbringt, verändert sie sich so enorm zum positiven. Ich finde es beachtenswert, wie die beiden Rücksicht aufeinander nehmen, ohne den jeweiligen anderen zu verletzen.
Die Verbindung der beiden ist so stark und sie machen einander zu besseren Menschen. Ich glaube die Geschichte von beiden, sollte mehr Menschen dazu animieren zu zuhören.


Die Handlung:

Die Handlung gefällt mir unheimlich gut. Sarah Sprinz schafft es einen Roman zu schreiben, der überhaupt nicht langweilig ist, obwohl der Plot erst so spät erscheint. Man kann erkennen, wie wichtig es ihr war, Themen wie Vergewaltigung und toxische Beziehungen einzubauen. Sie schafft für alle ein Bewusstsein, wie wichtig es ist miteinander zu reden und niemanden zu Handlungen zu drängen. Zudem bekommt man durch ihren Roman vermittelt, dass es ok ist Veränderungen anzunehmen. Sie können so viel gutes bewirken.
Sie schafft es einen New Adult Roman mit etwas sehr tiefgründigem zu verbinden und das finde ich sehr stark.
Wie auch schon im ersten Teil finde ich ihren Schreibstil einfach nur wunderschön. Sie verzaubert einem mit jedem Wort, das sie schreibt. Die Seiten fliegen nur so dahin, und plötzlich ist man schon fertig und man wünscht sich die Geschichte würde weiter gehen.


Fazit:
Es ist ein super gelungenes Buch. Ich habe ihr alles abgekauft, so wie sie es gesagt hat. Ich liebe ihren Schreibstil und ich finde den Wandel der Persönlichkeit, den Amber durchmacht, einfach nur wunderbar. Ich habe eigentlich gar keine negativen Kritikpunkte. Bis auf, dass mir Amber am Anfang etwas zu zickig war, aber selbst das stört mich bei dem Verlauf der Geschichte sehr wenig.
Eine absolute Empfehlung

Ich bin gespannt auf den dritten Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Coribookprincess Coribookprincess

Veröffentlicht am 06.04.2021

Herzensbuch

Das Buch hat mich auf einer ganz anderen Ebene berührt und bewegt.
Ich war einfach nur gefesselt und begeistert.

In diesem Band geht es um Amber und Emmett, beide lernten wir bereits in Band 1 als Nebencharaktere ... …mehr

Das Buch hat mich auf einer ganz anderen Ebene berührt und bewegt.
Ich war einfach nur gefesselt und begeistert.

In diesem Band geht es um Amber und Emmett, beide lernten wir bereits in Band 1 als Nebencharaktere kennen.
Ich muss gestehen ich war sofort von Emmett begeistert, während Amber sich den Weg in mein Herz bisschen erkämpfen musste.

Doch Amber legt eine so tolle Charakterentwicklung hin, ich bin regelrecht so stolz auf sie.
Amber konnte ich gut nachvollziehen, mit ihrem Studium und auch ihren Beziehungen.

Das Gefühl zu haben alle anderen sind besser und brennen für eine Sache während man selber eher mit Biegen und Brechen so durchkommt. Ich hab mich so verstanden gefühlt.
Ich hab mich einfach so wie Amber gefühlt, ich fühle das auch immer wieder im Studium.

Und dazu Emmetts Ratschläge und Positiven Worte, das hat sich einfach so angefühlt als würde er mit mir reden.

Das Buch ist so viel Liebe, so viel Mut und Verständnis und Komfort in einem.

Einerseits war die Liebesgeschichte der beiden, so gegensätzlichen Charaktere einfach so wunderschön, romantisch, echt und süß.
Ich hab einfach mitgefiebert, geschwärmt und gelitten!!

Das Buch hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen bekommen.

Ein weiteres Jahreshighlight!!
und ganz viel Liebe und Dank an diese Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sarah Sprinz

Sarah Sprinz - Autor
© Sarah Sprinz

Sarah Sprinz wurde 1996 in Tettnang am Bodensee geboren. Für ihr Medizinstudium verschlug es sie nach Aachen. Wenn sie nicht gerade schreibt, lässt sie sich während langer Spaziergänge am Seeufer zu neuen Geschichten inspirieren und träumt von ihren nächsten Reisen nach Kanada und Schottland. Sie liebt Schreibnachmittage im Café, Ahornsirup und den Austausch mit ihren Lesern auf Instagram (@sarahsprinz).

Mehr erfahren

Sprecherin

Leonie Landa

Leonie Landa - Sprecher
© Elbshot

Leonie Landa arbeitet seit ihrem elften Lebensjahr als Schauspielerin und Sprecherin. Bekannt ist Sie unter anderem aus „Rote Rosen“ und dem „Großstadtrevier“, sowie als Sprecherin von Prinzessin Anne in „The Crown“ und diversen Hörbüchern, wie „Liebes Kind“, „Beim Leben meiner Schwester“ und „Finding Back To Us“.

Mehr erfahren
Alle Verlage