Blutige Gnade
 - Leo Born - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
Thriller
471 Minuten
6 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-8007-7
Ersterscheinung: 31.01.2020

Blutige Gnade

Ein Mara Billinsky Thriller
Gelesen von Sabina Godec

(52)

Ein Einbruch ohne Diebstahl. Eine Mordserie ohne Spuren. Ein toter Journalist, der kurz davor war, eine brisante Story zu enthüllen. Mara Billinsky sieht sich mit mehreren mysteriösen Verbrechen konfrontiert. Zugleich wird sie von einem Schatten aus der Vergangenheit verfolgt, der ihr ebenfalls Rätsel aufgibt – bis sie begreift, dass alle Ereignisse  in Verbindung stehen. Als sie erkennt, wer im Hintergrund die Fäden zieht, ist es fast zu spät: Ab jetzt kämpft Mara nicht mehr nur um ihr eigenes Leben …

Pressestimmen

„Harter Stoff aus Frankfurt, den Thriller-Fans in einem Rutsch durchhören dürften.“

Rezensionen aus der Lesejury (52)

3erMama 3erMama

Veröffentlicht am 27.03.2020

Ein alter Freund

Leo Born "Blutige Gnade"
Mara Billinsky ist eine eigensinnige und ungewöhnliche Ermittlerin; sie entspricht nicht gerade den Vorstellungen ihres Berufstandes.
Oftmals ist sie allein unterwegs und geht ... …mehr

Leo Born "Blutige Gnade"
Mara Billinsky ist eine eigensinnige und ungewöhnliche Ermittlerin; sie entspricht nicht gerade den Vorstellungen ihres Berufstandes.
Oftmals ist sie allein unterwegs und geht bis an ihre Grenzen.
Ihr Kollege Rosen unterstützt sie teilweise bzw. recherchiert.
In diesem Fall ist ein jetziger und ein alter Freund verwickelt.
Bei Ihrer Aufklärungsarbeit lassen sich lange Zeit nur Bruchstücke finden, die sich nicht zusammen fügen.
Durch Rafaels Aussage beginnen sich diese langsam zu verknüpfen.
Immer deutlicher werden die Zusammenhänge.
So ergibt sich nur eine Schlussfolgerung, welche Rolle Krux spielt...

Ein sehr interessanter und vielschichtiger Thriller.
Durch die unterschiedlichen Wendungen und die Schreibweise wird die Spannung bis zum Schluss aufrecht erhalten.

Für dieses Meisterwerk gibt es von mir die vollen Punkte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lejadami Lejadami

Veröffentlicht am 15.03.2020

Weiterer Einsatz für die Krähe

Blutige Gnade
von Leo Born

Inhalt:
Ein Einbruch ohne Diebstahl. Eine Mordserie ohne Spuren. Ein toter Journalist, der kurz davor war, eine brisante Story zu enthüllen. Mara Billinsky sieht sich mit mehreren ... …mehr

Blutige Gnade
von Leo Born

Inhalt:
Ein Einbruch ohne Diebstahl. Eine Mordserie ohne Spuren. Ein toter Journalist, der kurz davor war, eine brisante Story zu enthüllen. Mara Billinsky sieht sich mit mehreren mysteriösen Verbrechen konfrontiert. Zugleich wird sie von einem Schatten aus der Vergangenheit verfolgt, der ihr ebenfalls Rätsel aufgibt - bis sie begreift, dass alle Ereignisse in Verbindung stehen. Als sie erkennt, wer im Hintergrund die Fäden zieht, ist es fast zu spät: Ab jetzt kämpft Mara nicht mehr nur um ihr eigenes Leben ...

Format: Taschenbuch
erschienen am 31. Januar 2020 im Lübbe-Verlag

Die „Krähe“ ist für eine eher gewöhnungsbedürftige Kommissarin. Hatte auch eine Weile gebraucht, bis sie mir sympathisch wurde. Da es hier aber bereits um Band 4 der Serie um Mara Billinsky handelt, fehlen mir höchst wahrscheinlich die Vorkenntnisse und somit auch berechtigte Charakterzüge der Hauptprotagonistin. In die Story konnte ich mich allerdings, ohne die vorherigen Teile gelesen zu haben, gut einfinden und fand auch den Spannungsaufbau gut.
Hier geht es um mehrere Morde und unklare Motive, die den Leser teils in die Irre führen, allerdings zum Ende hin mit großer Spannung einleuchten.


