Filmreif kochen
 - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Hardcover
Essen & Trinken
160 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-431-04146-0
Ersterscheinung: 30.09.2019

Filmreif kochen

Von Game of Scones bis Jurassic Pork - leckere Schweinereien für Film- und Serienfans
Herausgegeben von Eva Dotterweich

(22)

Ob House of Tartes oder Orange is the New Snack – die besten Serien und Filme fangen jetzt schon in der Küche an. Rolle filmreifen Rezepten den roten Teppich aus. Die Stars sind: Knuspriges und Knabbereien, Nervenfutter und ausgezeichnete Desserts für den Abspann. Hier geht schon beim Durchblättern das Kopfkino los.
  • Hardcover
    18,00 €

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (22)

knuddelbienchen knuddelbienchen

Veröffentlicht am 14.12.2019

Besondere Rezepte für Serien-Fans!

Dieses ansprechend gestaltete Kochbuch enthält interessante Rezepte für alle Serien-Fans wie "Orange is the New Snack", "Jurassic Pork" oder "House of Tartes" u.a. Zu jedem Thema gibt es mehrere Seiten ... …mehr

Dieses ansprechend gestaltete Kochbuch enthält interessante Rezepte für alle Serien-Fans wie "Orange is the New Snack", "Jurassic Pork" oder "House of Tartes" u.a. Zu jedem Thema gibt es mehrere Seiten mit nicht allzu schwierig nachzukochenden Vorschlägen, dazu gibt es große, aussagekräftige Farbfotos und man kann sich jedes Gericht sofort gut vorstellen. Bei einigen gibt es außerdem auch noch eine hilfreiche Schritt für Schritt-Anleitung. Daneben gibt es ein Kapitel mit praktischen Küchenhelfern und mit Tipps zur Fleckenentfernung.

Das schwarze Cover mit den großen roten Lettern wirkt sehr modern und zieht die Blicke auf sich. Zu jeder Serie gibt es einen interessanten Einführungstext für Fans und für Nichtkenner. Ein besonderes Buch, bei dem Serien-Fans ganz bestimmt auf ihre Kosten kommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

misery3103 misery3103

Veröffentlicht am 16.11.2019

Leckereien für Film- und Serienfans

In dem außergewöhnlichen Kochbuch „Filmreif kochen“ hat die Autorin Eva Dotterweich (was für ein Name, oder?) in den Kategorien:

- Orange is the new Snack
- Jurassic Pork
- Baking Bread
- Better call ... …mehr

In dem außergewöhnlichen Kochbuch „Filmreif kochen“ hat die Autorin Eva Dotterweich (was für ein Name, oder?) in den Kategorien:

- Orange is the new Snack
- Jurassic Pork
- Baking Bread
- Better call Salt
- Trockenzeit
- House of Tartes
- Immer wieder sonntags
- Mett Men
- Teufelsbraten
- Der Tatortreiniger
- Game of Scones

sehr fantasievolle Gerichte zu bekannten Serien und Filmen zusammengestellt. In jeder Kategorie folgt zunächst eine Erklärung des Titels für Fans der Serie und für Nichtkenner, bevor es mit den jeweiligen Rezepten losgeht. Von „Orange ist the new black“ bis „Game of Thrones“ ist alles dabei, was das Serienherz höher schlagen lässt. Und die Rezepte sind fantasievoll und machen Lust aufs Kochen und Probieren.

Bei einigen Rezepten sind die Zutatenangaben etwas fragwürdig, was aber einem erfahrenen Koch auffällt. Da ich Rezepte immer auf meine Gegebenheiten abstimme, habe ich die Mengen direkt angepasst und trotzdem leckere Gerichte zustande gebracht.

