Sternschnuppentage
 - Marlies Folkens - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Frauenromane
272 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6085-1
Ersterscheinung: 28.06.2019

Sternschnuppentage

Sylt-Roman

(12)

Sylt ist traumhaft. Janna verbindet mit der Insel wunderbare Erinnerungen an Meeresluft, Freiheit, ihren Jugendschwarm Achim und glückliche Sommer in der Pension ihrer Großmutter. Genau dort verkriecht sie sich, als ihre Mutter überraschend stirbt und ihr Freund sie sitzen lässt. Doch Verkriechen ist keine Lösung, finden ihre Oma und ihr Kumpel Mo. Sie ermutigen Janna, ihre Träume von früher endlich zu verwirklichen. Nur dass sie noch immer von Achim träumt, gefällt Mo gar nicht ...

Rezensionen aus der Lesejury (12)

NikasLesewahnsinn NikasLesewahnsinn

Veröffentlicht am 22.02.2020

Sternschnuppentage

Marlies Folkens - Sternenschnuppentage

Klappentext

Sylt ist traumhaft. Janna verbindet mit der Insel wunderbare Erinnerungen an Meeresluft, Freiheit, ihren Jugendschwarm Achim und glückliche Sommer ... …mehr

Marlies Folkens - Sternenschnuppentage

Klappentext

Sylt ist traumhaft. Janna verbindet mit der Insel wunderbare Erinnerungen an Meeresluft, Freiheit, ihren Jugendschwarm Achim und glückliche Sommer in der Pension ihrer Großmutter. Genau dort verkriecht sie sich, als ihre Mutter überraschend stirbt und ihr Freund sie sitzen lässt. Doch Verkriechen ist auf Dauer keine Lösung, finden ihre Oma Johanne und ihr Kumpel Mo. Sie ermutigen Janna, ihre Träume von früher endlich zu verwirklichen. Nur dass sie noch immer von Achim träumt, gefällt Mo gar nicht …
_
Mein Fazit

Die Autorin hat einen unglaublich lockeren und leichten Schreibstil. Dies ist bereits mein zweites Buch von ihr. Sie wählt tolle Kulissen in ihren Büchern und verbindet in ihren Storys das Leben in den guten und schlechten Facetten.

Das Cover und der Untertitel lässt schon darauf schließen, das man als Leser an die See entführt wird. Denn es geht nach Sylt.

Janna musste einen schweren Verlust erleiden. Ihre Mutter ist überraschend gestorben und sie möchte sich einfach bei ihrer Oma auf Sylt verkriechen. Das Meer, du Luft und die Geborgenheit dort sollen ihr ein Teil der Last und der Trauer nehmen. Denn nicht nur den Verlust ihrer Mutter muss sie verarbeiten. Noch dazu kommt, dass ihr Freund sie verlässt für genau diese eine Frau. Als hätte Janna nicht schon genug Probleme. Immer wieder hatte ich das Bedürfnis sie in den Arm zu nehmen. Doch all das bringt sie zu ihrem Wurzeln zurück und Mo trägt ein gutes Stück dazu bei, dass Janna wieder zu lächeln beginnt. Was die Sternenschnuppen Wunschliste aus Kindheitstagen noch für eine Rolle spielt, müsst ihr selbst lesen.

Es ist eine Story, die einem als Leser zeigt, dass das Leben manchmal hart ist und das wirklich jeder Mal einen schweren Moment hat. Dennoch darf man nicht aufgeben und muss nach vorn schauen um wieder lachen zu können. Die Oma und der Zusammenhalt sind phänomenal in diesem Buch.

So gern wie ich das erste Buch der Autorin gelesen habe, so gern mag ich dieses auch.

