Feel Again
 - Mona Kasten - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
467 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0445-1
Ersterscheinung: 26.05.2017

Feel Again

(231)

Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.

Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen …

"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" ANNA TODD über "Begin Again"

Band 3 der Erfolgsreihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mona Kasten

Die "Again"-Reihe:
1. Begin Again
2. Trust Again
3. Feel Again

Pressestimmen

„Feel again ist ein wahnsinnig toller New Adult, in dem die Autorin es schafft, glaubhaft eine wahnsinnig natürliche Charakterentwicklung zu vermitteln, und dabei eine schmerzhaft-schöne Liebesgeschichte erzählt.“

Rezensionen aus der Lesejury (231)

Buchstabenpoesie Buchstabenpoesie

Veröffentlicht am 01.01.2020

Oberflächlichkeit wird hier groß geschrieben

*Inhalt*
Sawyer steht kurz vor ihrem Abschluss, doch bislang fehlt ihr hierfür ein passendes Fotoprojekt. Als sie auf einer Party neben Isaac sitzt und hautnah miterlebt, wie über den Nerd geredet wird, ... …mehr

*Inhalt*
Sawyer steht kurz vor ihrem Abschluss, doch bislang fehlt ihr hierfür ein passendes Fotoprojekt. Als sie auf einer Party neben Isaac sitzt und hautnah miterlebt, wie über den Nerd geredet wird, beschließt sie kurzerhand aus dem Nerd einen hübschen jungen Mann zu machen. Isaac und Sawyer verbringen eine Menge Zeit miteinander. Sawyer hält das Umstyling von Isaac in Fotos fest und sieht darin ihr Abschlussprojekt. Auch Isaac erklärt sich damit einverstanden. Dabei kommen sich die Beiden immer näher und plötzlich gibt es da mehr als nur ein Fotoprojekt - es sind Gefühle im Spiel. Doch Sawyer versucht sich mit allen Mitteln gegen ihre Gefühle zu wehren. Sie hat eine traurige Vergangenheit, die ihr noch immer nachhängt.

*Beschreibung*
Dieses Hörbuch beginnt genau dort, wo sein Vorgänger geendet hat. Da ich Trust Again unmittelbar zuvor gehört habe, war es toll gleich hier wieder einzusteigen. So ergibt sich eine Geschichte, an die angeknüpft wird und nicht in der Luft hängt. Alle Charaktere behalten somit ihre Charakterzüge und man ist ihnen gleich wieder nahe, da Bild von ihnen ändert sich beim Leser also nicht.
Sawyer war mir irgendwie nie so richtig sympathisch. Ich war immer etwas hin und her gerissen. Manchmal fand ich sie total cool und hatte das Gefühl, dass auch sie ein Herz hat und dann wiederum wirkte sie zickig, hochnäsig und total kühl. Teilweise war sie mir so unsympathisch, dass ich in einigen Szenen richtig sauer auf sie war, z.B. als sie ihrer Schwester die Hochzeit versaut hat oder sich nicht einmal für ihre Schwester freuen konnte, als diese ihr von den Hochzeitsplänen erzählt hat. Ganz im Gegenteil zu Isaac, der immer so tollpatschig und eingeschüchtert wirkte, eben ein richtiger Nerd zum gerne haben. Leider ändert sich sein Verhalten aufgrund seines neuen Aussehens, zu welchem Sawyer ihm verhilft. Was der Autorin allerdings gut gelungen ist, ist die Geschichte um Sawyer und macht auch ihr Verhalten verständlicher. Eigentlich ist sie ein armes Mädchen, dass sich nicht umsonst so unterkühlt verhält und keine Beziehungen zu anderen Menschen sucht. Und obwohl ich ihr Verhalten aufgrund ihrer Vergangenheit nachvollziehen konnte, war es mir teilweise allerdings zu viel hin und her was ihre Gefühle betrifft.
Auch in den anderen Büchern dieser Reihe hat die Autorin dafür gesorgt, dass die Protagonistinnen sich durch besondere Hobbys auszeichnen, die mich bislang alle wirklich sehr angesprochen haben. In diesem Teil ging es um das Fotografieren, was mich persönlich auch fasziniert. Leider habe ich noch nie ein Fotoprojekt begonnen und fand es daher umso interessanter, was Sawyer alles fotografiert, wie sie ihre Bilder bearbeitet und welche Ideen sie dazu hat.
Ähnlich wie auch bei den bisherigen Büchern der Again-Reihe, fand ich auch diese Cover nicht sonderlich berauschend. Mir hat die sanfte Farbgebung etwas besser gefallen, aber auch ansonsten ist es nicht mit dem Inhalt stimmig, was das Aussehen der Charaktere betrifft und es sieht einfach langweilig aus. Dafür gibt Milena Karas dem Hörbuch aber wieder eine ganz besondere Note - im Übrigen findet sich auch hier wieder vermehrt das Wort „unvermittelt“. Auch „fuck“ ist ganz vorne mit dabei.

