Die brennenden Kammern
 - Kate Mosse - eBook
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Historische Romane
620 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8636-3
Ersterscheinung: 28.02.2020

Die brennenden Kammern

Historischer Roman
Übersetzt von Dietmar Schmidt

(13)

Carcassonne, 1562: Minou Joubert wächst als Tochter eines katholischen Buchhändlers auf. Eines Tages erhält sie einen versiegelten Brief mit den Worten: "Sie weiß, dass Ihr lebt." Noch bevor sie herausfinden kann, was hinter der mysteriösen Botschaft steckt, wird die Begegnung mit dem jungen Piet Reydon ihr Leben für immer verändern. Denn der Hugenotte hat eine gefährliche Mission, und er zählt auf Minous Hilfe, um aus der Stadt zu fliehen.

Rezensionen aus der Lesejury (13)

kessi67 kessi67

Veröffentlicht am 11.06.2020

Minou und ein großes Geheimnis

Carcassonne, 1562: Minou Joubert wächst als Tochter eines katholischen Buchhändlers auf. Eines Tages erhält sie einen versiegelten Brief mit den Worten: "Sie weiß, dass Ihr lebt." Noch bevor sie herausfinden ... …mehr

Carcassonne, 1562: Minou Joubert wächst als Tochter eines katholischen Buchhändlers auf. Eines Tages erhält sie einen versiegelten Brief mit den Worten: "Sie weiß, dass Ihr lebt." Noch bevor sie herausfinden kann, was hinter der mysteriösen Botschaft steckt, wird die Begegnung mit dem jungen Piet Reydon ihr Leben für immer verändern. Denn der Hugenotte hat eine gefährliche Mission, und er zählt auf Minous Hilfe, um aus der Stadt zu fliehen.

Zum Inhalt:
Minou ihr Vater ist nach seiner letzten Reise nicht mehr der Alte der er einmal war. So ist es an ihr, die Buchhandlung ihres Vater am laufen zu halten.
Doch plötzlich geschehen immer mehr schlimme Dinge. Die Glaubensfrage hat das Land gespalten, streng katholische, die Hugenotten, Juden und die Protestanten, viele von ihnen wollen nur eines, an ihren Gott glauben und in Frieden miteinander leben. Doch die katholische Kirche möchte dies nicht unbedingt tolerieren.
Ein Glaubenskrieg droht den Frieden zu bedrohen. Dann bekommt Minou diese kurze Nachricht......"Sie weiß, dass Ihr lebt!" Was hat es mit diesem Brief auf sich? Auch ihr Vater weicht auf jeder Frage von Minou aus, obwohl er etwas zu wissen scheint. Warum ist er in diesem katastrophalen Zustand, als sei er in eine tiefe Depression gefallen. Das ihrem Vater während seiner letzten Reise etwas schlimmes zugestoßen ist, ahnt Minou nicht.
Völlig unverhofft lernt sie Pieter Reydon kennen und ahnt nicht, wie ihr Leben in Zukunft miteinander verbunden sein wird.
Ihr Vater trifft eine Entscheidung, er schickt Minou und ihren Bruder nach Toulouse, wo sie bei der Tante und Onkel Leben sollen.
Auch dort warten große Herausforderung auf die beiden. Ihre Tante erzählt Minou von ihrer Schwester, Minous Mutter. Und plötzlich schwirren immer mehr Fragen, die ihr niemand geantwortet, in ihrem Kopf.
Dann ist da noch eine Bibel, auf französisch geschrieben, also ein verbotenes Buch. Und in dieser ist ein Testament versteckt. Was hat es damit auf sich?
Die Lage spitz sich in Toulouse immer mehr zu, die schillernde Stadt gleicht einem Schlachtfeld. Überall Elend und Tod. Bevor Minou mit ihrem Bruder aus der Stadt fliehen kann, findet sie noch Briefe die an sie gerichtet sind, sie aber nie erhalten hat. Und was darin steht ist eine große Katastrophe. Nun musss sie all ihre Kraft aufbringen um diese Katastrophe zu beenden. Dabei steht sie nicht alleine da, es gibt liebe Menschen und gute Freunde die ihr zur Seite stehen.