5 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kindergartensylvi kindergartensylvi

Veröffentlicht am 24.11.2019

Sternschnuppen- Wunschliste

Sternschnuppentage von Marlies Folkens
Sylt ist traumhaft. Janna verbindet mit der Insel wunderbare Erinnerungen an Meeresluft, Freiheit, ihren Jugendschwarm Achim und glückliche Sommer in der Pension ... …mehr

Sternschnuppentage von Marlies Folkens
Sylt ist traumhaft. Janna verbindet mit der Insel wunderbare Erinnerungen an Meeresluft, Freiheit, ihren Jugendschwarm Achim und glückliche Sommer in der Pension ihrer Großmutter. Genau dort verkriecht sie sich, als ihre Mutter überraschend stirbt und ihr Freund sie sitzen lässt. Doch Verkriechen ist auf Dauer keine Lösung, finden ihre Oma Johanne und ihr Kumpel Mo. Sie ermutigen Janna, ihre Träume von früher endlich zu verwirklichen. Nur dass sie noch immer von Achim träumt, gefällt Mo gar nicht ...
Mein Fazit:
Den Leser erwartet ein locker, leicht und flüssig geschriebener Liebesroman, der turbulent, emotionsvoll und sehr unterhaltsam ist. Humorvoll werden die Protagonisten Janna, Johanne, Achim und Mo in Szene gesetzt. Sie sind sympathisch, authentisch und bildhaft beschrieben. Schnell war ich in Gedanken mitten in der Geschichte rund um die Insel Sylt der Friesenrose und dem Bauernhof von Achims Vater. Auf humorvolle Weise werden einzelne Begebenheiten aufgezeigt, die so mitten aus dem Leben sind mit Höhen und Tiefen und einem Happy End.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ascora Ascora

Veröffentlicht am 01.08.2019

Sternschnuppenträume und das echte Leben

Zum Inhalt: Bei Janna kommt momentan ein Schicksalsschlag nach dem anderen, ihre Mutter stirbt ganz unerwartet, ihre Großmutter beschließt aus dem Seniorenheim auszuziehen und wieder ihre Pension auf Sylt ... …mehr

Zum Inhalt: Bei Janna kommt momentan ein Schicksalsschlag nach dem anderen, ihre Mutter stirbt ganz unerwartet, ihre Großmutter beschließt aus dem Seniorenheim auszuziehen und wieder ihre Pension auf Sylt auf zu machen und ihr Chef und Liebhaber kehrt zu seiner Frau zurück, also ist auch noch der Job weg. Da erscheint ihr Sylt als Zufluchtsort um ihre Gedanken wieder zu ordnen und neue Pläne zu schmieden, soll sie es etwa wagen ihren Kindertraum zu verwirklichen? Beim Ausräumen des Elternhauses findet sie nämlich ihre Sternschnuppen-Wunschliste und die wenigsten haben sich erfüllt, das soll sich nun ändern.
Der Stil: Die Autorin Marlies Folkens hat einen sehr angenehmen und leicht lockeren Schreibstil, der wirklich sehr flüssig und schnell zu lesen ist. Erzählt wird in der dritten Person, aber man begleitet beim Lesen eigentlich nur Janna. Als Schauplatz wurde Sylt gewählt und die Insel wird sehr anschaulich beschrieben und entsteht beim Lesen richtig vor Augen. Janna erlebt auf Sylt auch so einiges und wird schnell in die Gemeinschaft einbezogen, vor allen Dingen schließt sie neue Freundschaften bzw. frischt Alte auf, und aus einer dieser Freundschaften entwickelt sich eine Liebe, nicht schnell, nicht stürmisch, sondern langsam und beständig. Ein Roman der so ein richtige Wohlfühlatmosphäre verbreitet, trotz allen Widrigkeiten, die gerade auf Janna hereinbrechen.
Mein Fazit: Ein einfühlsamer Roman über einen neuen Lebensweg und eine Freundschaft, die zur Liebe wird.

Ich danke dem Verlag Bastei Lübbe und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nicito5684 Nicito5684

Veröffentlicht am 24.07.2019

Sommer, Sonne, Sylt...

Sternschnuppentage von Maries Folkens aus dem Bastei Lübbe Verlag.


Zum Inhalt
Sylt ist traumhaft. Janna verbindet mit der Insel wunderbare Erinnerungen an Meeresluft, Freiheit, ihren Jugendschwarm Achim ... …mehr

Sternschnuppentage von Maries Folkens aus dem Bastei Lübbe Verlag.


