Ostseefinsternis
 - Eva Almstädt - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

16,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
Krimis
405 Minuten
6 CDs
ISBN: 978-3-7857-8645-1
Ersterscheinung: 28.03.2024

Ostseefinsternis

Pia Korittkis neunzehnter Fall
Teil 19 der Serie "Kommissarin Pia Korittki"
Gelesen von Anne Moll

(54)

Die blinde Helmgard Böttcher regiert ihre große Familie an der Ostsee mit der festen Hand einer alten Patriarchin. Als ihre Nichte auf dem Heimweg überfallen wird, lässt die Rache nicht lange auf sich warten: Ein junger Mann aus dem Nachbarort erleidet eine schwere Vergiftung und stirbt. Ausgerechnet eine Pflanze, die auch in Helmgards Garten wächst, war die Ursache dafür. Kommissarin Pia Korittki, die eigentlich ein entspanntes Wochenende mit Felix und Marten in dessen neuem Haus an der Ostsee verbringen wollte, stößt bei ihren Ermittlungen in einen tödlichen Morast aus Hass, Lügen und alter Feindschaft …

Rezensionen aus der Lesejury (54)

Nicoletta49 Nicoletta49

Veröffentlicht am 03.05.2024

Auf Eva Almstädt ist Verlass....

Die Reihe rund im Kommissarin Pia Korritki verfolge ich schon seit einigen Jahren und ich mag den Schreibstil von Eva Almstädt sehr. Souveräner Spannungsaufbau ohne "Gemetzel", das ist genau mein Geschmack!

Im ... …mehr

Die Reihe rund im Kommissarin Pia Korritki verfolge ich schon seit einigen Jahren und ich mag den Schreibstil von Eva Almstädt sehr. Souveräner Spannungsaufbau ohne "Gemetzel", das ist genau mein Geschmack!

Im neuen Buch muss Pia gleich zwei Verbrechen aufklären: eine schwere Körperverletzung und einen Mord. Hängt beides womöglich zusammen? Und was hat dies mit der Feindschaft zweier Familien zu tun? Die Kommissarin ermittelt...

Die Autorin erzählt angenehm und flüssig, wie gewohnt. Neben dem Kriminalfall gefallen mir vor allem die herzerwärmenden Szenen am Anfang, zwischen Marten und Felix, unheimlich gut. Die dann folgende Ermittlungsarbeit zwischen den Familien Böttcher und Hagendorf ist recht kurzweilig gestaltet. Trotz der sehr vielen Namen die vorkommen, kam ich eigentlich nicht durcheinander und brauchte das Namensverzeichnis/ Stammbaum am Anfang des Buches nicht. Die Idee an sich ist aber sehr gut.

Im Mittelteil und gegen Ende überwiegen die Ermittlungen - hier hätte ich gerne wieder etwas mehr von Pia und ihrer kleinen Familie gelesen - dies lockert die Geschichte unheimlich auf und sorgt für Emotionen.

Im Gesamtpaket war ich mit "Ostseefinsternis" wieder sehr zufrieden und ich werde der Reihe definitiv treu bleiben. Gerne empfehle ich diesen Kriminalroman deshalb weiter - unterhaltsame, spannende Lesestunden sind garantiert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CrazyGirl CrazyGirl

Veröffentlicht am 16.04.2024

Familienfehde

Pia Korritki vom K1 in Lübeck freut sich auf den Ostseeurlaub mit ihrem Sohn. Ihr Freund Marten hat dort ein Haus gekauft, das er nach und nach renoviert und er hat sich eine Überraschung für Pia ausgedacht. ... …mehr