*Meinung*
Meiner Meinung nach hat Mona Kasten hier eine falsche Botschaft übermittelt - man muss gut aussehen und selbstbewusst sein, um ein Mädchen abschleppen zu können und ihr zu gefallen. Das ist schlichtweg falsch und unterstützt leider die aktuell vorherrschenden Bilder der Medien. Da ich das Hörbuch ansonsten wirklich schön fand und es mich gut unterhalten hat, gebe ich auch diesem Teil der Again Reihe *4,5 Sterne*.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

henrietteklh henrietteklh

Veröffentlicht am 19.12.2019

•Feel Again von Mona Kasten•

Isaac & Sawyer,.
Feel Again ist ihre Geschichte, mit der Mona Kasten ein weitere unglaubliche und emotionale Story erschaffen hat.
Isaac und Sawyer sind so verschieden, wie es zwei Menschen nur sein können.
Und ... …mehr

Isaac & Sawyer,.
Feel Again ist ihre Geschichte, mit der Mona Kasten ein weitere unglaubliche und emotionale Story erschaffen hat.
Isaac und Sawyer sind so verschieden, wie es zwei Menschen nur sein können.
Und doch wird aus der Distanz zwischen den beiden ein Band der Liebe.
Keiner der beiden hatte es geplant, aber ihre Gefühle konnten sie nicht ausschalten, auch wenn sie, vor allem Sawyer, lange gebraucht haben, um es zu akzeptieren.
Auch wenn die beiden total verschieden sind, ergänzen sie sich perfekt und sind zusammen ein starkes und süßes Paar.
Die Geschichte besteht aus ständigen Hochs und Tiefs, die einen das Herz brechen & zusammensetzen, durchdrehen lassen und einen die Hoffnung auf ein Happy End zugleich nehmen und geben.

Isaac war immer nur der einsame Nerd, der immer für seine Familie da ist, hilfsbereit und gut erzogen ist. Niemals hätte er sich ändern wollen, aber dann endet ein Ereignis alles und er sucht einen Ausweg.
Sawyer war immer das „Bad-Girl" und sucht einen Weg, um möglichst wenig zu fühlen. Bloß keine feste Beziehung führen und anderen Mensch die eigenen Gefühle offenbaren.
Harte Schale, weicher Kern. Leider ist Sawyer nicht so knallhart, wie sie denkt. Als sie Isaac trifft, ändert sich alles.
Die beiden machen zu viel durch, aber am Ende finden sie endlich zueinander.

Mina Kasten schreibt so gefühlvoll und wunderschön, dass man glatt vergisst, dass mein ein Buch liest und nicht live dabei ist.
Das Cover so schlicht und doch so wundershön und vor allem total passend zu der Geschichte.

DANKe für diese atemberaubende Geschichte !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nataschas_Lesewunderwelt Nataschas_Lesewunderwelt

Veröffentlicht am 19.12.2019

Einer meiner Lieblinge dieses Jahr!

Sawyer ist eine Einzelgängerin und seit dem Tod Ihrer Eltern taffer als alle anderen. Isaac ist unglaublich schüchtern und nett. Normalerweise würde Sawyer ihn nicht mal ansehen. In einer Bar sieht Sie ... …mehr

Sawyer ist eine Einzelgängerin und seit dem Tod Ihrer Eltern taffer als alle anderen. Isaac ist unglaublich schüchtern und nett. Normalerweise würde Sawyer ihn nicht mal ansehen. In einer Bar sieht Sie Isaac, welcher von ein paar Mädchen ausgelacht wird. Sie kann nicht anders und muss ihm helfen. Also spielt Sie kurzerhand seine Freundin und küsst ihn vor allen anderen. Nach dem Kuss ist sich Isaac sicher, dass er seinen Ruf als Nerd los werden will und fragt Sawyer um Hilfe. Diese willigt ein, sieht aber gleichzeitig das dringend benötigte Thema für Ihr Fotoprojekt: Seine Veränderung.