Zum Inhalt
Sylt ist traumhaft. Janna verbindet mit der Insel wunderbare Erinnerungen an Meeresluft, Freiheit, ihren Jugendschwarm Achim und glückliche Sommer in der Pension ihrer Großmutter. Genau dort verkriecht sie sich, als ihre Mutter überraschend stirbt und ihr Freund sie sitzen lässt. Doch Verkriechen ist auf Dauer keine Lösung, finden ihre Oma Johanne und ihr Kumpel Mo. Sie ermutigen Janna, ihre Träume von früher endlich zu verwirklichen. Nur dass sie noch immer von Achim träumt, gefällt Mo gar nicht …

Meine Meinung:
Sternschnuppentage ist ein Sylter Roman für Zwischendurch um sich die heißen Tage zu vertreiben. Der Schreibstil ist angenehm flüssig, jedoch für mich an manchen Stellen zu ausführlich und langatmig. Den Inhalt und die Story ist einfach super gelungen.

Janna habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Eine super liebe, hilfsbereite Person. Mit dem Tod ihrer Mutter hat sie schwer zu kämpfen. Ihre Oma ist für sie eine sehr wichtige Bezugsperson, die sie immer wieder auffängt. Janna muss in der Geschichte auch lernen, dass ihre Oma so eine ganz andere Vorstellung von ihrem Leben hat, und wie sie ihre letzten Jahre verbringen möchte. Ganz schnell wird Sylt , die alte Heimat, zu der neuen Heimat.

Janna´s Ex-Freund und zugleich Arbeitgeber hätte ich am liebsten an die nächste Wand geklatscht. So ein egoistischer, kalter Mensch, den hat die Liebe einfach nicht verdient. Und auch wie er sie auf der Arbeit „entsorgen“ möchte, einfach unmöglich. So ist Janna auch nach dem Verkauf ihres Elternhauses planlos, was ihre Zukunft betrifft. Per Zufall findet sie ihre Sternschnuppenwünsche aus Kindheitstagen. Und langsam beginnt sie diese, mit Hilfe von Mo, in die Tat umzusetzen.

Der liebe Achim, mit dem Janna aus Kindheitstagen befreundet ist, wie auch der liebe Mo, stellen ihr Gefühlsleben ziemlich auf den Kopf. Wer von den Beiden letztendlich ihr Herz erobert, und welchen großen beruflichen Traum Janna sich erfüllt, dass müsst ihr selbst heraus finden.

Fazit:
Ein sommerlicher Roman, der einfach Lust und Laune auf Sylt macht und unbeschwerte Stunden bringt. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.
Vielen Dank an NetGalley und den Bastei Lübbe Verlag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

autobuero autobuero

Veröffentlicht am 01.08.2021

Das kann Liebe

Janna verkriecht sich bei inser Großmutter auf der Insel Sylt, weil ihre Mutter verstorben ist und ihr Freund sich anders orientiert hat. Hanna will nur eine Zeit lang bleiben und den Kopf frei bekommen, ... …mehr

Janna verkriecht sich bei inser Großmutter auf der Insel Sylt, weil ihre Mutter verstorben ist und ihr Freund sich anders orientiert hat. Hanna will nur eine Zeit lang bleiben und den Kopf frei bekommen, aber da gibt es Menschen, die etwas dagegen haben. Da kommen die Sternschnuppen aus ihrer Jugend zum Vorschein und die Überlegungen beginnen.

Hier haben wir ein wunderbares Buch, das auch im Strandkorb viel Spaß macht. Marlies Folkens hat einen flüssigen Schreibstil, der einem das lesen wunderbar leicht macht. Die Geschichte hat starke Charaktere, wie die Oma und ihre Freundin, den Feuerwehrmann Mo und die Tiere, die auch geliebt werden möchten. Eine sehr schöne Geschichte, die wunderbar von den Sorgen, die man vielleicht hat und vom Alltag ablenkt. Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Marlies Folkens

Marlies Folkens - Autor
© Foto und Bilderwerk

Marlies Folkens wurde 1961 in Stollhamm-Ahndeich, einem kleinen Dorf direkt an der Nordseeküste, geboren. Als jüngstes von vier Geschwistern wuchs sie auf einem Bauernhof auf. Nach dem Abitur zog sie zum Studium der Geschichte und Politik nach Oldenburg.   Schon früh entdeckte Marlies Folkens das Schreiben für sich und verfasste über die Jahre zahlreiche Kurzgeschichten, Satiren und Gedichte. Mit Von Schwalben und Mauerseglern legt sie ihren ersten Roman vor, der von Erzählungen …

Mehr erfahren
Alle Verlage