Mein Fazit:
Guter und solider Triller aus einer Serie rund um die „Krähe“, jedoch sollte man diese Reihe in der chronologischen Reihenfolge lesen. Ich werde mir die ersten drei Bände auf meine Wunschliste setzen und vergebe 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Thommy28 Thommy28

Veröffentlicht am 14.03.2020

Spannender, temporeicher Thriller mit einer unkonventionellen Protagonistin

Einen ersten Eindruck vom Geschehen kann sich der Leser hier auf der Buchseite verschaffen. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung:

Das Buch ist der vierte Band dieser Thriller-Reihe und damit ... …mehr

Einen ersten Eindruck vom Geschehen kann sich der Leser hier auf der Buchseite verschaffen. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung:

Das Buch ist der vierte Band dieser Thriller-Reihe und damit das derzeit neueste Buch. Der fünfte Band ist für das Jahresende angekündigt. Leider ist dieses Buch für mich das erste Buch das ich lesen durfte, daher fehlt mit ein wenig der Hintergrund. Recht oft wird auf vorangegangene Ereignisse angespielt oder zitiert, das hat mir ein klein wenig den Lesespass beeinträchtigt.

Der Schreibstil ist locker und angenehm zu lesen, dazu tragen die 79 knackig kurzen Kapitel bei; insbesondere aber auch die immer wieder wechselnden Perspektiven. Geschickt bricht der Autor immer wieder gern an besonders spannungsgeladenen Stellen ab, um dann später - ggfs. sogar durch eine Erzählung oder einen Rückblick - diese Situation im Nachhinein aufzulösen. Dass hat der Spannung und dem Lesevergnügen sehr gut getan.

Die Protagonisten sind gut und sehr detailliert gezeichnet und ich konnte mich als Leser sehr gut in die einzelnen Persönlichkeiten einfühlen.

Die Handlung ist temporeich, aber für den erfahrenen Thriller-Leser doch ganz gut durchschaubar. Für mich ist ein Überraschungseffekt bei der Auflösung des Falles jedenfalls ausgeblieben.

Insgesamt ein guter, unterhaltsamer Thriller. Mich hat er zumindest soweit überzeugt, als ich mir vorgenommen habe, auch die anderen Bände noch zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kupfis_buecherkiste kupfis_buecherkiste

Veröffentlicht am 13.03.2020

Must read, sehr spannend!

Meiner einer liebt ja Krimis und Thriller, die man in einem Rutsch wegatmen kann. Dank der Bloggerjury durfte ich Leo Borns vierten Mara Billinksy Thriller verschlingen, als gäbe es kein Morgen mehr. Und ... …mehr

Meiner einer liebt ja Krimis und Thriller, die man in einem Rutsch wegatmen kann. Dank der Bloggerjury durfte ich Leo Borns vierten Mara Billinksy Thriller verschlingen, als gäbe es kein Morgen mehr. Und meiner einer war mit diesem Buch sehr happy.

Mara Billinsky hat viel zu tun. Bei einer Mordserie wird eine Frau ermordet, dessen Motiv völlig unklar ist. Ein Journalist wird übelst gefoltert, und ermordet. Weitere Tote folgen. Der Zusammenhang ist völlig unklar. Die Krähe, wie Billinsky genannt wird, ermittelt mit ihrem Kollegen Rosen in alle Richtungen, und muss sich vor ihrem Vorgesetzten rechtfertigen. Als ihr Schützling Raffael verschwindet, macht sie sich auf die Suche nach ihm. Und muss erkennen, dass ihre Vergangenheit, Raffaels Verschwinden und die aktuelle Mordserie tatsächlich miteinander verstrickt ist.

Wow, was für ein Buch: auch wenn hier der vierte Teil veröffentlicht wurde, lässt uns Leo Born an Billinskys Vergangenheit teilhaben. Man hat nicht das Gefühl, dass hier das Nichtlesen der vorherigen Teile ein Manko ist.

Die Charaktere wirken glaubhaft, und den obersten Drahtzieher hatte ich beileibe lange nicht auf dem Schirm. Das Ermittlerteam ist mir sehr sympathisch, und passt prima zusammen. Auch wenn das Thema einen innerlich manch längst verdautes Essen gefühlt ein weiteres Mal verdauen lässt, ist es spannend umgesetzt. Ein gewisser Ekel spielt hier mit, wenn es um verdorbenes geht. Besonders die Krähe ist mir sympathisch, denn auch hier gilt: harte Schale, weicher Kern. Der Spannungsfaktor hat mich dieses Buch in wenigen Stunden lesen lassen, ohne mich zu langweilen, oder zu überheblich zu wirken. Erst zum Schluss finden sich die Fäden zueinander, was mir besonders gut gefallen hat. Ich wurde etwas vom Täter bzw. der Auflösung überrascht, was mir durchaus gelegen kam, da ich mich auch überraschen lassen wollte.

