Hajo Schumacher - Autor
© Reto Klar

Autor

Hajo Schumacher

Hajo Schumacher, geboren 1964, studierte Journalistik, Politologie und Psychologie. Von 1990 bis 2000 arbeitete er beim Spiegel, von 2000 bis 2002 war er Chefredakteur von Max. Er ist Journalist, TV-Moderator und Autor zahlreicher Bücher. Unter seinem Pseudonym Achim Achilles eroberte er mit Achilles´Verse und Laufberater die Bestsellerlisten. Hajo Schumacher lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Berlin.


 

Steckbrief

Im Steckbrief erzählt Hajo Schumacher über sein Buch "Solange du deine Füße auf meinen Tisch legst"

Lieblingssatz aus dem Buch:Lieber drei Beerdigungen als ein Elternabend.Die Stelle im Buch, die am schwierigsten zu schreiben war: Immer dann, wenn Tränen fließen.Der optimale Soundtrack zum Buch: Father and Son von Cat Stevens, We are Family von Sister Sledge.Der perfekte Ort, um das Buch zu lesen:...

Lieblingssatz aus dem Buch:
Lieber drei Beerdigungen als ein Elternabend.
Die Stelle im Buch, die am schwierigsten zu schreiben war:
Immer dann, wenn Tränen fließen.
Der optimale Soundtrack zum Buch:
Father and Son von Cat Stevens, We are Family von Sister Sledge.
Der perfekte Ort, um das Buch zu lesen:
In einer Burnout-Klinik für Väter.
Welchem Prominenten würden Sie Ihr Buch gern überreichen und welche Widmung stünde drin?
Angela Merkel, mit den Worten: „Damit Sie endlich mal erfahren, was ich alles für dieses Land leiste.“
Was darf beim Schreiben auf keinen Fall fehlen – abgesehen von Rechner, Schreibmaschine oder Stift?
Liebevolle Gelassenheit und Nüsse, egal welche.
Was ist schöner: den letzten Satz zu Ende gebracht zu haben oder das fertige Buch in Händen zu halten?
Es gibt ja in Wahrheit keinen letzten Satz, weil so ein Familienleben immer weitergeht. Auf das fertige Buch war ich deswegen besonders stolz, weil unser kleiner Sohn die Illustrationen für die Innenseite des Covers gezeichnet hat.
Wer oder was hilft, wenn es mal schwierig ist, weiterzuschreiben?
Ein Abendessen mit der Familie. Da ist immer was los, was inspiriert.
Was war zuerst da: die Story oder eine Figur aus dem Buch?
Es gibt keine Figur ohne Story und umgekehrt. Die beiden tauchen immer paarweise auf.
Wie wichtig sind Freunde, Familie, Berater beim Schreiben?
Am besten, die sind alle im Urlaub.
Lieber akkurat durchplanen oder erstmal drauflosschreiben?
Das wechselt sich ab, je nach Tagesform. Es gibt Ordnungstage, Schreibwuttage, Verzweiflungstage. Die Kunst besteht darin, zu erkennen, welcher Tag heute ist. An einem Ordnungstag zu schreiben ist genauso sinnlos wie an einem Verzweiflungstag zu ordnen. Hier gilt: Mut zum Nichtstun.
Welche Farbe hätte das Cover auf keinen Fall haben dürfen und warum?
Pink stinks.
Wer das Buch liest, fühlt sich nach der letzten Seite…?
Zehn Jahre jünger, zwanzig Kilo leichter, um dreißig Falten ärmer, verstanden, geliebt, umarmt, leicht, frei und topmotiviert, sofort das nächste Kind zu zeugen.

Alle Verlage