Meine Meinung:
Da ich schon einige Bücher von Kate Mosse gelesen habe, war meine Erwartung sehr hoch. Ich stelle mir immer wieder die Frage, schafft es der (die) Autor/in das vorherige Niveau zu halten.
Dazu gehören bei mir die Spannung, die Charaktere der Protagonisten und natürlich die historischen Hintergründe. Diese Frage kann ich mit einem eindeutigen "Ja" beantworten. Die Autorin hat mich gefangen und auf eine spannende Reise mitgenommen. Minou ist eine starke junge Frau, sie hardert nicht mit ihrem Schicksal, sondern unternimmt etwas. Auch die anderen Charaktere sind sehr interessant, wie sie sich entwickeln, welche Stärken und Schwächen haben sie? Dies alles bringt Kate Mosse mit ihrem tollen authentischen Schreibstil zur Geltung. Auch die historischen Fakten sind sehr interessant und gut in die Geschichte eingebunden.
Es lohnt sich, diesen tollen historischen Roman zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sumchi95 sumchi95

Veröffentlicht am 04.04.2020

Schön

Ein sehr schöner und atmosphärischer Roman, der dennoch ein paar ruhigere und längere Szenen beinhaltet. …mehr

Ein sehr schöner und atmosphärischer Roman, der dennoch ein paar ruhigere und längere Szenen beinhaltet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tauriel Tauriel

Veröffentlicht am 08.03.2020

Minou und Piet

Die Autorin,die selbst zeitweise in Carcassonne lebt, erzählt hier einen spannenden,historischen Roman.
Der Klappentext sowie das Cover hat mich direkt angesprochen und neugierig auf diesen Roman gemacht.Durch ... …mehr

Die Autorin,die selbst zeitweise in Carcassonne lebt, erzählt hier einen spannenden,historischen Roman.
Der Klappentext sowie das Cover hat mich direkt angesprochen und neugierig auf diesen Roman gemacht.Durch den flüssigen und lebhaften Schreibstil bin ich schnell in diese Geschichte gestartet.
Die Protagonistin Minou Joubert wächst als älteste Tochter eines toleranten katholischen Vaters in Carcassonne auf. Ich lerne eine junge,sanftmütige Frau kennen ,die mit Piet einem Hugenotten zusammenstößt.
Im weiteren Verlauf wird Minou bei Verwandten in Toulouse untergebracht.Dort versucht sie, in dieser von Bürgerkrieg gerüttelten Stadt ,loyal zu helfen.Hier läuft sie Piet abermals über den Weg und unterstützt ihn nachhaltig.
Eine abenteuerliche Reise auf den Spuren der Familie Joubert beginnt.
Der Spannungsbogen baut sich kontinuierlich auf und wird bis zum Ende gehalten.
Die Puzzleteile reihen sich im Verlauf der Geschichte aneinander und ergeben zum Schluss ein großes Ganzes.
Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und gerne mehr von dieser Autorin.
Fazit:Den Leser erwartet eine spannende und unterhaltsame historisch-fiktive Lektüre.Ein streng gehütetes Familiengeheimnis und eine Liebesgeschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CG2019 CG2019

Veröffentlicht am 06.04.2020

Hugenottenkriege

Das Buch spielt zur Zeit der Hugenottenkriege in Frankreich. Minou, eine starke und gebildete Frau mit katholischer Erziehung trifft auf den Hugenotten Piet, der einer Verschwörungsgruppe angehört, und ... …mehr

