My Missing Piece
 - Tijan - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
410 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1053-7
Ersterscheinung: 01.02.2019

My Missing Piece

Die Liebesgeschichte von Ryan & Mackenzie
Übersetzt von Wiebke Pilz

(28)

Eine Liebe, die zerstörte Herzen Stück für Stück wieder zusammensetzt 

Mackenzie hätte nie gedacht, dass sie sich gerade jetzt zu dem gutaussehenden und beliebten  Ryan Jensen hingezogen fühlen würde. Was kann Ryan schon von ihren Problemen wissen? Wie soll er verstehen, wie es ist, wenn einem ein Teil seiner Selbst genommen wurde? Wie es sich anfühlt, wenn das eigene Herz in tausend Scherben liegt? Doch Ryan scheint Mackenzies Schmerz genau zu kennen, nur so lässt sich das immer stärker werdende Band zwischen den beiden erklären. Und vielleicht können sie es gemeinsam schaffen, ihre zerstörten Herzen Stück für Stück wieder zusammenzusetzen ...

"Emotional aufwühlenden, dramatisch und doch so wunderschön!" Rachel Van Dyken, New-York-Times-Bestseller-Autorin
  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (28)

Kathi_88 Kathi_88

Veröffentlicht am 16.04.2019

Naja

Ich bin auf dieses Buch wirklich nur durch das Cover aufmerksam geworden. Der Klappentext verrät nicht viel über die Geschichte außer das beide Protagonisten viel schmerzvolles erlebt haben. Daher wusste ... …mehr

Ich bin auf dieses Buch wirklich nur durch das Cover aufmerksam geworden. Der Klappentext verrät nicht viel über die Geschichte außer das beide Protagonisten viel schmerzvolles erlebt haben. Daher wusste ich nicht was ich von My missing Piece erwarten sollte.

Ich habe nicht sofort in die Geschichte rein gefunden, aber ich dachte das ich meinen Weg zu Ryan und Mackenzie schon noch finden werde und es nur ein holpriger Start ist. Leider war dem nicht so. Obwohl der Schreibstil leicht und angenehm ist bin ich mit der Geschichte und den beiden Protagonisten nicht wirklich warm geworden.

Während Ryan mir noch irgendwie sympathisch war, so konnte ich mich mit Mackenzie irgendwie nicht arrangieren. Ich kann euch nicht sagen woran es genau gelegen hat, doch ich bin mit ihr einfach nicht warm geworden. Auch die ganze Story konnte mich irgendwie nicht so ganz packen. Die ganze Trauerbewältigung fand ich zwar gut beschrieben, dennoch konnten mich die Emotionen von Mackenzie und auch von Ryan nicht erreichen. Trotzdem gab es einige Stellen im Buch die ich wirklich gut gelungen fand wodurch die Geschichte für mich ein wenig gerettet wurde.


Fazit

Leider konnten mich Mackenzie und Ryan nicht erreichen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Coribookprincess Coribookprincess

Veröffentlicht am 04.04.2019

Absolute Leseempfehlung!!

Das Cover ist super schön und die Person passt so gut zu Ryan.
Am Anfang hatte ich leichte Schwierigkeiten hineinzukommen da alles so schnell ging und verwirrend war.
Doch im Nachhinein musste es so starten, ... …mehr

Das Cover ist super schön und die Person passt so gut zu Ryan.
Am Anfang hatte ich leichte Schwierigkeiten hineinzukommen da alles so schnell ging und verwirrend war.
Doch im Nachhinein musste es so starten, da Mackenzies Zwillingsschwester sich umbringt.
Und alles so schnell ging und niemand wusste etwas davon.
Das ganze Leben veränderte sich schlagartig nach ihrem Tod.
Und meins auch....

Das Buch war unglaublich.
Es hat mir das Herz gebrochen und mit jeder weiteren Seite ein Teil davon zurückgegeben.

Es war eine emotionale Achterbahnfahrt.
Ich konnte jedes Gefühl nachempfinden.
Die Autorin war unglaublich mit ihrem Schreibstil, und den Gedanken und den Charaktere.

Ich bin so bewegt von diesem Buch. Es war so schön.