Sawyer und Isaac verbringen ab diesen Moment viel Zeit miteinander und lernen aneinander kleine aber wertvolle Sachen kennen. Schlussendlich wird aus diesem Deal mehr als vorher abgemacht.

Zuerst zum Cover. Dieses knüpft genau an die beiden Vorgängerbände an und passt unheimlich gut zum Buch.

Ich habe schon „Begin Again“ und „Trust Again „ von Mona Kasten regelrecht verschlungen und mit diesen Buch war es tatsächlich noch schlimmer. Anfangs war ich zwar ein bisschen skeptisch, da mir Sawyers Charakter in den Vorgängerbänden immer ein wenig unsympathisch war. Da ich mir aber gedacht habe das es immer einen Grund gib, warum sich Menschen so verhalten, wollte ich natürlich auch Ihren erfahren und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Art wie die Autorin die Personen beschreibt, finde ich auch in diesem Band wunderbar. Man hat eine genaue Vorstellung von den Charakteren und dennoch ist auch noch genügend Freiraum um seiner eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen.

Genau durch diesen Schreibstil habe ich mich schon nach wenigen Seiten wie mitten in der Geschichte gefühlt, was dazu geführt hat, das ich es kaum wieder weglegen wollte.

Die Veränderung beider hat mich sehr beindruckt und ist von der Autorin sehr authentisch dargestellt worden.

Die Liebe zwischen den beiden baut sich langsam aber kontinuierlich auf. Gerade Isaac gibt immer wieder zu, das Sawyer mehr für ihn ist. Aber auch Sawyer hat ihre eifersüchtigen Momente an denen man klar erkennt, das Sie Isaac gerne für sich hätte. Ich finde es kommt der Realiltät schon sehr nahe. Die Erlebnisse welche die beiden haben, lassen einen mitfiebern und das ein oder andere Mal konnte ich ein paar Tränchen nicht zurückhalten. Gerade die Momente bei Isaacs Familie haben mich immer sehr berührt.

Das Buch ist mittlerweile eines meiner absoluten Lieblinge geworden und ich nehme es nach wie vor immer nochmal gerne in die Hand und lese die schönsten Stellen noch einmal.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Am besten dann wenn man ausreichend Zeit hat, damit man es nicht wieder aus der Hand legen muss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Freyala Freyala

Veröffentlicht am 15.12.2019

Leider enttäuschend

Meinung

In diesem Buch geht es um Sawyer und Isaac. Beide kennen wir bereits aus dem vorherigen Band. Sawyer ist die Zimmergenossin von Dawn und Isaac studiert mit Dawn gemeinsam.

Sawyer ist das absolute ... …mehr

Meinung

In diesem Buch geht es um Sawyer und Isaac. Beide kennen wir bereits aus dem vorherigen Band. Sawyer ist die Zimmergenossin von Dawn und Isaac studiert mit Dawn gemeinsam.

Sawyer ist das absolute Gegenteil von Isaac. Sie ist eine Art Bad Girl. Sie ist immer schwarz gekleidet, ihr ist die Meinung der anderen Menschen egal und sie hat einen Schutz-Kokon um sich aufgebaut. Isaac hingegen ist der Nerd, der tollpatschig ist und der in Gegenwart von Mädchen einen Totalausfall hat. Umso verwunderlicher, dass die Beiden sich anfreunden und Sawyer ihm helfen will. Doch im Gegenzug muss auch Isaac ihr helfen. Also eine Win-Win-Situation. Sie hilft ihm ein Bad Boy zu werden und eine Freundin zu bekommen und im Gegenzug soll seine Verwandlung in einer Fotostrecke dokumentiert werden, die Sawyer für ihr Studienprojekt anfertigt. Doch die Zusammenarbeit lässt die Beiden näher kommen.

Auch bei diesem Buch habe ich wieder das Hörbuch gehört. Auch hier war es wieder wie bei den vorherigen Bänden super angenehm zuzuhören. Der Schreibstil der Autorin ist einfach so super leicht. Der Geschichtsaufbau ist auch ziemlich simple aufgebaut, wodurch es schon ziemlich klar wird, in welche Richtung sich die Geschichte aufbauen wird.