Pia Korritki vom K1 in Lübeck freut sich auf den Ostseeurlaub mit ihrem Sohn. Ihr Freund Marten hat dort ein Haus gekauft, das er nach und nach renoviert und er hat sich eine Überraschung für Pia ausgedacht. Dann wird am Strand eine männliche Leiche gefunden und da Pia gerade in der Nähe ist und das Personalknappheit im Lübecker revier herrscht, übernimmt Pia die Erstbesichtigung des Tatorts. Sie stößt dabei auf eine alte Familienfehde.
Das Cover und der Titel passen wieder sehr gut zu dieser Krimi-Reihe. Der Stammbaum am Anfang des Buches ist sehr hilfreich. Die Protagonisten passen werden sehr individuell beschrieben und ich kann mir die beiden zerstrittenen Familien und ihr Gefüge sehr gut vorstellen. Dies ist bereits der 19. Fall für Pia Korritki und die Autorin versteht es immer noch, neue spannende Geschichten zu erzählen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tigerbea tigerbea

Veröffentlicht am 15.04.2024

Eine Serie, die keine Schwächen zeigt

Stella Böttcher wird überfallen und mißhandelt. Die Rache dafür folgt schnell - ein junger Mann aus dem Nachbarort wird mit einer Pflanze vergiftet, die ausgerechnet im Garten von Stellas blinder Großmutter ... …mehr

Stella Böttcher wird überfallen und mißhandelt. Die Rache dafür folgt schnell - ein junger Mann aus dem Nachbarort wird mit einer Pflanze vergiftet, die ausgerechnet im Garten von Stellas blinder Großmutter Helmgard wächst. Kommissarin Pia Korittki stößt bei ihren Ermittlungen auf eine alte Familienfehde, geprägt von Hass und Lügen...

"Ostseefinsternis" ist bereits der 19. Fall für Pia Korittki. Ich frage mich immer wieder, woher Eva Almstädt ihre Ideen nimmt, denn sie schafft es jedesmal neu mit Spannung zu überzeugen. Jeder Band ist von vorn bis hinten fesselnd und überzeugend. So auch hier wieder. Die familiären Verwicklungen und Feindschaften sind einfach extrem spannend und man hat hier sehr viel zu rätseln. Hilfreich bei dieser Fehde sind die Stammbäume der Familien Böttcher und Hagendorf, die dem Leser eine kleinen Wissensvorsprung vor Pia Korittki geben und sehr hilfreich sind. Sehr gelungen ist auch hier wieder der Spagat zwischen Ermittlungsarbeit und Privatleben. Beides kommt nicht zu kurz und ist sehr ausgewogen. Ich verfolge Pias Leben nun schon von Beginn an und sie ist mir dadurch sehr ans Herz gewachsen. Mich interessiert ihr Privatleben und ich finde, solche Details müssen einfach sein, damit ein Charakter natürlich wirkt. Und so ganz nebenbei kommt hier echtes Ostseefeeling auf!

Ich bin schon jetzt auf den Jubiläumsband gespannt. Denn dafür denkt sich Eva Almstädt sicher etwas besonderes aus!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dido_dance dido_dance

Veröffentlicht am 14.04.2024

Nichts ist so wie es scheint

Schon zum 19. mal lässt Eva Almstädt ihre Ermittlerin Pia Korittki einen Fall an der Ostsee lösen. Dieses Mal ist Pia sogar in Urlaub, aber aufgrund der dünnen Personaldecke und weil der Mord quasi um ... …mehr

Schon zum 19. mal lässt Eva Almstädt ihre Ermittlerin Pia Korittki einen Fall an der Ostsee lösen. Dieses Mal ist Pia sogar in Urlaub, aber aufgrund der dünnen Personaldecke und weil der Mord quasi um die Ecke passiert ist, wird sie direkt wieder in die Ermittlungen mit einbezogen.

Auch wenn ich die Reihe noch nicht von Beginn an verfolgt habe, konnte ich auch den privaten Teil der Geschichte um Pia gut nachvollziehen, da Eva Almstädt die wichtigen Informationen dazu hier liefert, wenn auch nicht bis in jeden Teilbereich, aber das ist für das Verständnis der Geschichte auch nicht notwendig.

Von Beginn an hat mich die Geschichte gefangen genommen.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen.