Die Charaktere sind toll, jeder einzelne ist super ausgearbeitet und einzigartig.
Ich liebe Mackenzie, sie ist stark schön und wow.
Ryan ist ein absoluter Traummann, er war so süß, stark, sexy, lustig.
Ich habe mich ihn jeden einzelnen Charakter verliebt....

Wow....

Das Buch ist unglaublich. Ich kann noch nicht fassen das es zu Ende ist.

Unbedingt lesen!!!

Ich habe geweint, gelacht, geliebt, getrauert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 03.04.2019

bedeutendes und berührendes Thema, nur an der Umsetzung hapert es

Für Mackenzie nahm das Leben eine dramatische Wendung.
Nun findet sie sich nicht nur in einer neuen Stadt wieder,
sondern vor allem gefangen in tiefer Trauer und tiefem Schmerz.
Von ihrer Familie fühlt ... …mehr

Für Mackenzie nahm das Leben eine dramatische Wendung.
Nun findet sie sich nicht nur in einer neuen Stadt wieder,
sondern vor allem gefangen in tiefer Trauer und tiefem Schmerz.
Von ihrer Familie fühlt sie sich übersehen und allein gelassen.
Umso überraschter ist sie, von der Verbindung, die sie zu Ryan spürt.
An seiner Seite, kommt sie zur Ruhe und kann vergessen.
Doch auch Ryan kann das Verlustgefühl nicht komplett auslöschen.
Mackenzie muss sich der Trauer stellen,
anstatt sich vom Schmerz ins Verderben stürzen zu lassen ...

In „My Missing Piece“ erzählt Tijan eine aufwühlende Geschichte über Verlust, Liebe, Neubeginn und schulischem Drama.

Nachdem ich bereits ein ziemlich enttäuschendes Buch der Autorin gelesen hatte,
verspürte ich einen inneren Zwiespalt – lesen oder lassen.
Doch die Geschichte von Mackenzie und Ryan weckte mit einem interessant klingenden Klappentext meine Aufmerksamkeit.
Das Cover war zwar nett anzuschauen, hat aber wirklich nichts mit der Geschichte gemein,
und dient wohl eher als Eyecatcher …

Der Erzähl- und Schreibstil wirkt manchmal etwas flach und unausgegoren.
Trotzdem lässt sich das Buch ganz leicht lesen.
Große Emotionen kamen dabei leider aber nicht auf.

Die Story wird aus der Sicht von Mackenzie erzählt.
Fand ich es zunächst noch sehr interessant,
Einblick in ihre Gedanken und Gefühle zu haben,
empfand ich es zunehmend anstrengender mich in sie hineinzuversetzen,
oder sie nicht manchmal auch einfach anzuschreien …

Mackenzie leidet extrem unter einem schwerwiegenden Verlust.
Auch, wenn sie zunächst noch sehr stark wirkt, versinkt sie doch förmlich in ihrer Trauer.
Der Kampf, ums Vergessen beginnt.
Tatsächlich jedoch scheint Mackenzie für keinen anständigen Gedanken mehr fähig.
Regelmäßig überschreitet sie Grenzen und
nimmt ihre Umwelt kaum noch wahr.
Außer Ryan natürlich.

Ryan wird zum Rettungsring.
Er hält sie übers Wasser, am Leben und
unterstützt sie bei ihren Handlungen.
Auch er kennt sich mit Verlust aus,
und erkennt sich in Mackenzies Verhalten wieder.
Sie knüpfen ein zunächst eher eigensinniges Band der Vertrautheit und Zuneigung,
das wächst und sich gar zu mehr entwickelt.

Das Thema der Geschichte fand ich eigentlich sehr berührend und interessant.
Die Umsetzung ist nur leider eher mittelmäßig gelungen.
Schon vom Beginn, war ich mächtig verwirrt.
Es gab aber auch immer wieder Stellen, die mich gut unterhielten,
ja sogar mitrissen.
Vieles war jedoch einfach nur langatmig.
Ich störte mich da nicht nur, an die grenzenlose Trostlosigkeit
und die Eigenwilligkeit von Mackenzie,
sondern auch an dem ganzen Drama drumherum.
Mackenzies Familie wird eher zur Nebenrolle,
und wenn, werden sie schlecht gemacht oder wirken so fern,
als wären sie nur Statisten.
Auch das schulische Drama stand für mich in kaum einer Relation zur eigentlichen Geschichte.
Erst ist es Ryans Schwester, dann seine Freunde,
und zum Schluss seine Anhängsel, die nach und nach aus der Versenkung kommen,
ihnen das Leben schwer machen, nur um sich ihnen dann doch anzuschließen …

