Origin
 - Dan Brown - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Thriller
668 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4221-5
Ersterscheinung: 04.10.2017

Origin

Thriller
Band 5 der Reihe "Robert Langdon"

(37)

ILLUMINATI, SAKRILEG, DAS VERLORENE SYMBOL und INFERNO - vier Welterfolge, die mit ORIGIN ihre spektakuläre Fortsetzung finden.

Die Wege zur Erlösung sind zahlreich.
Verzeihen ist nicht der einzige.
Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner "bahnbrechenden Entdeckung", das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen.
Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen.

Jetzt das eBook herunterladen und in wenigen Sekunden loslesen!

Rezensionen aus der Lesejury (37)

3erMama 3erMama

Veröffentlicht am 27.06.2020

Ein Blick in die Zukunft

Dan Brown "Origin"

Der Zukunftsforscher und bekennende Atheist Edmond Kirsch hat eine "bahnbrechende Entdeckung" gemacht. Diese möchte er der Öffentlichkeit präsentieren.

Bei einem Treffen mit bekannten ... …mehr

Dan Brown "Origin"

Der Zukunftsforscher und bekennende Atheist Edmond Kirsch hat eine "bahnbrechende Entdeckung" gemacht. Diese möchte er der Öffentlichkeit präsentieren.

Bei einem Treffen mit bekannten Religionsvertretern, verwandelt sich deren anfängliche Skepsis, in Entsetzen.

Ambra Vidal, eine Freundin und Curatorin des Museeums, ebnet ihm den Weg für die Präsentation in ihrem Haus.

Robert Langdon, sein ehemaliger Professor und Freund, wird wie viele andere dazu eingeladen.

Per Kopfhörer stellt sich Windson bei ihm vor, der von Edmond erschaffen wurde. Dieser handelt stets logisch und effizient.
Bei der Präsentation wird Edmont Kirsch ermordet.

Es entwickelt sich ein Verlauf zwischen Emotion, Logik, Manipulation und Visionen.
Ein wahrer "Meister der Verschwörung".
Die Spannung wird stets aufrechterhalten, durch erneute Verwicklungen schafft er sie immer mehr zu steigern.
Edmont Kirsch zeigt seine Vision der Zukunft, die in Anfängen bereits begonnen hat, er aber der Zeit weit voraus war, eben "Zukunftsforscher".

Der Schreibstil ist flüssig, und macht das Lesen zu einem Erlebnis des Mitfiebern und Rätseln.

Die Personen, insbesondere der Protagonist, werden gut beschrieben, und lassen so auch die Zusammenhänge gut nachvollziehen.
Auch die Geschichte und die Technik lassen sich als Laie gut nach verfolgen.
Die Anzahl der Haupt- und Nebenfiguren ist überschaubar und rundet alles somit auch ab.

Volle Punkte

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KataleyaDiamond KataleyaDiamond

Veröffentlicht am 04.02.2020

Die Frage der Fragen

'Woher kommen wir?' und 'Wohin gehen wir?'

Zwei Fragen, die sich mit Sicherheit jeder von uns schon einmal gestellt hat.
Zwei zentrale Fragen über unsere Existenz, über unser Leben.

Noch nicht alles ... …mehr

'Woher kommen wir?' und 'Wohin gehen wir?'

Zwei Fragen, die sich mit Sicherheit jeder von uns schon einmal gestellt hat.
Zwei zentrale Fragen über unsere Existenz, über unser Leben.

Noch nicht alles kann man erklären, vieles wird dem Zufall zugeschrieben, einer unbekannten Macht, eines Gottes. Vielleicht ist es so, vielleicht aber auch nicht. Wer weiß das schon?

Tag um Tag arbeiten Wissenschaftler auf der ganzen Welt an der Beantwortung solcher und ähnlicher Fragen.
Edmund Kirsch, scheint der Wahrheit auf die Spur gekommen zu sein und sorgt mit seiner Präsentation für jede Menge Wirbel. Die bevorstehende Beantwortung der Frage der Fragen ruft die verschiedensten Gruppen auf den Plan... Befürworter, Skeptiker, Kritiker, Gläubige, Extremisten, die vor nichts zurückschrecken.

Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod.

Robert Langdon ist nun schon seit 2004 mein Lieblingsprofessor. Seit 'Illuminati' verschlinge ich Dan Browns Bücher geradezu und das, obwohl Thriller eigentlich so gar nicht mein Genre sind.