Für mich war das, das wohl schwächste Buch der Reihe. Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich mit Sawyer leider so gar nicht warm werde. Isaac hat auch irgendwie keinen außergewöhnlichen Charakter, wobei ich ihn sehr sympathisch finde. Sawyer mochte ich in keinem der Bücher bis jetzt. Und dieses Buch hat auch nicht dazu beigetragen.

Ich fand die Stellen witzig, bei denen Sawyer Isaac in einen Bad Boy verwandelt. Sie schneidet seine Haare und wühlt sich durch seinen Kleiderschrank. Und die Szene, in der sie neue Kleidung kaufen, war einfach nur zum Wegschmeißen. Als sie ihm Tipps für das Flirten beibringt, musste ich einfach lachen. Aber es soll ja Frauen geben, die darauf reinfallen. Mag lieber den tollpatschigen Typ, der mich anspricht. Wirkt irgendwie ehrlicher und aufrichtiger. Alles andere klingt nach Standard. Aber es war unterhaltsam.

Das Buch war zwar an einigen Stellen witzig. Aber die Thematik konnte mich jetzt leider nicht so packen. Ich finde es einfach nicht gut, wenn sich Menschen verändern und nicht sie selbst sind, nur um Jemand anderen zu gefallen. Tief im Inneren sind sie doch immer noch dieselben Menschen. Und in dem Buch hat die Verwandlung ja scheinbar ihren Zweck erfüllt. Ich hätte es schöner gefunden, wenn Isaac wieder zu seinem alten Erscheinungsbild zurückgekehrt wäre. Das wäre ein schöneres Zeichen gewesen – gerade auch für die jüngeren Leser.

Ich freue mich schon auf den nächsten Band, denn Everly und Nolan finde ich wieder richtig sympathisch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Harakiri Harakiri

Veröffentlicht am 11.12.2019

jeder ist liebenswert

In Band 3 der Woodhill-Reihe dreht sich alles um Sawyer. Sie will für ihr Abschlussprojekt aus dem grauen Mäuschen Isaac einen Bad Boy machen und dies auf Fotos festhalten. Die Verwandlung gelingt – doch ... …mehr

In Band 3 der Woodhill-Reihe dreht sich alles um Sawyer. Sie will für ihr Abschlussprojekt aus dem grauen Mäuschen Isaac einen Bad Boy machen und dies auf Fotos festhalten. Die Verwandlung gelingt – doch dann verliebt sich Sawyer in Isaac. Und da ist ja auch noch ihre Vergangenheit, die sie so gefühllos werden ließ. Bekommen die beiden eine Chance?

Klingt spannend, ist es auch. Sawyer und Isaac – vom Nerd zum Model. Der Teil hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es war gefühlvoll geschrieben und amüsant zu lesen. Auch die Fetzen, die zwischen den beiden fliegen und wie sie sich gegenseitig zum Lachen bringen fand ich herrlich. Natürlich knistert es gewaltig zwischen den beiden. Aber dann stehen sie sich irgendwie gegenseitig im Weg. Vor allem Sawyer hat mich in der Hinsicht etwas genervt. Sie geht ständig davon aus, dass sie so gar nicht liebenswert ist und bringt sich deshalb selbst um ihr Glück. Ich hätte sie schütteln mögen!

Allerdings sind diese Szenen vielleicht ein wenig hilfreich für junge Mädchen mit geringem Selbstwertgefühl. „ Wir sind nicht das, was sie über uns sagen, Sawyer. Lass dir das nicht einreden“ und „mach es so, wie du es für richtig hälst und höre nicht auf die anderen“.

Die Szenen geben Mut, auch wenn man anders ist als die beliebtesten Girls in der Klasse. Jeder ist liebenswert, jeder hat tolle Seiten.



Die Vergangenheitsbewältigung von Sawyers Schock fand ich manchmal etwas heavy und zu viel. Die Familienszenen mit Isaac hingegen zauberhaft. Ein Buch der Gegensätze also. Zwei total unterschiedliche Charaktere, zwei unterschiedliche Lebensweisen, zwei verschiedene Werdegänge – und doch, oder gerade – die totale Anziehungskraft.



Auch das Wieder“sehen“ mit Dawn und Spencer, Allie und Kaden hat mir sehr gut gefallen.



Mona Kasten arbeitet schon an einer neuen Trilogie und ich bin sehr gespannt darauf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren
Alle Verlage