Gefühlt bestand die Geschichte von Mackenzie und Ryan,
für mich, nur aus Schmerz, Hoffnungslosigkeit und jeder Menge Drama.
Ich habe auf eine alles entscheidende Wendung gewartet.
Die kam, jedoch im allerletzten Satz …
und ließ mich jetzt irgendwie sprachlos und bestürzt zurück.

Ein berührendes Thema,
das nur leider zwischen all dem belanglosen Drama,
kaum Wirkung erzielte.

Von mir gibt es daher nur 3 von 5 Sterne.

Ich danke dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

naddisblog naddisblog

Veröffentlicht am 31.03.2019

Eine herzzerreißende emotionale Geschichte

Cover:
Das Cover ist wunderschön und romantisch gestaltet. Doch ergab es für mich nicht so ganz den Sinn, wieso man dem Protagonisten aufs Cover setzten musste.

Meine Meinung:
Puh, ich weiß gar nicht ... …mehr

Cover:
Das Cover ist wunderschön und romantisch gestaltet. Doch ergab es für mich nicht so ganz den Sinn, wieso man dem Protagonisten aufs Cover setzten musste.

Meine Meinung:
Puh, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Der Start ins Buch war doch etwas sehr holprig. Ich wusste erst gar nicht, wo es anfängt oder wieso der Anfang so gewählt wurde und musste erstmal einige Seiten lesen, um überhaupt zu verstehen, wieso und weshalb. Was mich leicht verwirrt hat. Nachdem ich aber endlich ins Buch reingefunden habe, ergab auch alles einen Sinn.

Es geht um Mac die durch den Selbstmord ihre Zwillingsschwester verliert. Sie war der wichtigste Mensch in ihrem Leben. Sie musste grausam mit ansehen, wie sie da reglos lag und in ihr brach eine Welt zusammen. Ihr Leben lag in Trümmern. Es schmerzte sie so sehr das sie nichts mehr wollte und konnte. Doch dann traf sie auf Ryan und in ihm einen Menschen, wo sie sich wohlfühlte. Der sie schlafen ließ und das es sich ein Stück weit besser anfühlte... und irgendwann weiß sie auch warum Rayn in ihr genau das auslöst. Sie versuchen sich gegenseitig zu retten.

Ich spürte Willow überall.
Wie sie neben mir saß
Wie sie neben mir stand.
Wie sie neben mir herging.
Sie war an meiner Seite, aber ich war nicht mehr an ihrer. [Position 1480]

Wow, dieses Buch ist eine große Achterbahn der Gefühle. Es geht direkt in die vollen und ließ mich erstmal geschockt zurück. Das Thema Selbstmord ist nicht ohne und wurde hier mit viel Liebe und Ruhe verarbeitet. Ein Buch was voller Trauer, Schmerz, Liebe, Selbsthass, Wut, Hoffnungslosigkeit ist, aber einen bestärkt, das nicht alles schwarz und weiß ist. An dieses Thema wird hier mit viel Gefühl dran gegangen und hat mich zum Nachdenken gebracht. Gepaart mit einer zarten Liebesgeschichte zwischen Mac und Ryan. Aber das Buch hat noch soviel mehr zu bieten, es zeigt das Leben unter Mobbing, wie grausam Schüler zu anderen Schülern sein können aufgrund irgendwelchen Spielchen und Neid.

Der Schreibstil der Autorin war locker und leicht. Die Geschichte von Mac hat mich hin- und hergerissen. Sie war packend und so voller Emotionen. Die mich aufgewühlt haben. Die Handlung wird aus der Sicht von Mac geschrieben, wodurch ich einen guten Einblick in ihre Gefühle und Emotionen bekommen konnte. Ich konnte ihre Trauer nachvollziehen und habe mit ihr gelitten und geweint.