Doch der einzigartige Schreibstil und die Wortgewandtheit Dan Browns, seine faszinierende Mischung aus Geschichte, Religion und Fanatismus, haben seine Bücher zu meinen Lieblingsbüchern gemacht.

Auch in 'Origin' wiederholen sich diese, für Bücher von Brown charakteristischen Züge!
Mein Lieblingsprofessor darf nun schon zum fünften Mal seinen Willen, sein Wissen, seine Loyalität Freunden gegenüber, seinen Mut und seinen Spürsinn unter Beweis stellen. Wie immer verliert er in den prekärsten Situationen weder Feingefühl noch seinen Humor.
Es macht einfach nur Spaß, Seite um Seite zu lesen, dieser neuen Geschichte zu verfallen und die vielen unvorhergesehenen Wendungen zu bestaunen. Denn es ist nichts so, wie es zu Anfang scheint.

'Origin' ist einzig und wahrhaftig wieder ein wahres Meisterwerk, ein Geniestreich sondergleichen, und hat mir meine Liebe zu Dan Browns Büchern einmal mehr bestätigt.

Von mir gibt es eine ganz klare und unbedingte Leseempfehlung und 5/5 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Annette127 Annette127

Veröffentlicht am 25.10.2018

Wirklich sehr gut

Mir ist das Buch durch Zufall über den Weg gelaufen - da ich nur gutes davon gehört habe. Und zwischendurch lese ich auch gerne darin und kann jetzt schon mal sagen, das ich sehr begeistert davon bin und ... …mehr

Mir ist das Buch durch Zufall über den Weg gelaufen - da ich nur gutes davon gehört habe. Und zwischendurch lese ich auch gerne darin und kann jetzt schon mal sagen, das ich sehr begeistert davon bin und es sogar 5 und 3 Sterne mit dazu verdient hat plus ein großes Lob dazu an den Autor und auch den lieben und netten Verlag. Ich habe das Buch nun zuende gelesen und es bleibt bei den genannten Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Thommy28 Thommy28

Veröffentlicht am 20.05.2018

"Woher kommen wir, wohin gehen wir" - spannende Schnitzeljagd durch Spanien - typisch Dan Brown

Einen knappen Einblick in das Geschehen gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Wie immer macht es der Autor nicht unter einer Handlung, die die Welt an den Rand des Unterganges ... …mehr

Einen knappen Einblick in das Geschehen gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Wie immer macht es der Autor nicht unter einer Handlung, die die Welt an den Rand des Unterganges führt. Das sind wir Leser ja schon gewohnt. Überhaupt folgt auch dieses Buch wieder dem bewährten Rezept einer verwirrenden Schnitzeljagd.

Gekonnt werden neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit bekannten - und auch eher unbekannten - religiösen Glaubensrichtungen verknüpft. Der Gegensatz - ja das Gegeneinander - von Wissenschaft und Religion gehört ja untrennbar zum Repertoire des Autors. Dazu mixt er gekonnt viele, sehr anschauliche und detailreiche Beschreibungen bekannter architektonischer Werke, wie das "Guggenheim Museum" in Bilbao oder die "Sagrada Familia" in Barcelona.

Auch komplizierte wissenschaftliche Fakten kann er plastisch darstellen sodass auch der Laienleser sie verstehen kann; oder zumindest eine Ahnung derer Bedeutung erlangt.
Einige Teile des Buches waren für meinen Geschmack etwas zu langatmig. Trotzdem hat das Buch ein gutes Tempo und auch einen tollen Spannungsbogen. Dazu trägt auch die Sicht aus verschiedenen Perspektiven und deren steter Wechsel bei. Die Schreibweise ist - wie immer - gekonnt und flüssig und sehr gut lesbar.

Für einen erfahrenen Thrillerleser und Kenner des Autors kommt allerdings schon früh eine Ahnung auf, wer hinter der Sache steckt - trotz aller überraschenden Wendungen und Verwirrungen. Ob dies so beabsichtigt war? Schließlich ist es ein guter Kunstgriff den Leser nicht völlig "im Dunkeln" zu lassen, denn wer sich bestätigt fühlt nach dem Motto "....hab ich´s doch gewusst", der fühlt sich bestätigt und ist eher geneigt zufrieden zu sein. Für allen anderen bleibt halt der Überraschungseffekt; und das ist ja auch ein toller Abschlußerfolg...!