Ein Thriller, den ich sehr gerne gelesen habe, da er auch eine logische Abfolge hatte, und konsequent seiner Linie folgte. Unbedingt lesen!!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

eulenmatz eulenmatz

Veröffentlicht am 12.03.2020

Trifft nicht meinen Nerv

INHALT:
Ein Einbruch ohne Diebstahl. Eine Mordserie ohne Spuren. Ein toter Journalist, der kurz davor war, eine brisante Story zu enthüllen. Mara Billinsky sieht sich mit mehreren mysteriösen Verbrechen ... …mehr

INHALT:
Ein Einbruch ohne Diebstahl. Eine Mordserie ohne Spuren. Ein toter Journalist, der kurz davor war, eine brisante Story zu enthüllen. Mara Billinsky sieht sich mit mehreren mysteriösen Verbrechen konfrontiert. Zugleich wird sie von einem Schatten aus der Vergangenheit verfolgt, der ihr ebenfalls Rätsel aufgibt - bis sie begreift, dass alle Ereignisse in Verbindung stehen. Als sie erkennt, wer im Hintergrund die Fäden zieht, ist es fast zu spät: Ab jetzt kämpft Mara nicht mehr nur um ihr eigenes Leben ...

MEINUNG:
Leo Born und seine Reihe um Mara Billinsky war etwas, was ich mir schon lange vorgenommen hatte und umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich hier das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ich habe die ersten drei Teile nicht gelesen. Grundsätzlich ist es hier sicher empfehlenswert die Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen, aber ich hatte nicht den Eindruck, dass ich groß etwas verpasst hätte.
Die kurzen Kapitel und der flüssige, rasante Schreibstil ermöglichen es, dass man hier sehr schnell durch die Seiten fliegt. Ich mochte es auch sehr, dass man hier nicht nur aus Maras Sicht liest, sondern auch diversen anderen Personen, die so einen Blick auf die verschiedenen Nebenschauplätze geben. Vermutlich sind Frankfurts dunkle Seiten genau so, aber mir war das alles irgendwie ein bisschen zu drüber beschrieben und dass die Stadt düster und ,O-Ton Leo Born, voller Gangster ist, wird auch mehr als einmal wiederholt.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich mit Mara Billinsky nicht wirklich warm geworden bin, obwohl ich ein absoluter Fan von solchen Frauencharakteren bin. Vermutlich ist es gewollte, dass man bei Mara immer ein bisschen an Lisbeth Salander vorgeht. Ich finde es gut, dass sie sehr tough ist und dass sie sich trotz des Polizistenjobs nicht anpassen möchte, aber ich finde sie geht gegenüber Zeugen und Verdächtigen einfach viel zu rücksichtslos und zum Teil auch respektlos vor. Am meisten hat mich wirklich abgeschreckt, dass sie eine Frau, also ihr eigenes Geschlecht, als Hure bezeichnet. Gerade Mara sollte doch wissen, dass es für Frauen nicht immer leicht ist in männerdominierten Bereichen. Was grundsätzlich schon respektlos ist, gewinnt in ihrer Rolle als Polizisten für mich einen noch schlechteren Beigeschmack. Ein bisschen Weichheit und Empathie könnten ihr wirklich nicht schaden.

Ich empfand den Thriller fast bis zu zwei Drittel sehr verworren, so dass ich wirklich überhaupt keine Ahnung hatte wie alles zusammenhängt. Das spricht natürlich für den Aufbau des Romans, aber für mich verliert es dann immer etwas an Reiz, wenn ich nicht ein paar Brocken zum Miträtseln bekomme. Leider ging es mir wie Mara, die ebenfalls vor einem großen Rätsel steht. Die Auflösung ist dennoch in sich schlüssig und lässt keine Fragen offen.

FAZIT:
Obwohl der Fall spannend war und der Schreibstil flüssig ist, wurde ich mich mit Mara und der ganzen beschriebenen Frankfurter Flair nicht wirklich warm. Es fehlte mir ein bisschen die Schwäche der Charaktere und auch die Empathie der Ermittler, die das ganze noch etwas glaubhafter gemacht hätte. Ich bin mir unsicher, ob ich diese Reihe weiter verfolgen werde.

Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Leo Born

Leo Born - Autor
© Olivier Favre

Leo Born ist das Pseudonym eines deutschen Krimi- und Thriller-Autors, der bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht hat. Der Autor lebt mit seiner Familie in Frankfurt am Main. Dort ermittelt auch – auf recht unkonventionelle Weise - seine Kommissarin Mara Billinsky.   

Mehr erfahren

Sprecherin

Sabina Godec

Sabina Godec - Sprecher
© Sabina Godec

Sabina Godec war bereits lange Zeit leidenschaftliche Schauspielerin und Interpretin klassischer Theaterrollen, bevor ihr Weg sie von der Bühne an das Mikrofon führte. Ihre variantenreiche Stimme setzt sie mittlerweile in allen Feldern des Sprechens ein – sei es als Station Voice für 3sat, bei den Aufnahmen von Hörbüchern und Hörspielen oder bei der Synchronisation von Filmen und Computerspielen.

Mehr erfahren
Alle Verlage