Die Figuren empfand ich als gut ausgearbeitet, auch wenn mir Pia teilweise ein wenig zu spröde war. Marten hat sich von Anfang an in dieser Geschichte in mein Herz geschlichen. Verdächtige werden viele präsentiert und auch diese wirken in ihrem Tun sehr authentisch. Im Printexemplar ist sogar ein Stammbaum vorhanden, der die Verwandtschaftsverhältnisse auf einer Seite aufzeigt.

Dies fehlt im Ebook leider, aber auch dort bekommt man irgendwann die Personen und wie sie zusammen gehören , zugeordnet.

Die Autorin versteht es den Spannungsbogen zu halten, indem sie mich als Leserin immer wieder auf falsche Fährten lockt.

Ich hänge beim Lesen quasi an ihren Lippen. Zum Ende hin gibt es nochmal einen gehörigen Plottwist, der eine Verdächtige präsentiert, die ich überhaupt nicht auf dem Schirm hatte.

Das Buch hat mir spannende und aufregende Lesestunden beschert und ich freue mich schon auf den nächsten Fall von Pia Korittki.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für Krimifans und natürlich 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cinderella02 Cinderella02

Veröffentlicht am 14.04.2024

Familienfehden

Ein total spannender Fall der zeigt das die Verbindung Pia-Felix-Marten langsam aber sicher eine neue Dinemsion bekommt, denn Marten legt Wert darauf mit Felix viel Zeit zu verbringen und auch mit ihm ... …mehr

Ein total spannender Fall der zeigt das die Verbindung Pia-Felix-Marten langsam aber sicher eine neue Dinemsion bekommt, denn Marten legt Wert darauf mit Felix viel Zeit zu verbringen und auch mit ihm alleine unterwegs zu sein. Somit ist - wie schon erahnt - der gemeinsame Familienurlaub gleic zu Anfang unter einem schlechten gemeinsamen Stern aber für Marten und Felix eine echte Möglichkeit sich zu zweit noch mehr zu festigen. Denn: Pia kann nicht aus ihrer Haut, ein neuer Fall kommt völlig unerwartet auf sie zu und ihre Männer verstehen ihr Engagement total. Der Fall dreht sich um die Familien Hagendorf und Böttcher und haben viel Üotential, ist doch die Anzahl der verfeindeten Jahre lang, der Verdächtigen zahlreich und die Beziehung untereinander durchaus vielfältig. Stella Böttcher wird überfallen, ein absoluter Alptraum den sie aber dennoch überraschend gut wegsteckt.... ihre Großmutter, die blinde Helmgard, ist dagegen sehr aufgewühlt. Kurz darauf wird dann auch Benno Hagendorf ermordet aufgefunden - ihr Liebhaber, jedoch Vater und Ehemann an anderer Stelle. Schwierig. und die Ereignisse spitzen sich zu, Pia bekommt alle Hände voll zu tun, nichts ist auf den ersten Blick so wie es scheint.
Ein großartiger neuer Fall für Pia den ich mit viel Spannung und Vergnügen genossen habe. Das diese Serie so erfolgreich ist wunder mich nicht - die Charaktere sind autenthisch, die einzelnen Fälle sehr individuell und spannend. Ich feue mich schon auf weitere Entwicklungen - kriminalistisch wie auch persönlich bei Pia und Felix.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Almstädt

Eva Almstädt - Autor
© Luisa Esch

Eva Almstädt, 1965 in Hamburg geboren und dort auch aufgewachsen, absolvierte eine Ausbildung in den Fernsehproduktionsanstalten der Studio Hamburg GmbH und studierte Innenarchitektur in Hannover. Seit 2001 ist sie freie Autorin. Die Autorin lebt in Hamburg. 

Mehr erfahren

Sprecherin

Anne Moll

Anne Moll - Sprecher
© Janine Guldener

Anne Moll wurde 1966 geboren und studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin sowie an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Sie machte sich auf den verschiedensten Bühnen einen guten Namen. Sie ist zudem als Synchron-, Hörbuch- und Rundfunksprecherin sehr erfolgreich.

Mehr erfahren
Alle Verlage