Ich habe nicht lange gezögert eine 5 Sterne Bewertung abzugeben. Das Buch bietet einen sehr hohen Unterhaltungswert mit vielen schönen Leseeindrücken; da fallen die kleinen Schwächen nicht sonderlich in´s Gewicht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dragon dragon

Veröffentlicht am 24.03.2018

Mord, Entführung, Verfolgung

Edmond Kirsch, ein weltbekannter, milliardenschwerer Unternehmer, Computerwissenschaftler und Futurologe, macht sich auf den Weg wichtige Vertreter der drei großen Religionen an einem geheimen Ort zu treffen. ... …mehr

Edmond Kirsch, ein weltbekannter, milliardenschwerer Unternehmer, Computerwissenschaftler und Futurologe, macht sich auf den Weg wichtige Vertreter der drei großen Religionen an einem geheimen Ort zu treffen. Er ist bekennender Atheist und möchte diesen drei Vertretern des Glaubens, seine neuste Entdeckung zeigen, bevor er sie der gesamten Welt zeigt. Dieses Treffen erschüttert die Kirchenvertreter zutiefst und sie bitten Kirsch seine Veröffentlichung so lange zu verschieben, bis man die Gläubigen darauf vorbereiten konnte. Aber Edmond Kirsch kennt keinerlei bedenken sich den Menschen mitzuteilen, denn bei seiner Vorhersage handelte es sich um die zwei wichtigsten Fragen der Menschheit.

Der Countdown läuft.

Robert Langdon folgt einer Einladung seines Freundes Edmond Kirsch ins Guggenheim Museum in Bilbao. Bei seiner Ankunft stellte er fest, dass alles was Rang und Namen hatte geladen war. So strömten die Menschen durch die Ausstellung einem bestimmten Ziel zu. Geleitet wurden alle durch einen persönlichen Gide, der zu Langdons Leidwesen nur aus einem Headset kam. Sein Gide, Winston, führte ihn aber noch zu einem kleinen, geheimen Treffen mit Kirsch. Dieser berichtete Langdon von seinem Treffen mit den Kirchenmännern und spielte ihm eine Nachricht des Bischofs vor, die auch leicht als Drohung gewertet werden könnte. Natürlich lies Kirsch sich nicht davon beeindrucken und es war für Langdon auch noch nicht klar ersichtlich, was sein Freund von ihm wollte.
Nach ihrem kurzen Gespräch führte Winston Langdon auf ein Areal, dass ihn total überraschte. Es waren fast alle Gäste versammelt und Kirsch begann mit seiner Präsentation, die gleichzeitig in der ganzen Welt ausgestrahlt wurde. Bis der Countdown endet, wurden die Zuschauer in auf eine fantastische Reise mitgenommen, an deren Ende Edmond Kirsch persönlich auf der Bühne erschien. Doch bei seiner Ansprache geschieht etwas Unvorhergesehenes und schreckliches und plötzlich befindet Langdon sich mit der Braut des zukünftigen Königs auf der Flucht.

Fazit

Wie nicht anders zu erwarten, ist dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd. Mir gefällt der ausführliche Stil, der trotzdem nie langweilig wird. Ich habe auch schon die anderen Bücher mit Robert Langdon gelesen, die mir alle sehr gut gefallen hatten. Mich faszinieren seine Beschreibungen und auch die Auswahl der verschiedenen Spielorte. Das Thema, mit dem Kirsch sich beschäftigt, ist sehr interessant denn ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir nicht mehr sehr weit von diesen Computerleistungen entfernt sind.
Auch die Wendungen waren sehr gut durchdacht, obwohl sich mein Verdacht des Strippenziehers dann doch bestätigt hat. Ein sehr gelungenes Buch, dass ich gerne weiterempfehle.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Dan Brown zu Besuch auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Abspielen

Autor

Dan Brown

Dan Brown - Autor
© Dan Courter

Dan Brown ist Autor zahlreicher Thriller, die allesamt über Monate die Bestsellerlisten angeführt haben und darüber hinaus erfolgreich verfilmt wurden. Mit seinem in über 40 Ländern erschienenen und mit Tom Hanks in der Hauptrolle verfilmten Buch Sakrileg (Originaltitel: The Da Vinci Code) wurde er zu einem der erfolgreichsten Schriftsteller der letzten Jahrzehnte. Dan Browns Thriller werden in 54 Sprachen übersetzt. Nach solch erfolgreichen Auflagen ließen auch die Verfilmungen der …

Mehr erfahren
Alle Verlage