Das Buch spielt zur Zeit der Hugenottenkriege in Frankreich. Minou, eine starke und gebildete Frau mit katholischer Erziehung trifft auf den Hugenotten Piet, der einer Verschwörungsgruppe angehört, und verliebt sich in ihn. Beide geraten in die schlimmsten Kämpfe und müssen um ihr Leben fürchten. Das Ganze wird überschattet von dem Geheimnis um Minous Herkunft. Die Geschichte ist sehr interessant und spannend geschrieben. Die handelnden Personen werden sehr liebenswert beschrieben. Der Leser fiebert mit den beiden mit und macht sich Gedanken um das Rätsel um Minou. Die Autorin schafft es, den Leser in eine bunte und aufregende Welt zu entführen ohne das Langeweile aufkommt. Insgesamt ist das Buch ein kurzweiliges Lesevergnügen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sago Sago

Veröffentlicht am 03.05.2020

Finsteres Frankreich

Die brennenden Kammern im Titel beziehen sich auf die Feuer der katholischen Inquisition, von denen im Frankreich des16. Jahrhunderts auch Hugenotten verfolgt wurden. Mit welcher Brutalität Menschen christlichen ... …mehr

Die brennenden Kammern im Titel beziehen sich auf die Feuer der katholischen Inquisition, von denen im Frankreich des16. Jahrhunderts auch Hugenotten verfolgt wurden. Mit welcher Brutalität Menschen christlichen Glauens zu Werke gingen, ist immer wieder erschütternd.

Die junge Katholiken Minou Joubert kümmert sich fleißig um den Buchladen ihres Vaters, als dieser zu kränkeln scheint. Ein Brief mit der seltsamen Botschaft "Sie weiß, dass ihr lebt," gibt ihr Rätsel auf. Viel mehr aber beeindruckt sie die Begegnung mit dem Hugenotten Piet Reydon, selbst als er beschuldigt wird, einen Mord begangen zu haben und fliehen muss. Doch bald ergibt sich für Minou die Gelegenheit, ihren Bruder Aimeric nach Toulouse zu begleiten, wo sie auch Piet vermutet.

Finstere Glaubenskriege, Familiengeheimnisse und gute historische Recherche sind der Stoff, aus dem dieser Roman gewoben wurde. Er ist in sich abgeschlossen, stellt aber den Auftaktband einer Saga um das Schicksal der Hugenotten dar. Für Spannung sorgen kursiv eingestreute Texte aus Sicht einer übelwollenden Person, die nur zu den Gegenspielern Piets und Minous zählen kann. Zudem punktet das gebundene Buch mit hochwertiger Ausstattung.

Weniger gut gefallen hat mir, dass die Kapitel sehr kurz gehalten waren, wie ich es sonst eher von schlechten Jugendbüchern kenne. Das hat für mich den Lesefluss empfindlich gestört. Auch die Schnelligkeit, mit der sich Piet und Minou verlieben, würde eher in dieses Genre passen. Die Protagonisten sind leider auch insgesamt eher oberflächlich gestaltet und entweder patent und herzensgut wie die beiden oder böse bis verrückt wie ihre Gegenspieler. Der allerletzte Funke der brennenden Kammern ist daher auf mich nicht übergesprungen. Dennoch gute Unterhaltung für Freunde des historischen Romans.


.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kate Mosse

Kate Mosse - Autor
© Ruth Crafer

Die britische Bestsellerautorin Kate Mosse lebt in Chichester (West Sussex) sowie in Carcassonne (Südfrankreich), wo auch ihr neuster Roman spielt. Ihre Bücher werden in 37 Sprachen übersetzt und erscheinen in 40 Ländern. Weltbekannt wurde sie mit dem internationalen Bestseller „Das verlorene Labyrinth“. Neben dem Schreiben ist sie in Rundfunk und Fernsehen aktiv und hat eine Gastprofessur and der University of Chichester inne. Außerdem ist sie die Gründerin des Women’s Prize for …

Mehr erfahren
Alle Verlage