Ich finde die Idee des Buches toll und als Geschenk für einen Film- und Serienfan, der auch noch gerne kocht, ist es perfekt. Macht echt was her und ist witzig – und die Gerichte, die ich ausprobiert habe, waren lecker und einfach zu machen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lavendelknowsbest Lavendelknowsbest

Veröffentlicht am 03.11.2019

Detailreich und lecker

Neben einer guten Serie auf dem Sofa zu schauen, fehlt eigentlich nur noch das perfekte, leckere Essen dazu. Das dachte sich auch Autorin Eva Dotterweich (mit dem Nachnamen muss man doch ein Koch-/Backbuch ... …mehr

Neben einer guten Serie auf dem Sofa zu schauen, fehlt eigentlich nur noch das perfekte, leckere Essen dazu. Das dachte sich auch Autorin Eva Dotterweich (mit dem Nachnamen muss man doch ein Koch-/Backbuch schreiben!) und ließ sich von ihren liebsten Serien und Filmen zu leckeren Rezepten inspirieren. Dabei entstanden sehr kreative Kapitelüberschriften wie "Game of Scones", "Beaking Bread" oder "House of Tartes". Von Brot bis Suppen, Snacks, Kuchen und Ofengerichte ist in diesem Buch wirklich alles vertreten.

Die 160 Seiten sind mit großflächigen Fotos und coolen grafischen Designs aufgemacht, dazu findet man witzige Wortspiele, die ich gerne entdeckt habe.

Dabei trifft nicht zwangsläufig jedes Rezept meinen persönlichen Geschmack. Allerdings habe ich einiges an Anregung gefunden und muss auf jeden Fall die Kuchen nachbacken!

Die Rezepte sind gut verständlich verfasst. Das ist ein großer Pluspunkt, denn das habe ich in Backbüchern auch schon anders gesehen. Ich freue mich auf jeden Fall schon darauf die Schokokirschtarte und die Scones-Rezepte auszuprobieren.

Die Mischung aus Film und Food ist hier ziemlich gut gelungen. Das ist definitiv mal ein anderes Kochbuch und ein toller Geschenktipp für Weihnachten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CICI_loves_books CICI_loves_books

Veröffentlicht am 27.10.2019

*Für Seh-, Hör- & Riechsinn das volle Programm!*

Das Kochbuch „Filmreif Kochen“ von Eva Dotterweich verbindet zwei der amüsantesten Hobbys, nämlich zu essen und Filme bzw. Serien zu suchten. Was gibt es bitte besseres, als beim Verzehr von „Velociraptortelloni“, ... …mehr

Das Kochbuch „Filmreif Kochen“ von Eva Dotterweich verbindet zwei der amüsantesten Hobbys, nämlich zu essen und Filme bzw. Serien zu suchten. Was gibt es bitte besseres, als beim Verzehr von „Velociraptortelloni“, „Jurassic Park“ zu streamen oder bei einem Stück „Mords-Torte“ sich die eine oder andere Folge „Tatort“ zu genehmigen?

„Filmreif Kochen“ bietet neben den vielen köstlichen Rezepten auch eine wunderbare Gestaltung des Buches. Zu Beginn jedes Kapitels wird der Film bzw. die Serie genauer erklärt und gleich Lust zu streamen gemacht. Wenn man dann durch die Seiten blättert, springen einem die leckersten Gerichte entgegen, diese man am liebsten gleich verschlingen würde. Wahrscheinlich liegt das größten Teils auch an den liebevoll gestalteten Fotos, die jedes Gericht extrem gut zur Geltung bringen und in Szene setzen. Das ganze rundherum verleitet einem zum Kochen, Essen, Streamen oder einfach nur durch das Kochbuch zu blättern und neue Seiten zu entdecken.

Eines ist total klar, nämlich dass in diesem Buch für jeden etwas dabei ist. Es finden sich Rezepte für Brot, Scones, Tartes, Braten, Snacks und und und…. Von süß mit salzig, von pikant bis mild… Wenn man sich die Fotos ansieht geht das Herz bzw. der Magen gleich so auf.

Jetzt sind wir aber noch gar nicht zum Geschmack der Gerichte gekommen. Die ganze Zeit wird nur über das Aussehen der Gerichte und des Buches gesprochen, doch nicht ob es auch schmeckt, was man zaubert. Obwohl das doch eigentlich, das wichtigste ist, findet ihr nicht? Also, egal welches Gericht man probiert, man kann einfach nicht enttäuscht werden, da sie einfach köstlich sind. Es sind so perfekt zusammengestellte Speisen, die auf der Zunge einfach nur so zergehen und harmonieren.

Ich kann dieses Buch einfach nur von ganzem Herzen weiterempfehlen, denn es ist ein Gaumenschmaus und Kunstwerk gleichzeitig!!!! Einfach großartiges Buch, egal ob man gerne kocht oder nicht, es macht bereits so viel Freude, es nur durchzublättern… hahahah!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buchgeborene Buchgeborene

Veröffentlicht am 27.10.2019

Kochen nach Serien &Filmen

Das Kochbuch "FIlmreif Kochen" von Eva Dotterweich, welches im September 2019 im Verlag Ehrenwirth erschienen ist, vereint gleich drei gesellige Abendbeschäftigungen. So kann man sich mit dem Buch für ... …mehr

Das Kochbuch "FIlmreif Kochen" von Eva Dotterweich, welches im September 2019 im Verlag Ehrenwirth erschienen ist, vereint gleich drei gesellige Abendbeschäftigungen. So kann man sich mit dem Buch für einen schönen Abend mit Freunden verabreden, um dort erst gemeinsam nach den Rezepten zu kochen und dann, während man einen der zahlreichen Film- oder Serientipps aus dem Buch kuckt, das Gekochte zu genießen. Von Snacks bis Hauptmahlzeiten ist hier alles vorhanden, was Süß- oder Salzigmäuler begeistern wird. Da man gewisse Zutaten ohne Probleme weglassen kann, um viele Rezepte vegan, vegetarisch oder histaminarm zu machen, eignet sich dieses Kochbuch für eine breite Leserschaft. Die dazugehörigen Bilder regen dabei schon vor dem Kochen den Appetit an.

Die Fotographien sind stimmungsvoll und passen immer zu dem vorgestellten Film oder der vorgstellten Serie. So sieht es zum Beispiel so aus, als würden sich bekannte Figuren aus den vorgestellten Serien auf das Essen freuen. Da die Fotos außerdem sehr appetitanregend sind, bekommt man auch als Betrachter große Lust mit dem Kochen loszulegen. Die Idee zu Filmen und Serien oder Büchern ein Kochbuch zu machen ist zwar nicht neu, aber hier stehen keine Rezepte zu Gerichten, die in den Serien oder Filmen gegessen werden, sondern Rezepte zu denen Eva Dotterweich durch die Filme und Serien inspiriert wurde. Viele verschiedene Serien und Filme werden vorgestellt und ansprechend mit den Fotos und Rezepten in Szene gesetzt.

Die Rezepte sind leicht umzusetzen und passen gut zu gemeinsamen Filmeabenden. Mich haben die Rezepte an meine Studentenzeit erinnert und ich glaube, dass Studenten auch die Zielgruppe dieses Kochbuches sind. In meiner Studentenzeit hab ich mich weniger an Rezepte gehalten, sondern eher spontan gekocht. Auch heute benutze ich Rezepte eher als Inspiration. Scheinbar bin ich da aber nicht die Einzige. „Filmreif Kochen“ eignet sich als Inspirationsquelle hervorragend. Aufpassen sollte man unbedingt beim Abschmecken und sich nicht genau an Salzangaben halten, da Geschmäcker unterschiedlich sind und man sonst leicht etwas versalzen kann.

Ich persönlich habe, trotz Histaminintoleranz, gute Erfahrungen mit dem Kochbuch gemacht. Einige Zutaten musste ich zwar umstellen, aber dies fiel mir sehr leicht. Zum Beispiel habe ich Dilophosaurus, eine Art Pho, also asiatische Suppe, mit Huhn statt mit Schweinefleisch gekocht und werde sie bestimmt so noch einmal kochen. Mein Lieblingssnack sind die kleinen Feuerteufel, das sind Cashews, welche in Ahornsirup und Chilli (bei mir Cayennepfeffer) karamellisiert sind. Ich empfehle dabei das Sonnenblumenöl wegzulassen. Auch sehr lecker sind die Scones mit Frischkäse-Lachs Creme aus dem Kapitel Game of Scones und Salatbowl mit Maultäschlemotiv aus dem Cookbuster Tatort (bei beiden Rezepten müssen einige Zutaten, um es histaminarm zu machen, ausgetauscht werden, aber es gelingt trotzdem sehr gut!).

Ich empfehle dieses Kochbuch als Weihnachtsgeschenk für Studenten, die gerne Kochen, Serien und Filme lieben und gerne gesellige Abende mit Freunden ausrichten. Und ganz ehrlich? Auf welchen Student trifft das nicht zu?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage