Fire Queen
 - Vanessa Sangue - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
309 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0722-3
Ersterscheinung: 27.07.2018

Fire Queen

(103)

Ich habe dir vertraut …
Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten lassen – und muss nun einen hohen Preis dafür bezahlen. Denn Madox ist in Wirklichkeit das neue Oberhaupt der Familie Varga – und damit Saphiras schlimmster Feind. Doch Saphira gilt nicht umsonst als der gefürchtetste capo der Cosa Nostra. Sie schwört, die Vargas auszulöschen und Madox zu zeigen, was es bedeutet, sich mit der Eisprinzessin anzulegen – ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr viel näher ist, als sie denkt … 
"Düster, sexy und voller Intrigen: Vanessa Sangue weiß, wie man verbotene Liebesgeschichten schreibt!" Mona Kasten
Abschlussband der düsteren Liebesromanreihe von Bestseller-Autorin Vanessa Sangue

 

Rezensionen aus der Lesejury (103)

teandbooks teandbooks

Veröffentlicht am 17.02.2019

Besser als Band 1

Zum Inhalt werde ich genauer nicht eingehen, da es sonst pure Spoiler beinhalten würde. Was ich aber sagen kann, ist, dass ich diesen Teil um einiges besser fand, als Band 1. Der Auftakt hat ein wenig ... …mehr

Zum Inhalt werde ich genauer nicht eingehen, da es sonst pure Spoiler beinhalten würde. Was ich aber sagen kann, ist, dass ich diesen Teil um einiges besser fand, als Band 1. Der Auftakt hat ein wenig enttäuscht und ich habe den Hype darum nicht verstanden, aber der Folgeband hat alles rausgerissen.
Wie Saphira und Madox zu einander standen und wie sie sich benommen haben, war nach dem Ende von Cold Princess sehr realistisch und authentisch. Außerdem gab es hier total viele Plottwists, die ich nicht habe kommen sehen! Ständig ist etwas Neues passiert, aber es war nicht so, dass es nervig wurde. Das Einzige, was mich ein wenig gestört hat, war, dass viele Gedankengänge ständig wiederholt wurden und zwar das ganze Buch über. Aber ansonsten war alles super spannend und unterhaltend. Ich finde auch, die Erotikszenen haben sich hier in Grenzen gehalten, was ich persönlich als angenehmer empfunden habe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

RealMajo RealMajo

Veröffentlicht am 12.02.2019

Ein toller zweiter Teil

Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, musste ich natürlich auch den zweiten Teil lesen.

Cosa Nostra - Reihe:
Cold Princess
Fire Queen

Zum Buch:

Cover:
Das Cover sieht aus wie das Cover von ... …mehr

Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, musste ich natürlich auch den zweiten Teil lesen.

Cosa Nostra - Reihe:
Cold Princess
Fire Queen

Zum Buch:

Cover:
Das Cover sieht aus wie das Cover von Cold Princess, einzig die Farben sind anders. Dieses ist schwarz und rot leuchtend und gefällt mir farbtechnisch noch besser als das erste Cover.

Inhalt:
Madox hat Saphira verraten und während sie das erstmal verdauen muss, kommt es noch schlimmer für sie. Ist Madox ihre einzige Hoffnung? Wenn ja, kann sie ihm den Verrat verzeihen?

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist genauso fesselnd wie im ersten Teil und die Kapitel sind auch wieder aus der Sicht der verschiedenen Protagonisten geschrieben.
In diesem Teil bekommen einige Nebencharaktere größere Rollen und Saphira bekommt eine unerwartete Gegenspielerin. Einiges kann man sich wieder recht schnell denken, nichtsdestotrotz passiert auch unerwartetes. Nicht nur Saphira, nein auch Madox bekommt einen Gegenpart der ihm in allem sehr ähnlich ist. Ich finde das wirkt etwas erzwungen, meiner Meinung nach wäre es besser gewesen, wenn die Rolle des männlichen Bösewichtes einfach eine unbekannte Person bekommen hätte. Neben all der Spannung fehlt es mir hier auch noch etwas an der knisternden Erotik die mir im ersten Teil so gut gefallen hat.

Mein Fazit:
Fire Queen kommt zwar nicht an seinen Vorgänger dran, gefällt mir aber trotzdem sehr gut, so dass ich auch hier 5 Sterne vergebe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

carololcat carololcat

Veröffentlicht am 01.02.2019

Teil 2

Fire Queen von Vanessa Sangue ist der zweite Teil zu Cold Princess und Ende Juli 2018 bei LYX erschienen. Das eBook umfasst 309 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Achtung: ... …mehr

Fire Queen von Vanessa Sangue ist der zweite Teil zu Cold Princess und Ende Juli 2018 bei LYX erschienen. Das eBook umfasst 309 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Achtung: die Inhaltsangabe und Rezension enthalten Hinweise zum Ausgang des ersten Teils.

Inhalt
Ich habe dir vertraut …
Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten lassen – und muss nun einen hohen Preis dafür bezahlen. Denn Madox ist in Wirklichkeit das neue Oberhaupt der Familie Varga – und damit Saphiras schlimmster Feind. Doch Saphira gilt nicht umsonst als der gefürchtetste capo der Cosa Nostra. Sie schwört, die Vargas auszulöschen und Madox zu zeigen, was es bedeutet, sich mit der Eisprinzessin anzulegen – ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr viel näher ist, als sie denkt …



Meine Meinung
Ich war nach dem ersten Teil gespannt wie es weiter geht... Natürlich kann sich Saphira ihre Gefühle für Madox nicht eingestehen und hat auch sehr an dem Verrat zu nagen. Madox dagegen muss sich in seiner neuen Rolle einfinden und denkt trotzdem nur an sie.
Mir hat die Geschichte, neben den Gefühlen der beiden füreinander, ganz gut gefallen, allerdings fand ich es schade, dass direkt der nächste Verrat Saphiras Leben zu zerstören droht. Auch wenn der Sachverhalt anders war, fühlte es sich für mich ein bisschen wie eine Wiederholung an. Außerdem passierte zum Teil kaum etwas, dann wieder sehr viel und doch irgendwie so schnell und plötzlich, was ich der Länge, oder besser Kürze, des Buches zuschreibe.
Es wird wieder hauptsächlich aus Sicht von Madox und Saphira beschrieben, doch auch recht häufig von anderen Charaktern, was es interessant und abwechslungsreich gemacht hat.
Die erotischen Szenen zwischen den Protagonisten waren im zweiten Teil anders, weil hier mehr Gefühle involviert waren.
Mir hat die Liebesgeschichte und Erotik zwischen Madox und Spahira gut gefallen, die Geschichte selbst hätte etwas ausführlicher sein dürfen. Oder aber, mir hätte es glaube ich besser gefallen, wenn die beiden Bände in einem Buch gewesen wären und damit der zweite Teil als Teil des Gesamtwerks etwas kompakter ausgefallen wäre.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 22.01.2019

Teil 1 stellt Teil 2 in den Schatten. Entweder harte Geschichte oder Liebesroman, das eine macht das andere kaputt

Ich habe Teil 1 "Cold Princess" nur so verschlungen. Ein brillantes Buch. Natürlich war ich also neugierig auf Band 2.


Saphiras Welt liegt in Trümmern. Madox ein Verräter, sie selber kurz vor dem Tod ... …mehr

Ich habe Teil 1 "Cold Princess" nur so verschlungen. Ein brillantes Buch. Natürlich war ich also neugierig auf Band 2.


Saphiras Welt liegt in Trümmern. Madox ein Verräter, sie selber kurz vor dem Tod im Krankenhaus. Als sie sich langsam wieder fängt hat sie nur ein Ziel:

Madox muss sterben, wenn sie ihre Position in ihrer famiglia halten möchte.

Doch versteift sie sich so sehr auf Madox, dass sie nicht merkt, dass sie von Intrigen umgeben ist!

Mein Fazit:
Teil 1 war wie gesagt mein Fall. Harte und eiserne Charaktere und eine wirklich klasse Mafia-Story.
Teil 2 ist dann das Gegenteil. Eine Liebesgeschichte, mit liebestrunkenen Protagonisten. Und da war ich weg vom Fenster, denn mit seichten Liebesromanen habe ich es nicht so. Die Charaktere haben einfach ihr Feuer verloren. Das Gejammer der Protagonisten kann ich immer nur schlecht ertragen.
Zudem sind Madox und Saphira sehr oberflächlich und durchsichtig gehalten. Das war im ersten Teil besser beschrieben. Ich konnte mich gar nicht mehr so richtig in die beiden hineindenken
Es war dennoch spannend, aber ich musste mich ab der Hälfte durchquälen :( So schade!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SarahsSchmoekerwelt SarahsSchmoekerwelt

Veröffentlicht am 13.01.2019

Nicht ganz so stark wie der 1. Band, aber trotzdem ein Highlight!

*Inhalt*
Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten ... …mehr

*Inhalt*
Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten lassen - und muss nun einen hohen Preis dafür bezahlen. Denn Madox ist in Wirklichkeit das neue Oberhaupt der Familie Varga - und damit Saphiras schlimmster Feind. Doch Saphira gilt nicht umsonst als der gefürchtetste capo der Cosa Nostra. Sie schwört, die Vargas auszulöschen und Madox zu zeigen, was es bedeutet, sich mit der Eisprinzessin anzulegen - ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr viel näher ist, als sie denkt.

*Meine Meinung*
In „Fire Queen“ taucht der Leser erneut in die gefährliche und spannende Welt der Mafia ein. Der Wiedereinstieg nach „Cold Princess“ fiel mir überhaupt nicht schwer, da alle wichtigen Stellen zu Beginn nochmals kurz aufgegriffen wurden, auch wenn der Inhalt vom ersten Band, mir voll und ganz im Gedächtnis hängen blieb. Wie bereits in „Cold Princess“, sprudelt die Handlung vor Spannung, Action und Emotionen nur so über. Die ständigen unerwarteten Wendungen und nervenaufreibende Ereignisse tragen dazu noch zusätzlich bei. Als Leser wird man praktisch in die Handlung hineingezogen und von Emotionen überwältigt. Dies macht es unmöglich, das Buch auch nur für eine Sekunde aus der Hand zu legen. Die Intrigen, die Gewalt und die Kriminalität innerhalb der Mafiawelt, kommen in „Fire Queen“ natürlich nicht zu kurz und übertreffen meiner Meinung nach selbst den ersten Band der Reihe. Die Charaktere kommen mal wieder perfekt zur Geltung und überzeugen auf ganzer Linie. Was mir in diesem Teil noch besser gefiel als im ersten, war der vermehrte Sichtwechsel der einzelnen Protagonisten. Im ersten Band bestand dieser nur aus Saphira und Madox, in diesem aber auch aus den der Nebencharaktere wie Rabia oder Emilio, was der Handlung nochmals das gewisse Etwas verlieh. Man konnte sich perfekt in alle wichtigen Personen hineinversetzten, egal ob es der eigene Liebling oder auch der Gegenspieler war. Saphira läuft in „Fire Queen“ zur absoluten Höchstform auf und zeigt jedem, was passiert, wenn man sich mit der gefürchteten Eisprinzessin anlegt. Der Titel passt hierbei perfekt zu ihrer Persönlichkeit. Auch Madox konnte mich wieder für sich gewinnen. Ich mochte seine emotionalere Seite sehr gerne, die vor allem im Umgang mit Saphira zum Vorschein kam. Sein Beschützerinstinkt und seine Brutalität kamen natürlich trotzdem nicht zu kurz. Die Beziehung der beiden strotzte nur so vor Leidenschaft und konnte mich vollkommen überzeugen. Lediglich der Schluss kam mir in diesem Fall etwas zu schnell und hat mich fast schon überrumpelt. Die finale Szene hätte ich mir anders vorgestellt und passte meiner Meinung nach nicht so gut zum Buch bzw. der Handlung. Trotzdem hat Vanessa Sangue meine Erwartungen erneut übertroffen und das Potenzial der Geschichte vollkommen ausgeschöpft. „Fire Queen“ ist für mich, genau wie „Cold Princess“ ein absolutes Jahreshighlight.

~ SarahsSchmökerwelt ~

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Vanessa Sangue

Vanessa Sangue - Autor
© Christina Gahlemann

Vanessa Sangue hegt eine große Leidenschaft für Bücher, tätowierte Männer und Gefahr. So ziemlich alles davon zeigt sich auch in ihren Romanen. Ihre Charaktere sind für sie wie eine zweite Familie, die sie langsam aber sicher in den Wahnsinn treibt. Wenn sie gerade nicht schreibt, spielt Vanessa den Dosenöffner für ihre beiden Katzen, versinkt mit einer guten Tasse Tee in anderen Welten und versucht halbwegs erfolgreich weder den Pizza- noch den Paketboten vor ihre Tür zu bestellen. …

Mehr erfahren
Alle Verlage