Fazit:
Mit My Missing Piece hat Tijan eine herzzerreißende und aufwühlende Geschichte geschrieben, die mich tief berührt hat. Besonders die letzte Seite hat mein Herz zum stoppen gebracht... 5 von 5 Feen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 30.03.2019

Gar nicht mein Fall...

Als ich mich zum ersten Mal in Ryan Jensens Bett schlich, war das ein Versehen. Ich hatte neben diesem Mädchen im Bett gelegen, dem man mich zwölf Stunden vorher auf einem Firmenpicknick vorgestellt hatte. ... …mehr

Als ich mich zum ersten Mal in Ryan Jensens Bett schlich, war das ein Versehen. Ich hatte neben diesem Mädchen im Bett gelegen, dem man mich zwölf Stunden vorher auf einem Firmenpicknick vorgestellt hatte. Wegen der Beförderung meins Vaters war meine Familie gerade von Schilling, Arizona, nach Portside, Oregon, umgezogen. Deshalb bestand dieses Picknick für mich aus neuen Gesichtern, neuen Namen und diesem allgemeinen Gefühl, die Neue zu sein.

Eckdaten
eBook
283 Seiten
LXY digital Verlag
Roman
Untertitel: Die Liebesgeschichte von Ryan & Mackenzie
Übersetzung: Wiebke Pilz
2019
ISBN: 978-3-7363-1053-7

Cover
Wow, es wirkt wie nicht von dieser Welt.

Inhalt
Eine Liebe, die zerstörte Herzen Stück für Stück wieder zusammensetzt
Mackenzie hätte nie gedacht, dass sie sich gerade jetzt zu dem gut aussehenden und beliebten Ryan Jensen hingezogen fühlen würde. Was kann Ryan schon von ihren Problemen wissen? Wie soll er verstehen, wie es ist, wenn einem ein Teil seiner selbst genommen wurde? Wie es sich anfühlt, wenn das eigene Herz in tausend Scherben liegt? Doch Ryan scheint Mackenzies Schmerz genau zu kennen, nur so lässt sich das immer stärker werdende Band zwischen den beiden erklären. Und vielleicht können sie es gemeinsam schaffen, ihre zerstörten Herzen Stück für Stück wieder zusammenzusetzen…

Autorin
Tijan ist eine New-York-Times-Bestseller-Autorin, die spannende und unvorhersehbare Romane schreibt. Ihre Charaktere sind immer starke und lebensechte Persönlichkeiten, die sich nicht unterkriegen lassen. Tijan hat das Schreiben erst relativ spät für sich entdeckt, aber seit sie damit angefangen hat, kann sie einfach nicht mehr aufhören. Sie lebt mit einem Mann, den sie über alles liebt, und einem Hund in Minnesota.

Meinung
Ich habe mich gleich zu Beginn gefragt, ob dieses Buch Teil einer Reihe ist, aufgrund des Untertitels.
Mackenzie hat einen jüngeren Bruder und eine Zwillingsschwester, zwischen denen sie sich „normal“ bzw. nicht besonders fühlt. Sie ist nämlich in nichts die Beste, im Gegensatz zu ihren Geschwistern. Aber hey, so fühlt man sich doch gleich mit ihr verbunden, weil sie eben so „normal“ und daher authentisch wirkt. Aber vielleicht hat sie auch nur ein negatives Bild von sich selbst, wer weiß.
Ryan dagegen scheint sehr beliebt zu sein, sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädchen. Trotz dieser charakterlichen Unterschiede scheint irgendetwas zwischen ihnen zu sein, ein besonderes Band oder so.
Seit einem traurigen Ereignis eiern alle nur noch um sie herum und behandeln sie wie ein rohes Ei, nur er nicht. Er verhält sich normal in ihrer Gegenwart und sticht daher aus der Masse heraus. Er interessiert sie, weil er der Einzige zu sein scheint, der sie wirklich versteht.
Tja, weit kam ich nicht mit dieser Geschichte. Sie klang vom Klappentext her so gut, aber ich wurde mit ihr einfach nicht warm. Klar, die deprimierende Stimmung ist verständlich, aber die Handlung und die Figuren konnten mich einfach nicht fesseln.

❤,5 von ❤❤❤❤❤

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage